Indische Möhrensuppe mit Tandoori-Lachs

In der kalten Jahreszeit essen wir an Fastentagen gerne wärmende Suppen.

indische Möhrensuppe mit Tandoori-Lachs

Diese Möhrensuppe mit indisch gewürztem Lachs habe ich in einer essen & trinken gefunden und leicht abgewandelt. Das Tandoori-Gewürz für den Lachs habe ich nach diesem Rezept zusammengemischt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Indische Möhrensuppe mit Tandoori-Lachs
Kategorien: Suppe, Fisch
Menge: 2 Personen

Zutaten

2 Stücke Lachsfilet à 100 g ohne Haut
1-2 Essl. Zitronensaft
1/2 Essl. Tandoori-Gewürzmischung (P: selbst gemacht)
50 Gramm Zwiebelwürfelchen
1 Knoblauchzehe; gehackt
20 Gramm Frischer Ingwer; geschält, gerieben
375 Gramm Möhren; geschält, in groben Stücken
10 Gramm Öl
400 ml Gemüsebrühe
200 ml Kokosmilch
50 Gramm Kichererbsen; gekocht
Salz
Pfeffer
H ZUM BESTREUEN
Gehackte Petersilie oder Kresse
Schwarzer Senf, geröstet

Quelle

modifiziert nach
essen & trinken 3/2019
Erfasst *RK* 16.09.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Lachsfilet mit etwas Zitronensaft beträufeln und auf beiden Seiten mit dem Tandoori-Gewürz einreiben.

5 g Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin einige Minuten andünsten. Die Möhren dazugeben, kurz mitdünsten, dann Gemüsebrühe und Kokosmilch zugießen und alles zum Kochen bringen. Etwa 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen, bis die Möhren weich sind.

Inzwischen den Backofen auf 150°C vorheizen. In einer Pfanne das restliche Öl erhitzen und den Lachs darin von jeder Seite 30 Sekunden scharf anbraten, dann in eine feuerfeste Form geben und im Ofen auf der 2. Schiene von unten noch 5 Minuten garen. Die Kichererbsen in die Pfanne geben und 2 Minuten braten.

Die Suppe mit dem Schneidstab glatt pürieren. Nach Bedarf noch etwas Wasser zugeben. Suppe mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe in tiefe Teller geben, den Lachs hineinsetzen, die Kichererbsen einstreuen. Nach Belieben mit Kräutern bestreuen – geröstete schwarze Senfsaat ginge auch.

=====

Bindaetteok – Koreanische Mungbohnen-Pfannkuchen Surf and Turf

Ein weiteres Gericht habe ich für die kulinarischen Weltreise von volkermampft mit Ziel Korea ausprobiert.

In vier meiner koreanischen Kochbücher findet sich ein Rezept für Bindaetteok, koreanische Mungbohnenpfannkuchen. Unterschiedlich ist der Belag, bzw. das, was in den Teig hineingemischt wird.

Mungbohnenpfannkuchen Surf and Turf

Ich habe mich wieder für ein Rezept aus The Complete Book of Korean Cooking* entschieden, bei dem etwas mariniertes, gebratenes Rindfleisch, Gemüse, Kimchi (ich habe immer das Kimchi von Frl. Kimchi im Kühlschrank) und rohe Shrimps als Belag verwendet wird – sozusagen Surf and Turf. Eine angebrochene Packung Mungbohnen hatte ich noch von meinem philippinischen Mungbohneneintopf im Vorrat.

Mungbohnen enthäuten

In drei meiner Kochbücher geht man von Mungbohnen aus, die über Nacht eingeweicht und am nächsten Tag durch Reiben zwischen den Handflächen von den Häuten befreit werden. Diese Häute schwimmen in Wasser auf und können so einfach abgegossen werden. So weit die Theorie, die Praxis sah zumindest bei mir anders aus. Nach etwa 45 Minuten meditativer Bearbeitung hatte ich immer noch eine Menge ungehäutete Bohnen in der Schüssel. Hätte ich mich mal besser an das vierte Kochbuch gehalten: „In Korea enthäutet man die eingeweichten Bohnenkerne, indem man sie zwischen den Händen reibt. Das ist aber ziemlich umständlich und das Resultat eigentlich nicht besser, deshalb verzichten wir darauf“. Ich habe an der Stelle darauf verzichtet, weiterzumachen…

Mungbohnenpfannkuchen Teig

…und die Bohnen und den eingeweichten Klebreis mit den Resthäuten im Mixer zu einer leicht groben Masse verarbeitet.

