Salat mit Snackgurken, Garnelen und süßlich-scharfem Joghurtdressing

Wenn es die Umstände erlauben, legen wir weiterhin jede Woche zwei kalorienarme 5:2-Fastentage ein.

Salat mit Snackgurken, Garnelen und süßlich-scharfem Joghurtdressing

Im Sommer kommt dann oft ein Salat auf den Tisch, schließlich wollen die feinen Gemüse aus dem Garten ja verwertet werden. Momentan fallen reichlich Minigurken an. Eine Suche führte mich zu diesem Rezept, was ich etwas umgebaut und die Zutatenmengen angepasst habe.

Das Dressing (bei mir mit etwas weniger Süße, dafür aber mit mehr Säure) hat mir richtig gut gefallen. Trotz der üppigen Garnelen-Portion kommen hier gerade mal gut 300 kcal auf den Teller. Da wäre theoretisch sogar noch ein Scheibchen Baguette drin 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Salat mit Snackgurken, Garnelen und süßlich-scharfem Joghurtdressing
Kategorien: Salat, Gemüse, Krustentier, Diät
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H GARNELEN
360 Gramm Garnelen (Wildfang); roh, mit Schale
1 Knoblauchzehe; fein zermust
Salz
Pfeffer
1/3 Limette: Saft
Olivenöl; zum Braten
H SALAT
400 Gramm Snackgurken; ungeschält in Würfelchen
3 Radieschen; gewürfelt
150 Gramm Festere Salatblätter; in mundgerechten Stücken
H DRESSING
75 Gramm Griechischer Joghurt (P: mein sahniger)
1 Essl. Honig
2/3 Limette: Saft und 1 Tl abgeriebene Schale
1 Essl. Weißweinessig
Salz
Pfeffer
1 Rote Chili; entkernt, fein gewürfelt
1 Essl. Dill; fein geschnitten
1 Essl. Öl

Quelle

modifiziert nach
motioncooking
Erfasst *RK* 14.07.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Garnelen mit heißem Wasser abbrausen und in einem Sieb im Kühlschrank auftauen lassen. Schälen und trockentupfen, dann mit Knoblauch, Salz und Pfeffer vermischen.

Für das Dressing Joghurt, Honig, Limettensaft und -schale, Weißweinessig, Salz, Pfeffer und Öl mit einem Schneebesen verrühren, abschmecken.

Den gewaschenen und trocken geschleuderten Salat in eine Schüssel geben, Gurken- und Radieschenwürfel darauf verteilen.

Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen von jeder Seite etwa 2 Minuten anbraten, dann den Limettensaft darüberträufel, alles gut durchrütteln.

Die Garnelen auf dem Salat verteilen, das Dressing darüberträufeln und mit frischem Dill bestreuen.

Anmerkung Petra: ein schöner leichter Salat für Sommertage, gut 300 kcal pro Person. Das Dressing ist prima! Knuspriges Baguette passt gut dazu, wenn man nicht auf die Kalorien achtet.

=====

Mango-Shrimp-Ceviche mit Avocado und knusprige Chifles

So viel schon mal vorneweg: dieses Rezept ist der Knaller schlechthin, beste Sommerküche 🙂

Ceviche mit Shrimps, Mango und Avocado

Gefunden habe ich die Ceviche mit Shrimps und Mangos bei Laylita’s Recipes, für mich DIE Blogreferenz, was Rezepte aus Ecuador angeht. Da die kulinarische Weltreise von Volkermampft in diesem Monat in Ecuador Halt macht, landet man mit ziemlicher Sicherheit bei ihr, wenn man im Internet nach Rezepten sucht.

Ceviche hat in Ecuador eine fast suppige Konsistenz, da sie zusammen mit der Zitrus-Marinade serviert wird. Gerne isst man dazu als Kontrast knusprige Beilagen wie Chifles (knusprige dünne Chips aus grünen Kochbananen), Patacones oder Tostones (etwas dickere Chips), Popcorn oder maíz tostado oder cancha (geröstete Maiskörner). Hier findet man eine ganze Reihe von Vorschläge für verschiedene Ceviches, auch vegetarische Ceviches wie diese scharfe Mango-Ceviche sind dabei. Häufig wird Ceviche mit Shrimps gemacht, diese werden gekocht und nicht roh mariniert.

