Enten-Carnitas mit marinierten Radieschen auf Tortillas

Auf der Titelseite der Bon Appetit prangte im März ein appetitliches Bild von einem Duck Carnitas Taco with Radish Escabèche, was mich sofort faszinierte.

Duck Carnitas Tortilla

Dabei gab es gleich 2 Gründe, dieses Gericht nachzukochen: zum einen liebe ich Enten, zum anderen schwärme ich immer noch von meinen (Mangalitza-)Carnitas!

Duck Carnitas Collage

Für diese Carnitas werden Entenschenkel verwendet. Die bekommen am Vortag eine Einreibung mit reichlich Salz. Nach einer Nacht im Kühlschrank werden sie dann mit diversen Aromaten wie getrockneten Morita-Chilis (getrocknete, geräucherte rote Jalapeños, hier Chipotles), Gewürzen, einer Orange und Knoblauch in eine Form gepackt, mit Schmalz übergossen und bei moderater Temperatur im Ofen so lange confiert, bis das Fleisch weich ist und sich vom Knochen löst.

Duck Carnitas Taco

Serviert wird das würzige Fleisch in Tortillas (hier nach meinem bewährten Rezept) mit marinierten Radieschen und der knusprig ausgebratenen Entenhaut. Ein köstliches Essen! Wie gut, dass ich gleich vier Entenschenkel gegart habe, so darf das Gericht bald wieder auf den Teller 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Enten-Carnitas mit marinierten Radieschen auf Tortillas
Kategorien: Ente, Confit, Salat, Mexiko
Menge: 4 Personen

Zutaten

H ENTE
4 Barbarie-Entenschenkel (1,5 kg)
40 Gramm Salzflocken (P: Murray River Salt)
450 Gramm Entenschmalz oder Schweineschmalz (P: Ente)
4 Morita Chilis (P: 4 Chipotles und 1 Chipotle en
-adobo + 1 El Sauce); halbiert
2 Lorbeerblätter
1 Zimtstange
5 Nelken
1 Essl. Annatto (P: hatte ich nicht)
1 Essl. Pfefferkörner
1 Essl. Oregano; wenn möglich mexikanisches
1 groß. Bio-Orange; geachtelt
1 Knoblauchknolle; quer halbiert
H RADIESCHEN
80 ml Limettensaft; frisch gepresst
1 Essl. Honig
1 Teel. Salz
1 groß. Bund Radieschen; halbiert, in Scheiben
1 Weiße Zwiebel; in dünnen Streifen (P: Schalotte)
2 Frühlingszwiebeln; fein geschnitten
4 Essl. Minze; in Streifen
3 Essl. Frischer Estragon; fein geschnitten
1-3 Fresno Chilis*; in feinen Streifen
8 Weizenmehl-Tortillas; hier selbst gemacht

Quelle

modifiziert nach
Bon Appetit March 2020
Erfasst *RK* 14.04.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Am Vortag die Haut der Entenschenkel mehrfach einstechen (spitzes Messer oder hier dreizinkige Pellkartoffel-Gabel). Die Schenkel rundum mit dem Salz einreiben. Zugedeckt mindestens 12 und bis zu 24 Stunden kalt stellen (P: 24 Stunden).

Den Backofen mit einem Rost auf mittlerer Schiene auf 125°C vorheizen. Das Schmalz in einem Topf auf 125°C bringen.

In einer flachen Auflaufform Chilis, Lorbeerblättern, Zimtstange, Nelken, Annatto, Pfefferkörner und Oregano verteilen. Die Entenschenkel kurz abwaschen, um überschüssiges Salz zu entfernen, dann trocken tupfen und mit der Hautseite nach unten in die Form legen. Die Orange und den Knoblauch zwischen die Schenkel stecken. Das vorgewärmte Schmalz über die Schenkel gießen und die Form mit Alufolie bedecken, dann für 2 Stunden in den Backofen schieben.

Jetzt die Schenkel umdrehen und wieder mit Folie bedeckt weitere 2 1/2 Stunden garen, bis das Fleisch sehr weich ist und sich vom Knochen löst (P: war bei mir noch nicht der Fall, ich habe die Schenkel deshalb noch einmal für gut 1 Stunde in den Backofen geschoben, Gesamtgarzeit also fast 6 Stunden bei 125°C).

