Vaca frita mit Salat von Moros y Cristianos und Mango-Salsa

Die kulinarische Weltreise von Volker mampft entführt uns im kalten Februar in die karibische Sonne – es geht nach Kuba!

Ich habe gleich mal ein paar einschlägige Kochbücher aus dem Regal genommen und mich an’s Stöbern gemacht. Hängen geblieben bin ich in Memories of a Cuban Kitchen* bei Vaca frita – der „frittierten Kuh“.

Vaca frita mit Salat von Moros y Cristianos und Mango-Salsa

So sieht die „Kuh“ auf dem Teller aus: eine Art knusprig gebratenes Pulled Beef, mit dem Klassiker Moros Y Cristianos (schwarze Bohnen und Reis), hier als Salat und einer Mango Salsa.

Vaca frita - das Fleisch

Nach der Entscheidung für Vaca frita bin ich im Netz auf die Suche nach Rezeptvariationen gegangen. Ich bin dann via The Girl Who Ate Everything auf ein Rezept von Cooks illustrated gestoßen: dort wird anstelle des traditionell verwendeten Flank Steaks chuck-eye roast, also ein Stück aus der Schulter empfohlen, was saftigeres Fleisch liefert.

Ich habe mich nach einiger Recherche für dickes Bugstück/dicke Schulter entschieden. Der Metzger meinte dann auch gleich: Sie wollen pulled beef machen? Scheint also zu passen 🙂

Als schonende Garmethode habe ich den Slowcooker gewählt, wobei ich das große Stück nach 7 Stunden grob zerteilt habe, da es mir noch sehr fest erschien.

Vaca frita - marinieren

Wenn das Fleisch so weich ist, dass es auseinanderfällt, wird es geschreddert. Hier war der Cooks illustrated-Tipp nützlich, die Fleischstücke zuerst mit einem Fleischklopfer flach zu schlagen und dann von Hand zu zerfieseln.

Die Fleischfasern werden nun am besten über Nacht in einer Mischung aus Bitterorangen- und Limettensaft und etwas Knoblauch mariniert und zum Servieren in einer Pfanne portionsweise knusprig gebraten.

Vaca frita Beilagen

Hier nochmal die Beilagen: der Salat von Moros y Cristianos nach Neue kubanische Küche* und eine Mango-Salsa nach Bobby Flay’s Grilling for Life*.

Weitere kubanische Rezepte im Blog:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vaca frita
Kategorien: Fleisch, Rind, Slowcooker, Kuba
Menge: 4 bis 6 Personen

Zutaten

H ZUM GAREN
1,2 kg Dickes Bugstück, dicke Schulter (traditionell
-Flank Steak*)
400 ml Fleischbrühe (traditionell Salzwasser)
1 Teel. Salz
1 Teel. Pfefferkörner
1 Zwiebel; geviertelt
1 groß. Knoblauchzehe; halbiert, angequetscht
2 Lorbeerblätter
H MARINADE
120 ml Bitterorangensaft; Menge anpassen
1 Limette: Saft
2 Knoblauchzehen; zermust
Salz
Pfeffer
H ZUM BRATEN
1-2 groß. Zwiebeln; in Streifen
1 Limette; in Vierteln, zum Servieren
Öl

Quelle

modifiziert nach
Mary Urruita Randelman and Joan Schwartz
Memories of a Cuban Kitchen
sowie weiteren Quellen aus dem Internet
Erfasst *RK* 11.02.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Am Vortag beginnen. Das Fleisch mit den angegebenen Zutaten in den Slowcooker geben und garen, bis es so weich ist, dass es auseinanderfällt. Das dauert auf low etwa 8-12 Stunden, auf high etwa 5-6 Stunden. Ich habe nach 7 Stunden auf low das noch sehr feste Fleisch in 6 Stücke zerteilt und auf high geschaltet. Nach weiteren 3 Stunden war das Fleisch so weich wie gewünscht.

Das Fleisch herausnehmen, die Brühe anderweitig verwenden. Das Fleisch (falls nicht schon erfolgt), in grobe Stücke schneiden, in eine Arbeitsschale geben, mit Folie abdecken und mit einem Fleischklopfer platt klopfen. Das Fleisch lässt sich jetzt mit den Händen leicht komplett zerzupfen („Pulled Beef“).