Grüne Kochbanane aus Ecuador

Ich habe für meine knusprigen Chifles (Bananenchips) grüne Kochbananen verwendet, die tatsächlich aus Ecuador stammten (bestellt habe ich sie zusammen mit weiteren Lebensmitteln wie Yuca/Maniok bei AfricShopping*). Man kann sie auch aus grünen Bananen machen, die hier einfacher zu bekommen sind. Laylita hat auf ihrem Blog einen Vergleich der beiden Bananensorten mit einer Bilderstrecke veröffentlicht.

Die Ceviche ist ohne großen Aufwand zu machen. Serviert wird sie gut gekühlt. Schon bei den ersten Bissen hat uns das Zusammenspiel der Aromen und Texturen begeistert: süß, sauer, angenehm scharf, weich, fest, knusprig – da ist alles drin. Ein absoluter Favorit, den es diesen Sommer bestimmt nicht zum letzten Mal gab!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mango-Shrimp-Ceviche mit Avocado und Chifles
Kategorien: Krustentier, Früchte, Pikant, Sommer, Beilage
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H ZWIEBEL-CURTIDO-SALSA
1/2 klein. Rote Zwiebel; in feinen Streifen
Salz
1-2 Essl. Limettensaft; frisch gepresst
H CEVICHE
300 Gramm TK-Shrimps roh mit Schale* oder gekocht, geschält
1 Mango; reif, aber fest
1/2 klein. Rote Zwiebel; fein gewürfelt
100 ml Limettensaft; frisch gepresst (insgesamt von 5-6
-Limetten)
2 Essl. Orangensaft; frisch gepresst
2 Essl. Gehacktes Koriandergrün
1 Rote Chilischote (Fresno oder Jalapeño); fein
-gewürfelt
1 Avocado; reif aber fest
1 Essl. Avocadoöl; optional
Salz
H CHIFLES
1 Grüne Kochbanane
Öl; zum Frittieren
Salz

Quelle

modifiziert nach
Laylita’s Recipes
Erfasst *RK* 30.06.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für die Zwiebel-Curtido-Salsa die Zwiebelstreifen in eine kleine Schüssel geben, mit Salz bestreuen und mit kaltem Wasser bedecken. Nach kurzer Zeit die Zwiebelstreifen in eine Sieb abgießen und gut abspülen. Die Zwiebelstreifen wieder in die Schüssel geben und mit dem Limettensaft vermischen. Man kann nach Belieben noch etwas gehackte Chilis und Koriandergrün zufügen. Bis zum Gebrauch kühl stellen.

Falls man rohe Shrimps mit Schale für die Ceviche verwendet: die Shrimps in einem Sieb mit heißem Wasser übergießen und antauen lassen, dann schälen und gegebenenfalls entdarmen. Wenig Salzwasser zum Kochen bringen, die Shrimps hineingeben, die Temperatur reduzieren und die Shrimps bei 80°C etwa 2-3 Minuten pochieren. Shrimps herausnehmen, kalt abspülen und trocken tupfen. Shrimps je nach Größe halbieren oder dritteln.

Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und in Würfel schneiden. Mango, Shrimps, rote Zwiebelwürfelchen, gewürfelte Chilis, gehacktes Koriandergrün, Limettensaft und Orangensaft in einer Schüssel vermischen, salzen. Die Mischung im Kühlschrank 30-60 Minuten ziehen lassen.

Vor dem Servieren die Avocado halbieren, entsteinen, schälen und würfeln. Das Avocadofleisch zur Ceviche geben, nach Belieben das Öl unterrühren. Alles gut vermischen, nochmal abschmecken (Salz, Chili, Koriandergrün).

Die Ceviche in Gläser oder Schalen füllen, etwas von der Curtido- Salsa daraufsetzen und mit Chifles oder einer anderen knusprigen Beilage (pikantes Popcorn, Patacones/Tostones) servieren.

Für die Chifles eine grüne Kochbanane schälen: dafür beide Enden abschneiden und die Schale auf der Innenseite der Krümmung einschneiden. Die Schale entfernen, die Banane bis zur Verwendung in Salzwasser legen. Einen Topf mit reichlich Öl auf 175°C erhitzen. Die Banane für runde Chifles in dünne Scheiben hobeln, für längliche die Banane in kürzere Stücke schneiden und diese der Länge nach hobeln. Die Bananenstücke sofort portionsweise ins heiße Öl geben und knusprig frittieren. Die Chifles mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen, salzen und servieren.

