Hähnchen in Erdnuss-Mole

Im Juni führt uns die kulinarische Weltreise mit Reiseleiter Volkermampft nach Mexiko. Mexiko war zwar im September 2018 schon einmal Thema, damals konnte ich urlaubsbedingt nur mit einem Beitrag, einem Chipotle-Ketchup teilnehmen. Dabei gab es durchaus schon Zeiten, in denen ich ziemlich viel mexikanisch gekocht habe: eine Liste der bereits im Blog vorgestellten Rezepte im Blog findet sich unten. Aber jetzt ist Zeit für Neues 🙂

Hähnchen in Erdnuss-Mole

Den Anfang macht ein Hähnchen in Erdnuss-Mole aus Thomasina Miers Cantina Mexicana* (das Buch ist in neuer Auflage unter dem Titel Tacos, Burritos & Co.* erschienen).

Zutaten Mole

Miers meint, das sei eher ein Alltagsgericht, da bei dieser Mole nur Erdnüsse und zwei  Chilisorten (im Bild die großen milden Anchos und etwas schärfere Chipotles) zum Einsatz kämen, bei Festtagsgerichten seien das durchaus auch mal fünf Nussorten und deutlich mehr Chilis. Ich zitiere dazu Wikipedia: „Je nach Rezept kann eine Mole aber auch aus bis zu 75 verschiedenen Zutaten bestehen“! Aber auch in dieser abgespeckten Version ist die Herstellung schon recht zeit- und arbeitsintensiv.

1/2 Bio-Huhn

Man beginnt mit dem Garen des Huhns: Miers verwendet ein großes 2 kg-Hähnchen, ich habe fürs halbe Rezept ein großes halbes Bio-Hähnchen (es wog 1100 g) in den Topf gegeben. Die Brühe bleibt eher schlicht: dabei sein sollte eine Zwiebel, Pfefferkörner und Lorbeerblätter, optional sind Möhre und Sellerie. Das Huhn sollte nur schwach köcheln und darf dann in der Brühe erkalten.

Making of I

Parallel beginnt man mit der Mole: zuerst werden Tomaten, Knoblauchzehen und Zwiebeln in der trockenen Pfanne (traditionell auf dem Comal) so lange geröstet, bis sie schwarze Stellen aufweisen und weich werden. Dann werden Zimt und Pimentkörner geröstet und gemörsert, dann kommen die zuvor entstielten und entkernten Chilis in die Pfanne. Auch sie werden trocken angeröstet und anschließend in heißem Wasser eingeweicht. Zum Schluss röstet man Erdnüsse und Rosinen getrennt in etwas Schmalz an.

Making of II

Alle Zutaten kommen nun zusammen in den Mixer und werden so lange unter Zugabe von etwas der inzwischen fertigen Hühnerbrühe püriert, bis man eine sämige Paste erhält. Diese Paste wird jetzt in weiterem Schweineschmalz angeröstet, und erst dann mit weiterer Hühnerbrühe auf die gewünschte Konsistenz („wie Sahne“) gebracht.

Bleibt nur noch, das vorher gegarte Huhn zu zerlegen, von Haut und Knochen zu befreien und in Stücken in die Sauce zu geben, worin man es sanft wieder erhitzt.

Huhn in Mole

Serviert wird das Gericht mit frischem Koriandergrün, gehackten roten Zwiebeln und etwas Crema Mexicana, die sich am besten durch Crème fraîche ersetzen lässt. Wie auf dem Bild ganz oben zu sehen ist, gab es hier einen mexikanischen grünen Reis dazu, den stelle ich im nächsten Beitrag vor.

Weitere mexikanische Rezepte im Blog:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchen in Erdnuss-Mole
Kategorien: Hähnchen, Sauce, Chili, Erdnuss, Mexiko
Menge: 3 Personen

Zutaten

H HÄHNCHEN UND BRÜHE
1/2 groß. Bio-Hähnchen (P: à 1100 g)
1 Zwiebel; halbiert
2 Lorbeerblätter
1 Möhre; in groben Stücken, optional
1 Selleriestange; optional
10 Pfefferkörner
Salz
H MOLE
1 klein. Zwiebel; in Spalten geschnitten
1 groß. Tomate
3 Knoblauchzehen; ungeschält
3 Pimentkörner
1/2 Zimtstange
1 Ancho-Chili
2 Chipotle-Chilis
80 Gramm Ungesalzene Erdnüsse
25 Gramm Schweineschmalz
25 Gramm Rosinen
Salz
Schwarzer Pfeffer
H ZUM SERVIEREN
Koriandergrün
1 klein. Rote Zwiebel; fein gehackt
Creme fraiche (P: Schmand)

Quelle

modifiziert nach
Thomasina Miers
Cantina Mexicana
Erfasst *RK* 08.06.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Hähnchen mit Zwiebel, Lorbeerblättern, Pfefferkörnern und wenn vorhanden Möhre und Sellerie in einen großen Topf geben und mit kaltem Wasser bedecken, salzen und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. die Temperatur reduzieren, so dass die Flüssigkeit sanft simmert und 25-30 Minuten köcheln lassen. Das Hähnchen zugedeckt in der Brühe abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit eine schwere Pfanne erhitzen. Zwiebelspalten, Tomaten und Knoblauch unter gelegentlichem Wenden trocken anrösten, bis sie weich sind und schwarze Flecken aufweisen. Tomaten abziehen, Knoblauch häuten, alles in den Mixer geben.

Piment und Zimtstange in der Pfanne etwa 20 Sekunden rösten, dann im Mörser fein mahlen und ebenfalls in den Mixer geben.

