Mole-Ochsenschwanz mit Brokkoli

Heute ist wieder einmal Helmut mit einem #freitagskochtdermann-Rezept am Start. Er hatte sich gleich nach dem Eintreffen das neue Buch Mezcla*von Ixta Belfrage unter den Nagel gerissen. Ixta Belfrage ist keine Unbekannte, sie hat zusammen mit Yotam Ottolenghi Flavour* geschrieben. Alle daraus ausprobierten Rezepte hatten uns begeistert, einige finden sich auch hier im Blog. Dementsprechend gespannt waren wir jetzt auf ihr erstes eigenes Kochbuch. Um es schon mal vorweg zu nehmen: wir finden es absolut gelungen! Die to cook-Liste ist lang und bisher hat uns noch nichts enttäuscht 🙂

Mole-Ochsenschwanz

Für sein Essen, einen Schmortopf,  hat Helmut ausgerechnet die Hauptzutaten des Originals abgewandelt. Dafür ist indirekt aber Ixta Belfrage selbst verantwortlich: sie erklärt nämlich, dass für ihre Mole-Querrippen com agrião (mit Brunnenkresse) ein brasilianisches Ochsenschwanz-Gericht Pate stand. Schöner Ochsenschwanz lag noch im Tiefkühler, hatte ich doch bei meinem congolesischen Ochsenschwanz nur die dünneren Stücke verwendet. Und anstelle von Brunnenkresse (die ist hier nicht zu bekommen) hat er lockere Röschen von der 2. Brokkoli-Ernte zugegeben, die vorher blanchiert wurden.

Chilis

Die Hauptzutaten für den Mole-Rub: eine Ancho-, eine Cascabel- und eine Chipotle-Chili. Die werden mit Zimtstangen, Kakaopulver, Pfefferkörnern und Salz grob zerstoßen

Ochsenschwanz mit Rub

und dann ins Fleisch einmassiert, bevor es sehr kräftig angebraten wird.

Mole-Ochsenschwanz

Das Fleisch darf nun in der Sauce (bestehend aus Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten, Tomatenmark, Worcestershiresauce, Brühe, Granatapfelsaft und dem restlichen Rub) etwa 5 Stunden im Backofen schmurgeln, bis es ganz zart ist. Zum Schluss kommt nur noch der blanchierte Brokkoli dazu. Beim Abschmecken meinte Helmut erfreut: die Sauce passt genau so, da muss man gar nichts mehr machen 🙂

Mole-Ochsenschwanz mit Kartoffelbrei

Helmut hat den Ochsenschwanz mit einem cremigen Kartoffelpüree serviert. Ein Festessen!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mole-Ochsenschwanz mit Brokkoli
Kategorien: Rind, Gemüse, Sauce
Menge: 3 Portionen

Zutaten

1,2 kg Ochsenschwanz (möglichst große Stücke)
2 Essl. Pflanzenöl
1 Zwiebel; halbiert und in dünne Scheiben
-geschnitten
3 Knoblauchzehen; zerdrückt
120 Gramm Tomaten; enthäutet und in Würfel geschnitten
1/2 Teel. Salz
1 Essl. Tomatenmark
1 Essl. Worcestershire-Soße
1 Ltr. Brühe
100 Gramm Granatapfelsaft (frisch gepresst aus 2
-Granatäpfeln)
250 Gramm Brokkoli*; in Röschen geteilt
H RUB
1 Getrocknete Ancho-Chili; entkernt
1 klein. Getrocknete Cascabel-Chili; entkernt
1 klein. Getrocknete Chipotle-Chili; entkernt
2 Zimtstangen
1/2 Essl. Kakaopulver
1 Teel. Schwarze Pfefferkörner
1/2 Essl. Salz

Quelle

modifiziert nach
Ixta Belfrage
Mezcla (Original-Titel: Mole-Querrippe com agriao)
Erfasst *RK* 10.09.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Autorin bereitet das Gericht mit Querrippe vom Rind zu, weist aber darauf hin, dass ihrem Rezept eine Zubereitung von Ochsenschwanz zugrunde lag. Ich hatte keine Querrippe, wohl aber Ochsenschwanz im Haus. Also wurde das Rezept auf Ochsenschwanz umgebaut.