Anmerkung Petra: ein absolut geniales Sommeressen, wir waren hellauf begeistert! Das Zusammenspiel von Süße, Säure, Schärfe und Knackigkeit ist perfekt. Die Chifles sind eine tolle Ergänzung!

*Ich verwende gerne TK-Shrimps mit Schale aus Wildfang und pochiere diese, so sind sie schön saftig.

=====

*[Werbung wegen Nennung der Bezugsquelle, Ware wurde selbst gekauft]

Die Rezepte der Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):

Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Pan de yuca – Käsebrötchen
Britta von Brittas Kochbuch mit Pescado encocado – Fisch in Kokossauce
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Pan Reventado – aufgerissene Brötchen aus Ecuador
Wilma von Pane-Bistecca mit Llapingachos – gefuellte Kartoffelpuffer aus Ecuador
Ulrike von Küchenlatein mit Chupe de maní – Erdnuss-Suppe
Simone von zimtkringel mit Chaulafan de pollo
Wilma von Pane-Bistecca mit Pescado Encocado – Ecuadorianischer Fisch in Kokosnuss Milch
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Caldo de Bolas de Verde – Suppe mit gefüllten Knödeln aus grünen Kochbananen
Susanne von magentratzerl mit Encocado
Wilma von Pane-Bistecca mit Seco de Pollo
Wilma von Pane-Bistecca mit Curtido de Cebolla y Tomate
Susanne von magentratzerl mit Llapingachos con Ají de Maní
Britta von Backmaedchen 1967 mit Flan de Piña-Ananas Flan
Britta von Brittas Kochbuch mit Coctél de Aguacates y Camerones – Avocado-Garnelencocktail
Britta von Brittas Kochbuch mit Bistec de res ecuatoriano – Ecuadorianisches Rindersteak
Britta von Brittas Kochbuch mit Arroz con „Pollo“ vegano – Reis mit „Hühnchen“ vegan
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Fritada mit Hominy-Erbsen-Salat
Jenny von Jenny is baking mit Espumillas aus Ecuador
Gabi von Langsam kocht besser mit Shrimp-Ceviche
Dirk von low-n-slow mit Kochbananen-Empanadas
Tina von Küchenmomente mit Come y Bebe – Fruchtsalat aus Ecuador
Volker von Volkermampft mit Ecuadorianisches Hähnchen Rezept – Seco de pollo

Octopus-Stifado (Χταπóδι Στιφáδο) und Patates riganates

Es ist Juni und damit Zeit für eine neue Station auf der kulinarischen Weltreise, organisiert von Volkermampft: es geht nach Griechenland.

Octopus-Stifado mit Röstkartoffeln

Für mein erstes Gericht wollte ich einen Octopus verwerten, der hier noch im Kälteschlaf schlummerte – schließlich ist der Krake in Griechenland eine beliebte Delikatesse. Leider war ich noch nie in Griechenland und kenne die zum Trocknen auf der Leine aufgehängten Oktopoden nur von Bildern.

Nach dem Wälzen diverser Kochbücher habe ich mich für ein Stifado entschieden, ein Schmorgericht, für das Octopus und kleine Zwiebeln in einer gehaltvoll-würzigen Sauce schmurgeln.

Octopus

Zuerst muss der Octopus gekocht werden. Um ihn weich zu bekommen, existieren diverse Methoden und Tipps: ich schwöre weiterhin wie bei diesen Rezepten auf Locatelli und gare den Kraken im eigenen Saft.

Making of

Ganz weich muss der Pulpo hierbei allerdings nicht werden, schließlich bekommt er seinen endgültigen Schliff in einer Sauce mit vielen kleinen Zwiebeln, Gewürzen, einem nicht ganz trockenen Rotwein und etwas Tomate – ich habe hier etwas von meinen Schmortomaten verwendet.

Octopus-Stifado mit Röstkartoffeln

Das Ergebnis überzeugt absolut: der Oktopus ist butterzart, die Sauce sämig-würzig.

