Risotto mit Barba di frate, Erbsen und Radieschen

Vor einer Woche sind wir aus dem Tessin zurückgekommen, im Gepäck einige Lebensmittel, die ich hier nicht bekomme. Damit konnten wir uns ganz gut durch die nach der Einreise aus einem Risokogebiet anstehende Quarantäne bringen 🙂 Gestern gab’s den zweiten negativen Test, damit dürfen wir jetzt auch wieder das Grundstück verlassen.

Barba di frate

Eingekauft hatte ich u.a. Barba di frate, auch bekannt als Mönchsbart oder Agretti.

Mönchsbart-Risotto

Die Hälfte davon habe ich in diesem frühlingsfrischen Risotto untergebracht, das zusätzlich Erbsen und ein paar knackige Radieschen enthält.

Mit dem restlichen Mönchsbart wurden am nächsten Tag Spaghetti mit geschmorten Tomaten und Burrata aufgepeppt.

Kalbskotelett mit Mönchsbart-Risotto

Das Risotto kann man natürlich solo genießen. Hier wurde das Gericht aber noch von einem wunderbar zarten und saftigen Kalbskotelett Schweizer Herkunft begleitet – ein echtes Festessen!

Weitere Rezepte mit Mönchsbart im Blog:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mönchsbart-Risotto mit Erbsen und Radieschen
Kategorien: Reis, Gemüse, Frühling, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1 Essl. Butter
1 groß. Schalotte; fein gehackt
125 Gramm Risottoreis (P: Carnaroli)
75 ml Weißwein
600 ml Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe; Menge anpassen
150 Gramm Mönchsbart, Barba di frate, Agretti (etwa 100 g
-netto)
50 Gramm TK-Erbsen
30 Gramm Frischkäse (P: Gerber Gala, Kräuterfrischkäse
-geht auch gut)
30 Gramm Parmesan; frisch gerieben
Salz
Pfeffer
4 groß. Radieschen; gewürfelt

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 02.05.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Mönchsbart putzen: dafür die Wurzeln abschneiden und die ganz dicken Stängel entfernen.

Die Brühe aufkochen und am Köcheln halten.

Die Butter in einem weiten Topf erhitzen. Die Schalotte darin anschwitzen, dann den Reis zugeben und einige Minuten mitschmoren. Den Weißwein unter Rühren zugeben und fast komplett einkochen lassen, dann nach und nach unter häufigem Rühren die köchelnde Brühe angießen. Nach etwa 10 Minuten den Mönchsbart zugeben, nach weiteren 5 Minuten die Erbsen. Wenn der Reis gar ist, aber noch leichten Biss hat, die Radieschen zugeben sowie den Frischkäse und den Parmesan unterziehen. Das Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken und gegebenenfalls die Konsistenz anpassen: es darf keinesfalls zu trocken sein.

Anmerkung Petra: schönes farbenfrohes Risotto inspiriert durch Tessiner Mitbringsel. Hier gab’s noch ein gebratenes Kalsbkotelett dazu (beim Ruhen ausgetretener Bratensaft macht sich gut im Risotto
:-))

=====

Spitzpaprika-Schnitzel mit Backofenfritten und Würzmayonnaise

Ein Rezept aus der Reihe #freitagskochtdermann muss ich hier unbedingt noch nachtragen, das hat uns nämlich absolut begeistert! Es stammt wieder einmal aus dem ausgesprochen ergiebigen und schon mehrfach erwähnten Flavour* von Yotam Ottolenghi und Ixta Belfrage.

Spitzpaprika-Schnitzel mit Backofenfritten

Diesmal hatte sich Helmut streng genommen gleich drei Rezepte aus dem Buch herausgesucht. Die Hauptrolle auf dem vegetarischen Teller, der hier am Karfreitag auf den Tisch kam, spielen Rote Spitzpaprika. Die werden erst im Backofen gegart,  bis die Haut Blasen schlägt und man sie gut abziehen kann, dann werden sie mit einer Panko-Nori-Sesam-Limetten-Panade paniert und in Frittieröl knusprig ausgebacken. Das Ergebnis ist einfach sensationell gut!

Dazu hat Helmut noch Ofenpommes gemacht und die dazu im Buch empfohlene Würzmayonnaise mit Curryblättern, Kardamom und Limetten. Mit dieser Mahlzeit hat er von mir höchstes Lob eingeheimst 🙂

Würzmayo

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spitzpaprika-Schnitzel mit Backofenfritten und Würzmayonnaise
Kategorien: Hauptgericht, Gemüse, Beilage, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H PAPRIKASCHNITZEL
4 Spitzpaprika rot (H: hier zusammen 500 g);
-möglichst gleich groß
50 Gramm Mehl
Salz
Pfeffer
2 Eier
30 Gramm Sesamkörner weiß und/oder schwarz
50 Gramm Panko
1/2 Noriblatt; in der Gewürzmühle zerkleinert
1 Bio-Limette: abgeriebene Schale (Original 8
-Kaffir-Limettenblätter; ohne Stiel fein
-zerkleinert)
Öl zum Frittieren
1/2 Limette, in Spalten geschnitten, zum Servieren
H FRITTEN
500 Gramm Mehlig-kochende Kartoffeln mit Schale, in 1 bis
-1,5 cm große Fritten geschnitten
20 ml Sonnenblumenöl
1/4 Teel. Salz
1 Bio-Limette: abgeriebene Schale
H WÜRZMAYONNAISE
7 Kardamomkapseln, Samen herausgelöst und in der
-Gewürzmühle gemahlen (H: 1/4 Tl Samen)
15 Frische Curryblätter, davon 5 ganz und 10 sehr
-fein geschnitten
60-80 ml Sonnenblumenöl; mehr nach Bedarf
1 Eigelb
1 Teel. Dijon-Senf
1 klein. Knoblauchzehe, sehr fein gehackt
1 Teel. Limettensaft

