Skagenslapper – Brötchen mit Sonnenblumenkernen und Mohn

Die kulinarische Weltreise mit Reiseleiter Volkermampft führt uns im August nach Dänemark. Meine persönlichen Eindrücke von Dänemark beschränken sich auf einen Tagesausflug von Kiel aus an einen Strand kurz hinter der deutsch-dänischen Grenze und eine denkwürdige Butterfahrt Anfang der 80er Jahre, bei denen das Schiff nur kurz in einem dänischen Hafen anlegte (sprich ein Tau auswarf und kurz um einen Poller wickelte), man selbst aber überhaupt keinen Landkontakt hatte. Sinn und Zweck der Fahrt war alleine der duty-free-Einkauf von Butter und weiteren Waren, wobei der Großteil der Passagiere dem günstigen Alkohol an Bord (über-)reichlich zusprach.

Wenn ich an heute Dänemark denke, dann kommen mir gleich die vielen vorzüglichen Backwerke in den Sinn. Ganz besonders lecker finde ich als Liebhaber von Mohnsamen Tebirkes, blättrige Mohnbrötchen aus einem Plunderteig, die ich schon einmal für den World Bread Day 2009 gebacken habe.

Skagenslapper - Brötchen mit Sonnenblumenkernen und Mohn

Beim Stöbern stieß ich jetzt auf Skagenslapper, rustikale Brötchen (rundstykker) aus Skagen, der nödlichsten Hafenstadt Dänemarks an der Spitze von Jütland. Diese Brötchen weisen traditionell eine Unterseite mit Sonnenblumenkernen auf und eine Oberseite mit Mohn, teilweise wird auch Mohn und Sesam gemischt verwendet.

Teiglinge vor dem Einschießen

Ich habe mich am Rezept von Cathrine Brandt orientiert. Sie stellt einen sehr weichen Hauptteig her, der sich nach dem Kneten in der Küchenmaschine aber vom Boden lösen soll. Im Original hat der eine Hydration von 85% – das habe ich mich mit meinem „normalen“ Weizenmehl Type 550 nicht getraut. Bei backstärkeren Mehlen (es wird teilweise  auch Manitobaweizen verwendet, siehe z.B. hier) kann man aber durchaus versuchen, mehr Wasser einzuarbeiten. Der Teig darf dann nach einer Anspringphase über Nacht im Kühlschrank gehen. Am nächsten Tag kippt man ihn auf eine mit Sonnenblumenkernen bedeckte Fläche, bestreut ihn mit Mohn und sticht dann die Teiglinge ab, legt sie auf Backpapier und bäckt die Skagenslapper im heißen Ofen mit Dampf.

Skagenslappen

Die knusprigen Brötchen mit mittelporiger Krume haben einen aromatischen Geschmack.

Weitere dänische Rezepte im Blog:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Skagenslapper – Brötchen mit Sonnenblumenkernen und Mohn
Kategorien: Brot, Brötchen, Übernacht, Dänemark
Menge: 12 Brötchen

Zutaten

H TEIG
365 Gramm Wasser* (Original 425 g insgesamt)
450 Gramm Weizenmehl (P: Type 550)
50 Gramm Vollkorn-Weizenmehl (Original: Steingemahlenes
-Weizenmehl
8 Gramm Hefe**
12 Gramm Salz
H SOWIE
Sonnenblumenkerne
Blaumohn zum Bestreuen

Quelle

modifiziert nach
cathrinebrandt.dk
Erfasst *RK* 28.07.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Wasser und beide Mehle in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Auf niedriger Stufe 2 Minuten homogen verkneten, dann 30 Minuten ruhen lassen (Autolyse).

Die Hefe zugeben und 2 Minuten unterkneten, dann das Salz einrieseln lassen und den Teig bei mittlerer Geschwindigkeit etwa 8-10 Minuten kneten, bis sich der Teig von Wänden und vom Boden der Schüssel löst (P: etwa 8 Minuten auf Stufe 2 Kenwood, dann noch 1 1/2 Minuten auf Stufe 2 1/2, Teig löste sich gerade eben. Teigtemperatur war 29°C).

Den Teig in eine mit etwas Öl bepinselte Schüssel geben und abgedeckt etwa 1 Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen, dabei nach 30 und 60 Minuten dehnen und falten (im Original 2 Stunden ohne s&f). Den Teig über Nacht in den Kühlschrank stellen (P: etwa 12 Stunden).

Am nächsten Morgen die Schüssel mit dem Teig aus dem Kühlschrank nehmen.