Die Form aus dem Backofen nehmen und etwa 30 Minuten abkühlen lassen. Nun die Schenkel aus dem Fett nehmen. Das Fett absieben, die Aromaten entsorgen. 3 El Fett beiseite stellen. Restliches Fett und Bodensatz können für andere Gerichte (Bratkartoffeln…) weiter verwendet werden.

Die Haut von den Schenkeln entfernen und beiseite stellen. Das Fleisch von den Knochen lösen und in mundgerechte Stücke teilen. Das Fleisch mit dem anhaftenden Schmalz in eine flache Form geben.

Die drei El Schmalz in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und die Haut darin bei mittlerer Hitze in etwa 12-15 Minuten knusprig braun braten, dann auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und in kleine Stücke brechen. Das Entenfleisch in der Schale vor dem Servieren etwa 20-30 Minuten im Ofen bei 125°C erwärmen.

Währenddessen die Radieschen vorbereiten: Limettensaft, Honig und Salz verrühren, die Zwiebelstreifen hineingeben und kurz ziehen lassen. Dann Radieschen, Frühlingszwiebeln, Minze, Estragon und Chilistreifen zugeben und mischen, abschmecken.

Die Tortillas kurz in einer trockenen heißen Pfanne wenden und in einer Serviette warmhalten. Tortillas mit dem erwärmten Fleisch, den marinierten Radieschen und den knusprigen Hautstücken servieren.

Vorbereitung: die confierten Entenschenkel können mit Fett bedeckt bis zu drei Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Anmerkung Petra: Ein geniales Essen! Das aromatische, pikante Entenfleisch bekommt durch die marinierten Radieschen den ultimativen Kick. Wir haben zu zweit 2 Schenkel gegessen, die übrigen habe ich ohne Knochen eingefroren, dazu gab’s die Hälfte des Radieschen-Rezepts.

*Ich habe leider die Chilis bei den Radieschen vergessen, passt auch so allerdings hatte ich beim Confieren des Fleisches noch eine chipotle en adobo samt etwas Sauce mit drin.

=====

Schqmeruli – georgisches Milch-Knoblauch-Hähnchen und ein Bohnen-Paprikasalat

Durch Corona ist praktisch weltweit der Reiseverkehr zum Erliegen gekommen. Wie schön, dass wir wenigstens virtuell neue Länder kennenlernen dürfen! Im April führt uns die kulinarische Weltreise von volkermampft nach Georgien.

Georgien war für mich lange Zeit ein unbeschriebenes Blatt. Erst durch die Lektüre von Das achte Leben (für Brilka)* von Nino Haratischwili wurde mir klar, was für ein interessantes und landschaftlich wunderschönes Land Georgien ist, in dem Kulinarik eine besondere Rolle spielt.

Schqmeruli und Bohnen-Paprikasalat

Für meinen ersten Beitrag bin ich bei Schqmeruli (georgisch: შქმერული, auch Shqmeruli, Shkmeruli) hängen geblieben, einem in einer milchigen Knoblauchsauce gegartes Hähnchen. Es gibt auch Rezepte, bei denen das Hähnchen nur mit der Sauce übergossen wird (oft sind auch die in Georgien so verbreiteten Walnüsse mit verarbeitet), aber mir gefiel die Variante von Sophiko besonders gut.

Hähnchen

Das aufgeschnittene und platt gedrückte Hähnchen wird auf einem Blech goldbraun gebraten, anschließend in Stücke zerteilt und darf dann nochmal in einer Milch-Knoblauchsauce durchziehen. Besonders lecker wird die Sauce durch die Zugabe des Bratrückstands, der sich auf dem Blech gesammelt hat. Diesen mochte ich schon als Kind beim Brathühnchen meiner Oma besonders gerne 🙂

Knoblauch

An Knoblauch für die Sauce wird dabei nicht gespart:_ ich habe 25 g verwendet, nach meiner Vorlage sollten es sogar 50 g sein 😉

Zutaten Salat

Hühnchen alleine erschien mir etwas sparsam – die georgische Tafel ist ja gerne üppig gefüllt! Ich habe also noch eine Beilage gesucht und bin in Supra – ein Fest der georgischen Küche* von Tiko Tuskadze fündig geworden.