Quelle

modifiziert nach
Yotam Ottolenghi, Ixta Belfrage
Flavour
Erfasst *RK* 03.04.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Mayonnaise: Für das Würzöl Kardamomsamen und fein geschnittene Curryblätter ohne Fett 1 Minute bei starker Hitze in einem kleinen Topf rösten. Das Öl dazugeben und 30 Sekunden erhitzen. Die ganzen Curryblätter dazu geben und 30 Sekunden knusprig frittieren. Mit dem Schaumlöffel die frittierten Blätter herausnehmen und zur Seite stellen, den Topf von der Platte ziehen und das Würzöl 30 Minuten ziehen lassen.

1 TL von dem Würzöl mit Gewürzen abnehmen und zum Servieren beiseite stellen. Das restliche Würzöl durch ein Sieb gießen und vollständig erkalten lassen, die Gewürze wegwerfen.

Für die Mayonnaise Eigelb, Senf, Salz und Limettensaft mit einem Handrührer auf hoher Geschwindigkeit 4-5 Minuten aufschlagen, dann das Würzöl tröpfchenweise dazu geben. Wieviel von dem Öl gebraucht wird, hängt von der Größe des Eigelbs ab: so viel Öl dazugeben, dass die Mayonnaise „Stand“ hat. Mayonnaise nochmal abschmecken und in ein Servierschälchen umfüllen. Das zuvor abgenommene Löffelchen Würzöl samt Gewürzen darüber geben, die frittierten Curryblätter dekorativ darüber streuen.

Für die Paprikaschoten den Backofengrill vorheizen.

Die Spitzpaprika waschen und gut trocknen. Paprika am Stielansatz 5 cm senkrecht einschneiden, damit hier später der Saft ablaufen kann. In eine Arbeitsschale legen und für ca. 20 Minuten unter den Grill legen, bis sie durchgegart sind, die Haut Blasen wirft und sich stellenweise schwarz färbt. Zur Hälfte der Grillzeit einmal wenden.

Die fertig gegrillten Paprikaschoten herausnehmen (dabei sollen sie so liegen, dass der Einschnitt unten ist) und mit einem feuchten Küchentuch abdecken. Sobald sie abgekühlt sind, die verbrannte Haut abziehen, ohne das Fruchtfleisch zu verletzen. Die Schoten salzen und zur Seite legen.

Für die Fritten den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Die geschnittenen Fritten* auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen, mit dem Öl übergießen, salzen und mit den Fingern durchmischen. Sofort in den Ofen schieben und 20 Minuten backen. Die Fritten wenden und weitere 25 Minuten weiterbacken, dabei zur Hälfte dieser Zeit ein weiteres mal wenden. Den Limettenschalen-Abrieb mit etwas Salz mischen und über die fertigen Fritten streuen (Achtung, nicht zu viel Salz verwenden!). Noch einmal sanft durchheben.

Während die Fritten im Ofen garen, werden die Paprikaschoten paniert.

Drei flache Schalen oder ausreichend große Teller zum Panieren vorbereiten: In der ersten Schale das Mehl mit 1/2 Tl Meersalzflocken und reichlich schwarzem Pfeffer vermischen. In der zweiten Schale die Eier verschlagen. In der dritten Schale Panko, Sesam, Nori, Limettenblätter oder -abrieb, Salz und Pfeffer vermischen.

Zum Ablegen der panierten Paprikaschoten ein Metallgitter auf ein Blech setzen, ein zweites Blech mit reichlich Küchenpapier zum Enfetten der panierten Schoten belegen.

Die Schoten nun zuerst in Mehl, dann in Ei und zuletzt in der Pankomischung wenden. Überschüssigen Pankomix vorsichtig abklopfen und die Schoten auf das vorbereitete Gitter legen.

Währenddessen reichlich Frittieröl einem ausreichend großen Topf auf 180°C erhitzen. Jeweils 2 Schoten zusammen ins heiße Öl gleiten lassen und von jeder Seite etwa 2 Minuten frittieren. Herausnehmen und auf dem vorbereiteten Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Spitzpaprika-Schnitzel auf einer vorgewärmten Platte mit Limettenspalten servieren. Dazu die Backofenfritten und die Würz- Mayonnaise reichen.

Anmerkung Helmut vom 02.04.2021: Ein wirklich gelungenes Karfreitags- Essen, was auch auf dem Teller zu gefallen weiß. Höchstes Lob von der Chefin der Küche erhalten, deshalb: Jederzeit wieder!

Anmerkung Petra: Die Paprikaschnitzel sind genial, insgesamt wirklich ein köstliches Essen!