Als Beilage habe ich mich für Patates riganates entschieden,  das sind im Backofen geröstete Kartoffeln mit Knoblauch, Zitrone und Oregano. Alternativ kann man auch kleine Nudeln wie Ditalini oder Kritharaki dazu reichen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Octopus-Stifado
Kategorien: Tintenfisch, Sauce, Griechenland
Menge: 2 bis 3 Personen

Zutaten

H OCTOPUS
1 Ganzer Octopus, Pulpo; etwa 800 g schwer
2 Cocktailtomaten
2 Knoblauchzehen
1 klein. Chilischoten
Petersilie
Olivenöl
Salz
H STIFADO
400 Gramm Kleine Zwiebeln oder Schalotten; ganz, geschält
2-3 Essl. Olivenöl
1 klein. Rote Zwiebel; fein gehackt
3 Knoblauchzehen; fein gehackt
4 Nelken
4 Pimentkörner
1 Lorbeerblatt
1/2 Teel. Getrockneter Oregano
1/2 Teel. Getrockneter Thymian
1/2 Zimtstange
125 ml Nicht zu trockener Rotwein oder Portwein
200 Gramm Schmortomaten; oder Tomaten aus der Dose
Sud vom Garen des Octopus
Gegarter Octopus; in Stücke geschnitten
1-2 Essl. Rotweinessig oder Balsamicoessig

Quelle

Octopus nach Locatelli
Stifado nach diversen Quellen im Internet
Erfasst *RK* 06.06.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Zuerst den Octopus garen: Ölivenöl in einen nicht zu breiten Topf oder Bräter geben, in dem der Octopus gerade eben Platz hat. Den Kraken hineinlegen, Cocktailtomaten, Chili, Petersilie und Knoblauch dazugeben. Den Deckel schließen und bei milder Hitze etwa 45 Minuten schmoren, dabei alle 10 Minuten den Topfinhalt etwas bewegen und den Kraken begießen. Der Krake selbst gibt dabei so viel Flüssigkeit ab, dass kein Wasserzusatz nötig ist (P: Octopus 2mal gewendet). Der Krake sollte für dieses Rezept am Ende noch etwas fest sein.

Den Octopus aus dem Sud nehmen und zerteilen, die Arme dabei nach Belieben ganz lassen, den Rest in gulaschgroße Stücke schneiden. Den Sud durch ein Sieb geben und beiseite stellen.

Olivenöl in einem Bräter erhitzen und die ganzen Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Fein gehackte Zwiebel, Knoblauch, Nelken, Piment, Lorbeerblatt, Oregano, Thymian und Zimtstange zugeben und 1 Minute mitschmoren. Mit dem Rotwein ablöschen und etwas einköcheln lassen, dann die Schmortomaten und den Octopus-Sud zugeben. Nun die Krakenstücke hinzufügen und alles etwa 40-60 Minuten sanft schmoren, bis der Octopus ganz weich und die Sauce sämig ist. Gegen Ende die Sauce mit Salz, Pfeffer und Rotweinessig abschmecken. Falls gewünscht, am Ende die Gewürze soweit wie möglich entfernen.

Anmerkung Petra: ein köstliches Schmorgericht, welches sich perfekt vorbereiten lässt. Der Octopus ist am Ende butterzart, die Sauce kräftig und aromatisch. Hier gab es dazu geröstete Kartoffeln mit Knoblauch, Zitrone und Oregano.

Alternativ kann man auch kleine Nudeln wie Kritharaki oder Ditalini dazu servieren oder die Nudeln mit dem Schmorsud mischen.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Geröstete Kartoffeln mit Knoblauch, Zitrone und Oregano – Patates riganates
Kategorien: Beilage, Kartoffel, Griechenland
Menge: 2 Personen

Zutaten

500 Gramm Kleine Kartoffeln; (Original Backkartoffeln,
-hier Allians); geschält, in Stücken von 3-4 cm
2-3 Essl. Olivenöl
2 Knoblauchzehen; fein gehackt
1/2 Teel. Getrockneter Oregano
Salz
Pfeffer
2 Essl. Rinderbrühe oder Hühnerbrühe
2 Essl. Zitronensaft; frisch gepresst
1 Essl. Frischer Oregano; gehackt (hier Petersilie)

Quelle

nach
Aglaia Kremezi
The Foods of the Greek Islands
Erfasst *RK* 06.06.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Kartoffeln mit Olivenöl, Knoblauch und Oregano einlagig in eine flache ofenfeste Form geben und alles gut mischen, salzen und pfeffern.