Für die Marinade Bitterorangensaft, Limettensaft und Knoblauch mischen und über das Fleisch geben, salzen und pfeffern. Das Fleisch mindestens 1 Stunde, besser über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen, überschüssige Flüssigkeit ausdrücken. Eine Platte warm stellen.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebelstreifen darin goldbraun braten, herausnehmen. Wieder etwas Öl in die Pfanne geben und das Fleisch portionsweise (etwa 150 g) locker in der Pfanne verteilen und unter gelegentlichem WEnden knusprig braten. Die Pfanne nicht überfüllen, das Fleisch soll braten und nicht dünsten. Das Fleisch herausnehmen und warm stellen, die nächste Portion in die Pfanne geben. Zum Schluss nochmal alles Fleisch zusammen in die Pfanne geben, die Zwiebeln unterrühren, erhitzen
und abschmecken.

Vaca frita mit Limettenvierteln servieren. Dazu passt weißer Reis, schwarze Bohnen und gebratene Kochbananen. Vaca frita wird auch als Tacofüllung verwendet.

*Anmerkung Petra: Traditionell wird für das Gericht Flank Steak verwendet, das in Wasser weich gekocht wird. U.a. Cook illustrated empfiehlt aber ein Fleischstück, was saftiger bleibt, wie etwa „Boneless beef chuck-eye roast“. Ich habe dickes Bugstück verwendet, was auch für Pulled Beef Verwendung findet. Die Slowcookermethode gart das Fleisch schonend. Ich habe für 2 Personen nur die Hälfte vom gegarten Fleisch (etwa 300 g) mariniert, den Rest für spätere Verwendung eingefroren.

Hier gab’s dazu einen Salat aus Moros y Cristianos (Reis und schwarzen Bohnen) sowie eine leicht pikante Mango-Salsa. Sehr fein!

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Salat von Moros Y Cristianos
Kategorien: Salat, Reis, Hülsenfrüchte, Kuba
Menge: 2 Personen

Zutaten

240 Gramm Gekochte schwarze Bohnen (selbst gekocht oder
-Dose)
75 Gramm Reis (am besten körnig kochend wie parboiled
-oder Spitzen-Langkorn); gekocht und abgekühlt
2 Essl. Frische Korianderblätter; gehackt
2-3 Essl. Frisch gepresster Limettensaft
2-3 Essl. Olivenöl
1 klein. Zwiebel; gehackt
1 Knoblauchzehe; fein gehackt
Salz
Pfeffer

Quelle

nach
Sue Mullin
Die neue kubanische Küche
Erfasst *RK* 11.02.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Bohnen, Reis und Koriandergrün in einer Schüssel mischen. Den Limettensaft in eine kleine Schüssel geben, mit Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Pfeffer und dem Olivenöl verrühren. Bohnen und Reis damit anmachen. Etwas durchziehen lassen, dann nochmal abschmecken.

Anmerkung Petra: gemacht zu Vaca frita, passte prima. Dazu gab’s noch eine Mango-Salsa.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mango-Salsa
Kategorien: Salsa, Beilage, Früchte, Gemüse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Mango; geschält, entkernt, fein gewürfelt
1 klein. Rote Zwiebel; fein gehackt
1 Jalapeno*; fein gehackt
1 Limette: Saft
2 Essl. Olivenöl
1 Essl. Koriandergrün; gehackt
2 Teel. Honig
Salz
Pfeffer

Quelle

nach
Bobby Flay’s
Grilling for Life
Erfasst *RK* 08.02.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Alle Zutaten in einer Schüssel mischen und bei Raumtemperatur mindestens 30-60 Minuten ziehen lassen.

Anmerkung Petra: gemacht zu Vaca frita und einem Salat von Moros y Cristianos. Superlecker, auch als Grill-Salsa perfekt.

*Auf Kuba isst man nicht scharf, ich habe deshalb die Chili dezent eingesetzt.

=====

Die weiteren Rezepte der Mitreisenden

magentratzerl Fricasé de Pollo Cubano | Küchenlatein Picadillo a la habanera de Rolando | Küchenmomente Pastel de Tres Leches (Milchkuchen) | Mojito – Kubanischer Cocktail | Chili und Ciabatta Creme Café con Leche | Brittas Kochbuch Moros y Cristianos oder Arroz congri | Ropa vieja | zimtkringel Tostones – Kubanische Kochbananen | Herbs & Chocolate Arroz Congris – Cubanischer Reis mit schwarzen Bohnen | auchwas Papas Rellenas | Savorylens Picadillo con arroz amarillo cubano | Volkermampft Arroz con pescado al ron – Kubanischer Reis mit Fisch und Rum | Pan Cubano | Mein wunderbares Chaos Frühstück auf Kubanisch: Huevos Habaneros