Bohnen-Paprikasalat

Die Bezeichnung Salat aus grünen Bohnen und roter Paprika ist für uns etwas irreführend, mit einem herkömmlichen Salat hat diese farbenfrohe Beilage nichts zu tun. Es handelt sich vielmehr um ein Pfannengemüse, das warm serviert wird und bestimmt auch zu Gegrilltem aller Art passt.

Teller

Wir waren begeistert  von diesem Ausflug in die georgische Küche! Zum Auftunken der köstlichen Sauce sollte man unbedingt ein Stück Brot servieren.

Im Blog findet sich noch ein weiteres Rezept aus Georgien:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schqmeruli – georgisches Hähnchen mit Milch und Knoblauch
Kategorien: Hähnchen, Sauce, Georgien
Menge: 2 Personen und Leftovers an Hähnchenfleisch

Zutaten

1 Bauernhähnchen (hier 1,16 kg)
20 Gramm Butter oder Öl; zum Bestreichen
Salz
100 Gramm Milch 3,8% (hier Demeter leicht aufgerahmt)
25 Gramm Frischer Knoblauch; mit etwas Salz fein zermust
80 Gramm Wasser
Bratrückstand vom Hähnchen;, s. Rezept
Pfeffer

Quelle

modifiziert nach my-georgia.de
Erfasst *RK* 01.04.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Hähnchen mit einem scharfen Messer oder einer Geflügelschere in der Mitte der Brust aufschneiden, wie einen Schmetterling (Butterfly) aufklappen und mit den Händen kräftig platt drücken. Man kann es auch auf beiden Seiten des Rückgrats entlang aufschneiden und das Rückgrat entfernen. Das Hähnchen mit weicher Butter bestreichen und salzen.

Den Backofen auf 200°C Circotherm Heißluft mit mittlerer Dampfzugabe bringen. Das Hähnchen etwa 20 Minuten garen (Einschub 2 im Vario Steam Ofen), dann den Ofen für 30-35 Minuten auf 200°C Thermogrillen stellen. Nach dem Original das Hähnchen bei 220°C solange braten bis die Oberfläche gold-braun wird.

Das Blech mit dem Hähnchen herausnehmen, etwas abkühlen lassen. Das Hähnchen in Teilstücke zerlegen.

Da wir nur zu zweit gegessen habe, habe ich 1 1/2 Hähnchenbrüste beiseite gelegt. Die restliche Brusthälfte habe ich nochmal halbiert, die Schenkel jeweils im Gelenk durchgeschnitten.

In einem Topf Milch, Wasser und zermusten Knoblauch vermischen. Den Bratrückstand vom Blech abschaben und in den Topf geben, alles aufkochen, abschmecken. Die Hähnchenstücke einlegen und alles bei sanfter Hitze etwa 20 Minuten simmern lassen.

Schqmeruli heiß mit einem Stück Brot servieren.

Anmerkung Petra: Das Knoblauchhähnchen hat uns ausgesprochen gut geschmeckt! Ich habe noch einen „Salat“ aus grünen Bohnen und roter Paprika dazu gemacht, der aber eher eine warme Gemüsebeilage ist. Passte prima!

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Salat aus grünen Bohnen und roten Paprika – Mtsvane Lobios Salata
Kategorien: Vorspeise, Beilage, Gemüse, Grill, Vegan
Menge: 2 Personen als Teil eines Supra

Zutaten

200 Gramm Grüne Bohnen; in Stücke geschnitten
2 Frische Knoblauchzehen; mit etwas Salz fein
-zermust
2-3 Essl. Öl
2 mittl. Zwiebeln; fein gehackt
1 mittl. Möhre; geschält, grob geraffelt
1 Rote Spitzpaprika; entkernt, in feine Ringe
-geschnitten
1/2 Essl. Tomatenmark
1 Teel. Hellbrauner Rohrohrzucker (Demerarazucker)
2 Essl. Glatte Petersilie; fein gehackt
2 Essl. Dill; fein gehackt
2 Essl. Koriandergrün; fein gehackt
Gemahlene Chilis

Quelle

modifiziert nach
Tiko Tuskadze
Supra – ein Fest der georgischen Küche
Erfasst *RK* 07.04.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Bohnen in kochendem Salzwasser 4 Minuten blanchieren, abgießen und in kaltes Wasser legen. Abgießen und gut abtropfen lassen.