Den Backofen etwa 1 Stunde mit einem Backstein auf 250°C vorheizen.

Währenddessen den Teig auf die dicht mit Sonnenblumenkernen bestreute Arbeitsfläche kippen (P: vorsichtig etwas rechteckig ziehen) und mit Mohn bestreuen. Den Teig mit einem Teigabstecher in 12 Stücke teilen und diese auf einen mit Backpapier belegten Brotschieber legen. Zugedeckt etwa 45-60 Minuten aufgehen lassen***

Die Brötchen mit dem Backpapier in den heißen Ofen einschießen, dabei kräftig schwaden.

Nach 8 Minuten den Dampf ablassen und die Brötchen weitere 10 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Die Brötchen herausnehmen und auf einem Rost abkühlen lassen.

Anmerkung Petra: rustikale Brötchen mit knuspriger Kruste und mittelporiger Krume. Aromatischer Geschmack, prima.

Skagenslapper sind Brötchen aus Skagen, deren Boden traditionell mit Sonnenblumenkernen bestückt ist und die mit Mohn, manchmal auch mit einer Mischung aus Mohn und Sesam bestreut werden.

*im Original 400 g Wasser plus 25 g zum Auflösen der Hefe, Hydration von 85%. Ich kenne das dänische Mehl nicht, aber das habe ich mich mit meinem 550er nicht getraut, da sich der Teig vom Boden lösen sollte.

**beim nächsten Mal 5 g Hefe testen.

*** diese Stückgare steht nicht explizit in diesem Rezept, findet sich aber in anderen sehr ähnlichen Rezepten.

=====

Die Rezepte der Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):

Schoko-Brownie-Cheesecake mit Sommerbeeren

Fürs Kaffeetrinken mit der Freundin habe ich jetzt ein Rezept ausgegraben, was ich schon 2004 im längst inaktiven Blog The passionate Cook gefunden habe: einen Chocolate brownie and summer berry cheesecake. Ich hatte das Rezept von Johanna damals auch ausprobiert, aber kaum mehr eine Erinnerung daran. Aber mein Zusatz „Genial köstlich!“ ließ eigentlich vermuten, dass der Kuchen durchaus präsentabel sein sollte.

Schoko-Brownie-Cheesecake mit Sommerbeeren

Diesmal habe ich den Brownie-Teig mit der Frischkäsemasse in einer quadratischen (21×21 cm, etwas größer geht auch) Backform mit herausnehmbarem Boden gebacken. Heidelbeeren (bitte verwendet wenn möglich Waldheidelbeeren!) und Himbeeren gibt es momentan frisch, man kann aber genausogut TK-Ware nehmen. Anschneiden sollte man den Kuchen erst, wenn er richtig gut ausgekühlt ist, das gibt das schönste Schnittbild.

Anschnitt

Wie sagt Johanna so treffend: Decadence on a plate, that’s what I call this! Der reichhaltige Schokoteig ist zartschmelzend, die fruchtige Säure ein perfekter Gegenpart.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schoko-Brownie-Cheesecake mit Sommerbeeren
Kategorien: Kuchen, Schokolade, Käse, Früchte
Menge: 12 Stück

Zutaten

H BODEN
180 Gramm Dunkle Schokolade (60% Kakao); grob gehackt
40 Gramm Vollmilchschokolade; grob gehackt
200 Gramm Weiche Butter
200 Gramm Zucker
3 Eier
110 Gramm Mehl
1 Prise Salz
1/8 Teel. Backpulver
H KÄSEMASSE
400 Gramm Frischkäse (P: Buko Balance)
125 Gramm Zucker
1 Teel. Vanilleextrakt
2 Eier
100 Gramm Waldheidelbeeren (TK gehen auch)
100 Gramm Himbeeren (TK gehen auch)

Quelle

modifiziert nach
The passionate cook/Delicious Magazine
Erfasst *RK* 19.07.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Eine Form (P: Quadratische Form mit herausnehmbarem Boden, Kantenlänge 21 cm, ich habe aber auch schon eine 20×30 cm Form verwendet) mit überlappendem Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Für den Boden die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Wieder etwas abkühlen, aber nicht fest werden lassen.

Butter und Zucker in einer Schüssel sehr hell und schaumig rühren (Handrührer oder Küchenmaschine). Nacheinander die Eier unterrühren, dann die Schokolade unterrühren. Zum Schluss das mit Salz und Backpulver gemischte Mehl darauf sieben und unterziehen.