Buttermilch-Lammschulter aus dem Slowcooker mit Knoblauch-Sahne-Sauce

Ich liebe ja bekanntermaßen Gerichte, die sich entspannt vor- oder zubereiten lassen, für die man nicht unter Druck gerät, wenn sich das Essen aus welchen Gründen auch immer verzögert oder sich die Gäste verspäten. Genau so ein Essen stelle ich euch heute vor – und ausgesprochen lecker ist es dazu auch noch 🙂

Lammschulter

Ein kleineres Stück Lammschulter (780 g) schlummerte in der Tiefkühltruhe und sollte am Wochenende auf den Tisch kommen. Interessant klang die Buttermilch-Knoblauch-Lammschulter von den Küchengöttern. Aber: eigentlich wollten wir auch einen kleinen Cache-Ausflug machen und wussten nicht, wie lange der dauern würde. Die Löung kam von Helmut: mach die Lammschulter doch einfach im Slow Cooker!

Zutaten im Slowcooker

Gesagt, getan. Ich habe das Fleisch von allen Seiten kräftig angebraten und dann mit Buttermilch, einer Knoblauchknolle, Zironenschale, Lorbeerblatt, Rosmarin und Thymian aus dem Garten in den kleinen Slow Cooker gepackt. Der wurde auf High gestellt und wir verließen das Haus. Nach etwa 4 Stunden waren wir wieder zurück, ich habe das Fleisch umgedreht, was sich noch recht fest anfühlte und dem ganzen nochmal 2 Stunden Garzeit gegönnt. Bei der nächsten Inspektion sah die Sache schon ganz anders aus: das Fleisch löste sich komplett vom Knochen und erschien butterzart.

Buttermilch-Lammschulter aus dem Slowcooker

Für die Sauce habe ich den aus der Knolle ausgelösten Knoblauch zerdrückt und mit Sahne und etwa der gleichen Menge durchgesiebtem Garsud aus dem Slowcooker (die Buttermilch koaguliert beim Garen und trennt sich in feste Milchbestandteile und klaren Sud) in einem Topf cremig eingekocht. Nochmal abgeschmeckt – sehr fein!

Dazu gab es Nudeln und glasierte Möhren mit ein paar Frühlingszwiebeln. Volle Punktzahl, ein echtes Festessen!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Buttermilch-Lammschulter aus dem Slowcooker mit Knoblauch-Sahnesauce
Kategorien: Fleisch, Lamm, Slowcooker, Sauce
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1 Knoblauchknolle
2 Zweige Rosmarin
Einige Thymianzweige
1 Stück Lammschulter mit Knochen (hier 780 g)
Salz
Pfeffer
2 Essl. Butterschmalz
1 Lorbeerblatt
1 Streifen Bio-Zitroneschale; etwa 8 cm lang
1 Ltr. Buttermilch
200 Gramm Sahne
1 Spritzer Zitronensaft

Quelle

modifiziert nach Küchengötter
Erfasst *RK* 16.12.2018 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Von der Knoblauchknolle einen kleinen Deckel abschneiden, so dass die Zehen angeschnitten sind.

Die Lammschulter von überschüssigem Fett befreien (ich habe eine dünne Schicht belassen), kräftig mit Salz und Pfeffer einreiben. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin bei mittlerer Hitze in 7-8 Min. rundum goldbraun anbraten.

Das Fleisch in einen kleinen Slowcooker legen, die Buttermilch, Knoblauch, Kräuterzweige, Lorbeerblatt und Zitronenschale dazugeben, salzen und pfeffern.

Den Slowcooker auf High stellen, etwa 4 Stunden garen, dann das Fleisch umdrehen und weitere 1-2 Stunden garen, bis es sich vom Knochen löst.

Fleisch herausnehmen und vorsichtig in grobe Stücke teilen, Knochen und übeschüssiges Fett entfernen. Vom Garsud etwa 200-250 ml entnehmen und durch ein Sieb in einen kleinen Topf geben. Fleisch wieder in den Slowcooker geben und auf low warm halten. Die Knoblauchknolle aus dem Slowcooker nehmen und die Zehen aus den Häuten lösen, fein zerdrücken und ebenfalls in den kleinen Topf geben. Die Sahne zugießen und alles zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze in etwa 15 Minuten sämig einkochen lassen. Mit Salz,
Pfeffer und einen Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Zum Servieren das Fleisch auf eine vorgewärmte Platte geben und mit der Knoblauch-Sahnesauce servieren. Dazu gab es hier Bandnudeln und glasierte Möhren mit Frühlingszwiebeln.