Die Kartoffeln im Backofen 15 Minuten backen. Dann die Brühe zugießen, alles umrühren und weitere 10 Minuten backen. Nun den Zitronensaft zugießen, wieder umrühren und weitere 10-15 Minuten garen, bis alle Flüssigkeit verdampft ist (P: dafür Temperatur auf 220°C erhöht).

Jetzt den Grill zuschalten und nochmal einige Minuten unter Wenden rösten, bis die Kartoffeln goldbraune Stellen aufweisen.

Die Kartoffeln mit frischem Oregano bestreuen und servieren.

Anmerkung Petra: sehr schöne Beilage, gab es hier zu Octopus-Stifado.

Die Kartoffeln werden so in ganz Griechenland gegessen, sind aber vor allem eine Spezialität der Inseln wie etwa Naxos, wo besonders schmackhafte Kartoffeln angebaut werden. Wenn man ein Lamm oder ein Huhn röstet, werden die Kartoffeln im jeweiligen Fleischsaft gegart.

=====

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Griechenland - die besten Rezepte und Gerichte

Die Rezepte der Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):

Britta von Brittas Kochbuch mit Ein Reisebericht
Britta von Brittas Kochbuch mit χωριάτικη σαλάτα – Griechischer Bauernsalat
Sonja von fluffig & hart mit griechisches Stifado mit Lamm
Sonja von fluffig & hart mit Giouvetsi – griechische Lammkeule mit Kritharaki
Britta von Brittas Kochbuch mit σουβλάκι – Souvlaki
Sylvia von Brotwein mit Souvlaki – Griechische Fleischspieße vom Grill
Sylvia von Brotwein mit Sesamkringel Rezept – knusprige Sesamringe
Sylvia von Brotwein mit Gemüsespieße zum Grillen
Ulrike von Küchenlatein mit Weiße Bohnensuppe – Lefkí fasoláda
Ulrike von Küchenlatein mit Karottenkuchen mit Walnüssen – Kéik karótu
Wilma von Pane-Bistecca mit Spanakopita – griechische Spinat Paeckchen
Wilma von Pane-Bistecca mit Paidakia – griechische Lamm Kotletten
Anja von GoOnTravel.de mit Kourabiedes (Butterplätzchen mit Mandeln) aus Griechenland
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Sesamkringel
Simone von zimtkringel mit Paximadi – kretischer Zwieback
Ulrike von Küchenlatein mit Auberginen-Stifado
Wilma von Pane-Bistecca mit Ellinikos Lemoni Patatas – griechische Zitronen Kartoffeln
Susanne von magentratzerl mit Gefüllte Paprika mit zitronigen Kritharaki und Zaziki
Britta von Brittas Kochbuch mit παστίτσιο – Pastitsio
Wilma von Pane-Bistecca mit Moderner griechischer Salat
Ulrike von küchenlatein mit Gyros mit Metaxa-Sauce
Susanne von magentratzerl mit Lammragout mit Zucchini, Artischocken und Zitronensauce
Simone von zimtkringel mit Dakos
Jens von Der Reiskoch mit Rindfleisch-Giouvetsi aus Griechenland
Barbara von Barbaras Spielwiese mit Auberginenhappen mit Tomaten und Feta
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Hähnchen mit Trahanas
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Spanakopita – griechischer Spinatkuchen
Britta von Backmaedchen 1967 mit Horiatiko Psomi griechisches Landbrot
Michael von SalzigSüssLecker mit Kolokithokeftedes & Skordalia – Griechische Mezedes
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Apfelkuchen mit Olivenöl und Walnüssen
Sylvia von Brotwein mit Olivenbrot Rezept
Sylvia von Brotwein mit Gyros vom Grill mit selbst gemachter Marinade
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Griechischer Rote Bete-Salat mit Knoblauch-Joghurt und Walnüssen
Ulrike von Küchenlatein mit Griechischer Bauernsalat – Choriatiki
Ulrike von Küchenlatein mit Griechische Linsensuppe – Fakes
Dirk von low-n-slow mit Moussaka a la Mijoteuse
Volker von volkermampft mit Melitzanosalata – griechischer Auberginen-Dip
Volker von volkermampft mit Griechische Kartoffeln mit Zitrone – Ellinikos Lemoni Patatas
Volker von volkermampft mit Gebackener griechischer Schafskäse mit Tomaten – Feta Psiti
Volker von volkermampft mit Griechisches Walnuss-Joghurt-Eis mit Honig und karamellisierten Walnüssen
Volker von volkermampft mit Griechisches Weißbrot – einfaches Hefebrot wie im Restaurant
Tina von Küchenmomente mit Lagana – Griechisches Fladenbrot mit Sesam
Barbara von Barbaras Spielwiese mit Lamm mit Kartoffeln, griechisch inspiriert
Barbara von Barbaras Spielwiese mit Griechische Urlaubsküche beim Segeln
Barbara von Barbaras Spielwiese mit Karpouzopita (Wassermelonen-Kuchen)
Britta von Brittas Kochbuch mit Μπακλαβα – Baklava
Frederike von Fliederbaum mit gefüllte Paprika für die kulinarische Weltreise nach Griechenland