Das Öl bei mittlerer Hitze in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin etwa 10 Minuten rührbraten, bis sie weich und beinahe goldbraun sind. Die Möhre zugeben und 1-2 Minuten mitbraten, dann die Paprika zugeben und etwa 3 Minuten weiter braten.

Das Gemüse mit einem Pfannenwender an den Rand schieben. Tomatenmark und Zucker in der Mitte der Pfanne unter Rühren 2 Minuten braten, dann mit dem übrigen Gemüse vermischen. Die Bohnen zugeben, alles gut vermischen und unter gelegentlichem Rühren 5-7 Minuten braten. Zum Schluss Knoblauch und frische Kräuter zufügen, mit gemahlenen Chilis abschmecken und nochmal 2 Minuten erhitzen.

Den Salat auf einem Servierteller anrichten und warm servieren.

Anmerkung Petra: Bei uns würde man dieses warme Gemüsegericht nicht als Salat bezeichnen. Es schmeckt aber ausgezeichnet, wir hatten es als Beilage zu Schqmeruli. Macht sich bestimmt auch klasse als Beilage zu Grillgerichten.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Die Rezepte der Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):

Gebratene Hähnchenschenkel mit Sumach, Fattoush und Backkartoffeln aus dem Libanon

Kurz nachdem das erste Rezept aus  Küchenschätze aus dem Libanon* verbloggt war, hat Helmut das Buch mit Beschlag belegt.

Libanesisches Hähnchen, Fattoush, Backkartoffeln

Das Ergebnis durfte ich bei einem #freitagskochtdermann genießen: wunderbar würzige und saftige gebratene Hähnchenschenkel, Backkartoffeln und ein köstlicher Gemüse-Brotsalat, der sicher im Sommer zum Grillen wieder auf den Tisch kommt. Ein echtes Verwöhnprogramm!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratene Hähnchenschenkel mit Sumach
Kategorien: Hähnchen, Libanon
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

4 klein. Hähnchenschenkel. Ca. 700 g; im Gelenk geteilt
Olivenöl
1/4 Teel. Paprikapulver süß
Salz
H FÜR DIE MARINADE
5 Knoblauchzehen; geschält, grob gehackt
Salz
2 Essl. Olivenöl
2 Teel. Libanesisches 7-Gewürz (ersatzweise Baharat)
2 Teel. Getrockneter Oregano
1 Teel. Paprikapulver süß
1 Teel. Sumach
1/2 Teel. Gemahlener Zimt
2 Kardamomkapseln (angedrückt, nur die schwarzen
-Samen)
1 Zitrone: Saft
H ZUM SERVIEREN
1/2 Zitrone: Saft
2 Teel. Zatar
Salz; nach Bedarf

Quelle

John Gregory-Smith
Küchenschätze aus dem Libanon
Erfasst *RK* 23.02.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Am Vortag den Knoblauch mit Salz zu einer Paste zerreiben. Die übrigen Zutaten der Marinade dazugeben, alles verrühren, die Hähnchenteile damit gleichmäßig überziehen und in einem Gefrierbeutel im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen.

Am Kochtag den Ofen auf 220°C bei Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Hähnchenschenkel in eine Arbeitsschale legen, salzen, mit Olivenöl beträufeln und mit Paprikapulver bestäuben. Hautseite zunächst unten, nach 20 Minuten wenden und weitere 20 Minuten braten. Wenn nötig, weitere 5 Minuten zum Bräunen bei 250°C. Dabei aber stets beobachten.

Auf einer Platte anrichten, Zitronensaft und Zatar drübergeben und servieren.

Anmerkung Helmut am 22.02.2020: Herrlich zart und saftig! Die orientalischen Gewürze verbinden sich zu einem Geschmacks-Erlebnis!