Anmerkung Petra: Ein tolles Essen, was sich ganz entspannt zubereiten lässt! Butterzartes, absolut saftiges Fleisch, feine Sauce.

Im Original wird das Fleisch 3 1/2 Stunden im Bräter bei kleiner Hitze gegart. Die Sauce besteht nur aus Sahne und dem Knoblauch mir gefällt meine Version mit dem Garsud wesentlich besser.

=====

Balsamico-Schmorbraten aus dem Slow Cooker mit Erbsen-Pfifferlings-Kartoffelstampf

Wenn das Wetter es zulässt, sind die Wochenenden oft zweigeteilt: an einem Tag wird im Garten gewerkelt, am anderen Tag machen wir einen Geocaching-Ausflug.

Anbraten des Fleischstücks

Genauso war es am letzten Samstag, da wurde Unkraut gejätet und die Hochbeete aufgefüllt, am Sonntag ging's zum Cachen in die Oberpfalz. Weil man erfahrungsgemäß nach der Rückkehr vom Wandern gerne ein herzhaftes Essen auf dem Teller hat, habe ich schon am Samstag den Slow Cooker mit einem größeren Stück dicker Schulter vom Rind bestückt, Vorlage war ein Slow Cooker Balsamic-Braised Pot Roast einer kanadischen Seite. Um noch ein bisschen mehr Aroma herauszukitzeln, habe ich das Fleisch und die Zwiebeln zu Beginn kräftig angebraten. Dann verschwand der Braten zusammen mit einem kräftigen Schmorsud für 10 Stunden auf low im Slow Cooker, wobei ich das Fleisch nach 5 Stunden einmal gewendet habe.

Abends dann mit dem Löffel auf den Braten gedrückt: hm, fühlt sich noch recht fest an. Ich muss gestehen, die Erwartungen waren zu diesem Zeitpunkt nicht sehr hoch… Also kurz entschlossen die Zeituhr an den Slow Cooker gehängt und am nächsten Tag noch einmal ab 15 Uhr eingeschaltet, geplante Essenzeit war 19 Uhr.

Schmorbraten mit Balsamico aus dem Slow Cooker

Tatsächlich kamen wir erst gegen 18 Uhr wieder. Wie empfohlen, habe ich die Sauce gebunden, dabei aber deutlich weniger Mehl eingesetzt. Parallel habe ich ein paar mehlig kochende Kartoffeln für einen Stampf gekocht und einige Pfifferlinge aus dem Vorrat in einer Pfanne gebraten, sowie etwas Milch mit Sahne erhitzt und darin einige TK-Erbsen aufgetaut. Zusammen ergab das einen schnellen Erbsen-Kartoffelstampf mit Pfifferlingen.

Das Fleisch habe ich dünn aufgeschnitten: schneidet sich eigentlich sehr angenehm.

Hungrig ging's an's Essen. Halt: schnell noch ein Handyfoto als Dokumentation. Und dann die ersten Bissen – was für eine Überraschung! Das Fleisch wunderbar zart und saftig, trotz der langen Garzeit überhaupt nicht zerfasert oder trocken. Auch wenn das Foto keine Offenbarung ist, das Fleisch war es und aus diesem Grund muss das Rezept hierher 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Balsamico-Schmorbraten im Slow Cooker
Kategorien: Fleisch, Rind, Slowcooker
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

      Öl; zum Anbraten
1,3 kg   Rinderschmorbraten aus der Schulter (P: dicker
      -Bug, dicke Schulter)
      Salz
1 groß.   Rote Zwiebel; in Streifen
3     Knoblauchzehen; fein gehackt
100 ml   Fleischbrühe
80 ml   Kräftiger Rotwein
80 ml   Balsamico
1 1/2 Essl.   Tomatenmark
3/4 Essl.   Dijonsenf
3/4 Essl.   Worcestershire Sauce
10 Gramm   Honig
1     Lorbeerblatt
1 Teel.   Rosmarin-Salbei-Rub; alternativ etwas gehackter
      -Rosmarin
      Pfeffer
H ZUM BINDEN
15 Gramm   Mehl
60 ml   Wasser

Quelle

  modifiziert nach
  Canadian Living Magazine: December 2015
  Erfasst *RK* 13.03.2017 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Fleisch kräftig mit Salz würzen. Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch von allen Seiten kräftig braun anbraten. Fleisch herausnehmen, beiseite stellen, Temperatur reduzieren. Zwiebeln und Knoblauch im Bratfett anbraten, gegebenenfalls noch etwas Öl hinzufügen. Sobald die Zwiebeln leicht gebräunt sind, diese in den Slow Cooker geben, das Fleisch darauflegen.

