Scharfe Röstkartoffeln mit Tahin und Sojasauce

Bei einem der letzten #freitagskochtdermann-Essen hat Helmut wieder einmal Flavour* von Yotam Ottolenghi und Ixta Belfrage als Ideengeber durchgeschaut.

Scharfe Röstkartoffeln mit Tahin und Sojasauce

Neben Zucchini mit Harissa und Zitrone hat er mir diese wunderbaren Röstkartoffeln zu kleinen Rehschnitzelchen serviert. Das Rezept darf auf keinen Fall in der Versenkung verschwinden, deshalb hier seine leicht modifizierte Version:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Scharfe Röstkartoffeln mit Tahin und Sojasauce
Kategorien: Beilage, Kartoffel
Menge: 2 Personen

Zutaten

H RÖSTKARTOFFELN
450 Gramm Mehlige Kartoffeln; ungeschält in 3 cm
-Würfel geschnitten
1/2 Teel. Harissa*
1 Teel. Paprikamark*
1/2 Teel. Scharfe türkische Paprikapaste*, Aci Biber
-Salcasi
1 Knoblauchzehe; zerdrückt
1 1/2 Essl. Olivenöl
1/2 Essl. Feine Schnittlauchröllchen
1 Essl. Sesam-Saat, schwarz und/oder weiß
Pfeffer
Salz
H TAHIN-SOJA-DRESSING
30 Gramm Tahini
1 Essl. Sojasauce
3/4 Essl. Ahornsirup
3/4 Essl. Reisessig

Quelle

modifiziert nach Yotam Ottolenghi
Flavour
Erfasst *RK* 15.07.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für die Röstkartoffeln den Backofen auf 260°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Kartoffeln in einer Schüssel mit Harissa, Paprikamark, scharfer Paprikapaste, Knoblauch, Salz und Olivenöl mischen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die gewürzten Kartoffelwürfel darauf verteilen und mit Alu-Folie dicht abdecken. Das Blech für 15 Minuten in den Ofen schieben.

Das Blech herausnehmen, die Temperatur auf 200° Umluft reduzieren. Die Alufolie entfernen und das Blech wieder in den Ofen schieben und weitere 25 Minuten rösten, nach der Hälfte der Zeit die Kartoffeln wenden.

Während die Kartoffeln im Ofen sind, die Sesamkörner in einer trockenen Pfanne rösten und beiseite stellen.

Die Zutaten für das Tahini-Dressing mischen und mit einem Schneebesen glatt rühren.

Die fertigen Kartoffeln in eine Schüssel geben, das Tahini-Dressing drüber löffeln, Sesam und Schnittlauch drüber streuen und servieren.

Anmerkung Petra: eine wunderbar pikant-aromatische Kartoffelzubereitung.

*Im Original verwendet Ottolenghi 25 g Rosenharissa, das hat Helmut durch diese Dreier-Mischung ersetzt.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Octopus-Stifado (Χταπóδι Στιφáδο) und Patates riganates

Es ist Juni und damit Zeit für eine neue Station auf der kulinarischen Weltreise, organisiert von Volkermampft: es geht nach Griechenland.

Octopus-Stifado mit Röstkartoffeln

Für mein erstes Gericht wollte ich einen Octopus verwerten, der hier noch im Kälteschlaf schlummerte – schließlich ist der Krake in Griechenland eine beliebte Delikatesse. Leider war ich noch nie in Griechenland und kenne die zum Trocknen auf der Leine aufgehängten Oktopoden nur von Bildern.

Nach dem Wälzen diverser Kochbücher habe ich mich für ein Stifado entschieden, ein Schmorgericht, für das Octopus und kleine Zwiebeln in einer gehaltvoll-würzigen Sauce schmurgeln.

Octopus

Zuerst muss der Octopus gekocht werden. Um ihn weich zu bekommen, existieren diverse Methoden und Tipps: ich schwöre weiterhin wie bei diesen Rezepten auf Locatelli und gare den Kraken im eigenen Saft.

Making of

Ganz weich muss der Pulpo hierbei allerdings nicht werden, schließlich bekommt er seinen endgültigen Schliff in einer Sauce mit vielen kleinen Zwiebeln, Gewürzen, einem nicht ganz trockenen Rotwein und etwas Tomate – ich habe hier etwas von meinen Schmortomaten verwendet.

