Lamm Dum Biryani aus dem Instant Pot

Eigentlich bin ich kein Freund von Essen, was komplett im Schnellkochtopf zubereitet wird, da man so gut wie keine  Kontrolle über Gargrad und Würzung hat. Viel lieber rühre ich in Schmortöpfen, schmecke nach Bedarf ab und überzeuge mich, dass das Essen genau so wird, wie ich es mir vorstelle. Dennoch möchte ich euch gerne an einem Instant Pot*-Experiment teilhaben lassen, was hier im Dezember auf den Teller kam.

Lamm Dum Biryani

Biryani ist ein indisches Reisgericht und wird gerne mit Lamm oder Huhn zubereitet. Wie ich bei Urvashi Pitre (Indian Instant Pot Cookbook*) gelernt habe, ist Kacchi Lamb Dum Biryani ist eine Spezialform, bei der das Lamm roh („kacchi“) mit dem Reis in einen Topf geschichtet und dann im Dampf („dum“) gegart wird. Das erfordert viel Wissen und Fingerspitzengefühl bei der Zubereitung, damit nichts anbrennt. Pitre umschifft diese Klippe, indem er das Gericht im Instant Pot zubereitet.

Mariniertes Lamm

Dafür wird zuerst das Fleisch mit Joghurt, reichlich Kräutern und einer Vielzahl von Gewürzen mariniert.

vor dem Garen

Nun kommt das Fleisch samt Marinade in den Instant Pot, darauf wird gleichmäßig der gewaschene Reis verteilt und mit etwas Wasser begossen. Deckel zu, 6 Minuten auf High Pressure schalten und Daumen drücken 😉 Anschließend lässt man den Druck natürlich entweichen. Diese Phase soll das Dämpfen („dum“) des Gerichts simulieren.

nach dem Garen

Dieses Bild zeigt sich beim Öffnen des Topfes: das Fleisch ist tatsächlich weich – wenn auch vielleicht nicht ganz so zart, wie es in einem Schmorgericht geworden wäre. Dafür ist mir der Reis einen Tick zu weich – neben dem zugesetzten Wasser bringt natürlich auch der Joghurt noch reichlich Feuchtigkeit mit. Ich hatte meinen Reis vorher eingeweicht, das würde ich beim nächsten Mal nicht tun, außerdem würde ich die Wassermenge etwas reduzieren.

Lamm Dum Biryani

Was ich auch nicht optimal fand: bei Pitre werden die Zwiebelstreifen für die Garnitur unter dem Backofengrill geröstet. Das ist mir trotz Wenden und Reduzieren der Temperatur nicht wirklich gleichmäßig gelungen: einige dünne Streifen und Spitzen waren verbrannt (die schlimmsten Stücke habe ich schon herausgesucht ;-)), dickere Stücke hätte ich lieber noch länger gebraten. Hier tut meiner Meinung nach eine Pfanne wesentlich bessere Dienste.

Aber im Prinzip ist am Garen des Kacchi Lamm Dum Biryanis im Instant Pot nichts auszusetzen: wir fanden das Gericht schmackhaft, die Würzung passte. Ich habe das Fleisch vor einer kleinen Wanderung mariniert und hatte danach so gut wie nichts mehr zu tun.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kacchi Lamm Dum Biryani aus dem Instant Pot
Kategorien: Fleisch, Lamm, Reis, Indien, InstantPot
Menge: 2 Personen