=====

Gegrillte Romanasalatherzen mit Knoblauch-Joghurt-Dressing und Chili-Kürbiskernen

Ende März gab es schon richtig frühlingshafte Tage. Passend dazu hat Helmut für ein #freitagskochtdermann-Essen den Grill angeworfen.

Lammkotelett mit gegrilltem Romana-Salat

Der Star des Tellers war nicht etwa das (durchaus feine) Lammkotelett, sondern der gegrillte Mini-Romanasalat nach einem Rezept von Nik Sharma aus seinem neuen Kochbuch The Flavour Equation*. Der bekommt als Topping eine sahnig-würzige Joghurtsauce und pikant geröstete Kürbiskerne. Wer dafür nicht den Grill nutzen möchte, der bereitet den Salat einfach in einer Grillpfanne zu, so macht es Sharma der Einfachheit halber selbst.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gegrillter Romanasalat mit Knoblauch-Joghurt-Dressing und Chili-Kürbiskernen
Kategorien: Grill, Beilage, Gemüse
Menge: 2 Personen

Zutaten

2 Mini-Romana-Salate; möglichst feste Stücke
-Köpfe
1 Essl. Olivenöl
Salz
1 Unbehandelte Limette
H FÜR DIE KÜRBISKERNE
35 Gramm Kürbiskerne
1 Essl. Olivenöl
Salz
1/2 Teel. Süßes Paprikapulver
1 Teel. Nicht zu scharfe Chiliflocken (Aleppo, Maras
-oder Urfa)
H FÜR DAS DRESSING
150 Gramm Griechischer Joghurt (10 % Fett)
50 Gramm Schmand
2 Essl. Granatapfelsirup (hier aserbeidschanischer)
2 Essl. Limettensaft
3 Knoblauchzehen; fein zermust
1/2 Teel. Kurkuma
1 Essl. Ahornsirup; falls gewünscht
H AUSSERDEM
15 Gramm Parmesan, in Spänen

Quelle

nach
Nik Sharma
The Flavor Equation
Erfasst *RK* 27.03.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Kürbiskerne, Öl und Paprikapulver in einer kleinen Schüssel mischen, mit Salz würzen. Einen kleinen Topf trocken auf dem Herd erhitzen, die Kürbiskernmischung in den heißen Topf geben und bei mittlerer Hitze etwa 1-1 1/2 Minuten leicht goldbraun rösten. Den Topf vom Herd nehmen, die Chiliflocken zugeben und gut unterrühren. Die Kürbiskerne zum Abkühlen auf einen Teller geben.

Für das Dressing alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstabstab einige Sekunden durchmixen und abschmecken (Helmut: mir war es zu sehr säurelastig, deshalb habe ich noch Ahornsirup zugegeben, der nicht im Original stand). Das fertige Dressing beiseite stellen.

Einen Grill für direktes Grillen über großer Hitze vorbereiten (alternativ kann man den Salat auch in der Grillpfanne zubereiten).

Die Salatköpfe längs halbieren, leicht ölen und salzen. Die Salathälften mit der Schnittfläche nach unten für 3 Minuten auf den heißen Grill legen. Wenden und nochmal 3 Minuten auf der Rückseite grillen.

Während der gesamten Zeit die Limettenhälften mit der Schnittfläche nach unten mitgrillen.

Zum Servieren die Salathälften mit der Schnittfläche nach oben auf eine Platte legen. Einige Esslöffel vom Dressing darüberträufeln, mit den Kürbiskernen sowie dem Parmesan bestreuen.

Den Salat mit den gegrillten Limettenhälften servieren, das restliche Dressing separat dazu reichen.

Anmerkung Helmut: Eine sehr schöne und originelle Salatbeilage zu allem Gegrillten. Sieht hübsch aus, geht schnell, schmeckt knackig und frisch. Jederzeit wieder! Bei mir gab es als „Beilage“ zum Salat gegrilltes Lammkotelett: 1 Stunde in gewürztem Olivenöl mariniert, dann 2 mal 2 Minuten gegrillt sowie in der Pfanne gebräunte Pellkartoffeln.

=====

Curry mit Schweinefleisch und Mango Pickles, Dal mit Röstzwiebeln

Die nächste Station meiner persönlichen kulinarischen Wohlfühlessen-Weltreise im Februar ist Birma bzw. Burma oder Myanmar.

Curry mit Schweinefleisch und Mango Pickles, Dal

Das erste ausprobierte Gericht aus The Rangoon Sisters Cookbook – Recipes from our Burmese family kitchen* von Amy und Emily Chung, ein Curry mit Schweinefleisch und Mango Pickles, war gleich ein richtiger Volltreffer.

Mango Pickles

Zuerst musste ich aber meine Vorräte aufstocken: Mango Pickles hatte ich bis dahin noch nie probiert. Die Pickles von der im Buch empfohlenen Marke gab’s nur im 1 kg Pack, allerdings günstig. Ich war neugierig und habe es gewagt.

Mango Pickles

Zum Glück! Die Pickles schmecken richtig klasse, ich möchte fast sagen, süchtigmachend säuerlich-salzig-ölig-scharf. Man isst sie wohl auch gerne einfach zu Reis oder khichdi mit Joghurt.
Die Mango Pickles werden nach klassischem Rezept mit Stein und Kern geschnitten und eingelegt, das sieht man an dem Stück rechts unten recht gut. Diese Kernstücke sollte man am besten vorher schon herausschneiden.