Octopus-Stifado mit Röstkartoffeln

Das Ergebnis überzeugt absolut: der Oktopus ist butterzart, die Sauce sämig-würzig.

Als Beilage habe ich mich für Patates riganates entschieden,  das sind im Backofen geröstete Kartoffeln mit Knoblauch, Zitrone und Oregano. Alternativ kann man auch kleine Nudeln wie Ditalini oder Kritharaki dazu reichen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Octopus-Stifado
Kategorien: Tintenfisch, Sauce, Griechenland
Menge: 2 bis 3 Personen

Zutaten

H OCTOPUS
1 Ganzer Octopus, Pulpo; etwa 800 g schwer
2 Cocktailtomaten
2 Knoblauchzehen
1 klein. Chilischoten
Petersilie
Olivenöl
Salz
H STIFADO
400 Gramm Kleine Zwiebeln oder Schalotten; ganz, geschält
2-3 Essl. Olivenöl
1 klein. Rote Zwiebel; fein gehackt
3 Knoblauchzehen; fein gehackt
4 Nelken
4 Pimentkörner
1 Lorbeerblatt
1/2 Teel. Getrockneter Oregano
1/2 Teel. Getrockneter Thymian
1/2 Zimtstange
125 ml Nicht zu trockener Rotwein oder Portwein
200 Gramm Schmortomaten; oder Tomaten aus der Dose
Sud vom Garen des Octopus
Gegarter Octopus; in Stücke geschnitten
1-2 Essl. Rotweinessig oder Balsamicoessig

Quelle

Octopus nach Locatelli
Stifado nach diversen Quellen im Internet
Erfasst *RK* 06.06.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Zuerst den Octopus garen: Ölivenöl in einen nicht zu breiten Topf oder Bräter geben, in dem der Octopus gerade eben Platz hat. Den Kraken hineinlegen, Cocktailtomaten, Chili, Petersilie und Knoblauch dazugeben. Den Deckel schließen und bei milder Hitze etwa 45 Minuten schmoren, dabei alle 10 Minuten den Topfinhalt etwas bewegen und den Kraken begießen. Der Krake selbst gibt dabei so viel Flüssigkeit ab, dass kein Wasserzusatz nötig ist (P: Octopus 2mal gewendet). Der Krake sollte für dieses Rezept am Ende noch etwas fest sein.

Den Octopus aus dem Sud nehmen und zerteilen, die Arme dabei nach Belieben ganz lassen, den Rest in gulaschgroße Stücke schneiden. Den Sud durch ein Sieb geben und beiseite stellen.

Olivenöl in einem Bräter erhitzen und die ganzen Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Fein gehackte Zwiebel, Knoblauch, Nelken, Piment, Lorbeerblatt, Oregano, Thymian und Zimtstange zugeben und 1 Minute mitschmoren. Mit dem Rotwein ablöschen und etwas einköcheln lassen, dann die Schmortomaten und den Octopus-Sud zugeben. Nun die Krakenstücke hinzufügen und alles etwa 40-60 Minuten sanft schmoren, bis der Octopus ganz weich und die Sauce sämig ist. Gegen Ende die Sauce mit Salz, Pfeffer und Rotweinessig abschmecken. Falls gewünscht, am Ende die Gewürze soweit wie möglich entfernen.

Anmerkung Petra: ein köstliches Schmorgericht, welches sich perfekt vorbereiten lässt. Der Octopus ist am Ende butterzart, die Sauce kräftig und aromatisch. Hier gab es dazu geröstete Kartoffeln mit Knoblauch, Zitrone und Oregano.

Alternativ kann man auch kleine Nudeln wie Kritharaki oder Ditalini dazu servieren oder die Nudeln mit dem Schmorsud mischen.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Geröstete Kartoffeln mit Knoblauch, Zitrone und Oregano – Patates riganates
Kategorien: Beilage, Kartoffel, Griechenland
Menge: 2 Personen

Zutaten

500 Gramm Kleine Kartoffeln; (Original Backkartoffeln,
-hier Allians); geschält, in Stücken von 3-4 cm
2-3 Essl. Olivenöl
2 Knoblauchzehen; fein gehackt
1/2 Teel. Getrockneter Oregano
Salz
Pfeffer
2 Essl. Rinderbrühe oder Hühnerbrühe
2 Essl. Zitronensaft; frisch gepresst
1 Essl. Frischer Oregano; gehackt (hier Petersilie)

Quelle

nach
Aglaia Kremezi
The Foods of the Greek Islands
Erfasst *RK* 06.06.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Kartoffeln mit Olivenöl, Knoblauch und Oregano einlagig in eine flache ofenfeste Form geben und alles gut mischen, salzen und pfeffern.