Eine empfehlenswerte Alternative wäre übrigens, mit enthäuteten Mungbohnen aus dem Asialaden zu arbeiten, so wie Ulrike es bei ihren Mungbohnenpfannkuchen mit Gemüse und Schweinefleisch gemacht hat.

Mungbohnenpfannkuchen Pfanne

Diese Masse wird jetzt portionsweise in heißes Öl gegeben, mit dem vorbereiteten Belag getoppt und von beiden Seiten ausgebacken.

Dazu gab es den im Buch empfohlenen Sojasaucen-Essig-Dip und von Helmut einen erhobenen Daumen 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bindaetteok – Koreanische Mungbohnen-Pfannkuchen
Kategorien: Pfannkuchen, Hülsenfrüchte, Rind, Krustentier, Korea
Menge: 15 Stück

Zutaten

H TEIG
250 Gramm Mungbohnen – besser geschälte Mungbohnen
-verwenden, s.u.!
1 Essl. Pinienkerne
75 Gramm Klebreis
Wasser; nach Bedarf
Salz
Pfeffer
H SURF AND TURF BELAG
90 Gramm Flank Steak; gegen die Faser in Streifen
-geschnitten
160 Gramm Shrimps; ohne Schale, entdarmt, gehackt
Öl; zum Braten
2 Champignons; in Scheiben
1 klein. Zwiebel; in Streifen
1/2 Gurke; entkernt, in Scheiben (P: weggelassen*)
1/2 Tasse Kimchi (P: Frl. Kimchis Kimchi); in Streifen
2 Frühlingszwiebeln; in dünnen Scheiben
1 Rote Chilischote; entkernt, in Streifen
H MARINADE
1 Teel. Mirin oder Reiswein
1/2 Teel. Geriebener Ingwer
1 Teel. Dunkle Sojasauce
1 Knoblauchzehe; zerdrückt
1/2 Teel. Geröstetes Sesamöl
1/2 Teel. Sesamsaat
Pfeffer
H DIPPSAUCE
4 Essl. Dunkle Sojasauce
2 Teel. Reisessig
1 Frühlingszwiebel; in dünnen Scheiben

Quelle

modifiziert nach
Young Jin Song
The Complete Book of Korean Cooking
Erfasst *RK* 18.10.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Koreanische Mungbohnen-Pfannkuchen: Bindaetuk oder auch Bindaetteok

Am Vortag Mungbohnen und Klebreis getrennt in Wasser einweichen.

Theorie: Die Mungbohnen abgießen und portionsweise zwischen den Handflächen reiben, dabei sollen sich die Schalen lösen. Wasser zu den Mungbohnen geben, dabei schwimmen die Schalen auf und können mit dem Wasser abgegeossen werden.

Praxis: klappte zumindest bei mir mit meinen Mungbohnen nur bedingt. Nach etwa 45 Minuten habe ich aufgegeben und die restlichen Häute in Kauf genommen. Beim nächsten Mal würde ich von gehäuteten Mungbohnen ausgehen.

Mungbohnen und Klebreis mit etwas Einweichwasser in den Mixer geben und zu einer dickflüssigen, leicht groben Masse mixen, salzen.

Das Rindfleisch in eine Schüssel geben. Alle Zutaten der Marinade darübergeben, pfeffern, durchmischen und für etwa 20 Minuten stehen lassen.

Die gehackten Shrimps salzen und pfeffern. Alle Zutaten für den Dip verrühren und in eine Schüssel geben.

Etwas Öl in eine große Pfanne geben und erhitzen. Das Rindfleisch darin braun anbraten, dabei Pilze und Zwiebeln dazugeben. Gurke (falls verwendet), Kimchi und Frühlingszwiebeln zugeben. Alles durchmischen und vom Herd nehmen, den Pfanneninhalt in eine Schüssel geben.

Portionsweise kleine Häufchen vom Mungbohnenteig in die Pfanne geben und leicht auseinander streichen, dann etwas vom Fleisch-Gemüsemix daraufgeben und mit einem Löffelchen Shrimps und Chilistreifchen toppen. Mit einem Spatel alles flach in die Pfannkuchen drücken. Sobald die Unterseite gebräunt ist, die Pfannküchlein umdrehen und die andere Seite braten. Im Backofen warmhalten, bis der gesamte Teig und der Belag verarbeitet ist.