In der Arbeitsschale bleibt ein sehr geschmacksintensiver Rückstand, der viel Umami hat. Nach dem Entfetten sollte er einer Zweitverwertung (in Suppen, Eintopfen o. ä.) zugeführt werden.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Fattoush
Kategorien: Salat, Gemüse, Brot
Menge: 2 Portionen

Zutaten

Olivenöl
50 Gramm Dünnes Fladenbrot
1 klein. Gurke mit Schale; entkernt, in dicke Scheiben
-geschnitten
100 Gramm Kirschtomaten; halbiert
2-3 Frühlingszwiebeln; in feine Scheiben geschnitten
1/2 Rote Paprika, entkernt, in mundgerechte Stücke
-zerteilt
100 Gramm Radieschen; in dünne Scheiben geschnitten
1 Bund Minze; ohne Stängel, grob gehackt
1 Bund Petersilie; grob gehackt
H FÜR DIE SALATSAUCE
1 Zitrone: Saft
2 Essl. Olivenöl
1 Teel. Sumach
Salz

Quelle

John Gregory-Smith
Küchenschätze aus dem Libanon
Erfasst *RK* 23.02.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Gemüse-Zutaten mit der Salatsauce in eine große Schüssel geben, alles gut mischen und mit Salz abschmecken.

Das Brot in einer Pfanne im Olivenöl aufbraten, in Stücke von 2-Euro- Größe reißen und unmittelbar vor dem Servieren unter den Salat geben.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Libanesische Backkartoffeln
Kategorien: Kartoffel, Beilage, Libanon
Menge: 2 Portionen

Zutaten

400 Gramm Kleine festkochende Kartoffeln mit Schale;
-halbiert
4 Essl. Olivenöl
1/4 Teel. Piment, gemahlen
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Bund Koriandergrün mit Stielen; fein gehackt
1 Rote scharfe Chilischote, entkernt;
-fein gehackt
Salz

Quelle

John Gregory-Smith
Küchenschätze aus dem Libanon
Erfasst *RK* 23.02.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 220°C Ober/Unterhitze vorbereiten. Eine große Arbeitsschale mit Backpapier auslegen, mit Olivenöl bestreichen.

1 TL Olivenöl und Piment mischen und gleichmäßig über den Kartoffeln verteilen, salzen. Die Kartoffeln mit der Schnittfläche nach unten in die Arbeitsschale legen und für 20 Minuten in den Ofen. Wenden und weitere 20 Minuten, Schnittseite nach oben, backen.

Zwischenzeitlich das restliche Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen; nicht zu heiß. Koriander, Knoblauch und Chili darin rösten, bis alles gut duftet. Dabei stehen bleiben! Es darf nicht verbrennen.

Die fertigen Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, zu dem aromatisierten Öl geben, alles gut mischen und auf einer Platte anrichten.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Asia-Hähnchenpfanne mit Cashews und Datteln

Kürzlich kam ein weiteres Rezept aus Melissa Clarks Dinner: Changing the Game* auf den Prüfstand, ein asiatisches Pfannengericht mit Hähnchenfleisch, Frühlingszwiebeln, Cashews und Datteln.

Asia-Hähnchenpfanne mit Cashews und Datteln

Clark verwendet dafür entbeinte Hähnchen-Oberschenkel mit Haut. Warum mit Haut erschließt sich mir nicht ganz, sie wird beim Braten ja nicht knusprig. Ich habe kleine Hähnchenschenkel entbeint und in größere Stücke geschnitten – beim nächsten Mal würde ich sie enthäuten.

Sonst ist das Gericht völlig problemlos: wie bei solchen Stir-Fries üblich sollte man alles geschnibbelt parat haben, der eigentliche Kochvorgang ist dann nur noch ein zeitliches Abarbeiten der einzelnen Schritte.