Backkartoffeln mit Lachs und Schnittlauch-Joghurt

Wann immer ich an schöne große mehlige Kartoffeln komme, greife ich gerne zu: im Ofen gebackene Kartoffeln lassen sich mit ganz unterschiedlichen Füllungen zubereiten. Die Vorlage für diese mit Lachs gefüllten Backkartoffeln lieferte mir die Lecker.

BAckkartoffel mit Lachs und Schnittlauch-Joghurt

Die Zubereitung könnte nicht einfacher sein: gegen Ende der Garzeit der Kartoffeln kommt der mit einer süß-scharfen Chilisauce gewürzte Fisch einfach zum Garen neben die Kartoffeln in den Backofen.


Knackig-frischer Gegenpart sind marinierte Zucchini sowie ein Joghurt-Dip. Der war im Original mit Minze aromatisiert, ich habe den bei mir gerade im Überfluss wachsenden Schnittlauch eingebaut.

Weitere Ideen für Ofenkartoffeln:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Backkartoffeln mit Lachs und Schnittlauch-Joghurt
Kategorien: Kartoffel, Gefüllt, Fisch
Menge: 2 Personen

Zutaten

2 groß. Mehligkochende Kartoffeln à etwa 300 g
Weiche Butter; zum Bestreichen
2 Unbehandelte Limetten: abgeriebene Schale von 1
-sowie etwa 4 El Saft
1 Schmale Zucchini; etwa 250 g; in dünne Scheiben
-gehobelt
Salz
1/4 Teel. Curry
Pfeffer
1 Teel. Schwarzen Sesam
2 Lachsfilets ohne Haut à 125 g
2 Essl. Thai-Chilisauce süß und scharf
1 Knoblauchzehe; fein zermust
200 Gramm Joghurt (P: mein sahniger)
1 Bund Schnittlauch; in Röllchen

Quelle

modifiziert nach
LECKER 3/2021
Erfasst *RK* 15.05.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 220°C vorheizen.

Die Kartoffeln waschen und abtrocknen, dann mehrmals mit einer Gabel einstechen, damit sie beim Garen nicht platzen. Die Kartoffeln mit der weichen Butter einreiben, salzen und auf eine flache Schale oder ein Backblech setzen. Das Blech für etwa 1 Stunde in den Backofen schieben, bis die Kartoffeln gar sind (Gargrad mit einem Messer prüfen).

Die Zucchinischeiben mit 1/2 TL Salz, Sesam und 2-3 El Limettensaft mischen und etwas ziehen lassen.

Die Lachsfilets abspülen, trocken tupfen, salzen und in eine kleine flache ofenfeste Form setzen. Thaisauce, Limettenschale und restlichen Limettensaft verrühren. Fisch damit bestreichen. 10 Minuten vor Garende der Kartoffeln den Fisch neben die Kartoffeln bzw. auf das Blech stellen.

Für den Dip den Joghurt mit Knoblauch und Schnittlauch verrühren, mit Curry, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die fertigen Kartoffeln längs einschneiden und etwas auseinanderdrücken. Die Lachsfilets etwas zerzupfen.

Lachs, Zucchinisalat und etwas Schnittlauch-Joghurt auf und um die Kartoffel geben, den restlichen Dip separat dazu reichen.

Anmerkung Petra: Ganz unkompliziert, schmeckt aber prima. Beim Lachs den Gargrad kontrollieren, der Fisch soll noch saftig sein.