Zutaten

H LAMM UND REIS
150 Gramm Basmatireis
330 Gramm Lammschulter oder -keule; sichtbares Fett
-entfernt, in etwa 3 cm große Stücke geschnitten
100 ml Griechischer Joghurt
75 Gramm Zwiebelwürfelchen
15 Gramm Koriandergrün; gehackt
10 Gramm Minze; gehackt
1/2 Essl. Fein gewürfelter Ingwer
1/2 Essl. Fein gewürfelter Knoblauch
1 1/2 Teel. Garam Masala
1 1/4 Teel. Salz
3/4 Teel. Kurkuma
1/2 Teel. Cayennepfeffer; Menge nach Geschmack
1/4 Teel. Gemahlener Kardamom
1/4 Teel. Gemahlener Zimt
1/8 Teel. Gemahlene Nelken
1 Serrano Chili; gehackt, Menge nach Geschmack
150-175 Gramm Wasser (P: eher niedrigere Menge*)
H GARNIERUNG
1 Zwiebel; halbiert, dann in Streifen geschnitten
Öl; zum Braten
1/4 Teel. Salz
Reichlich Frisches Koriandergrün; gehackt

Quelle

Urvashi Pitre
Indian Instant Pot Cookbook
Erfasst *RK* 04.01.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Reis waschen, abtropfen lassen und beiseite stellen.

Das Lammfleisch, Joghurt, Zwiebeln, Kräuter und Gewürze in eine Schüssel geben. Alles gut vermischen und mindestens 30 Minuten marinieren (P: deutlich länger).

Für die Garnierung die Zwiebeln in einer Pfanne** goldbraun braten, salzen und beiseite stellen.

Das marinierte Lamm mitsamt Marinade auf dem Boden des Instant Pot verteilen. Den Reis in einer gleichmäßigen Schicht darauf geben. Das Wasser darübergießen und den Reis mit der Rückseite eines Löffels unter die Oberfläche drücken, Lamm und Reis sollen aber nicht vermischt werden.

Den Topf schließen, auf High Pressure stellen und das Gericht 6 Minuten kochen lassen, dann natürlich abdampfen lassen. Diese Phase imitiert die „dum“ (Dampf)-Phase des Dum Biryanis.

*Anmerkung Petra: Geschmacklich gut. Bei mir war der Reis etwas weich, ich würde deshalb beim nächsten Mal nur 150 g Wasser verwenden. Allerdings hatte ich den Reis auch nach dem Waschen eingeweicht, das würde ich weglassen. Das Fleisch war weich, allerdings hätte ich es bei herkömmlicher Kochart wahrscheinlich noch etwas länger geschmort.

**Im Original werden die Zwiebeln mit Öl vermischt auf einem Backblech unter einmaligem Wenden für 15 Minuten unter den Grill gestellt. Das hat bei mir zu einem sehr unregelmäßigen Ergebnis geführt, einige Stücke waren an den Spitzen schwarz. Hier würde ich die Pfanne vorziehen.

Zeit zum Aufheizen bis Pressure Cook: 10 Minuten. 6 Minuten Pressure Cook, dann etwa 12 Minuten natürliches Abdämpfen, kompletter Zeitaufwand zum Kochen also unter 30 Minuten.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Belolučene paprike – serbischer Paprikasalat

Noch ein letztes serbisches Gericht möchte ich euch vorstellen, was ich anlässlich der kulinarischen Weltreise von Volkermampft gemacht habe:

serbischer Paprikasalat

Belolučene paprike, geschälte eingelegte Paprika, die als Salat oder Beilage auf den Tisch kommen. Gerne werden sie auch mit einem Stück Käse und Brot zum Auftunken der Marinade gereicht.

Making of
Dafür werden Paprika – gerne nimmt man Spitzpaprika – im Backofen geröstet, bis die Haut schwarze Stellen bekommt. Nach dem Abkühlen häutet man sie und schichtet sie meist komplett mit Kernen und Stielansatz in eine Schüssel. Dazu kommen Essig, Öl und reichlich relativ grob gehackter Knoblauch sowie Petersilie, manchmal wird auch Selleriegrün wird verwendet. Gerne wird gleich ein größerer Ansatz gemacht und in Gläser gefüllt, die sich im Kühlschank eine Zeitlang halten.