Geschmeckt hat es uns ausgezeichnet: die Cashews geben Konsistenz, die Datteln eine dezente Süße. Das Basilikum klingt erst mal ungewöhlich in so einem Gericht, hat sich aber gut eingepasst.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Asia-Hähnchenpfanne mit Cashews und Datteln
Kategorien: Hähnchen, Asien
Menge: 2 bis 3 Personen

Zutaten

2 Essl. Sesamöl
1 Essl. Öl
5 cm Ingwer; geschält, in 12 dünne Scheiben
-geschnitten
2 Dicke Knoblauchzehen; geviertelt
1 Bund Frühlingszwiebeln; in 5 cm Stücken
3 Getrocknete rote Chilis; ersatzweise gemahlene
-Chilis
8 Essl. Geröstete Cashews (1/2 c)
4 klein. Hähnchenschenkel; entbeint, nach Belieben
-enthäutet*, in 5 cm Stücke geschnitten
80 ml Shaoxing Reiswein; ersatzweise trockener Sherry
3 Essl. Dunkle Sojasauce oder Tamari
4 Entkernte Datteln; in dünnen Streifen
1 Handvoll Baslikum oder Koriandergrün
Reisessig oder frisch gepresster Limettensaft;
-zum Abschmecken
H BEILAGE
Gekochter Reis

Quelle

Melissa Clark
Dinner: Changing the Game
Erfasst *RK* 26.03.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Eine große Pfanne trocken stark erhitzen. Die Hälfte der Öle zugießen und umschwenken, dann Ingwer, Knoblauch, Frühlingszwiebeln und Chilis zugeben. Etwa 2-3 Minuten rührbraten, bis der Knoblauch anfängt, goldgelb zu werden.

Das restliche Öl zugeben, dann das Hähnchenfleisch 4-5 Minuten rührbraten, nach der Hälfte der Zeit die Cashews mit dazugeben. Nun Reiswein, Sojasauce und Datteln einrühren und etwa 5-7 Minuten simmern lassen, bis die Sauce eine sirupartige Konsistenz hat.

Zum Schluss das Basilikum einrühren und mit Reiswein abschmecken. Sofort mit gedämpftem Reis servieren.

Anmerkung Petra: hat uns ausgezeichnet geschmeckt. Clark empfiehlt das Hähnchenfleisch (sie verwendet nur Oberschenkel) mit Haut zu braten. Das habe ich gemacht, erschließt sich mir aber nicht unbedingt (die Haut wird ja nicht knusprig), ich würde das Fleisch beim nächsten Mal enthäuten.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Mollejas de pollo al Pimentón – Hühnermägen in Paprikasauce

Eigentlich gar nicht geplant war dieser letzte Beitrag für die kulinarische Weltreise mit Ziel Spanien. Zu verwerten waren Hähnchenmägen, die unser fahrender Geflügelhändler ab und zu dabei hat. Bei der Suche nach einem Rezept landete ich bei spanischen Rezepten – also gut, machen wir eben Mollejas de pollo!

Mollejas de pollo al Pimentón - Hühnermägen in Paprikasauce

Meine geschmorten Hähnchenmägen basieren auf einem Rezept einer Seite von und über Pimentón de la vera, dem geräucherten spanischen Paprikapulver. Ich habe aber noch etwas Tomate  frito (Schmortomatensauce) hinzugefügt, wie ich es in anderen Rezepten gesehen habe. Wichtig ist die lange Garzeit, dann werden die Mägen butterzart, ein Genuss!

Hähnchenmägen

Hähnchenmägen vorher und beim Anbraten mit Zwiebeln und Pimentón de la vera

Mollejas de pollo al Pimentón - Hühnermägen in Paprikasauce in Pfannkuchen

Klassische Beilagen wären Reis oder Kartoffeln – hier gab’s das Hähnchenmagen-Ragout ganz unspanisch mit Pfannkuchen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mollejas de pollo al Pimentón – Hühnermägen in Paprikasauce
Kategorien: Hähnchen, Innereien, Sauce, Spanien
Menge: 3 Personen

Zutaten

1 Essl. Olivenöl
1 groß. Zwiebel; gewürfelt
1 Knoblauchzehe; fein gehackt
2 Teel. Pimentón de la vera süß
1 Teel. Pimentón de la vera scharf
500 Gramm Hühnermägen; Hähnchenmägen
1 Teel. Mehl
100 ml Sherry medium
100 Gramm Schmortomatensauce; Tomate frito
300 ml Hühnerbrühe
1 Lorbeerblatt
Wasser; nach Bedarf
Gehackte Petersilie

Quelle

modifiziert nach
pimentonvera-origen.com und
weiteren Rezepten im Netz
Erfasst *RK* 18.03.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Hähnchenmägen in jeweils 2-3 Stücke schneiden.