Die restlichen Zutaten mischen und in den Bräter gießen und zum Kochen bringen, dabei mit einem Holzspatel die Bratrückstände loskratzen. Den Bräterinhalt über den Braten gießen. Den Slowcooker schließen und den Braten auf low 8-10 Stunden garen. Ich habe das Gericht am Vortag vorbereitet und den Braten nch 5 Stunden einmal gewendet. Da mir das Fleisch noch recht fest erschien, habe ich es am nächsten Tag vor dem Essen per Zeitschaltuhr noch einmal 4 Stunden auf low erhitzt. 20 Minuten vor dem Essen das in Wasser angerührte Mehl zugeben und auf high schalten. Sauce nochmal abschmecken. Das Fleisch in dünne Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren.

Anmerkung Petra: ich war absolut überrascht, wie superzart und saftig das Fleisch war. Schön kräftige Sauce!

Bei uns gab es dazu einen Erbsen-Kartoffelstampf mit Pfifferlingen. Klasse Essen, wenn man von einem Ausflug nach Hause kommt 🙂

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Erbsen-Kartoffelstampf mit Pfifferlingen
Kategorien: Beilage, Kartoffel, Gemüse, Pilz
Menge: 2 Personen

Zutaten

400 Gramm   Mehlige Kartoffeln
      Salz
1 Essl.   Butter
1 Essl.   Öl
150 Gramm   Pfifferlinge (P: TK)
125 Gramm   Milch
25-50 Gramm   Sahne
75 Gramm   TK-Erbsen

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 13.03.2017 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, halbieren und in Salzwasser gar kochen.

Währenddessen Butter und Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pfifferlinge hineingeben. Unter Rühren braten, salzen udn pfeffern.

Milch und Sahne erhitzen, die Erbsen hineingeben und auftauen lassen. Flüssigkeit salzen und pfeffern.

Die Kartoffeln abgießen, mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Nach und nach die Flüssigkeit bis zur gewünschten Konsistenz zugeben, die Pfifferlinge untermischen, nochmal abschmecken.

Anmerkung Petra: Der Kartoffelstampf passt prima zum Balsamico- Schmorbraten aus dem Slow Cooker. Natürlich kann man die Erbsen auch separat kochen.

=====

Print Friendly and PDF

Merken

Merken

Apple Butter aus dem Slowcooker und schnelle Apfelschnitten

Das Wetter macht so richtig auf Herbst, pünktlich fallen immer mehr Äpfel von den Bäumen. Um wenigstens schon mal einen Teil davon sinnvoll zu verwerten, habe ich mich an meine Lancaster Apple Butter erinnert, ein dick eingekochtes und gewürztes Apfelkompott. Diesmal habe ich das Kompott leicht abgewandelt im Slow Cooker gemacht, was völlig stressfrei zu bewerkstelligen war.

Apple Butter Wespe

Auch den Wespen schmeckt's! Beim Fotografieren hatte ich Mühe, sie einigermaßen fern zu halten.

Was nun tun mit der Apple Butter? Wir mögen sie gerne in Joghurt gerührt zum Frühstück, am besten noch mit einigen crunchigen Sesam-Mandel-Streuseln bestreut.

AppleButter Slow Cooker

Dann habe ich aber noch eine weitere Verwendung für euch: Im Tiefkühler hatte ich vor kurzem eine Packung Bio-Butterblätterteig gefunden, der sich dem empfohlenen Verbrauchsdatum näherte. Apple Butter und Blätterteig habe ich in schnellen Apfelschnitten zusammengebracht – für dieses Rezept schwirren jede Menge Versionen durch's Netz: mal mit frischen Apfelscheibchen, Sauerrahm und Sahne, mal mit Apfelkompott und Vanillepudding. Immer dabei ist Blätterteig als Boden und Deckel sowie eine Lage Löffelbiskuits.