Die Bindaetteok mit dem Dip servieren.

Anmerkung Petra: das Enthäuten würde ich mir beim nächsten Mal schenken und fertig enthäutete Bohnen einweichen. Küchlein im Prinzip aber prima!

Beim Belag gibt es große Variationsbreite: es geht auch Schwein und Kimchi, teilweise wird die Fülle aber auch direkt unter den Teig gemischt, z. B. Hackfleisch mit kleingeschnittenem Kimchi.

*Gurke weggelassen, war bitter. War aber auch ohne mengenmäßig ausreichend.

=====

Die Rezepte der Mitreisenden:

Küchenlatein: Mungobohnenpfannkuchen
Britta von Brittas Kochbuch: Kimchi
Britta von Brittas Kochbuch: Rindfleisch Bulgogi
Simone von zimtkringel: Jajangmyeong – Nudeln mit schwarzen Bohnen
Simone von zimtkringel: Blumenkohl-Kimchi
Sylvia von Brotwein: Scharf gebratenes Schweinefleisch koreanisch
Turbohausfrau: Kimchi-Suppe
Tina von Küchenmomente: Hotteok – Pancakes aus Korea
Susanne von magentratzerl: Dakdoritang – Koreanischer Hähncheneintopf
Ronald von Fränkische Tapas: Koreanisches Sushi mit fränkischen Fischen
Melanie von Das Samstagsfrühstück: Frühstück in Korea – Haejang-guk
Volker von volkermampft: Koreanisches Rindergulasch
Volker von volkermampft: Koreanische Nudelsuppe mit Kimchi
Volker von volkermampft: Khanpunggi – Hähnchen mit Knoblauch nach Sarah Henke – Korea – Buchrenzension
Volker von volkermampft: Koreanische Restaurants in Hamburg – Seoul 1988 und mehr
Michelle von The Road Most Traveled: Gimbap und Hotteok aus Korea
Petra von Chili und Ciabatta: Gochujang Schweinetopf

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Spargel-Erbsensuppe mit geräuchertem Forellenfilet

In der Spargelzeit baue ich gerne kalorienarme Spargelgerichte in unseren 5:2-Plan ein.

pargel-Erbsensuppe mit geräucherter Forelle

Hier habe ich eine Suppe von Brigitte so umgemodelt, dass die Menge für jeden 2 Teller ergibt – und das bei einem Kaloriengehalt von unter 400 kcal pro Person.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spargel-Erbsensuppe mit geräucherter Forelle
Kategorien: Suppe, Gemüse, Fisch, Diät
Menge: 2 Portionen

Zutaten

150 Gramm Kartoffeln; geschält, in Würfeln
50 Gramm Zwiebel; gewürfelt
500 Gramm Weißer Spargel
20 Gramm Butter
Salz
Pfeffer
1 Prise Zucker
600 ml Spargelbrühe; von den Schalen
100 ml Kochsahne
100 Gramm TK-Erbsen
3 Stiele Kerbel; grob gehackt
3 Stiele Dill; grob gehackt
Zitronensaft; zum Abschmecken
125 Gramm Geräuchertes Forellenfilet; in grobe Stücke
-zerpflückt

Quelle

modifiziert nach Brigitte 12/2018
Erfasst *RK* 29.05.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Spargel schälen, die Enden abschneiden. Spargelschalen und enden in etwa 700 ml Salzwasser mit einer Prise Zucker 20 Minuten sanft auskochen. Brühe absieben, Schalen entsorgen.

Den Spargel in Stücke schneiden, die Spargelköpfe beiseitelegen.

Butter und Öl in einem Topf erhitzen. Kartoffeln, Zwiebeln und Spargelstücke farblos andünsten, dabei salzen.

Spargelbrühe und Kochsahne zugießen und etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. In den letzten 5 Minuten die Erbsen dazugeben und mitkochen. Einige Erbsen wieder herausfischen, die Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren.

Die Spargelköpfe und die herausgefischten Erbsen dazugeben und 5 Minuten sanft garen.

Die Suppe mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Forellenfilet und den Kräutern servieren.

Anmerkung Petra: Schmackhafte Suppe, pro Person knapp 400 kcal.