Die Kartoffeln im Backofen 15 Minuten backen. Dann die Brühe zugießen, alles umrühren und weitere 10 Minuten backen. Nun den Zitronensaft zugießen, wieder umrühren und weitere 10-15 Minuten garen, bis alle Flüssigkeit verdampft ist (P: dafür Temperatur auf 220°C erhöht).

Jetzt den Grill zuschalten und nochmal einige Minuten unter Wenden rösten, bis die Kartoffeln goldbraune Stellen aufweisen.

Die Kartoffeln mit frischem Oregano bestreuen und servieren.

Anmerkung Petra: sehr schöne Beilage, gab es hier zu Octopus-Stifado.

Die Kartoffeln werden so in ganz Griechenland gegessen, sind aber vor allem eine Spezialität der Inseln wie etwa Naxos, wo besonders schmackhafte Kartoffeln angebaut werden. Wenn man ein Lamm oder ein Huhn röstet, werden die Kartoffeln im jeweiligen Fleischsaft gegart.

=====

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Griechenland - die besten Rezepte und Gerichte

Die Rezepte der Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):

Britta von Brittas Kochbuch mit Ein Reisebericht
Britta von Brittas Kochbuch mit χωριάτικη σαλάτα – Griechischer Bauernsalat
Sonja von fluffig & hart mit griechisches Stifado mit Lamm
Sonja von fluffig & hart mit Giouvetsi – griechische Lammkeule mit Kritharaki
Britta von Brittas Kochbuch mit σουβλάκι – Souvlaki
Sylvia von Brotwein mit Souvlaki – Griechische Fleischspieße vom Grill
Sylvia von Brotwein mit Sesamkringel Rezept – knusprige Sesamringe
Sylvia von Brotwein mit Gemüsespieße zum Grillen
Ulrike von Küchenlatein mit Weiße Bohnensuppe – Lefkí fasoláda
Ulrike von Küchenlatein mit Karottenkuchen mit Walnüssen – Kéik karótu
Wilma von Pane-Bistecca mit Spanakopita – griechische Spinat Paeckchen
Wilma von Pane-Bistecca mit Paidakia – griechische Lamm Kotletten
Anja von GoOnTravel.de mit Kourabiedes (Butterplätzchen mit Mandeln) aus Griechenland
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Sesamkringel
Simone von zimtkringel mit Paximadi – kretischer Zwieback
Ulrike von Küchenlatein mit Auberginen-Stifado
Wilma von Pane-Bistecca mit Ellinikos Lemoni Patatas – griechische Zitronen Kartoffeln
Susanne von magentratzerl mit Gefüllte Paprika mit zitronigen Kritharaki und Zaziki
Britta von Brittas Kochbuch mit παστίτσιο – Pastitsio
Wilma von Pane-Bistecca mit Moderner griechischer Salat
Ulrike von küchenlatein mit Gyros mit Metaxa-Sauce
Susanne von magentratzerl mit Lammragout mit Zucchini, Artischocken und Zitronensauce
Simone von zimtkringel mit Dakos
Jens von Der Reiskoch mit Rindfleisch-Giouvetsi aus Griechenland
Barbara von Barbaras Spielwiese mit Auberginenhappen mit Tomaten und Feta
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Hähnchen mit Trahanas
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Spanakopita – griechischer Spinatkuchen
Britta von Backmaedchen 1967 mit Horiatiko Psomi griechisches Landbrot
Michael von SalzigSüssLecker mit Kolokithokeftedes & Skordalia – Griechische Mezedes
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Apfelkuchen mit Olivenöl und Walnüssen
Sylvia von Brotwein mit Olivenbrot Rezept
Sylvia von Brotwein mit Gyros vom Grill mit selbst gemachter Marinade
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Griechischer Rote Bete-Salat mit Knoblauch-Joghurt und Walnüssen
Ulrike von Küchenlatein mit Griechischer Bauernsalat – Choriatiki
Ulrike von Küchenlatein mit Griechische Linsensuppe – Fakes
Dirk von low-n-slow mit Moussaka a la Mijoteuse
Volker von volkermampft mit Melitzanosalata – griechischer Auberginen-Dip
Volker von volkermampft mit Griechische Kartoffeln mit Zitrone – Ellinikos Lemoni Patatas
Volker von volkermampft mit Gebackener griechischer Schafskäse mit Tomaten – Feta Psiti
Volker von volkermampft mit Griechisches Walnuss-Joghurt-Eis mit Honig und karamellisierten Walnüssen
Volker von volkermampft mit Griechisches Weißbrot – einfaches Hefebrot wie im Restaurant
Tina von Küchenmomente mit Lagana – Griechisches Fladenbrot mit Sesam
Barbara von Barbaras Spielwiese mit Lamm mit Kartoffeln, griechisch inspiriert
Barbara von Barbaras Spielwiese mit Griechische Urlaubsküche beim Segeln
Barbara von Barbaras Spielwiese mit Karpouzopita (Wassermelonen-Kuchen)
Britta von Brittas Kochbuch mit Μπακλαβα – Baklava
Frederike von Fliederbaum mit gefüllte Paprika für die kulinarische Weltreise nach Griechenland

