Thai-Fischbällchen mit Gurken-Relish und gebratenem Reis

Der Angler im Haus geht auch bei widrigem Wetter immer noch fleißig seinem Hobby nach. Da die Forellensaison beendet ist, werden gerne auch Weißfische mitgenommen. Die verwertet Helmut wegen der lästigen Gräten in gehacktem Zustand als Fischfrikadellen oder Fischplätzchen (hier, hier und hier sieht man Beispiele).

Thai-Fischküchlein

Diesmal hat er sich für #freitagskochtdermann ein thailändisches Rezept aus dem Kochbuch Asien* von Sallie Morris und Deh-Ta Hsiung ausgesucht, bei dem die Fischmasse mit roter Currypaste, fein gehackten Kaffirlimettenblättern und streifig geschnittenen Bohnen angereichert wird. Als Ausgleich zur pikanten Würze kam dazu ein süßliches Gurkenrelish auf den Tisch sowie ein gebratener Reis mit Knoblauch aus Thaiküche* von Prisca Ruegg. Die Kombination hat uns sehr gut gefallen 🙂

Aitel

Ein Aitel, vor ein paar Tagen im Schwarzen Regen gefangen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Thai-Fischbällchen mit Gurken-Relish
Kategorien: Fisch, Beilage, Salat, Thailand
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H FÜR DIE FISCHBÄLLCHEN
350 Gramm Weißfisch-Filet (hier: Aitel) ohne Haut
3 Kaffir-Limettenblätter; fein gehackt
25 Gramm Rote Currypaste
1 Ei
2 Essl. Fischsauce
1 Teel. Zucker
2 Essl. Mais-Stärke
1 Essl. Koriandergrün, fein gehackt
50 Gramm Grüne Bohnen, in Streifen geschnitten
1 Essl. Öl; zum Braten
Korianderblätter, grob gehackt; zum Garnieren
H AUSSERDEM BRAUCHT MAN
Fleischwolf
H FÜR DAS GURKEN-RELISH
2 Essl. Reisessig
25 Gramm Weißer Zucker
6-8 Eingelegte Knoblauchzehen; fein gehackt
1 Essl. Ingwer; frisch gerieben
1/2 Salatgurke oder entsprechende Menge Minigurken;
-in Stifte geschnitten
2 Schalotten; fein gehackt

Quelle

modifiziert nach
Sallie Morris & Deh-Ta Hsiung
Asien
Erfasst *RK* 13.11.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Fisch in Stücke schneiden und 2 mal durch die grobe Scheibe des Fleischwolfs drehen. Die übrigen Zutaten dazugeben (Achtung: Die Currypaste ist etwas zäh, man zerdrückt sie am besten zuvor mit einer Gabel). Dann alle Zutaten am besten mit den Händen gut durcharbeiten, um eine gleichmäßige Verteilung der Currypaste zu gewährleisten. Aus der Masse 12 Bällchen von etwa etwa 5 cm Durchmesser formen und leicht flach drücken. Die Bällchen 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

In der Zwischenzeit für das Relish den Essig mit dem Zucker und 2 EL Wasser aufkochen, dann abkühlen lassen. Dann rührt man alle Zutaten für das Relish zusammen.

In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und die Bällchen auf kleiner Hitze knusprig braten. Mit den grob geschnittenen Korianderblättern servieren.

Anmerkung Helmut am 13.11.2020: Ein sehr schönes Rezept, um selbst gefangene Aitel zu verarbeiten. Die schmecken zwar sehr gut, haben aber leider viele kräftige Gräten. Die werden aber beim Wolfen unschädlich gemacht. Das Relish schmeckt zunächst sehr süß, harmoniert aber mit den doch recht scharfen Fischbällchen zu einem gelungenen Essen. Bei mir gab es gebratenen Knoblauch-Reis dazu (siehe separates Rezept).

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratener Reis mit Knoblauch
Kategorien: Reis, Resteverwertung, Thailand
Menge: 2 Portionen

Zutaten

300 Gramm Gekochter Basmatireis; am besten vom Vortag
6-8 klein. Knoblauchzehen, sehr fein gehackt
2 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
2 Essl. Butter
Salz

Quelle

Prisca Ruegg
Thaiküche
Erfasst *RK* 13.11.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

In einer mittelgroßen Pfanne die Butter schmelzen und den Knoblauch andünsten, bis er angenehm duftet. Den Reis dazugeben und salzen, unter gelegentlichem Rühren braten.

Die Frühlingszwiebeln unter den fertigen Reis mischen und servieren.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

2 Antworten auf „Thai-Fischbällchen mit Gurken-Relish und gebratenem Reis“

  1. Hallo Petra,

    ich liebe die thailändischen Fischfrikadellen. Selber gemacht habe ich sie noch nicht, aber das kann ich nun vielleicht mal ändern.

    Da ich den Fisch eh kaufen muss, was würdest Du empfehlen?

    Gruß Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.