Schnelle Apfelschnitten mit Apple Butter

Anstelle von Apfelkompott habe ich ein Glas meiner Apple Butter auf den Vanillepudding geschichtet. Keine schlechte Idee 😉 Die Schnitten schmecken naturgemäß frisch am besten, dann ist der Blätterteig noch schön knackig. Doch auch zu den Resten haben wir nicht nein gesagt, die uns auf eine nette Cache-Wanderung begleiten durften.

Dsa Rezept reiche ich ein bei Susannes Schatzsuche im Vorratsschrank, die leider in die letzte Runde geht.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schnelle Apfelschnitten mit Apple Butter
Kategorien: Kuchen, Früchte, Schnell
Menge: 6 bis 12 Schnitten

Zutaten

300 Gramm   Bio-Butterblätterteig (hier 6 quadratische
      -Scheiben)
100 Gramm   Aprikosenkonfitüre; Marillenmarmelade
120 Gramm   Löffelbiskuits; Menge anpassen
375 ml   Milch
25 Gramm   Vanillepuddingpulver
1/2     Ei; verschlagen
25 Gramm   Zucker
300 Gramm   Apple Butter; oder Apfelkompott nach Belieben
H ZUM BESTREICHEN
1/2     Ei
1-2 Teel.   Milch
      Puderzucker; nach Belieben

Quelle

  modifiziert nach
  kochrezepte.at
  Erfasst *RK* 21.10.2016 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Eine Backform (hier 22 x 22 cm mit herausnehmbarem Boden) kreuzweise mit 2 breiten Streifen Backpapier auslegen, so dass die Enden über die die Seiten der Form reichen. Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Hälfte des Blätterteigs so auslegen bzw. zurechtschneiden, dass der Boden der Form bedeckt wird.

Mit einem Teil der Milch das Puddingpulver und den Zucker anrühren, restliche Milch zum Kochen bringen Milch. Das angerührte Pulver einrühren, alles aufkochen, bis die Masse eindickt. Vom Herd nehmen und das halbe Ei einrühren.

Den Teig mit der Aprikosenkonfitüre bestreichen, darauf die Löffelbiskuits auslegen. Den noch warmen Pudding gleichmäßig auf den Biskuits verteilen und etwas abkühlen lassen.

Nun die Apple Butter auf den Pudding geben. Den Kuchen mit der zweiten Hälfte Blätterteig bedecken, mit einer Gabel Löcher einstechen und mit Eiermilch bestreichen.

Den Kuchen auf der zweituntesten Schiene etwa 30 Minuten backen, bis die Oberfläche gebräunt ist.

Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Nach Belieben in größere oder kleinere Schnitten teilen.

Anmerkung Petra: mit größeren Blätterteigplatten ist der Kuchen noch etwas einfacher und schneller gemacht (evtl. selbst gemachten Quarkblätterteig testen). Schmeckt am ersten Tag am besten, da der Teig dann schön knusprig ist, kann man aber auch noch am nächsten Tag durchgezogen gut essen.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Apple Butter aus dem Slowcooker
Kategorien: Einmachen, Früchte, Slowcooker
Menge: 1 Ansatz

Zutaten

2,7 kg   Äpfel; geviertelt, geschält, entkernt, in
      -Scheibchen (P: 1,8 kg netto)
1/2     Zitrone: Saft
3 Essl.   Apfelessig
300 Gramm   Brauner Zucker
1     Vanilleschote: Schote und ausgekratzes Mark
1 Essl.   Zimt
1/2 Teel.   Muskatnuss gemahlen
1/2 Teel.   Kardamom gemahlen
1/4 Teel.   Piment gemahlen
1/4 Teel.   Salz

Quelle

  Mix aus verschiedenen Rezepten
  Erfasst *RK* 25.10.2016 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Apfelscheibchen in den Slowcooker geben, mit dem Zitronensaft und dem Apfelessig mischen.

Den Zucker mit den Gewürzen mischen, alles zu den Äpfeln geben und gut verrühren, Vanilleschote ebenfalls zugeben.

Die Mischung 5 Stunden auf High köcheln, dabei gelegentlich umrühren. Die Vanilleschote herausnehmen, die Äpfel fein pürieren, weitere 2 Stunden auf low köcheln.

Apple Butter heiß in Schraubdeckelgläser abfüllen.

Anmerkung Petra: Prima, ganz unkompliziert! 1 Glas (300 g) für Schnelle Apfelschnitten mit Apple Butter verwendet. Auch gut in Joghurt mit knusprigen Sesam-Mandelbröseln.