Bei diesem als serbisch eingestuften Gericht zeigt sich aber wieder die Schwierigkeit der Abgrenzung gegen ähnliche Zubereitungen wie die rumänischen Paprikaschoten in Öl – Ardei cu Untdelemn, die italienischen Peperoni Arrostiti in Insalata oder auch die gerösteten Paprika mit Granatapfel-Vinaigrette.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Belolucena Paprika – eingelegter Paprika-Salat
Kategorien: Beilage, Salat, Gemüse, Serbien
Menge: 1 Rezept

Zutaten

4 Rote Spitzpaprika
1 Essl. Essig (P: Rotweinessig)
Salz
2-3 Knoblauchzehen; gehackt; nach Geschmack mehr
2 Essl. Öl (P: Olivenöl)
2 Essl. Gehackte Petersilie

Quelle

diverse Quellen im Netz
Erfasst *RK* 16.01.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Paprika in eine feuerfeste Form legen und im Backofen unter Wenden rösten, bis sie schwarze Stellen aufweisen (P: ich mache das unter dem Grill, Dauer etwa 20-25 Minuten). Die Form herausnehmen und mit einem feuchten Tuch bedecken, die Paprika abkühlen lassen.

Die Haut der Paprika abziehen, die Paprika werden sonst aber gewöhnlich ganz belassen.

Die Paprika in eine Schüssel schichten und mit den übrigen Zutaten begießen (P: ich vermische die Zutaten für die Marinade und gieße dann alles zusammen über die Paprika). Alles wenden und am besten mindestens 1 Tag im Kühlschrank durchziehen lassen. Er hält einige Tage frisch.

Anmerkung Petra: der Salat wird im Sommer mit frischen, im Winter auch gerne mit ein eingefrorenen oder eingelegten Paprika gemacht. Oft wird gleich eine größere Menge angesetzt und der Salat in Gläser gefüllt. Man kann die Paprika auch in Stücke geschnitten einlegen.

=====

Die Rezepte meiner Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):

Britta von Brittas Kochbuch mit Serbische Bohnensuppe vegan
Susi von Turbohausfrau mit Serbische Bohnensuppe
Simone von zimtkringel mit Krempita
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Serbischer Mohnkranz
Wilma von Pane-Bistecca mit karadordeva snicla
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Vasina Torta – Vasa Torte
Susanne von magentratzerl mit Sirnica
Tina von Küchenmomente mit Serbische Vasina Torta
Carina von Coffee2Stay mit Serbischer Burger: Leskovačka Pljeskavica auf Lepinje-Brot
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Podvarak – serbischer Sauerkrauttopf mit Fleisch
Carina von Coffee2Stay mit Urnebes Salata: Scharfer serbischer Käsesalat
Wilma von Pane-Bistecca mit Cevapcici
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Gibanica
Dirk von low-n-slow mit Podvarak aus dem Slowcooker
Britta von Brittas Kochbuch mit Kichererbsen-Cevapcici
Susanne von magentratzerl mit Sarma

Gebratener Lachs nach Hausfrauenart

Heute habe ich wieder ein kalorienarmes 5:2-Gericht für euch, was uns richtig gut geschmeckt hat.

Lachs nach Hausfrauenart

Der Lachs nach Hausfrauenart ist dem bekannten Hering Hausfrauenart nachempfunden (ein Essen, was sogar damals zu Studentenzeiten in der Mensa durchaus essbar war). Das Lachsfilet wird allerdings gebraten und von einer cremigen Sahne-Joghurt-Sauce mit Äpfeln und Zwiebeln begleitet. Dazu darf man sich noch ein paar Kartöffelchen schmecken lassen. Setze ich garantiert wieder auf den Speiseplan!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratener Lachs nach Hausfrauenart
Kategorien: Fisch, Sauce, Kartoffel, Diät
Menge: 2 Portionen

Zutaten

300 Gramm Kleinere Kartoffeln (P: Linda)
Salz
75 Gramm Schlagsahne
1/2 Essl. Essigessenz
40 Gramm Zwiebelstreifchen
50 Gramm Apfelscheibchen (säuerlicher Apfel)
1/2 Bund Schnittlauch; in Röllchen
1/2 Bund Dill; geschnitten (hatte ich leider nicht)
Pfeffer
3/4 Teel. Zucker
100 Gramm Vollmilchjoghurt
1 Essl. Öl
2 Lachsfilets (à 120 g)

Quelle

nach
Brigitte
Erfasst *RK* 11.01.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für die Sauce die Essigessenz in die Sahne rühren, dann 5 Minuten stehen und andicken lassen.