Curry mit Schweinefleisch und Mango Pickles, Dal

Bei meinem Gericht verbanden sich die Pickles mit dem geschmorten Schweinefleisch zu einem harmonischen Ganzen, echtem Comfort Food. Neben Reis habe ich noch ein Dal aus dem Kochbuch gemacht, das in Birma traditionell aus Chana Dal besteht, halbierten geschälten Kichererbsen. Das bildet farblich einen hübschen Kontrast und bringt feine Röstzwiebelaromen mit.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Curry mit Schweinefleisch und Mango Pickles – Wet thar thayet thee the hnat hin
Kategorien: Curry, Schwein, Pickles, Myanmar
Menge: 4 Portionen

Zutaten

5 Essl. Öl
3 mittl. Zwiebeln; gehackt
5 Knoblauchzehen; geschält, fein zermust
5 cm Ingwer; gerieben
500 Gramm Schweineschulter; in Würfeln von 3 cm Kantenlänge
1 Essl. Paprikapulver
1 Teel. Kurkuma
1 Teel. Mittelscharfes Chilipulver (P: Kashmiri)
2 Teel. Mittelscharfes Currypulver
1 Essl. Fischsauce
150 Gramm Mango Pickles in Öl (z.B. Ahmed); Achtung:
-Kernstücke entfernen*!
300 ml Wasser

Quelle

Amy und Emily Chung
The Rangoon Sisters Cookbook – Recipes from our Burmese
Family Kitchen
Erfasst *RK* 05.02.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

4 El Öl in einem schweren Topf erhitzen. Die Zwiebeln etwa 10 Minuten bei nicht zu hoher Hitze braten, bis sie weich werden und Farbe annehmen.

Nun Knoblauch und Ingwer zugeben und eine Minute rührbraten. Das restliche Öl zugeben und das Schweinefleisch in den Topf geben, unter gelegentlichem Wenden von allen Seiten anbraten. Die Gewürze, Fischsauce und die Mangostücke zugeben, alles gut mischen. 300 ml Wasser zugießen, zum Kochen bringen und zugedeckt bei nicht zu großer Hitze gut 1 Stunde köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist. Nochmal abschmecken und mit reichlich Reis servieren.

Anmerkung Petra: ein geniales Curry, hat uns ausgezeichnet geschmeckt! Die Mango Pickles bringen einen ganz eigenen Geschmack mit, sind säuerlich-salzig-ölig-scharf und verbinden sich beim Köcheln mit den restlichen Zutaten zu einer ausgesprochen aromatischen Sauce. Ich habe noch Dal als Beilage gemacht.

*Die Mango Pickles werden nach klassischem Rezept mit Stein und Kern geschnitten und eingelegt. Am besten schneidet man diese Stücke vor dem Verwenden der Pickles aus, sonst dürfte das Essen nur bedingt Spaß machen.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dal – Pe hin
Kategorien: Hülsenfrüchte, Hauptgericht, Beilage, Myanmar
Menge: 2 Als Hauptgericht, 3 als Beilage

Zutaten

125 Gramm Chana dal (gespaltene geschälte gelbe
-Kichererbsen); über Nacht oder mindestens 4
-Stunden eingeweicht
500 ml Wasser; Menge anpassen
1 Knoblauchzehe; geschält, ganz
3 Essl. Öl
1 1/2 Teel. Kreuzkümmelsaat
2 mittl. Zwiebeln; in Streifen
1/2 Teel. Kurkuma
1/2 Teel. Chili Pulver (P: Kashmiri)
3/4 Teel. Salz
Koriandergrün; zum Bestreuen, optional

Quelle

Amy und Emily Chung
The Rangoon Sisters Cookbook – Recipes from our Burmese
Family Kitchen
Erfasst *RK* 05.02.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Über Nacht eingeweichtes Chana Dal abgießen, waschen und mit dem Wasser in einen Topf geben. Die Knoblauczehe zugeben, zum Kochen bringen und etwa 1 Stunde zugedeckt köcheln lassen. Ab und zu umrühren und den Wasserstand kontrollieren.

Währenddessen das Öl in einer Bratpfanne erhitzen. Den Kreuzkümmel zugeben und etwa 2 Minuten rösten, dann die Zwiebeln einrühren. Langsam bei nicht zu hoher Hitze unter gelegentlichem Rühren braten, bis die Zwiebeln goldbraun und leicht knusprig sind, das dauert etwa 20 Minuten. Beiseite stellen.

Wenn das Dal weich ist, Kurkuma, Chilipulver und Salz einrühren und die Hülsenfrüchte mit dem weichen Knoblauch zerdrücken, erwünscht ist eine dicke, cremige Konsistenz. Wenn man ein flüssigeres Dal bevorzugt, noch etwas Wasser hinzufügen.

Vor dem Servieren die gebratenen Kreuzkümmel-Zwiebeln in das Dal rühren und es mit Koriandergrün garnieren.