=====

Print Friendly and PDF

Merken

Italienische Salsiccia-Bällchen mit Steinpilzsauce

Unser #freitagskochtdermann-Zeitplan war letzte Woche etwas durcheinander gekommen, dennoch wollte Helmut es sich nicht nehmen lassen, an einem Tag das Essen zu kochen. Durch die Verwendung des Slow Cookers konnte alles prima vorbereitet werden und er musste nach dem Büro nur noch die Nudeln ins Wasser werfen sowie einen grünen Salat zusammenrühren.

Salsiccia-Bällchen mit Steinpilzsauce

Beim Blättern in der letzten Fine Cooking waren ihm Slow-Cooked Pork and Sausage Meatballs with Porcini Sauce aufgefallen. Ein Regensburg-Besuch passte prima ins Konzept, bei dem in der Markthalle frische Salsiccia erstanden wurden. In weiser Voraussicht hat er die Saucenmenge des Rezepts erhöht -  ein Kritikpunkt bei den Kommentatoren des Rezepts auf der Fine Cooking-Seite, wie ich gerade gesehen habe.

Uns haben die aromatischen Frikadellen mit ihrem speziellen italienischen Flair in der würzigen Sauce begeistert. Zum Glück hat er das ganze Rezept zubereitet, das gibt nochmal ein unkompliziertes feines Essen nach einem Tag draußen 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Italienische Salsiccia-Bällchen mit Steinpilz-Sauce
Kategorien: Hackfleisch, Wurst, Sauce, Crockpot, Italien
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

H HACKBÄLLCHEN
1     Brötchen vom Vortag, zu Bröseln gemixt
120 ml   Roter Portwein
350 Gramm   Schweine-Hackfleisch
450 Gramm   Salsiccia; frische italienische Bratwurst,
      -entdarmt, grob zerpflückt
1     Ei
6 Essl.   Parmesan; frisch gerieben
1 Teel.   Salbei, getrocknet
1 Teel.   Oregano, getrocknet
1/2 Teel.   Salz
      Frisch geriebene Muskatnuss
      Butterschmalz; zum Braten
H SAUCE
2 klein.   Dosen Tomaten-Polpa (à 425 ml)
4 Essl.   Tomatenmark
15 Gramm   Getrocknete Pilze (hier: Steinpilze und
      -Herbsttrompeten 2:1), fein gemörsert
1 Teel.   Oregano, getrocknet
1 Teel.   Thymian, getrocknet
1/2 Teel.   Fenchelsamen
1/2 Teel.   Gemahlene Chilis (Schärfe nach Geschmack) hier:
      -Eigenbau
      Salz
H SONSTIGES ZUBEHÖR
      Kleiner Slow Cooker

Quelle

  modifiziert nach Fine Cooking, 1/2015
  Erfasst *RK* 24.01.2015 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Brötchenbrösel in eine Schüssel geben, den Portwein darübergießen und alles 20 Minuten ziehen lassen.

Das Schweinehack und das Salsicciabrät in eine Schüssel geben, mit Ei, eingeweichtem Brot, Parmesan und Gewürzen verkneten, abschmecken (evtl. eine kleine Probe braten).

Mit nassen Händen 12 Bällchen formen, in eine Arbeitsschale legen und zugedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Sauce alle Zutaten in einer Schüssel mischen.

In einer großen beschichteten Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen. Die Salsiccia-Bällchen hineinlegen und kurz rundherum anbraten. Die Bällchen herausnehmen und in den Slow Cooker legen.

Das überschüssige Fett aus der Pfanne abgießen und die Tomatenmischung in die Pfanne gießen, den Bratensatz loskochen. Die Sauce abschmecken. und über die Bällchen gießen.

Den Slow Cooker auf "low" stellen und das Gericht 8 Stunden garen. Fett, was sich evtl. auf der Oberfläche abgesetzt hat, kann man am Ende der Garzeit mit einem flachen Löffel abschöpfen. Falls die Sauce zu konzentriert ist, kann man noch etwas Wasser angießen.

Die Salsiccia-Bällchen mit der Sauce zu Pasta servieren.

Anmerkung Petra: wunderbar! Sehr aromatische Bällchen, feine Sauce. Das Gericht kann im Voraus gemacht werden – die Bällchen werden dann vor dem Servieren nur noch in der Sauce erwärmt.