=====

Gebratener Lachs auf isländischen Kartoffel-Pfannkuchen mit Blaubeer-Chutney

Volkermampft schickt uns mit der kulinarischen Weltreise im Mai nach Island. Island – ein landschaftlich und geologisch absolut interessantes Land, von der Speisekarte her teilweise aber etwas „sperrig“ und mit Papageientauchern, fermentiertem Rochen und Schafsköpfen doch ein bisschen ungewöhnlich, jedenfalls für meinen Geschmack (wobei zumindest Lammkopf hier auch schon mal im Kochtopf landete).

Lachs auf isländischen Kartoffel-Pfannkuchen mit Blaubeer-Chutney

Es gibt aber natürlich auch sehr feine Kombinationen, auf die ich selbst sicher nicht gekommen wäre, so wie dieser gebratene Lachs auf Kartoffelpfannkuchen mit Heidelbeer-Chutney.  Wir waren begeistert!

Das Rezept (sicher keine „klassische“ isländische Küche, die einzelnen Zutaten sind aber absolut typisch für Island) habe ich auf den Seiten der Deutschen See gefunden. Dort steht, man solle den Fisch erst mit der Haut nach oben braten – das macht für mich wenig Sinn. Ich habe ihn erst auf der schützenden Hautseite gebraten und dann bei reduzierter Hitze mit Butter auf der anderen Seite fertiggestellt. Die dicken Tranchen waren dann wunderbar saftig. Das fruchtig-säuerliche Chutney ist der perfekte Kontrast zum eher fetten Fisch.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lachs auf isländischen Kartoffel-Pfannkuchen mit Blaubeer-Chutney
Kategorien: Fisch, Kartoffel, Pfannkuchen, Chutney, Island
Menge: 2 Personen

Zutaten

300 Gramm Lachsfilet mit Haut; in 2 Tranchen
H CHUTNEY
200 Gramm Heidelbeeren (Waldbeeren, hier TK)
1 klein. Zwiebel; fein gewürfelt
1 Teel. Gelbe Senfkörner
1 Essl. Brauner Zucker
1 Prise Salz
1 Essl. Apfelessig
50 ml Apfelsaft
H PFANNKUCHEN (MEHR ALS BENÖTIGT)
120 ml Vollmilch
120 ml Buttermilch
2 Eier
1 Zwiebel
Salz
Pfeffer
120 Gramm Mehl
1 Kartoffel, ca. 200 g
1 Beet Kresse
50 Gramm Butter (P: Original 80 g)
Butterschmalz; zum Anbraten
Öl; zum Anbraten
Butter; zum Anbraten

Quelle

modifiziert nach
Deutsche See
Erfasst *RK* 02.05.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für das Blaubeer-Chutney die Heidelbeeren verlesen, waschen und abtropfen lassen. Die (TK-)Heidelbeeren mit Zwiebelwürfeln, Senfkörnern, Zucker, Essig und Apfelsaft aufkochen und für 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Mit etwas Salz würzen und abkühlen lassen.

Für die Pfannkuchen Vollmilch, Buttermilch und Eier mit dem Pürierstab verquirlen. Salz, Pfeffer und das Mehl unterrühren. Den Teig etwa 1-2 Stunden quellen lassen.

Die Zwiebel schälen und in den Teig reiben. Die Kartoffeln ebenfalls schälen, fein reiben und in einem Tuch ausdrücken. Kartoffel und eine Hälfte der Kresse unter den Teig rühren. Die Butter schmelzen und ebenfalls unter den Teig geben. Den Backofen auf 70°C aufheizen. Teller wärmen.

Wenig Butterschmalz in eine Pfanne geben und erhitzen. Aus dem Teig hintereinander 8 nicht zu große Pfannkuchen backen und bei 70°C im Backofen warm stellen.

Den Lachs mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tranchen mit der Hautseite nach unten in eine kalte Pfanne mit etwas Pflanzenöl geben. Bei mittel-hoher Hitze je nach Dicke etwa 4-6 Minuten braten bis die Haut leicht gebräunt und fest ist. Die Lachstranchen wenden, Butter hinzugeben und bei etwas reduzierter Temperatur in 4-6 Minuten fertig braten – der Fisch soll innen noch einen Hauch glasig sein.

Die Lachsschnitten auf Pfannkuchen anrichten und mit Blaubeer- Chutney und der restlichen Kresse garnieren.

Das restliche Chutney dazu servieren.

Anmerkung Petra: ungewöhnliche Kombination, die aber richtig gut schmeckt. Das fruchtige Chutney zu dem fetten Lachs hat mir ausnehmend gut gefallen, die Pfannkuchen sind eine klasse Ergänzung. Durch das Braten auf der Haut bleibt der Fisch schön saftig. Die Haut haben wir nicht mitgegessen.