Die Sahnemischung mit Salz, Pfeffer, Zucker und Joghurt verrühren. Zwiebeln, Äpfel und die Hälfte der Kräuter untermischen.

Die Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen.

Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Lachsfilets von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. In der Pfanne auf einer Seite 3 Minuten scharf anbraten, dann wenden und auf dem ausgeschalteten Herd noch 1-2 Minuten ziehen lassen.

Kartoffeln abgießen, gut ausdämpfen lassen und pellen. Den Lachs zusammen mit Hausfrauen-Sauce und Kartoffeln anrichten und mit den restlichen Kräutern bestreuen.

Anmerkung Petra: schmeckt richtig gut!

Pro Portion etwa 500 kcal.

=====

Ingwerhähnchen und Reis aus dem Schmortopf mit Erdnusssauce

Gefühlt ewig lag die Märzausgabe 2020 der Bon Appetit zusammen mit anderen Magazinen auf einem Bücherstapel, aufgeschlagen beim Rezept für das One-Pot Gingery Chicken and Rice with Peanut Sauce. Als ich den Stapel vor Weihnachten abbaute, habe ich das Rezept gleich oben auf die to-try-Liste gesetzt.

Ingwerhähnchen und Reis aus dem Schmortopf mit Erdnusssauce

Jetzt habe ich es tatsächlich gekocht und muss sagen: ein Glück, dass ich es nicht aus den Augen verloren habe! Das ist wirklich eine köstliche Kombination: das saftige Hähnchenfleisch, der Reis, der beim Garen die Aromen von Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Sternanis und Schmorsaft vom Hähnchen aufnimmt, dazu die säuerlich-würzige Erdnusssauce und die frischen Gurkenscheiben. Sehr empfehlenswert!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ingwerhähnchen und Reis aus dem Schmortopf mit Erdnusssauce
Kategorien: Hähnchen, Reis, OnePot, Sauce, Asien
Menge: 2 Personen

Zutaten

2-4 klein. Hähnchenschenkel; je nach Hunger
Salz
1 Etwas Öl; nach Bedarf
1 groß. Schalotte; fein gehackt
4 Knoblauchzehen; fein gehackt
2-3 cm Ingwer; geschält, fein gehackt oder gerieben
125 Gramm Basmatireis; gewaschen
1 Sternanis
210 Gramm Wasser
1/2 Essl. Sojasauce
1/3 Teel. Salz
H SAUCE
60 Gramm Cremige Erdnussbutter
1 Essl. Sojasauce
1 Essl. Reisessig
2-3 Teel. Sriracha; Chilisauce
1 Teel. Geriebener Ingwer
3/4 Teel. Honig
2 Essl. Warmes Wasser
H ZUM SERVIEREN
2 Minigurken; oder 1/4 Salatgurke
Frischer Koriander

Quelle

nach
Bon Appetit
Molly Baz
February 11, 2020
Erfasst *RK* 14.01.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Hähnchenteile trocken tupfen und rundum salzen. Die Schenkel mit der Hautseite nach unten in einen kalten, trockenen Schmortopf legen und diesen auf mittlere Temperatur erhitzen. Die Schenkel ohne sie zu bewegen etwa 8-10 Minuten braten, bis die Haut goldbraun und knusprig ist und sich vom Topfboden löst. Die Schenkel jetzt etwas in der Form bewegen (nicht wenden) und weitere 3-5 Minuten braten, bis die Haut tiefbraun ist. Bei mir trat kaum Fett aus, deshalb habe ich etwas Öl zugegeben. Die Hähnchenteile herausnehmen und auf einen Teller legen.

