Kartoffelgratin aus dem Dutch Oven

Nicht nur ich, sondern auch Helmut bekommt neues Küchenspielzeug 😉

Nachdem er in letzter Zeit Dauerleser der Foren des Grillsportvereins ist (ha, irgendwann wird auch ein Internetmuffel angefixed), ist er dort irgendwann zwangsläufig über die Abteilung Dutch Oven gestolpert. Also muss so ein Teil her. Nach längeren Überlegungen (Größe – Höhe –  Hersteller –  Vorbehandlung) und einigen Schwierigkeiten ergattert er bei Ebay einen  vorbehandelten flachen 12“ DO der amerikanischen Firma Camp Chef.

eingeschichtetes Kartoffelgratin im Dutch Oven

Hier glänzt der Topf in den letzten Strahlen der untergehenden Sonne 🙂

Als erstes steht das im Forum als Einsteigerrezept gehandelte Kartoffelgratin auf dem Plan. Gekochte Kartoffelscheiben werden im Wechsel mit Zwiebeln und geriebenem Käse eingeschichtet, den Abschluss macht eine Käseschicht. Zum Schluss wird alles mit Sahne übergossen.

Dutch Oven in Betrieb

So wird gekocht: 10 glühende Brikettkohlen unter dem Topf und 19 Stück auf dem Deckel, der umgedreht auch als Pfanne verwendet werden kann – damit erhält man bei dieser Topfgröße eine Temperatur von etwa 205°C.

Spezialausrüstung fürs nächtliche Outdoor Cooking

Inzwischen ist es finstere Nacht geworden, das erfordert beim Grillmeister eine Spezialausrüstung 😉

fertiges Kartoffelgratin

Nach dem Lüften des Deckels kommt der leckere Inhalt zum Vorschein, der das köstliche Bürgermeisterstück vom Grill begleiten darf – die erste Bewährungsprobe wurde mit Bravour gemeistert 🙂

Um eine etwas tiefere Bräunung wie auf diesem Foto zu erzielen, müsste man noch etwas mehr Oberhitze geben, die Gardauer erhöhen oder etwas mehr Inhalt einfüllen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffelgratin im Dutch Oven
Kategorien: Beilage, Kartoffel, DutchOven
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

1 kg   Kartoffeln
300-400 ml   Sahne
      Salz
      Pfeffer
      Muskatnuss
3 groß.   Zwiebeln; fein gehackt
200-250 Gramm   Geriebener Käse*

Quelle

  nach
  Grillsportverein
  Erfasst *RK* 05.03.2007 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Kartoffeln kochen und abschrecken, gleich pellen.

Kartoffeln in gleich große Scheiben schneiden und eine Schicht in den geölten Dutch Oven legen.

Darauf Zwiebeln geben, salzen, pfeffern, Muskatnuss darüber reiben, Käse einstreuen und wieder mit einer neuen Schicht Kartoffeln beginnen.

Solange fortfahren, bis der Dutch Oven fast voll ist. Bei der letzten Schicht die Zwiebeln weglassen (die verbrennen sonst) und mit Käse überstreuen.

Mit der Sahne übergießen und den Deckel auflegen.

Mit sehr viel Oberhitze und wenig Unterhitze das Verbrennen vermeiden und 30 Minuten garen.

Als Variation kann Speck, Schinken oder auch Sardellen hinzugefügt werden.

Dauer: 90 Minuten

http://www.grillsportverein.de/rezepte-forum/rezept198-kartoffelgratin.html

Helmut: als Käse eine Mischung aus mittelaltem Gouda und Parmesan verwendet, oberste Schicht nur Gouda. Für flachen 12“ Dutch Oven unten 10 glühende Kohlen, oben 19 Stück verwendet – soll 205°C Innentemperatur ergeben. Gegen Ende obere Schicht etwas verstärkt, um die Bräunung zu verstärken.

=====

3 Antworten auf „Kartoffelgratin aus dem Dutch Oven“

  1. Das gefällt mir, daß Ihr Euch (gegenseitig) Freude mit neuem Kochzubehör macht. Und ich finde es toll, daß Dein Mann Dein Hobby teilt. Umso mehr, nachdem Ihr ja offenbar jeder eigene Kompetenzen habt (ein Teamwork in der Küche finde ich persönlich nicht so wünschenswert). Ich kann Eure Freude nachvollziehen, habe ich doch gerade 2 Bräter von Staub erstanden, und kann es kaum erwarten, sie bald (??? sehr optimstisch !) in der neuen Küche auszuprobieren ! Schönen Abend von Wien in den Bayerischen Wald, angelika

  2. Lecker! Den Link vom Grillsportverein habe ich auch gelesen. Dutch Oven scheint echt ein Geheimtipp zu sein. Ich werde auch mal auf eBay nachschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.