Ich habe das Originalrezept in etwa halbiert, von den Pfannkuchen jedoch gleich die ganze Menge gebacken. Im Original sollten es 4 Pfannkuchen ergeben, ich habe lieber 8 kleinere daraus gebacken, von denen wir 6 zum Lachs gegessen haben.

=====

Weitere Rezepte der kulinarischen Weltreise nach Island:

Küchenlatein: Lauchgratin – Blaðlauksgratín | Backmaedchen 1967: Skúffukaka-isländischer Schokoladenkuchen | Brittas Kochbuch: Rúgbrauð i dós – Roggenbrot aus der Dose | Küchenmomente: Isländischer Fernsehkuchen – Sjónvarpskaka magentratzerl: plokkfiskur | Isländisches Roggenbrot | Brotwein: Milchreis Rezept | Roggen-Fladenbrot – Isländisches FlatbrauðFischfrikadelle – Rezept für feine Fischbouletten | volkermampft: Rúgbrauð – Isländisches Roggenbrot (ohne Sauerteig) | Island-Fan Kochbuch: Skyr-Eis

Eglifilets mit Kräutersauce

Der Angler im Haus versucht derzeit immer wieder mal, vor Beginn der Forellensaison im Mai ein paar Barsche zu fangen. Die sind meist ziemlich klein, deshalb filetiere ich sie, Helmut vakuumiert die Filets und verfrachtet sie in die Tiefkühltruhe. Wenn dann wieder eine passende Anzahl beisammen ist, kommt die Frage – wie bereiten wir sie diesmal zu?

Die Antwort gab (wieder einmal) Annemarie Wildeisen. In der Schweiz ist der Flussbarsch unter dem Namen Egli wesentlich mehr verbreitet als hier bei uns, dementsprechend findet man dort einfach mehr Rezepte.

Eglifilets mit Kräutersauce

Ich habe mich für Eglifilets in Kräutersauce entschieden.

Kerbel

Dafür sprach der Kerbel, der sich in den Gemüsebeeten wieder selbst ausgesät und den Winter gut überstanden hat.

Weitere Barsch- bzw. Egli-Rezepte im Blog

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Eglifilets in Kräutersauce
Kategorien: Fisch, Sauce, Kräuter
Menge: 2 Personen

Zutaten

Butter für die Form
125 ml Trockener Weißwein
1 klein. Knoblauchzehe; fein zermust
300 Gramm Kleine Eglifilets
Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1/2 Bund Glatte Petersilie; gehackt
1/2 Bund Kerbel; gehackt
1 Bund Schnittlauch; in Röllchen
50 ml Sahne
1 Eigelb
1/2 Teel. Scharfer Senf
30 Gramm Butter

Quelle

modifiziert nach
Annemarie Wildeisen
Kochen 7-8|2012
Erfasst *RK* 02.04.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 230°C vorheizen. Den Boden einer kleinen Gratinform großzügig ausbuttern. Sahne und Eigelb verrühren.

Den Weißwein in einen kleinen Topf geben. Den Knoblauch dazugeben, aufkochen und etwa 2 Minuten kochen lassen.

Die Eglifilets mit Salz und Pfeffer würzen und schneckenförmig aufrollen. Die Röllchen eng nebeneinander in die vorbereitete Form setzen. Den heißen Weinsud dazugießen. Die Form in den heißen Backofen (mittlere Schiene) schieben und die Eglifilets etwa 10 Minuten garen lassen.

Die Form aus dem Ofen nehmen und den Sud in den kleinen Topf gießen. Die Fischröllchen im ausgeschalteten Ofen warm stellen.

Den Sud bei starker Hitze auf 2/3 einkochen. Dann den Senf und die in Stücke geschnittene Butter in die leicht kochende Sauce rühren. Die Kräuter und die Sahne-Ei-Mischung zugeben und nochmal sanft erhitzen, aber nicht kochen lassen, damit das Eigelb nicht gerinnt.

Die Sauce mit Salz sowie Pfeffer abschmecken, über die Egliröllchen gießen und sofort servieren.

Ich habe dazu kleine gebratene Kartöffelchen (Grenailles) serviert: diese schon am Vormittag als Pellkartoffeln gekocht, geschält und dann in etwas Butter braun gebraten, während der Fisch im Backofen war.