Den Topf etwa 2 Minuten abkühlen lassen, dann Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer zugeben und unter Rühren etwa 2 Minuten braten. Die Mischung soll duften, aber nicht bräunen. Den gewaschenen Reis einrühren, den Sternanis zugeben und eine Minute weiterrühren. Nun die Sojasauce und das Wasser sowie 1/3 Tl Salz zugeben, einmal durchrühren. Die Hähnchenschenkel jetzt mit der Hautseite nach oben nebeneinander in die Reismischung legen und den Topfinhalt bei mittlerer Hitze zum Köcheln bringen, dann den Deckel auflegen und die Temperatur herunterstellen. Alles 25 Minuten simmern lassen, dann den Topf vom Herd nehmen und alles noch zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen.

Für die Erdnusssauce alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen glattrühren. Nach Bedarf noch etwas Wasser zugeben, die Sauce soll gießbar sein.

Die Minigurken in Scheiben schneiden, diese quer halbieren. Salatgurke längs halbieren und quer in Scheiben schneiden.

Den Topfdeckel abnehmen und den Reis mit einer Gabel auflockern. Den Sternanis entfernen.

Die Hähnchenschenkel mit Reis, Erdnusssauce, Gurken und frischem Koriandergrün servieren.

Anmerkung Petra: Klasse Kombination! Das Fleisch ist wunderbar saftig, der Reis sehr schön gewürzt, die säuerliche Sauce das i- Tüpfelchen, die Gurke bringt Frische mit.

=====

Klassische Lemon Bars

Meine neue Backform musste getestet werden. Da im Keller noch diverse Zitronen aus der letzten Mallorca-Lieferung liegen, fiel meine Wahl auf Lemon Bars, diese klassischen amerikanischen Schnitten mit Mürbteigboden und einem cremigen Zitronen-Belag. Das erste gedruckte Rezept für die Schnitten ist angeblich 1962 in der Chicago Daily Tribune aufgetaucht, enthielt aber noch wesentlich weniger Zitronensaft als die heutigen Rezepturen.

Lemon Bars

Bei der Süße-Säure-Balance des Belags unterscheiden sich die Rezepte ziemlich. Ich habe mich an The Best Lemon Bars von allrecipes orientiert, bin allerdings der Empfehlung einiger Kommentatoren gefolgt und habe mit 160 ml etwas mehr Zitronensaft als die 120 ml des Originals verwendet, die Zuckermenge von 300 g habe ich unverändert gelassen. Bei den Lemon Bars von Ina Garten würde man umgerechnet auf diese Menge 450 g Zucker nehmen! Da muss jeder sehen, wie säuretolerant er ist. Bei meinen alten Zitronen-Kokos-Schnitten von 2005 habe ich auch deutlich mehr Zucker verwendet – die Geschmäcker ändern sich eben.

Making of

Die Herstellung der Schnitten ist ganz einfach: man macht einen krümeligen Mürbteig und presst diesen in die Form. Dieser wird vorgebacken, darauf kommt dann der flüssige Belag und wird fertiggebacken. Nach dem Kaltstellen hebt man die Kuchenplatte aus der Form. Mit dem Hebeboden meiner neuen Form ist das ein Kinderspiel. Sie hat zudem noch eine Gittereinteilung, mit der man die Schnittstellen ganz einfach markieren kann.