Hähnchenbrust im Speckmantel mit Pommery-Kartoffeln

Bei der lecker heißt das Gericht Pommery-Kartoffeln mit Hähnchenkrüstchen. Tatsächlich reizten mich daran besonders die Pommery-Kartoffeln. Ich liebe den groben Senf Moutarde de Meaux* und habe immer eine größere Einheit im Vorrat.

Speck-Hähnchenbrust mit ommerykartoffeln

Kleine festkochende Kartöffelchen marinieren nach dem Vorkochen über Nacht in einer Mischung aus dem groben Senf und etwas Öl, bevor sie in Semmelbröseln gewendet und knusprig ausgebacken werden. Eine spezielle und richtig feine Beilage für Kartoffelliebhaber!

Die Hähnchenbrustfilets werden im Original mit Bacon umwickelt, darunter allerdings mit Lorbeerblättern aromatisiert. Das gefiel mir nicht, da man die Lorbeerblätter ja nicht gut mitessen kann und erst mühsam wieder entfernen muss. Ich habe stattdessen frische Salbeiblätter dazwischen gepackt, was prima passte.

Pommery-Kartoffeln mit Senf

Dürfen über Nach im Senf marinieren: kleine festkochende Kartöffelchen, hier der Sorte Allians.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchenbrust im Speckmantel mit Pommery-Kartoffeln
Kategorien: Hähnchen, Beilage, Kartoffel
Menge: 2 Personen

Zutaten

H KARTOFFELN
500 Gramm Kleine festkochende Kartoffeln (P: Allians)
Salz
25 Gramm Grober Pommery-Senf (Moutarde de Meaux)
1 Essl. Öl
25 Gramm Semmelbrösel
2 Essl. Butterschmalz
H HÄHNCHENBRUST
2 klein. Hähnchenbrustfilets
4 Scheiben Bacon
4 Frische Salbeiblätter
Salz
Pfeffer
Butterschmalz; zum Braten
H JOGHURT-DIP
100 Gramm Griechischer Joghurt
Etwas Abgeriebene Zitronenschale
Etwas Zitronensaft; frisch gepresst
Salz
Pfeffer
1 Bund Schnittlauch; in Röllchen

Quelle

modifiziert nach lecker
Erfasst *RK* 06.06.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für die Pommery-Kartoffeln Kartoffeln schälen und in Salzwasser etwa 20 Minuten kochen. Kartoffeln abgießen und abdampfen lassen.

Den Senf mit 1 El Öl verrühren. Die abgekühlten Kartoffeln zum Senf geben und alles gut vermischen. Zugedeckt mindestens einige Stunden, besser über Nacht bei Raumtemperatur marinieren lassen.

Für den Schnittlauch-Dip den Joghurt mit etwas abgeriebener Zitronenschale, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Schnittlauchröllchen verrühren, beiseite stellen.

Die Hähnchenbrustfilets leicht salzen und pfeffern, mit Salbeiblättern belegen und mit dem Bacon umwickeln.

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Etwas Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrustfilets von jeder Seite etwa 2-3 Minuten kräftig anbraten. Das Fleisch in eine feuerfeste Form legen und noch etwa 10 Minuten im Backofen nachgaren.