Anmerkung Petra: Feines Essen, das wenig Arbeit macht. Den Sud sollte man tatsächlich relativ stark einkochen, sonst ist die Sauce etwas flüssig.

=====

Lachs-Burger mit gepickelten Gurken

Heute schiebe ich schnell mal ein Burger-Rezept ein, was ich schon im letzten Sommer bei einem Besuch von Kathi gemacht habe. Damals war viel los und wenig Zeit zum Bloggen. Das Bild ist mir jetzt wieder in die Finger gefallen und ich fand es doch erhaltenswert.

Lachsburger mit gepickelten Gurken

Die Patties bestehen aus Lachsfilet, wobei 1/3 davon fein zerkleinert wird, der Rest bleibt gröber. Dadurch bekommt man eine angenehm saftige Konsistenz. Frische liefert ein Kräutersalat und kurz gepickelte Gurken (ich habe damals meine fleißig produzierenden Mini-Snackgurken verwendet), Würze steuert eine Spezialsauce bei. Das Rezept für die Hamburgerbrötchen findet sich hier.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lachs-Burger mit gepickelten Gurken
Kategorien: Sandwich, Brötchen, Fisch, Gemüse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H LACHSPATTIES
675 Gramm Lachsfilet; Mittelstück ohne Haut und Gräten
5 Frühlingszwiebeln; Grün fein gehackt, Weißes in
-dünnen Streifen für Salat s.u.
2 1/2 cm Ingwer; geschält, gerieben
1 Knoblauchzehe; fein zermust
2 Essl. Mayonnaise
1 Teel. Salz
H SPEZIALSAUCE
160 ml Mayonnaise
1 Teel. Geröstetes Sesamöl
1 Teel. Reisessig
Salz
H GURKEN
Salz
3 Etwas größere Minigurken (Persian Cucumbers)
1/2 Serrano Chili; in feinen Streifen
1 Teel. Zucker
2 Teel. Reisessig
H UND
60 ml Öl; zum Braten
1/2 Tasse Reismehl; zum Wenden
H KRÄUTERSALAT
Frische Kräuter (Minze, Koriander, Petersilie)
-mit zarten Stielen
Brunnenkresse; oder Kresse
2 Teel. Geröstete geschälte Sesamsaat
1 Teel. Reisessig
Salz
Weiße Frühlingszwiebelstreifen, s.o
H SOWIE
4 Burgerbrötchen (P: selbst gemacht)

Quelle

nach
Bon Appetit
June 2017
Erfasst *RK* 06.02.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Lachs in 5 cm Stücke schneiden. Etwa 1/3 davon in einen Mixer geben und zu einer feinen Paste mixen. Den restlichen Lachs zugeben und 4-5 mal pulsierend mixen, bis die größten Stücke nur noch gut 1/2 cm groß sind. Den Lachs in eine große Schüssel geben. Frühlingszwiebelgrün, Ingwer, Knoblauch, 2 El Mayonnaise und 1 Tl Salz zugeben, alles gut durchmischen. Aus der Masse 4 Patties von knapp 2 cm Dicke formen. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech platzieren, mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens
1, maximal 3 Stunden kalt stellen.

Währenddessen für die Spezialsauce Mayonnaise, Sesamöl und Reisessig mischen, mit Salz abschmecken und kalt stellen.

Die Gurken mit einem Sparschäler der Länge nach in Streifen schneiden. In eine Schüssel geben und mit einer Prise Salz gut durchkneten, dann in einem Sieb etwas ausdrücken, um überschüssiges Wasser zu entfernen. Chili, Zucker und 2 Tl Reisessig zu den Gurken geben und mischen. Bis zum Gebrauch kalt stellen.

Das Öl in einer nicht haftenden Pfanne erhitzen. Die Patties aus dem Kühlschrank nehmen und mit Reismehl bestreuen. Die Patties sind nicht sehr fest, lassen sich aber dennoch mit dem Reismehl nochmal gut nachformen. Patties ins heiße Öl legen und von jeder Seite 3-4 Minuten braten. Evtl. in 2 Portionen braten.

Die Kräuter, Brunnenkresse, Sesam und Frühlingszwiebelweiß mit 1 Tl Reisessig und etwas Salz abschmecken.

Die Burger aufschneiden, leicht anrösten und mit Lachspatties, Spezialsauce, Kräutersalat und gepickelten Gurken belegen.

Anmerkung Petra: 3/4 Rezept gemacht mit Kathi, war fein.

=====