Ancho und Chipotles aufschneiden, Stiele und Kerne entfernen. Die flachen Chilistücke in der trockenen Pfanne ebenfalls 10-20 Sekunden pro Seite anrösten, dann in einen Topf mit kochend heißem Wasser geben und etwa 20 Minuten einweichen. Die Chilis in ein Sieb gießen, das Einweichwasser wegschütten. Die Chilis in den Mixer geben (wer es nicht ganz so scharf mag, verwendet erst nur eine Chipotle-Chili und gibt die zweite erst nach einem Test des Pürees zu – ich habe beide verwendet).

1/2 El Schmalz in die Pfanne geben und die Erdnüsse darin goldbraun anrösten, dann herausnehmen und in den Mixer geben. Die Rosinen ins Fett geben und unter Rühren etwas karamellisieren lassen, ebenfalls in den Mixer geben. Jetzt alles pürieren, dabei so viel Hühnerbrühe zugeben, dass eine dickflüssige, sämige Paste entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das restliche Schmalz in einem hohen Topf erhitzen. Die Chilipaste hineingeben und unter ständigem Rühren etwa 2-3 Minuten anbraten (Achtung, kann spritzen). Nun die Paste nach und nach mit soviel von der Hühnerbrühe verdünnen, dass die Saucedie Konsistenz von Sahne bekommt. Die Mole mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Hähnchen in grobe Stücke zerlegen, dabei Haut und Knochen entfernen. Das Fleisch in die Sauce geben und darin erhitzen.

Das Gericht in eine Schüssel füllen und mit saurer Sahne, gehackter Zwiebel und Koriandergrün garniert servieren.

Anmerkung Petra: Klasse! Sehr komplexe, dicke Sauce mit Röstaromen und schöner Schärfe. Ist zwar etwas arbeitsintensiv, lohnt sich aber.

Ich habe dazu einen mexikanischen grünen Reis gemacht. Das Hähnchen passt auch zu Tortillas, in Pambacitos und und und…

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Die Rezepte der Mitreisenden (die Liste wird im Laufe des Monats ergänzt):

Sonja von fluffig & hart mit Enchilada Suizas
Sonja von fluffig & hart mit Red Enchilada Sauce
Silke von Rezepte-Silkeswelt mit Black Bean Burger
Wilma von Pane-Bistecca mit Margarita! – Wer hat ihn erfunden?
Wilma von Pane-Bistecca mit Schwarze Bohnen und Rindfleisch Tacos
Britta von Brittas Kochbuch mit Rückkehr nach Mexiko – Eine kleine Zusammenfassung
Britta von Brittas Kochbuch mit Crema de Elote 2.0 – Maiscrèmesuppe mit Popcorn
Britta von Brittas Kochbuch mit Brochetas de Pollo vegano – vegane Hähnchenspieße
Britta von Brittas Kochbuch mit Ensalada de Aguacate, Tomate y Elote – Avocado-Tomaten-Mais-Salat
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Mexikanischer grüner Reis
Wilma von Pane-Bistecca mit Huehnerfleisch Tacos mit Limetten Saure Sahne Sauce
Simone von zimtkringel mit Mole de Querétaro
Regina von bistroglobal mit Garnelencocktail auf mexikanische Art
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Chorizo mexicano casero und Sopa seca de fideos
Wilma von Pane-Bistecca mit Chinesisch angehauchte Huehnerbrust Tacos
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Frittierte und gefüllte Pambacitos – Pambacitos fritos y rellenos
Wilma von Pane-Bistecca mit Rindfleisch Tacos in Tomatensauce
Ute von wiesengenuss mit TOMATILLO SALSA mit frischem Koriander und Thunfisch
Sonja von fluffig & hart mit Churros aus dem Waffeleisen
Ute von wiesengenuss mit Salsa verde mit rauchichen Pimientos, gelben Tomaten und Koriander
Dirk von low-n-slow mit Pan de Maiz
Jenny von Jenny is baking mit Baiserkuchen auf Mexikanisch: mostachón de fresas
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Mexikanische Conchas
Sylvia von Brotwein mit Maissuppe / Maiscremesuppe Rezept einfach & schnell
Cornelia von SilverTravellers mit Quesadillas mit Guacamole – eine wirklich einfache Variante
Sylvia von Brotwein mit Tomatensalsa Rezept als Salsa Roja & Pico de Gallo Dip
Philippe von el Gusto mit Conchas Mexicanas
Britta von Backmaedchen 1967 mit Tres Leches – mexikanischer Milchkuchen
Sonja von Cookie und Co mit Tres-leches-kuchen: Rezept für mexikanischen „Milchkuchen“

26 Antworten auf „Hähnchen in Erdnuss-Mole“

  1. Hmmm, Mole! Ich bin schon gespannt, wie viele verschiedene Versionen wir diesen Monat zusammen bekommen werden. Dein Rezept gefällt mir ausnehmend gut. Ausserdem bin ich fast ein wenig neidisch, wie appetitlich du es angerichtet hast. Du ahnst es schon, bei mir gibt es auch Mole und ich habe ein wenig mit der Optik meines Gerichtes gekämpft.
    Schön, dass wir uns hier bei der kulinarischen Weltreise so regelmäßig begegnen!
    Liebe Grüße
    Simone

    1. Ui, da bin ich ja auch schon gespannt, was du gezaubert hast! Stimmt schon, optisch ist so eine dicke dunkle Sauce vielleicht nicht so der Hingucker, aber dafür hat sie halt innere Werte 🙂

    1. Danke, lieber Ole! Ich blätter mich auch grad durch meine Bücher (muss den Stapel morgen mal ablichten) und kann mich gar nicht entscheiden, ist alles so schön bunt hier 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.