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebeln darin etwa 10 Minuten anschwitzen, dann den Knoblauch kurz mitbraten. Beide Paprikapulver unterrühren, dann sofort die Hähnchenmägen zugeben, salzen, unter Rühren anbraten. Das Mehl darüberstäuben und mit anschwitzen. Mit dem Sherry ablöschen, diesen fast komplett einkochen. Die Tomaten, das Lorbeerblatt und die Hühnerbrühe zugeben, unterrühren und zugedeckt bei nicht zu großer Hitze weich köcheln. Geduld ist gefragt, das dauert gut 2 Stunden, dabei immer wieder einmal umrühren und bei Bedarf Wasser nachgießen.

Wenn das Fleisch weich ist, die Petersilie einrühren, nochmal abschmecken und servieren.

Anmerkung Petra: Prima! Dazu passt Reis oder Kartoffelpüree – wir hatten Pfannkuchen dazu, sehr lecker.

=====

Die Rezepte der Mitreisenden (wird im Lauf des Monats ergänzt):

volkermampft Pan Cateto – spanisches Landbrot mit Sauerteig
volkermampft Spanischer Bohneneintopf mit Chorizo – Fabada Asturiana
volkermampft Albondigas nach Kitchen Impossible – Fleischbällchen aus Ochsenschwanz
Kaffeebohne Spanischer Mandelkuchen
Fränkische Tapas Dreierlei spanische Tapas
Küchenmomente Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version
Küchenmomente Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme
Brittas Kochbuch Pollo con naranja y menta – Hähnchen mit Orange und Minze
Brittas Kochbuch Conejo al ajillo – Knoblauchkaninchen aus Kastilien-La Mancha
Brittas Kochbuch Frit mallorquí – vegan (als Gemüsebeilage zum Kaninchen)
Küchenlatein Reis mit getrockneten Tomaten und schwarzen Oliven
Küchenlatein Reis mit Lauch – Arroz con puerros
Küchenlatein Kichererbsensalat mit Karotten und Pistazien – Ensalada de gabanzos con zanahorias y pistachos
magentratzerl Cuajada tradicional
zimtkringel Papas arrugadas und Mojo rojo
Pane-Bistecca SlowCooker Oxtail Spanische Art
Brotwein Spanischer Mandelkuchen – Mandeltorte „Tarta de Santiago“
Brotwein Kartoffel Tortilla – Rezept für spanisches Omelett (Tapas Klassiker)
Brotwein Spanisches Hähnchen mit Knoblauch und Oliven
SavoryLens Tarta de Santiago – Spanischer Mandelkuchen
Chili und Ciabatta Kalbszunge in Granatapfelsauce mit Safranreis
Chili und Ciabatta Barraquito – Kaffeespezialität aus Teneriffa
Pane-Bistecca Sopa de Ajo – Spanische Knoblauch, Bohnen und Brot Suppe
Küchenlatein Galizisches Roggenbrot
Pane-Bistecca Paella mit Huhn
magentratzerl Pollo al chilindrón
Turbohausfrau Tarta de Santiago
Küchenmomente Yemas de Ávila – „Himmlische“ Süßspeise aus Spanien
Pane-Bistecca Sevillian Huhn in Auberginen-Tomatensauce
Brittas Kochbuch Magdalenas mit feinem Orangenaroma
Kaffeebohne Kichererbsen mit Chorizo
Brittas Kochbuch Pastel de Almendras (Gastbeitrag von Sebastian Reichelt)
SalzigSüssLecker Albóndigas und Ensaladilla Rusa
volkermampft Paella Valenciana nach Kitchen Impossible
Mein wunderbares Chaos Empanadas mit Dulce de Leche
1x umrühren bitte aka kochtopf San Sebastián Cheesecake

Reis-Bowl mit pochierter Hühnerbrust, Chili-Knoblauch-Gurken und grüner Ingwer-Sauce

Neu im Bücherregal ist Melissa Clarks Dinner: Changing the Game*. Melissa Clark schreibt eine Food-Kolumne für die New York Times und hat schon diverse Kochbücher* herausgegeben. Den Auftakt im Buch machen Hähnchen-Rezepte, von denen sofort eine ganze Reihe auf die Nachkochliste wanderten.