Das Dal kann bis zu 4 Tage im Kühlschrank oder bis zu 3 Monaten im Tiefkühler aufbewahrt werden. Vor dem Servieren auftauen lassen und durcherhitzen.

Anmerkung Petra: hier mit Reis als Beilage zum Mango Pickle-Schweine- Curry. Prima!

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Die Rezepte der Mitreisenden(wird im Laufe des Monats ergänzt):

Gabi von USA kulinarisch mit Comfort Food: Pan-Baked Meatballs
Britta von Brittas Kochbuch mit Steckrübenpfanne mit Äpfeln und Räuchertofu
Britta von Brittas Kochbuch mit Garbanzos con acelgas (Kichererbsen mit Mangod aus Spanien)
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Syrische Fettucine mit Linsen – Harak osbao
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit La Tartiflette Savoyarde – Kartoffelgratin mit Reblochon aus den Savoyen
Britta von Brittas Kochbuch mit Kartoffel-Lauchauflauf mit Champignonhack
Britta von Brittas Kochbuch mit Gemüse Jalfrezi aus Indien
Cornelia von SilverTravellers mit Pottsuse – köstlicher Brotaufstrich nach Omas Rezept
Wilma von Pane-Bistecca mit Älplermagrone – Schweizer Soulfood
Susi von Turbohausfrau mit Erdnussbrownies
Michael von SalzigSüssLecker mit Orangen-Marzipanschnecken
Susanne von magentratzerl mit Gemüseragout mit Kräuterklößchen
Barbara von Barbaras Spielwiese mit Mapo Doufu aus selbstgemachtem Tofu
Tina von Küchenmomente mit Chocolate Chip Cookies mit Haferflocken
Julia von Löffelgenuss mit Linsen Dal
Wilma von Pane-Bistecca mit Chicken Adobo – Comfort Food from the Philippines
Marion von LSLB Magazin mit Essen wie im Urlaub – Pollo al Limone – Zitronenhähnchen
Volker von Volkermampft mit Ziti Tagliati con Polpette – Nudeln mit Hackbällchen
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Rösti aus der Schweiz!
Conny von food for the soul mit Vegetarisches Pad Thai in 30 Minuten
Monika von TravelWorldOnline Traveller mit Mühlviertler Wespennester
Liane von DieReiseEule mit Kreppel
Kathrina von Küchentraum und Purzelbaum mit Germknödel mit Vanillesauce
Simone von zimtkringel mit Kartoffelstock und Hack
Susanne von magentratzerl mit Mac and Cheese mit Crabmeat
Aniko von Paprika meets Kardamom mit Ukrainischer Borschtsch
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Hannchen-Jensen-Torte (Trümmertorte) aus Friesland!
Britta von Brittas Kochbuch mit Grünkohl mit Kartoffeln und Kohlwurst aus dem Slowcuuker
Sylvia von Brotwein mit Lasagne Bolognese – Rezept klassisch mit Hackfleisch & Béchamelsoße
Sylvia von Brotwein mit Kürbisrisotto – Rezept klassisch italienisch
Silke von Rezepte Silkeswelt mit Backofen Berliner
Edyta von mein-dolcevita mit Piroggen wie bei Mama
Conny von food for the soul mit Klassische Krapfen mit Pflaumenmus
Carina von Coffee2Stay mit Backofen-Quesadillas texanischer Art
Tina von Küchenmomente mit Red Velvet Cupcakes zum Verlieben
Ute von Wiesengenuss mit Chicken Tikka Masala – typisch britisch?
Dirk von Low-n-slow mit Welsh Rarebits
Britta von Brittas Kochbuch mit Crêpes aux pommes et aux noix caramélisées (Crêpes mit karamelisierten Äpfeln und Walnüssen)
Wilma von Pane-Bistecca mit Pancit Canton from Lucille Comfort food from the Philippines
Sylvia von Brotwein mit Hühnersuppe selber machen – klassisch wie bei Oma
Simone von zimtkringel mit New Year Chow Mein
Cornelia von SilverTravellers mit Baked Feta Pasta
Sonja von fluffig & hart mit Gaufres lièges – belgische Waffeln
Sonja von fluffig & hart mit Jjapaguri – Ram-don
Volker von volkermampft mit Klassische Albondigas – spanische Hackbällchen
Aniko von Paprika meets Kardamom mit Nudeln mit DDR-Tomatensoße
Susan von Labsalliebe mit Khorak-e Koofteh Ghelgheli – Kartoffel-Karotten-Pfanne mit Hackbällchen خوراک کوفته قلقلی
Britta von Brittas Kochbuch mit Bienenstichdessert im Glas
Anja von GoOnTravel mit Lasagne Rezept – So kannst du Lasagne selber machen
Jens von Der Reiskoch mit Kreolisches Jambalaya
Sus von CorumBlog 2.0 mit Kürbiscurry mit Erdnuss-Sauce
Tanja als Gastbeitrag auf Volkermampft mit Chashu – japanischer gerollter Schweinbauch für Ramen & Co.
Volker von Volkermampft mit Kreolisches Jambalaya Rezept – Soulfood aus New Orleans
Cornelia von SilverTravellers mit Subway Cookies nachgebacken: White Chockolate Macadamia Cookies
Conny von food for the soul mit Fantakuchen mit Schmand vom Blech
Anita von Anita auf Reisen mit Kärntner Kasnudeln
Karin von Brot & Meer mit Neuenglischer Fish Chowder

Belolučene paprike – serbischer Paprikasalat

Noch ein letztes serbisches Gericht möchte ich euch vorstellen, was ich anlässlich der kulinarischen Weltreise von Volkermampft gemacht habe:

serbischer Paprikasalat

Belolučene paprike, geschälte eingelegte Paprika, die als Salat oder Beilage auf den Tisch kommen. Gerne werden sie auch mit einem Stück Käse und Brot zum Auftunken der Marinade gereicht.