=====

Eiersalat mit gepickelten Eiern, pochierten Shrimps, Kaviar und Radieschen

Hier kommt nun eine weitere Rezeptidee für meine gepickelten und gefärbten Ostereier:

Eiersalat mit gepickelten Eiern, pochierten Shrimps, Kaviar und Radieschen

Sie passen prima in einen bunten Eiersalat, angerichtet auf einem Bett von Romanasalatstreifen, reich garniert mit pochierten, saftigen Shrimps, zweierlei Kaviar, Kresse und Radieschen. Der Salat war gleichzeitig noch eine Verwertungsmöglichkeit für einen Rest Grüner Sauce.

Natürlich lässt sich der Salat auch mit normalen gekochten Eiern machen. In dem Fall kann man die Sauce vielleicht noch mit etwas mehr Säure abschmecken.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Eiersalat mit gepickelten Eiern, pochierten Shrimps, Kaviar und Radieschen
Kategorien: Salat, Eiergericht, Ostern, Resteverewertung, Brunch
Menge: 2 Personen als Hauptgericht

Zutaten

8 Tk-Shrimps mit Schale (ich bevorzuge Wildfang)
4 Gepickelte Ostereier (s. Rezept)
1 Mini-Romanasalat; in feinen Streifen
1 Beet Kresse
25 Gramm Forellenkaviar
25 Gramm Deutscher Kaviar
4-5 Radieschen; geviertelt
H DRESSING
150-200 Gramm Grüne Sauce; alternativ ein Mix aus Mayo,
-Joghurt, saurer Sahne und frischen Kräutern wie
-Dill, Schnittlauch, Kerbel, Petersilie,
-Sauerampfer, Salz, Pfeffer
2 Essiggürkchen; fein gewürfelt
1 Essl. Einlegewasser der Gurken

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 06.04.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Shrimps auftauen und schälen. Wenig Wasser mit Salz und einem Lorbeerblatt aufkochen, die Temperatur wieder reduzieren. Die Garnelen bei 80°C einlegen und 3 Minuten pochieren, dann herausnehmen und abkühlen lassen.

Die Eier vierteln. Die Hälfte davon grob hacken und mit der grünen Sauce und den Gürkchen verrühren, abschmecken.

Etwas vom Eiersalat auf eine Platte geben. Den Salat in Häufchen darauf setzen. Die Eier darauf verteilen, das restliche Dressing in Klecksen um die Eier aufbringen. Die Shrimps auf dem Salat verteilen. Die Kresse und die beiden Kaviarsorten ebenfalls in Klecksen um die Eier herum verteilen, mit den Radieschen Lücken füllen.

Dazu passt frisches, knuspriges, helles Brot.

Anmerkung Petra: ein feines Resteverwertungsessen, macht sich bestimmt auch gut beim Oster-Brunch. Die Shrimps sind so pochiert sehr saftig, schöner als gekocht gekaufte.

=====

Alpenländische Fischsuppe mit Huhn oder Forellen-Hühner-Bouillabaisse

Heute präsentiere ich wieder ein Gericht, mit dem ich im Rahmen der Aktion #freitagskochtdermann von Helmut verwöhnt wurde.

Forellen-Hähnchen-Bouillabaisse

Auch er hat sich das neue Kochbuch von Dani & Roland Trettl Kochen zu zweit* vorgenommen und daraus die Forellen-Hühner-Bouillabaisse ausgesucht, im zugehörigen Video auch Alpenländische Fischsuppe mit Huhn genannt. Klingt ein bisschen drollig von der Zusammensetzung her, stellte sich aber als sehr stimmige Kombination heraus.

Fischfond

Die Forelle stammt noch aus dem letzten Jahr – so langsam müssen die Vorräte aus dem Tiefkühler, ab Mai beginnt die neue Angel-Saison, der Fliegenfischer scharrt schon ungeduldig mit den Füßen 😉

Fürs Rezept wird zuerst  aus Karkasse und den beim Entbeinen der Schenkel angefallenen Knochen sowie etwas Gemüse ein Fond gekocht, mit dem dann die eigentliche Suppe aufgegossen wird.