3/4 des Teiges in die Form geben und glatt streichen.

Die Zutaten für die Käseschicht verrühren und auf dem Boden verteilen. Den restlichen Schokoteig auf die Käseschicht klecksen und alles etwas „verswirlen“. Die Früchte auf dem Kuchen verteilen.

Die Form in den vorgeheizten Backofen schieben und den Kuchen etwa 60-70 Minuten backen – die Mitte wabbelt dann noch leicht (P: 70 Minuten, bei der größeren Form reichen 55-60 Minuten). Herausnehmen und auf einem Rost abkühlen lassen. Den Kuchen aus der Form nehmen und in 12 Stücke schneiden.

Anmerkung Petra: Ganz köstlicher, zart-schmelzender Kuchen. Die Zuckermenge habe ich gegenüber dem Original verringert.

=====

Spitzpaprika mit Couscous-Füllung in pikanter Tomatensauce

Dieses hüftfreundliche und 5:2 taugliche Essen habe ich nach einem Lecker-Rezept abgewandelt.

Spitzpaprika mit Couscous-Füllung in pikanter Tomatensauce

Bei mir gibt es 2 (etwas kleinere) Spitzpaprika pro Person. Die je nach Geschmack leicht oder kräftiger scharfe Tomaten-Pilz-Sauce mit Kichererbsen habe ich 20 Minuten im Ofen vorgegart. Gefüllt werden die Paprika mit einer Mischung aus Couscous, Paprikawürfelchen und Kichererbsen, gratiniert mit etwas Käse. Ein vegetarisches Essen, was wirklich überhaupt nicht nach Diät aussieht oder schmeckt!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spitzpaprika mit Couscous-Füllung in pikanter Tomatensauce
Kategorien: Gemüse, Gefüllt, Sauce, Vegetarisch, Diät
Menge: 2 Personen

Zutaten

2 Frühlingszwiebeln; in Röllchen
60 Gramm Couscous
100 ml Gemüsebrühe
400 Gramm Stückige Tomaten (Dose)
120 Gramm Gekochte Kichererbsen (falls aus der Dose:
-abgespült)
125 Gramm Kirschtomaten; halbiert
100 Gramm Champignons; geviertelt
Salz
Pfeffer
1/2 Teel. Harissa; mehr nach Belieben
1 Teel. Getrockneter Oregano
4 Rote Spitzpaprika à etwa 100 g
1 Essl. Zitronensaft
1 Essl. Olivenöl und etwas für die Form
40 Gramm Geriebener Käse (Bergkäse, Gouda o.ä.)

Quelle

stark modifiziert nach LECKER 10/2018
Erfasst *RK* 25.07.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine Auflaufform (P: 18×30 cm) dünn mit Öl auspinseln.

Stückige Tomaten, die Hälfte der Kichererbsen, Champignons und Kirschtomaten in einer Schüssel mischen, mit Salz, Pfeffer, Harissa, Oregano und einem Spritzer Zitronensaft pikant würzen. Alles in die Auflaufform geben und für 20 Minuten in den Backofen schieben.

Aus jeder Spitzpaprika der Länge nach eine dreieckige Öffnung schneiden, die ausgeschnittenen Stücke fein würfeln. Die Gemüsebrühe aufkochen und über Couscous und Frühlingszwiebeln gießen. Zugedeckt 5 Minuten quellen lassen.

Paprikawürfel, restliche Kichererbsen, restlichen Zitronensaft und das Öl zum Couscous geben und alles mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Spitzpaprika mit der Couscous-Mischung füllen.

Die Form aus dem Backofen holen, die Paprika daraufsetzen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Wieder in den Backofen schieben und etwa 30 Minuten backen, bis der Käse anfängt zu bräunen.

Anmerkung Petra: ein klasse Diätessen, hat uns ausgezeichnet geschmeckt. Pro Person gut 450 kcal.

=====

Spaghetti mit knusprigem Speck, Erbsen und Burrata

Pastaküche ist schnelle Küche, das gilt auch für diesen feinen Teller.