Making of
Dafür werden Paprika – gerne nimmt man Spitzpaprika – im Backofen geröstet, bis die Haut schwarze Stellen bekommt. Nach dem Abkühlen häutet man sie und schichtet sie meist komplett mit Kernen und Stielansatz in eine Schüssel. Dazu kommen Essig, Öl und reichlich relativ grob gehackter Knoblauch sowie Petersilie, manchmal wird auch Selleriegrün wird verwendet. Gerne wird gleich ein größerer Ansatz gemacht und in Gläser gefüllt, die sich im Kühlschank eine Zeitlang halten.

Bei diesem als serbisch eingestuften Gericht zeigt sich aber wieder die Schwierigkeit der Abgrenzung gegen ähnliche Zubereitungen wie die rumänischen Paprikaschoten in Öl – Ardei cu Untdelemn, die italienischen Peperoni Arrostiti in Insalata oder auch die gerösteten Paprika mit Granatapfel-Vinaigrette.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Belolucena Paprika – eingelegter Paprika-Salat
Kategorien: Beilage, Salat, Gemüse, Serbien
Menge: 1 Rezept

Zutaten

4 Rote Spitzpaprika
1 Essl. Essig (P: Rotweinessig)
Salz
2-3 Knoblauchzehen; gehackt; nach Geschmack mehr
2 Essl. Öl (P: Olivenöl)
2 Essl. Gehackte Petersilie

Quelle

diverse Quellen im Netz
Erfasst *RK* 16.01.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Paprika in eine feuerfeste Form legen und im Backofen unter Wenden rösten, bis sie schwarze Stellen aufweisen (P: ich mache das unter dem Grill, Dauer etwa 20-25 Minuten). Die Form herausnehmen und mit einem feuchten Tuch bedecken, die Paprika abkühlen lassen.

Die Haut der Paprika abziehen, die Paprika werden sonst aber gewöhnlich ganz belassen.

Die Paprika in eine Schüssel schichten und mit den übrigen Zutaten begießen (P: ich vermische die Zutaten für die Marinade und gieße dann alles zusammen über die Paprika). Alles wenden und am besten mindestens 1 Tag im Kühlschrank durchziehen lassen. Er hält einige Tage frisch.

Anmerkung Petra: der Salat wird im Sommer mit frischen, im Winter auch gerne mit ein eingefrorenen oder eingelegten Paprika gemacht. Oft wird gleich eine größere Menge angesetzt und der Salat in Gläser gefüllt. Man kann die Paprika auch in Stücke geschnitten einlegen.

=====

Die Rezepte meiner Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):

Britta von Brittas Kochbuch mit Serbische Bohnensuppe vegan
Susi von Turbohausfrau mit Serbische Bohnensuppe
Simone von zimtkringel mit Krempita
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Serbischer Mohnkranz
Wilma von Pane-Bistecca mit karadordeva snicla
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Vasina Torta – Vasa Torte
Susanne von magentratzerl mit Sirnica
Tina von Küchenmomente mit Serbische Vasina Torta
Carina von Coffee2Stay mit Serbischer Burger: Leskovačka Pljeskavica auf Lepinje-Brot
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Podvarak – serbischer Sauerkrauttopf mit Fleisch
Carina von Coffee2Stay mit Urnebes Salata: Scharfer serbischer Käsesalat
Wilma von Pane-Bistecca mit Cevapcici
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Gibanica
Dirk von low-n-slow mit Podvarak aus dem Slowcooker
Britta von Brittas Kochbuch mit Kichererbsen-Cevapcici
Susanne von magentratzerl mit Sarma
Volker von Volkermampft mit Serbische Cevapcici in Tomatensoße – Hackbällchen aus Serbien
Volker von Volkermampft mit Djuvec Reis – Serbischer Gemüsereis mit Ajvar
Sylvia von Brotwein mit Serbisches Reisfleisch
Tina von Küchenmomente mit Princes Krofne – Serbische gefüllte Brandteigkrapfen
Edyta von mein-dolcevita mit Serbischer Blätterteig- Strudel mit Mohn

Vietnamesisch gegrillte Riesengarnelen mit buntem Wokgemüse und scharfem Mangosalat

Auch Helmut hat sich für sein letztes #freitagskochtdermann-Essen für die kulinarische Weltreise von Volkermampft in vietnamesischen Kochbüchern umgesehen.

gegrillte Riesengarnelen mit buntem Wokgemüse und scharfem Mangosalat

Kredenzt hat er mir dann gegrillte Riesengarnelen nach Vieatnam* von Luke Nguyen mit einem bunten Wokgemüse aus Möhre, Paprika und Pak Choi nach Vietnam, Küche & Kultur* sowie einen scharfen Mangosalat aus Vietnamese Home Cooking* von Charles Phan, der uns im Sommer schon einmal als Begleitung einer gegrillten Ente ausgezeichnet gefallen hat.