=====

Print Friendly and PDF

Slowcooker-Pulled Pork Buns mit Coleslaw und BBQ-Sauce

Die Freude war groß, als vor Weihnachten nach und nach das Jungvolk anrückte. Da die Ankunftszeit nicht genau vorherzusehen war, habe ich mich für ein ganz unkompliziertes Essen entschieden. Im Gourmet-Büdchen hatte ich Pulled Pork aus dem Slowcooker entdeckt, ein Rezept, was ich euch besten Gewissens empfehlen kann!

Pulled Pork Buns

Ich habe als Buns diese Hamburger Brötchen verwendet, dazu meinen schnellen Coleslaw und eine Spicy Apple Barbecue Sauce. Als kleine Beilage gab's noch die Backofenfritten von David Lebovitz.

Pulled Pork aus dem Slowcooker

Den Schweinenacken hatte ich 2 Tage in eine würzig-rauchige Marinade eingelegt, dann angebraten und am Vorabend samt Marinade im Crockpot platziert. Dort kann man das Fleisch für locker 16-20 Stunden "vergessen" (ich hatte es allerdings in der Zeit zweimal gewendet). Danach lässt es sich spielend leicht zerzupfen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pulled Pork aus dem Slowcooker
Kategorien: Schwein, Crockpot, USA, Sandwich
Menge: 10 Brötchen

Zutaten

1,3 kg   Schweinenackenbraten ohne Knochen (oder etwa 1,8
      -kg mit Knochen und dann auslösen lassen)
H MARINADE
2     Knoblauchzehen, fein gehackt
2     Schalotten, fein gehackt
1 Essl.   Majoran
1 Essl.   Thymian
3/4 Essl.   Mildes Pimentón de la Vera (geräuchertes
      -spanisches Paprikapulver)
1 Teel.   Scharfes Pimentón de la Vera
1/2 Teel.   Gemahlene Chilis; nach Geschmack (P: Eigenbau)
1/2 Teel.   Schwarzer gemahlener Pfeffer
1 Teel.   Salz
1 Essl.   Muscovadozucker (brauner Vollrohrzucker)
1/4 Ltr.   Apfelsaft
50 ml   Weißer Balsamicoessig
H DAZU
10     Hamburger Brötchen, s. Rezept
      Schneller Coleslaw, s. Rezept
      Barbecuesauce , hier Spicy Apple BBQ-Sauce

Quelle

  Pulled Pork nach
  Gourmet-Büdchen
  Erfasst *RK* 16.10.2014 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Alle Zutaten für die Marinade vermischen und den Schweinenacken darin (am besten in einem Gefrierbeutel) 2 bis 7 Tage im Kühlschrank marinieren, dabei immer wider mal durchkneten (P: hier waren es 2 Tage).

Den Schweinenacken aus der Marinade heben und mit Küchenpapier trocknen. Die Marinade durch ein feines Sieb geben, Marinade auffangen.

Den Schweinenacken salzen und pfeffern, dann von allen Seiten gut anbraten, er soll schön braun werden, da er im Slow Cooker nicht nachbräunt (P: Vorsicht beim Anbraten: nicht zu heiß werden lassen, die Marinade verbrennt wegen des Zuckers schnell).

Den angebratenen Nacken in den kleinen Slowcooker legen und mit der aufgefangenen Marinade aufgießen. Den Cooker auf medium stellen und den Nacken 16 bis 18 Stunden garen (Petra: hier waren es eher 18-20 Stunden, in der Zeit habe ich das Fleisch zweimal gewendet, danach bis zum Zerteilen auf low gestellt).

Nun den Schweinenacken aus dem Sud heben und sofort mit zwei Gabeln zerfasern. Auf das zerpflückte Fleisch 3-5 Esslöffel vom Sud geben und alles gut vermischen, nochmal abschmecken.

Die Brötchen halbieren, für 5 Minuten mit der Schnittfläche nach oben in den auf 175°C vorgeheizten Backofen legen. Brötchen, Coleslaw, BBQ-Sauce und Pulled Pork auf den Tisch stellen, am besten bedient sich jeder nach Geschmack selbst: auf die untere Brötchenhälfte kommt etwas Krautsalat, darauf das Fleisch, darauf etwas Barbecuesauce, darauf die obere Brötchenhälfte.

Anmerkung Petra: absolut super, klasse vorzubereiten! Ich habe das Fleisch 2 Tage mariniert, am Vortag um 22 Uhr angefangen, am Folgetag abends gegen 19 Uhr serviert. Das Fleisch kann warm oder kalt serviert werden.

Dazu gab es hier noch eine Schüssel mit Backofenfritten nach Lebovitz.

=====

Print Friendly and PDF