Helmut war zwar eine ganze Weile in der Küche beschäftigt, der Aufwand hat sich aber absolut gelohnt, wie wir übereinstimmend fanden. Es ist ein sehr harmonisches, vom Geschmack her kräftiges, aber doch leichtes Gericht entstanden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Forellen-Hühner-Bouillabaisse
Kategorien: Fisch, Hähnchen, Suppe
Menge: 3 Portionen

Zutaten

1 Forelle 480 g küchenfertig
2 klein. Hähnchenschenkel
H FORELLEN-HÜHNER-FOND
1 Essl. Olivenöl
1 Forellen-Karkasse, ohne Haut, ohne Kiemen
2 Hähnchenschenkelknochen
2 Fenchelknollen; nur die äußerste Schicht,
-gewürfelt
3-4 Stängel Staudensellerie, gewürfelt
2 Zwiebeln; grob gewürfelt
3-4 Knoblauchzehen, geschält, angedrückt
4-5 Petersilienstängel, grob geschnitten
20 Gramm Ingwer, in Stifte geschnitten
10 Safranfäden oder 1 Portion gemahlener Safran
50 ml Weißwein
50 ml Noilly Prat
1 groß. Tomate; grob gewürfelt
1/2 Teel. Fenchelsaat
1 Dicke Scheibe Zitrone, ohne Schale, grob
-gewürfelt
Salz
Wasser
H SUPPE
200-250 Gramm Festkochende Kartoffeln
2 Hähnchenschenkel; entbeint mit Haut, in
-mundgerechte Stücke geschnitten
2 Forellenfilets; enthäutet, in mundgerechte Stücke
-geschnitten
2 Fenchelknollen; die inneren Teile, längs
-halbiert und in schmale Streifen geschnitten
1 Essl. Olivenöl
Salz
1/2 Teel. Piment d’Espelette oder andere milde Chili-
-Mischung
1,2 Ltr. Hühner-Forellen-Fond (s.o.)
1 Teel. Glatte Petersilie, grob gehackt
1 Teel. Koriandergrün, grob gehackt

Quelle

modifiziert nach
Dani & Roland Trettl
Kochen zu zweit
Erfasst *RK* 19.03.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Hähnchenschenkel entbeinen, das Fleisch mit Haut und die Knochen separat bereitstellen.

Die Forelle filetieren und entgräten, Karkasse und Filets bereitlegen, Haut und Kiemen wegwerfen.

Öl in einem großen Topf erhitzen, Forellenkarkasse und Hähnchenknochen 1 Minute unter Rühren anbraten, ohne dass sie Farbe nehmen. Fenchel, Sellerie, Zwiebeln und Knoblauch dazu geben, farblos dünsten. Petersilienstängel, Ingwer und Safran dazugeben, umühren.

Den Ansatz mit Wein und Noilly Prat ablöschen, Fenchelsaat und Zitrone dazu geben und weiter dünsten. Mit so viel Wasser auffüllen, so dass alles bedeckt ist. Aufkochen, Deckel auflegen und alles bei kleiner Hitze 30 Minuten weiter köcheln lassen.

Den Topf von der Platte ziehen alles weitere 15 Minuten ziehen lassen. Den Fond durch ein Spitzsieb abgießen und alle festen Bestandteile entsorgen. Fond mit Salz abschmecken.

Zwischenzeitlich die Kartoffeln kochen, pellen, größere Kartoffeln in mundgerechte Stücke schneiden, beiseite stellen.

In einem weiten Topf das Öl erhitzen und das Hähnchenfleisch auf der Hautseite anbraten, während des gesamten Kochvorgangs nicht wenden.

Die Kartoffeln dazugeben und anbraten, dabei mehrfach wenden, salzen und eine Prise Chilipulver zugeben.

Jetzt die Fenchelstreifen dazugeben, ebenfalls salzen und mit Chilipulver bestreuen. Alles etwa 15 bis 20 Minuten unter Rühren braten. Das Hühnerfleisch darf nicht mehr roh sein, die Fenchelstreifen sollen gar, aber noch bissfest sein.

Jetzt mit dem Forellen-Hühner-Fond aufgießen, alles aufkochen, dann den Topf von der Platte ziehen. Koriandergrün und Petersilie einrühren, die Forellenstücke einlegen, sanft umrühren, den Deckel auf den Topf legen und 3 Minuten ziehen lassen. Nochmal abschmecken und servieren.

Anmerkung Helmut vom 19.03.2021:

Eine überraschende Zusammensetzung der Zutaten. Die Trettls hatten darüber hinaus noch 4 Riesengarnelen mit verkocht, was mir aber zu viel war. Der Geschmack ist harmonisch, herzhaft und zugleich fein. Obwohl etwas aufwendig, würde ich das originelle Rezept jederzeit wieder machen.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!