Garnelen roh

Von den Shrimps hat er den Mittelteil der Schale entfernt (so kommt die Marinade besser zur Geltung), Köpfe und Schwanz aber drangelassen. In Vietnam wird die Schale meist komplett belassen.

Garnelen Grill

Nach dem Wenden zeigt sich schon die appetitliche Farbe der Riesengarnelen. Beim Grillen bepinselt man sie nochmal mit der Marinade.

Tellerbild

Das dürfte der letzte Grillteller für 2020 gewesen sein, zumindest in kulinarischer Hinsicht ein würdiger Abschluss des Jahres 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vietnamesische gegrillte Riesengarnelen mit buntem Wokgemüse
Kategorien: Krustentier, Grill, Beilage, Gemüse, Vietnam
Menge: 2 Portionen

Zutaten

8 groß. Garnelen roh, mit Kopf und Schale; (hier TK-Ware,
-12 Stück = 800 g)
H FÜR DIE MARINADE
1 Essl. Ingwer; fein gehackt
2 Essl. Shaoxing (Reiswein)
2 Rote Bananenschalotten; fein gehackt
2 Knoblauchzehen; fein gehackt
1 1/2 Essl. Brauner Zucker
1 Essl. Austernsauce
1 Essl. Fischsauce
1 Teel. Sesamöl
H FÜR DAS GEMÜSE
2 klein. Möhren; geschält und in feine Scheiben
-geschnitten
150 Gramm Pak Choi; in mundgerechte Stücke geschnitten
2 Frühlingszwiebeln; in feine Ringe geschnitten
1 Tomate; enthäutet und in Stücke geschnitten
1 Paprikaschote; gelb oder rot, in mundgerechte
-Stücke geschnitten
1 Essl. Reisessig
2-3 Essl. Fischsauce
Pfeffer
Salz
1 klein. Bund Koriandergrün; grob gehackt

Quelle

Garnelen nach Luke Nguyen, Vieatnam
Wokgemüse nach Vietnam, Küche & Kultur
Erfasst *RK* 19.12.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die TK-Garnelen in einem Sieb mit heißem Wasser übergießen und dann im Kühlschrank auftauen lassen. Nach 1-2 Stunden herausnehmen und nochmal kräftig abspülen. Trockentupfen und den mittleren Körperteil von der Schale befreien, Kopf und Schwanz bleiben dran. Mit einem feinen Schnitt in den Rücken den dort befindlichen Darm freilegen und mit einer Messerspitze herausziehen.

Alle Zutaten für die Marinade verrühren und die Garnelen darin 2 Stunden im Kühlschrank marinieren.

Den Grill für direktes Grillen bei mittlerer Hitze vorbereiten.

Die Garnelen 30 Minuten vor dem Grillen aus der Marinade nehmen. Die Marinade nicht wegwerfen, die Garnelen Raumtemperatur nehmen lassen.

Die Garnelen direkt und ohne Deckel 2 Minuten je Seite grillen; dabei mit der Marinade bestreichen. Sofort servieren.

Für das Gemüse einen Wok auf höchster Stufe aufheizen. Das Öl hineingeben, umschwenken und das Gemüse zugeben, salzen und pfeffern. Etwa 10-15 Minuten rührbraten, das Gemüse soll bissfest sein. Mit Essig ablöschen, Fischsauce dazugeben und alles abschmecken. Den Wok vom Herd nehmen, den Koriander unterrühren und alles in eine Schüssel geben und bis zum Servieren warmstellen.

Anmerkung Helmut vom 18.12.2020: Ein sehr schönes Gericht, das nicht nur gut schmeckt, sondern auch wirklich hübsch aussieht. Würde ich sofort wieder machen.

Bei uns gab es noch Jasmin-Reis sowie scharfen Mango-Salat dazu.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vietnamesische gegrillte Riesengarnelen mit buntem Wokgemüse
Kategorien: Krustentier, Grill, Beilage, Gemüse, Vietnam
Menge: 2 Portionen

Zutaten

8 groß. Garnelen roh, mit Kopf und Schale; (hier TK-Ware,
-12 Stück = 800 g)
H FÜR DIE MARINADE
1 Essl. Ingwer; fein gehackt
2 Essl. Shaoxing (Reiswein)
2 Rote Bananenschalotten; fein gehackt
2 Knoblauchzehen; fein gehackt
1 1/2 Essl. Brauner Zucker
1 Essl. Austernsauce
1 Essl. Fischsauce
1 Teel. Sesamöl
H FÜR DAS GEMÜSE
2 klein. Möhren; geschält und in feine Scheiben
-geschnitten
150 Gramm Pak Choi; in mundgerechte Stücke geschnitten
2 Frühlingszwiebeln; in feine Ringe geschnitten
1 Tomate; enthäutet und in Stücke geschnitten
1 Paprikaschote; gelb oder rot, in mundgerechte
-Stücke geschnitten
1 Essl. Reisessig
2-3 Essl. Fischsauce
Pfeffer
Salz
1 klein. Bund Koriandergrün; grob gehackt

Quelle

Garnelen nach Luke Nguyen, Vieatnam
Wokgemüse nach Vietnam, Küche & Kultur
Erfasst *RK* 19.12.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die TK-Garnelen in einem Sieb mit heißem Wasser übergießen und dann im Kühlschrank auftauen lassen. Nach 1-2 Stunden herausnehmen und nochmal kräftig abspülen. Trockentupfen und den mittleren Körperteil von der Schale befreien, Kopf und Schwanz bleiben dran. Mit einem feinen Schnitt in den Rücken den dort befindlichen Darm freilegen und mit einer Messerspitze herausziehen.