Lemon Bars

Bei meiner Zutatenmenge entstehen etwa 18 Schnitten. Wem das zuviel ist, der kann die Menge natürlich auf kleinere Formen umrechnen. Die Lemon Bars lassen sich aber angeblich sehr gut einfrieren – ich habe schon einen Teil in der Tiefkühltruhe versenkt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Klassische Lemon Bars
Kategorien: Kuchen, Gebäck, Dessert, USA
Menge: 18 Stück, 23×33 cm Backform

Zutaten

H BODEN
225 Gramm Butter; Raumtemperatur
100 Gramm Zucker
270 Gramm Mehl
1/4 Teel. Salz
H BELAG
4 groß. Eier
300 Gramm Zucker
3 Zitronen: abgeriebene Schale
120-160 ml Zitronensaft (3-4 Zitronen); je nach Geschmack
35-45 Gramm Mehl
H ZUM BESTÄUBEN
Puderzucker

Quelle

Erfasst *RK* 15.01.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Butter und Zucker cremig rühren. Mehl und Salz verrühren und auf niedriger Stufe nur so lang unter die Buttermischung mischen, bis sich ein grob-krümeliger Teig gebildet hat. Man kann den Teig auch in einem Food Processor herstellen. Diesen in die ungefettete Backform geben und mit den Händen flach andrücken, so dass der Boden gleichmäßig bedeckt ist. Die Form etwa 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Die Form in den Backofen stellen und den Boden etwa 20 Minuten backen, er soll goldbraun und fest sein.

Währenddessen in einer Schüssel Eier, Zucker, Zitronenschale und saft mit dem Schneebesen verrühren. Das Mehl nach und nach unterrühren, es soll eine glatte Masse entstehen.

Diese Mischung über den vorgebackenen Boden gießen und die Form für weitere 20-25 Minuten in den Backofen schieben, bis der Belag fest ist. Den Kuchen herausnehmen und abkühlen lassen.

Den erkalteten Kuchen in gleichmäßige Stücke schneiden und mit Puderzucker bestäuben.

Anmerkung Petra: ein klassisches amerikanisches Rezept, das sich wahrscheinlich aus einer Lemon Meringue Pie entwickelt hat. Man sollte den Säuregrad den eigenen Vorlieben anpassen.

Lemon Bars lassen sich gut einfrieren, in dem Fall am besten erst nach dem Auftauen mit Puderzucker bestreuen.

=====

Podvarak – serbischer Sauerkrauttopf mit Fleisch

Beim Stöbern nach serbischen Rezepten für die kulinarische Weltreise stieß ich auf den Podvarak und habe mir daraufhin einige Videos dazu angesehen. Das mache ich ganz gerne, man bekommt dabei einen direkten Einblick in fremde Küchen 😉

Podvarak

Bei diesem (häufig als Arme-Leute-Küche) angesehenen Gericht wird gewürztes Sauerkraut mit angebratenem Fleisch (gerne wird geräuchertes Schwein wie Speck, Wurst oder Haxe verwendet, aber auch Geflügel wie Hähnchen-, Enten-, Gänse- oder (geräucherter) Truthahnschenkeln sind üblich) in einen Topf geschichtet und zuerst abgedeckt, dann offen im Ofen gebacken. Das ist die mrsni (=fett)-Variante. In einer posni (=schlank oder mager)-Variante lässt man das Fleisch weg, verwendet aber oft noch gewürfelten Speck im Kraut.

kaming of

Diese Rezeptur kam mir sehr entgegen, da einige einzelne Fleischstücke in der Tiefkühltruhe unbedingt aufgebraucht werden sollten. Bei uns war das eine kleine (selbst geräucherte) Schweinsvorderhaxe, eine geräucherte Kolbasz, ein einsames kleines Ibérico-Schweinekotelett sowie einige Speck-Randstücke.

Beim Sauerkraut habe ich den Rest meines selbst gemachten Krautes mit etwas zugekauftem verlängert – ich muss unbedingt wieder einen neuen Ansatz machen!