Währenddessen die Kartoffeln in den Semmelbröseln wenden. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffeln unter Rütteln und Wenden von allen Seiten goldbraun und knusprig ausbacken.

Die Hähnchenbrust mit den Kartoffeln und dem Schnittlauch-Dip servieren. Dazu passt ein grüner Salat.

Anmerkung Petra: Besonders die knusprigen Kartoffeln haben uns gut gefallen!

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Teres Major vom Grill mit Fenchel niçoise und knusprigen Ofenkartoffeln

Vor einiger Zeit hatten wir bei Kitchen Impossible mit Lucki Maurer ein uns bis dato unbekanntes Fleischstück vom Rind gesehen: das Metzgerstück aka Teres Major oder Petite Tender. Wohl dem, der dann einen guten Metzger wie unseren Hofmetzger hat, der auch mal Sonderwünsche erfüllt und einem das Teilstück vom gut abgehangenem Bayerwaldox auslöst 😀 Es hat zwar etwas gedauert, aber dann war es soweit:

Matzgerstück vom Grill mit geschmortem Fenchel

Teres Major mit Fenchel niçoise und knusprigen Ofenkartöffelchen

Metzgerstück vom Grill

Hier wurde erste von zweien auf dem Grill zubereitet: was für ein Genuss! Butterzart und doch kräftig vom Geschmack her, klasse 🙂

Teres Major vom Grill

Leider ist immer noch keine warme Wetterperiode in Sicht, gegessen wurde drinnen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Teres Major vom Grill mit Fenchel Nicoise
Kategorien: Teres Major, Metzgerstück, Grillen, Fenchel
Menge: 2 Portionen

Zutaten

400 Gramm Teres Major; auch Petit Tender, Metzgerstück
Grobes Salz
H FÜR DIE MARINADE
2 Essl. Olivenöl
Pfeffer; grob geschrotet
1/2 Teel. Zucker
1 Limette: abgeriebene Schale und Saft
20 ml Grappa
Frische Kräuter, grob gehackt (Petersilie,
-Estragon, Schnittlauch, Thymian)
2-3 Knoblauchzehen; grob gehackt
H FÜR DEN FENCHEL
2 groß. Fenchelknollen
2 Essl. Olivenöl
1/8 Ltr. Weißwein
6-8 Knoblauchzehen; ungeschält, die Spitze
-abgeschnitten
Salz
H AUSSERDEM BRAUCHT MAN
1 Fleischthermometer

Quelle

Teres Major: Intuition und Erfahrung
Fenchel: Pannepot (bei Chefkoch)
Erfasst *RK* 03.05.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Bei den Fenchelknollen die Basis nachschneiden. Die äußerste Schale der Knolle entfernen und anderweitig verarbeiten (z.B. Brühe). Die Stängelansätze entfernen und wegwerfen; das junge Grün abschneiden und bei Seite legen. Jede Knolle der Länge nach halbieren. In einem schweren Schmortopf das Öl erhitzen, die Knollen einlegen und bei mittlerer Hitze 15 Minuten schmoren, Schnittfläche unten. Salzen. Umdrehen, weitere 15 Minuten schmoren. Salzen. Wieder zurück auf die Schnittseite drehen, Hitze stark reduzieren, die Knoblauchzehen beifügen, alles mit der Hälfte des Weines ablöschen. Weiter 60 Minuten weiter schmoren, dabei den restlichen Wein in kleinen Portionen angießen.

Unmittelbar vor dem Servieren das Fenchelgrün einrühren. Fenchel und Knoblauch servieren; der Knoblauch wird, wenn man das mag, auf dem Teller aus der Schale herausgedrückt und ergibt ein wunderbar würziges Püree.

Das Fleisch parieren und mit der Marinade 6-8 Stunden im Kühlschrank aufbewahren. Eine Stunde vor Grillbeginn aus der Marinade nehmen, mit grobem Salz bestreuen und offen Raumtemperatur annehmen lassen.

Einen Grill für direktes Grillen über großer Hitze vorbereiten. Den Backofen mit einer Platte auf 70°C vorheizen.

Das Fleisch von jeder Seite 3-4 Minuten bis zur gewünschten Kerntemperatur grillen. Unser Fleisch war medium bei einer KT von 53°C. Für medium rare oder rare, müsste man entsprechend reduzieren; vielleicht auf 51°C.

Fleisch vom Rost nehmen und im vorgeheizten Ofen 15 Minuten ruhen lassen.