Spaghetti mit knusprigem Speck, Erbsen und Burrata

Vorlage war ein Rezept bei Kitchn. Bei mir durften allerdings neben TK-Erbsen auch noch eine gute Handvoll Zuckererbsen mit auf den Teller, von denen ich derzeit täglich eine Handvoll ernten kann. Die Burrata sorgt für cremige Bindung, die Kräuter (Basilikum und Minze) für Frische.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spaghetti mit knusprigem Speck, Erbsen und Burrata
Kategorien: Nudel, Gemüse, Speck, Käse
Menge: 2 Personen

Zutaten

200 Gramm Spaghetti
Salz
80 Gramm Pancetta; esatzweise Bacon; in Streifen
1 Essl. Butter
1 Knoblauchzehe; feinst gehackt
100 Gramm Zuckererbsen; geputzt und gefädelt
50 Gramm TK-Erbsen
Pfeffer
1 Handvoll Basilikumblätter
1 Handvoll Minzeblätter
1/4 Teel. Chiliflocken; Menge nach Geschmack
100-120 Gramm Burrata

Quelle

modifiziert nach
Kitchn
Erfasst *RK* 23.07.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Zuckererbsen quer in etwa 1 cm breite Streifen schneiden.

Die Butter und die Pancettastreifen in eine Pfanne geben und unter gelegentlichem Rühren knusprig ausbraten. Den Speck aus der Pfanne nehmen (das Fett dabei zurücklassen) und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Einen ausreichend großen Topf mit Salzwasser für die Nudeln aufsetzen und zum Kochen bringen.

Den Knoblauch ins Speckfett geben und kurz anschwitzen, dann die Zuckererbsen zugeben und unter Rühren einige Minuten garen, dann die TK-Erbsen zugeben und weiter garen, mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen.

Währenddessen die Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Am Ende etwa 100 ml Nudelwasser abnehmen.

Etwas Nudelwasser sowie die abgegossenen Spaghetti in die Pfanne geben und alles gut durchschwenken. Nach Bedarf noch etwas Nudelwasser zugeben, nochmal abschmecken.

Die Pfanne vom Herd nehmen, die frisch geschnitteen Kräuter unterrühren und die Pasta auf zwei vorgewärmte Teller verteilen, den knusprigen Speck darüberstreuen. Die Burrata halbieren, in Stücke teilen und auf die Erbsennudeln setzen. Mit Pfeffer übermahlen und sofort servieren.

Anmerkung Petra: ein schnelles und doch köstliches Essen!

Im Original werden nur TK-Erbsen verwendet – ich habe etwas von meiner Zuckererbsenernte darin untergebracht, gefiel mir sehr gut.

=====

Gekühlte Gurken-Ingwer-Suppe mit Blumenkohl

Yotam Ottolenghis Simple* (ja, schon wieder Ottolenghi ;-)) bietet eine Menge Anregungen für das geerntete und noch zu erntende Gemüse aus dem Garten.

Gekühlte Gurken-Ingwersuppe mit Blumenkohl

Nach einem Rote Bete-Salat und einer luftigen Zucchini-Frittata habe ich daraus auch dieses sommerliche Rezept für eine gekühlte Suppe zubereitet, in der ich einen weiteren Schwung meiner Mini-Gurken unterbringen konnte. Suppengrundlage ist ein Gurken-Joghurt-Püree, das Ottolenghi mit frischem Ingwer aromatisiert. Obwohl ich Ingwer mag, fand ich die Menge zu üppig, den Ingwer zu dominant. Hier sollte man am besten nicht gleich alles vermixen, sondern sich langsam an die gewünschte Schwelle herantasten.

Der Rest war wieder prima: die Suppe bekommt eine Einlage aus knackig gegarten Blumenkohlröschen und – besonders lecker – ein Topping aus in Olivenöl goldbraun gerösteten Mandelblättchen mit etwas Minze. Ich habe zusätzlich noch eine kleingewürfelte, ungeschälte Gurke darüber gestreut.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gekühlte Gurken-Ingwersuppe mit Blumenkohl
Kategorien: Suppe, Kalt, Gemüse
Menge: 2 Personen

Zutaten

2 Minzzweige
15 Gramm Ingwer; geschält, in dünnen Scheiben
400 ml Wasser
1 Teel. Salz
175 Gramm Blumenkohl in kleinen Röschen
350 Gramm Mini-Gurken geschält (große Gurken zusätzlich
-entkernt); in groben Stücken
1 Stück Ingwer; grob gerieben, Menge nach Geschmack
-(Original 30 g*)
1 klein. Knoblauchzehe; zerdrückt
250 Gramm Griechischer Joghurt
1 Essl. Zitronensaft; frisch gepresst
H TOPPING
2 Essl. Olivenöl
35 Gramm Mandelblättchern
1 Teel. Getrocknete Minze
Salz
Pfeffer
1 Mini-Gurke mit Schale; klein gewürfelt (optional)

Quelle

nach
Yotam Ottolenghi
Simple
Erfasst *RK* 09.07.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Wasser mit Minze, Ingwer und Salz zum Kochen bringen. Die Blumenkohlröschen in den Topf geben und 2-3 Minuten blanchieren, sie sollen noch etwas Biss behalten. Den Blumenkohl durch ein Sieb abgießen, Minze und Ingwer entfernen.