Podvarak mit Kartoffelpüree

Das Ergebnis: durch das lange Schmoren wird das Fleisch butterzart (sogar die anfangs sehr feste Schwarte der Haxe, die wir zwar entsorgt haben – wer mag, kann sie aber durchaus essen), der Kohl wunderbar würzig. Als Beilage zum Podravak gefällt mir am besten Kartoffelpüree oder Kartoffeln, Polenta ist auch üblich. Man kann dem Sauerkraut auch etwas Reis beimischen, der beim Garen die Flüssigkeit aufnimmt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Podvarak – serbischer Sauerkrauttopf mit Fleisch
Kategorien: Eintopf, Kohl, Fleisch, Serbien
Menge: 3 Personen

Zutaten

1-2 Essl. Schmalz
1 Essl. Öl
Fleisch; nach Belieben (hier 1 kleine
-geräucherte Schweinshaxe*, 1 geräucherte
-Kolbasz, Speckabschnitte, 1 kleines
-Schweinekotelett)
1 Zwiebel; gewürfelt
2 Knoblauchzehen; gehackt
1 groß. Möhre; in Scheiben
0,8-1 kg Sauerkraut
Salz oder Vegeta; nach Bedarf
1-1 1/2 Essl. Mildes Paprikapulver
Pfeffer
3 Lorbeerblätter
100-150 ml Wasser (P: Räucherbrühe von der Schweinshaxe)

Quelle

diverse Rezepte und Videos im Netz
Erfasst *RK* 12.01.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Einen Römertopf wässern (alternativ geht auch eine Auflaufform).

Das Fleisch von der Haxe lösen und in größere Stücke schneiden. Die Wurst ebenfalls in Stücke schneiden.

Schmalz und Öl in einem großen schweren Topf erhitzen und das Fleisch portionsweise kurz anbraten, dann wieder herausnehmen. Die Zwiebeln im Bratfett anschmoren, dann Knoblauch und Möhre zugeben und weiterschmoren, schließlich das Sauerkraut zugeben, mit Paprika und Pfeffer würzen und alles durchrühren. Etwa 10 Minuten schmurgeln lassen, abschmecken.

Nun Sauerkraut und Fleisch abwechselnd in den Römertopf schichten, mit Kraut abschließen und etwas Wasser oder Brühe darübergießen. Den Deckel auflegen, den Topf auf die zweitunterste Schiene schieben und den Backofen auf 200°C stellen. Etwa 60-70 Minuten garen, dann den Deckel abnehmen, den Topf auf die mittlere Schiene stellen und das Gericht weitere 30 Minuten offen schmoren lassen.

Dazu passt Kartoffelpüree.

Anmerkung Petra: Sehr schmackhaft, prima!

Im Podvarak kann man alles unterbringen: geräuchertes Fleisch, Speck und Würste, es gibt ihn aber auch mit Hähnchenschenkeln, Enten-, Gänse- oder geräucherten Truthahnschenkeln. Mit Fleisch ist es die Mrsni (=fett)-Variante. Für die Posni (=schlank)-Variante lässt man das Fleisch weg und verwendet evtl. nur gewürfelten Speck.

Ich hatte eine heiß geräucherte Schweinsvorderhaxe, die habe ich vorher etwa 2 Stunden in Räucherbrühe gegart. Beim Schmoren im Sauerkraut wird sogar die sonst sehr feste Schwarte ganz weich. Wer das mag, kann sie also gut mitverzehren.

=====

Die Gerichte der Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):

Britta von Brittas Kochbuch mit Serbische Bohnensuppe vegan
Susi von Turbohausfrau mit Serbische Bohnensuppe
Simone von zimtkringel mit Krempita
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Serbischer Mohnkranz
Wilma von Pane-Bistecca mit karadordeva snicla
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Vasina Torta – Vasa Torte
Susanne von magentratzerl mit Sirnica
Tina von Küchenmomente mit Serbische Vasina Torta
Carina von Coffee2Stay mit Serbischer Burger: Leskovačka Pljeskavica auf Lepinje-Brot
Carina von Coffee2Stay mit Urnebes Salata: Scharfer serbischer Käsesalat
Wilma von Pane-Bistecca mit Cevapcici
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Gibanica
Dirk von low-n-slow mit Podvarak aus dem Slowcooker
Britta von Brittas Kochbuch mit Kichererbsen-Cevapcici
Susanne von magentratzerl mit Sarma