Anschließend noch einmal für einige Sekunden auf den Grill geben und in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden.

Anmerkung Helmut vom 02.05.2021:

Ein herrliches Fleisch, saftig und kernig im Geschmack. Zusammen mit den sehr gelungenen Fenchelknollen ein festliches Sonntagsessen. Dazu gab es sehr schöne kleine Ofenkartöffelchen.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Knusprige Ofenkartoffeln
Kategorien: Beilage, Kartoffel
Menge: 4 Personen

Zutaten

900 Gramm Vorwiegend festkochende Kartoffeln; geeignet als
-Bratkartoffeln, geschält und halbiert
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Quelle

nach Food 52
Erfasst *RK* 24.05.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 220°C vorheizen.

Die Kartoffeln auf einen Dämpfeinsatz geben und mit wenig Wasser zugedeckt etwa 12-15 Minuten dämpfen, bis sie etwas weich sind.

Die Kartoffeln abgießen und ohne den Dämpfeinsatz wieder in den Topf geben. Den Topf kräftig rütteln, die Kartoffeloberfläche soll etwas rau werden – dadurch werden die Kartoffeln besonders knusprig. Die Kartoffeln mit reichlich Olivenöl beträufeln und leicht salzen. Nochmal durchschütteln, so dass sie gut überzogen sind.

Die Kartoffeln auf ein Blech geben und im vorgeheizten Backofen etwa 35-45 Minuten backen, dabei nach 25 Minuten Backzeit alle 5 Minuten wenden. Am Ende sollen sie goldbraun und knusprig sein.

Anmerkung Petra: schöne knusprige Backkartoffeln. Im Original wird ein Pesto mit Knoblauchrauke dazu serviert, hier waren sie Beilage zu gegrilltem Metzgerstück.

=====

Potato Scallops mit Würzsalz

Hier kommt noch ein dritter Beitrag für die kulinarische Weltreise mit Ziel Australien: beim Lesen in meiner Neuerwerbung Australia: The Cookbook* stieß ich auf Potato Scallops. Das sind relativ große Kartoffelscheiben, die mit Backteig umhüllt und knusprig goldbraun ausgebacken werden. Für jemand, der Kartoffelchips liebt (und deshalb nur ausgesprochen selten welche kauft…), klingt das seeeehr verlockend! Bei der Bezeichnung streiten sich die Australier: in Südaustralien bezeichnet man die Scallops als Potato Cakes, teilweise auch als Potato Fritters – es gibt sogar eine Karte, auf der man die Verbreitung der jeweiligen Bezeichnungen sehen kann. Potato Scallops sollte man keinesfalls mit scalloped potatoes verwechseln: bei letzteren handelt es sich um ein Kartoffelgratin.

Potato Scallops

Potato Scallops sind ein typisches Fastfood Essen, sie werden gerne auch mal am Strand gegessen. Es gibt sie meist im Fish & Chips-Laden (hier für die nächste Australienreise die Liste der aktuellen Top 10-Spots), entweder solo oder zu Fish oder zu Fish & Chips. Bei den Ausbackteigen hat jeder „seinen“ Spezialteig, sei es mit Wasser und Ei, sei es ein Bierteig, wie ich ihn hier verwendet habe, ich habe aber auch eine Variante mit Tapiokamehl gesehen.

Making of

Ausgangsprodukt ist eine möglichst große mehlige Kartoffel, die sollte im Idealfall schon 400 g auf die Waage bringen und mindestens 10 cm lang sein, damit man der Länge nach schön große Scheiben daraus schneiden kann. Um gleichmäßig dicke Scheiben zu bekommen, nimmt man dafür am besten die Aufschnittmaschine. Bei der Dicke scheiden sich wieder die Geister: die einen mögen es sehr dünn (3 mm), andere mit 1 cm deutlich dicker. Ich habe mich für 5 mm entschieden. Die Kartoffelscheiben werden nun etwa 4 Minuten in kochendem Wasser blanchiert, dann auf einem Küchenhandtuch komplett getrocknet. Den Ausbackteig sollte man erst unmittelbar vor dem Frittieren zusammenrühren, das ergibt das knusprigste Ergebnis.