Die Gurkenstücke mit geriebenem Ingwer, Knoblauch, Joghurt, Zitronensaftr 1/2 Tl Salz und Pfeffer in einen Mixer geben. Mixen, bis man eine glatte Suppe erhält, diese dann mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen. Vor Gebrauch nochmal abschmecken.

Das Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen und die Mandelblättchen zugeben. Unter Rühren etwa 3-4 Minuten rösten, bis die Mandeln goldgelb sind. Den Topf vom Herd nehmen und die getrocknete Minze und etwas Salz einrühren.

Zum Servieren die Blumenkohlröschen in tiefe Teller oder Schalen verteilen und mit der kalten Suppe aufgießen. Den Mandelmix und nach Belieben die Gurkenwürfelchen obenauf geben und servieren.

Anmerkung Petra: schöne erfrischende Suppe für heiße Sommertage. Die Mandelblättchen machen sich sehr gut!

*Mir war die Ingwermenge des Originalrezept etwas zu dominant, diese würde ich beim nächsten Mal reduzieren.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Salat mit Snackgurken, Garnelen und süßlich-scharfem Joghurtdressing

Wenn es die Umstände erlauben, legen wir weiterhin jede Woche zwei kalorienarme 5:2-Fastentage ein.

Salat mit Snackgurken, Garnelen und süßlich-scharfem Joghurtdressing

Im Sommer kommt dann oft ein Salat auf den Tisch, schließlich wollen die feinen Gemüse aus dem Garten ja verwertet werden. Momentan fallen reichlich Minigurken an. Eine Suche führte mich zu diesem Rezept, was ich etwas umgebaut und die Zutatenmengen angepasst habe.

Das Dressing (bei mir mit etwas weniger Süße, dafür aber mit mehr Säure) hat mir richtig gut gefallen. Trotz der üppigen Garnelen-Portion kommen hier gerade mal gut 300 kcal auf den Teller. Da wäre theoretisch sogar noch ein Scheibchen Baguette drin 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Salat mit Snackgurken, Garnelen und süßlich-scharfem Joghurtdressing
Kategorien: Salat, Gemüse, Krustentier, Diät
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H GARNELEN
360 Gramm Garnelen (Wildfang); roh, mit Schale
1 Knoblauchzehe; fein zermust
Salz
Pfeffer
1/3 Limette: Saft
Olivenöl; zum Braten
H SALAT
400 Gramm Snackgurken; ungeschält in Würfelchen
3 Radieschen; gewürfelt
150 Gramm Festere Salatblätter; in mundgerechten Stücken
H DRESSING
75 Gramm Griechischer Joghurt (P: mein sahniger)
1 Essl. Honig
2/3 Limette: Saft und 1 Tl abgeriebene Schale
1 Essl. Weißweinessig
Salz
Pfeffer
1 Rote Chili; entkernt, fein gewürfelt
1 Essl. Dill; fein geschnitten
1 Essl. Öl

Quelle

modifiziert nach
motioncooking
Erfasst *RK* 14.07.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Garnelen mit heißem Wasser abbrausen und in einem Sieb im Kühlschrank auftauen lassen. Schälen und trockentupfen, dann mit Knoblauch, Salz und Pfeffer vermischen.

Für das Dressing Joghurt, Honig, Limettensaft und -schale, Weißweinessig, Salz, Pfeffer und Öl mit einem Schneebesen verrühren, abschmecken.

Den gewaschenen und trocken geschleuderten Salat in eine Schüssel geben, Gurken- und Radieschenwürfel darauf verteilen.

Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen von jeder Seite etwa 2 Minuten anbraten, dann den Limettensaft darüberträufel, alles gut durchrütteln.

Die Garnelen auf dem Salat verteilen, das Dressing darüberträufeln und mit frischem Dill bestreuen.

Anmerkung Petra: ein schöner leichter Salat für Sommertage, gut 300 kcal pro Person. Das Dressing ist prima! Knuspriges Baguette passt gut dazu, wenn man nicht auf die Kalorien achtet.

=====