Alle Zutaten für die Marinade verrühren und die Garnelen darin 2 Stunden im Kühlschrank marinieren.

Den Grill für direktes Grillen bei mittlerer Hitze vorbereiten.

Die Garnelen 30 Minuten vor dem Grillen aus der Marinade nehmen. Die Marinade nicht wegwerfen, die Garnelen Raumtemperatur nehmen lassen.

Die Garnelen direkt und ohne Deckel 2 Minuten je Seite grillen; dabei mit der Marinade bestreichen. Sofort servieren.

Für das Gemüse einen Wok auf höchster Stufe aufheizen. Das Öl hineingeben, umschwenken und das Gemüse zugeben, salzen und pfeffern. Etwa 10-15 Minuten rührbraten, das Gemüse soll bissfest sein. Mit Essig ablöschen, Fischsauce dazugeben und alles abschmecken. Den Wok vom Herd nehmen, den Koriander unterrühren und alles in eine Schüssel geben und bis zum Servieren warmstellen.

Anmerkung Helmut vom 18.12.2020: Ein sehr schönes Gericht, das nicht nur gut schmeckt, sondern auch wirklich hübsch aussieht. Würde ich sofort wieder machen.

Bei uns gab es noch Jasmin-Reis sowie scharfen Mango-Salat dazu.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Scharfer Mango-Salat
Kategorien: Vietnamesisch, Mango, Salat
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1 Feste Mango; geschält, in gleichmäßige Stücke
-geschnitten
1/2 Teel. Zucker
1 klein. Knoblauchzehe
1 Thai-Chili; in feine Ringe geschnitten
Salz
1 Limette: Saft
1 Essl. Fischsauce
Cayennepfeffer; zum Bestreuen

Quelle

nach
Charles Phan
Vietnamese Home Cooking
Erfasst *RK* 25.06.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

In einem Mörser Knoblauch, Zucker, Salz und Chili zu einer Paste verreiben. Diese in eine größere Schüssel umfüllen und mit Limettensaft und Fischsauce vermischen.

Die Mangostücke mit dem Dressing vermischen und nochmal abschmecken.

Anmerkung Helmut vom 19.06.2020: Ein leicht herzustellender Salat, der einfach süchtig macht. Die Komposition aus fruchtig/süß, salzig und scharf ist ausgesprochen gelungen.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Die Rezepte der Mitreisenden(wird im Laufe des Monats ergänzt):

Jill von Kleines Kuliversum mit Vietnamesischer Kohlrabi Salat mit Austernpilzen
Jill von Kleines Kuliversum mit Nước chấm chay – vegane „Fisch“soße
wilma von Pane-Bistecca mit Vietnamesische Tofu Fruehlingsrollen
Wilma von Pane-Bistecca mit Vietnamesische Schweinefleisch Hackbaellchen
Simone von zimtkringel mit Vietnamesischer Kaffee
Susi von Turbohausfrau mit Bánh Bao mit Hendfülle
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Würzig-saure Garnelensuppe – canh chau tom
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Nem Nuong – Vietnamesische Fleischbällchen in Reispapier mit Erdnussauce
Sonja von fluffig & hart mit Bánh cam – vietnamesische Sesambällchen
Sonja von fluffig & hart mit Tôm rang thịt ba chỉ – karamellisierter Schweinebauch mit Garnelen
Wilma von Pane-Bistecca mit Vietnamesische Blaetterteig Ravioli
Britta von Brittas Kochbuch mit Klassische Traditionelle Dipsauce (Nước chấm truyên thông)
Britta von Brittas Kochbuch mit Grüner Papayasalat (Nộm đu đủ xanh)
Britta von Brittas Kochbuch mit Schweinefleischspieße (Thịt lợn xiên)
Britta von Brittas Kochbuch mit Pho mit Hühnerfleisch (Phở gà)
Britta von Brittas Kochbuch mit Gedämpftes Omelett (Trứng Hấp)
Susanne von magentratzerl mit Hühnchen-Pho aus dem Instant Pot /Schnellkochtopf
Wilma von Pane-Bistecca mit Sườn heo Việt Nam – Vietnamesische Schweinerippen
Ute von Wiesengenuss mit PHO GA – oder es gibt Suppe zum Frühstück!
Volker von Volkermampft mit Bun Cha – vietnamesische Hackbällchen mit Reisnudeln und Nuoc Cham Soße
Sylvia von Brotwein mit Schweinebauch asiatisch – Schweinebraten vietnamesische Art
Sylvia von Brotwein mit Tofu vietnamesisch – Seidentofu mit Shiitake Pilzen