Potato Scallops

Serviert werden die Scallops mit Salz, oft auch „Chicken Salt“ wie in meiner Rezeptvorlage.  Dafür wird das Würzsalz noch mit gekörnter Hühnerbrühe vermischt – darauf habe ich dann doch dankend verzichtet. Mögliche Dipps sind Mayo oder eine Tomatensauce, einige besprühen sie mit Essig, worunter aber die knusprige Konsistenz leidet.

Wir haben die Potato Scallops als kleinen Snack an einem Tag mit viel Gartenarbeit ausgetestet. Tatsächlich ist das echtes Fastfood, die Zubereitung braucht keine halbe Stunde. Die knusprigen Scheiben sind sicher nicht das gesündeste Essen, aber durchaus lecker – im Guardian werden sie als trashy-yet-tasty bezeichnet, das trifft’s ganz gut 😉

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Potato Scallops mit Würzsalz
Kategorien: Kartoffel, Frittieren, Snack, Australien
Menge: 10 bis 12 Stück

Zutaten

1 groß. Mehlige Backkartoffel; optimal mindestens 10 cm
-lang, etwa 400 g schwer
Öl; zum Frittieren
100 Gramm Mehl
1 1/2 Teel. Backpulver
1 Teel. Salz
180-200 Gramm Eiskaltes Bier*
H WÜRZSALZ
1 Essl. Salz
3/4 Teel. Granulierter Knoblauch
3/4 Teel. Granulierte Zwiebeln
1/8 Teel. Pfeffer
1/4 Teel. Geräuchertes Paprikapulver; Pimentón de la vera

Quelle

modifiziert nach
Sue Quinn im Guardian
Erfasst *RK* 19.05.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Zuerst das Würzsalz herstellen. Dafür alle Zutaten gut verrühren.

Für die Potato Scallops die Kartoffel schälen und in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden, das geht am besten auf der Aufschnittmaschine. Die Kartoffelscheiben in kochendes Wasser geben und etwa 4 Minuten blanchieren, dann mit einem Schaumlöffel herausnehmen und einlagig auf ein Küchenhandtuch geben, abkühlen lassen und trockentupfen.

Das Frittieröl in einem breiten Topf auf 175°C erhitzen. Ein Backblech mehrlagig mit Küchenpapier auslegen.

Mehl, Backpulver und Salz vermischen und mit dem eiskalten Bier zu einem glatten, dickflüssigen Teig verrühren, das sollte erst unmittelbar vor dem Frittieren geschehen.

Jeweils ein Kartoffelscheibe in den Ausbackteig geben, überschüssigen Teig abtropfen lassen und die Scheibe ins heiße Öl gleiten lassen. So portionsweise jeweils 3-4 Scheiben unter Wenden in etwa 4 Minuten knusprig goldbraun ausbacken. Die Potato Scallops mit dem Schaumlöffel herausheben und auf dem Küchenpapier abtropfen lassen. Die restlichen Scheiben genauso verarbeiten.

Die Potato Scallops mit dem Würzsalz bestreuen und sofort servieren.

Anmerkung Petra: schnell gemachtes Fastfood – die Kartoffelscheiben werden von einem richtig knusprigen Backteig umhüllt.

*Mit der Bierzugabe kann man die Dicke des Teiges und damit auch die Dicke der Teigschicht beeinflussen. Mit 200 g ist die Schicht eher dünn, mit 180 g etwas dicker.

Man kann die Scallops nach Belieben auch mit etwas Essig (ich würde Vinegar Salt vorziehen) oder Zitronensaft beträufeln oder mit einer Tomatensauce oder einer Limetten-Mayo servieren.

Im Original war das Würzsalz ein Chicken Salt, dem zusätzlich zu den genannten Zutaten noch 1/2 El gekörnte Hühnerbrühe zugefügt wurde. Darauf habe ich aber verzichtet 😉

=====

Die Rezepte der Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):