Reisbowl

Mit dieser asiatisch gewürzten Hähnchen-Reis-Bowl bin ich gleich zum Praxisteil übergegangen. Ich bin ja sonst eher der Typ braten und nicht pochieren – aber hier passt das wunderbar. Das Zusammenspiel von saftigem Fleisch, knackig-scharfen Gurken und pikanter Ingwersauce ist perfekt ausbalanciert. Ich freue mich auf weitere Versuchsobjekte!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Reis-Bowl mit pochierter Hühnerbrust, Chili-Knoblauch- Gurken und grüner Ingwer-Sauce
Kategorien: Reis, Hähnchen, Salat, Asien
Menge: 2 Personen

Zutaten

H HÄHNCHENBRUST
3 Essl. Sojasauce
5 cm Ingwer; geschält, in dünnen Scheiben
1 Knoblauchzehe; in Scheiben
1 Jalapeño: entkernt; in dünnen Scheiben
Salz
2 Hähnchenbrustfilets (P: à 150 g)
H GURKEN
3 Minigurken (hier 240 g); längs halbiert, dann
-quer in dünnen Scheiben
1 Frühlingszwiebel; in Ringen
2 Teel. Knoblauch-Chili-Sauce (P: selbst gemacht*)
1 Teel. Geröstetes Sesamöl
1 Teel. Fischsauce
1/4 Teel. Salz; mehr nach Bedarf
H GRÜNE INGWER-SAUCE
7 cm Frischer Ingwer; geschält, grob gehackt
5 Knoblauchzehen; grob gehackt
2 Jalapeños; entkernt, grob gehackt
2 Teel. Limettensaft, frisch gepresst, mehr nach Belieben
2 Teel. Fischsauce
Salz
H SOWIE
Gekochter Reis (aus 125 g ungekochtem Reis)
Gehacktes Koriandergrün und/oder
Frühlingszwiebeln; in Ringen

Quelle

nach
Melissa Clark
Dinner: Changing the Game
Erfasst *RK* 16.03.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Sojasauce, Ingwer, Knoblauch, Jalapeño, Salz und 1 l Wasser in einem Topf verrühren. Alles zum Kochen bringen, 10 Minuten köcheln lassen. Die Hähnchenbrüste einlegen, den Topf zudecken und die Platte abschalten, 10-15 Minuten garziehen lassen. Wenn das Fleisch dann noch nicht gar ist, nochmal 1-2 Minuten bei geringer Hitze simmern lassen. Die Hähnchenbrustfilets herausnehmen, auf einen Teller legen und im Ofen bei 60°C warm halten. Pochierflüssigkeit aufbewahren.

Während das Hähnchen gart, die Gurkenscheiben, Frühlingszwiebel, Knoblauch-Chili-Sauce, Sesamöl, Fischsauce und Salz in einer Schüssel verrühren, abschmecken.

Für die grüne Ingwer-Sauce Ingwer, Knoblauch, Jalapeños, Limettensaft, Fischsauce, Salz und 4 El der warmen Pochierflüssigkeit in einen Mixer geben, glatt pürieren und nochmal abschmecken.

Zum Servieren den gekochten Reis auf zwei Schüsseln verteilen, nach Belieben mit etwas Pochierflüssigkeit befeuchten. Die Hähnchenbrüste in Scheiben schneiden und auf den Reis setzen. Mit den Gurken, der warmen grünen Ingwer-Sauce sowie den Kräutern toppen.

Anmerkung Petra: ausgesprochen leckeres, leichtes, vielschichtiges Gericht. Das Fleisch ist schön saftig, die Gurken knackig-frisch und die Sauce hat eine angenehme Schärfe.

Für die Knoblauch-Chili-Sauce habe ich 120 g Fresno-Chilis, 4 Knoblauchzehen, 1 El Zucker, 2 El WEißweinessig, Salz und Pfeffer glatt gemixt und dann 10 Minuten geköchelt. Jede andere Chilisauce geht aber auch.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!