Britta von Backmaedchen 1967 mit Kokoswürfel/Lamingtons
Michael von SalzigSüssLecker mit Lamingtons
Sonja von fluffig & hart mit Chicken parmigiana
Sonja von fluffig & hart mit Fairy Bread mit Flat White
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Lamingtons
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Impossible Pie
Gabi von Slowcooker.de mit Mini-Pavlovas mit Erdbeeren
Tina von Küchenmomente mit ANZAC-Kekse aus Australien
Simone von zimtkringel mit Australian Meat Pie
Anna fuer Wilma von Pane-Bistecca mit Anna’s ANZAC Biscuits!
Britta von Brittas Kochbuch mit Banana Macadamia Cookies
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Wattleseed Cheesecake mit Lemon Myrtle-Macadamia-Boden
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Lemon Myrtle Dampers
Sylvia von Brotwein mit Meat Pie – Rezept für Fleisch Pastete
Susanne von magentratzerl mit Dimmies – Australische Dim Sun
Carina von Coffee2Stay mit ANZAC Biscuits aus Australien
Dirk von low-n-slow mit Boxing Day Beach Barbie Cocktails
Susi von Turbohausfrau mit Australische Laksa
Britta von Brittas Kochbuch mit Lamingtons aus Resten
Britta von Brittas Kochbuch mit (vegane) Fish Burgers
Britta von Brittas Kochbuch mit Strawberry Pavlova
Sus von Corumblog 2.0 mit Rhubarb & Rasberry Brownies
Volker von volkermampft mit Meat Pies – australischer Klassiker mit Hähnchen, Cranberries & Macadamia

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Backkartoffeln mit Lachs und Schnittlauch-Joghurt

Wann immer ich an schöne große mehlige Kartoffeln komme, greife ich gerne zu: im Ofen gebackene Kartoffeln lassen sich mit ganz unterschiedlichen Füllungen zubereiten. Die Vorlage für diese mit Lachs gefüllten Backkartoffeln lieferte mir die Lecker.

BAckkartoffel mit Lachs und Schnittlauch-Joghurt

Die Zubereitung könnte nicht einfacher sein: gegen Ende der Garzeit der Kartoffeln kommt der mit einer süß-scharfen Chilisauce gewürzte Fisch einfach zum Garen neben die Kartoffeln in den Backofen.


Knackig-frischer Gegenpart sind marinierte Zucchini sowie ein Joghurt-Dip. Der war im Original mit Minze aromatisiert, ich habe den bei mir gerade im Überfluss wachsenden Schnittlauch eingebaut.

Weitere Ideen für Ofenkartoffeln:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Backkartoffeln mit Lachs und Schnittlauch-Joghurt
Kategorien: Kartoffel, Gefüllt, Fisch
Menge: 2 Personen

Zutaten

2 groß. Mehligkochende Kartoffeln à etwa 300 g
Weiche Butter; zum Bestreichen
2 Unbehandelte Limetten: abgeriebene Schale von 1
-sowie etwa 4 El Saft
1 Schmale Zucchini; etwa 250 g; in dünne Scheiben
-gehobelt
Salz
1/4 Teel. Curry
Pfeffer
1 Teel. Schwarzen Sesam
2 Lachsfilets ohne Haut à 125 g
2 Essl. Thai-Chilisauce süß und scharf
1 Knoblauchzehe; fein zermust
200 Gramm Joghurt (P: mein sahniger)
1 Bund Schnittlauch; in Röllchen

Quelle

modifiziert nach
LECKER 3/2021
Erfasst *RK* 15.05.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 220°C vorheizen.

Die Kartoffeln waschen und abtrocknen, dann mehrmals mit einer Gabel einstechen, damit sie beim Garen nicht platzen. Die Kartoffeln mit der weichen Butter einreiben, salzen und auf eine flache Schale oder ein Backblech setzen. Das Blech für etwa 1 Stunde in den Backofen schieben, bis die Kartoffeln gar sind (Gargrad mit einem Messer prüfen).

Die Zucchinischeiben mit 1/2 TL Salz, Sesam und 2-3 El Limettensaft mischen und etwas ziehen lassen.

Die Lachsfilets abspülen, trocken tupfen, salzen und in eine kleine flache ofenfeste Form setzen. Thaisauce, Limettenschale und restlichen Limettensaft verrühren. Fisch damit bestreichen. 10 Minuten vor Garende der Kartoffeln den Fisch neben die Kartoffeln bzw. auf das Blech stellen.

Für den Dip den Joghurt mit Knoblauch und Schnittlauch verrühren, mit Curry, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die fertigen Kartoffeln längs einschneiden und etwas auseinanderdrücken. Die Lachsfilets etwas zerzupfen.

Lachs, Zucchinisalat und etwas Schnittlauch-Joghurt auf und um die Kartoffel geben, den restlichen Dip separat dazu reichen.

Anmerkung Petra: Ganz unkompliziert, schmeckt aber prima. Beim Lachs den Gargrad kontrollieren, der Fisch soll noch saftig sein.

=====