Zuerst wird der Rub hergestellt. Dazu müssen die Chili-Schoten und die Zimtstangen klein geschnitten werden; anschließend wird alles in einer Gewürzmühle pulverisiert.

Die Ochsenschwanz-Stücke können, müssen aber nicht von groben anhaftenden Fettpartien befreit werden. Anschließend wird kräftig der Rub einmassiert, bei mir blieb ein Rest.

Den Ofen auf 160°C bei Unter-/Oberhitze vorheizen.

In einem schweren, ofenfesten, Schmortopf das Öl erhitzen und die gerubten Fleischstücke scharf anbraten (dauert ca. 10 Minuten). Dabei immer wieder wenden, sonst wird der Kakao bitter. Das Fleisch herausnehmen und im Fett Zwiebel und Knoblauch 5 Minuten rührbraten. Tomaten und Salz dazugeben, weitere 2 Minuten braten. Tomatenmark und Worcestershire-Sauce einrühren, 1 Minute mitbraten. Brühe, Granatapfelsaft und den Rest des Rubs zufügen, aufkochen lassen.

Die Ochsenschwanzstücke zurück in den Topf geben. Es müssen alle Stücke mit Flüssigkeit bedeckt sein, also evtl. noch mit heißem Wasser ergänzen. Den Topf zugedeckt für 5 Stunden in den Ofen stellen, dabei das Fleisch gelegentlich wenden und überprüfen, ob noch ausreichend Flüssigkeit im Topf ist.

Gegen Ende der Garzeit die Brokkoli-Röschen 2-3 Minuten in gesalzenem Wasser blanchieren. Abgießen, kalt abschrecken und zur Seite stellen.

Der Ochsenschwanz ist fertig gegart, wenn man das Fleisch mit 2 Gabeln vom Knochen ablösen kann. Wenn dieser Zustand erreicht ist, die Fleisch-Stücke herausnehmen. Das Fleisch ablösen, dabei etwa anhaftendes Fett oder Knorpel entfernen. (H: Das Fleisch ist zwar wunderbar weich, aber recht faserig, weshalb die abgelösten Fleischstück der Länge nach mindestens einmal quer geschnitten werden sollten).

Die Sauce so gut es geht entfetten und nach Belieben noch etwas einreduzieren oder auch mit einer kleinen (!) Menge Mehlbutter oder Speisestärke binden. Nochmal abschmecken, die Fleischstücke zusammen mit dem Brokkoli wieder in die Sauce legen und kurz erhitzen.

H: Bei mir gab es dazu Kartoffel-Püree und eine Rotwein-Cuvee (Syrah, Merlot und Cabernet-Sauvignon) aus Südafrika.

Anmerkung Helmut vom 09.09.2022: Ein wunderbares Essen, das auch an höherer Stelle die volle Punktzahl erreichte. Jederzeit gerne wieder.

*Der Brokkoli kam aus dem Garten und hatte nicht so kompakte Röschen, was hier ganz gut harmonierte.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Pikanter Tomaten-Brot-Salat mit gebratenem Halloumi

Heute möchte ich euch ein Gericht aus Feasts* von Sabrina Ghayour vorstellen (das Buch ist in Deutsch unter dem Titel Orientalia* erschienen). Sabrina Ghayour wurde in Teheran geboren, verließ den Iran aber mit ihrer Mutter schon im Kindesalter und lebt nun als Köchin und Kochbuchautorin in England.

Pikanter Tomaten-Brot-Salat mit gebratenem Halloumi

Mit ihrem pikanten Halloumi-Salat mit Tomaten und Croutons (O-Titel) holt man sich nochmal den Sommer auf den Teller!

Zutaten

Noch richtig aromatisch schmeckende Tomaten (von denen habe ich etwas mehr verwendet als Ghayour), Minigurken und Minze stammen aus dem Garten. Dazu gesellt sich etwas altbackenes Sauerteigbrot für die knusprigen Croutons, bei mir von der Tourte de Meule deluxe. Einen ganzen Esslöffel getrockneten Oregano habe ich noch nie in einem Salat verwendet, die Menge passt aber tatsächlich gut. Dazu kommt noch eine üppig bemessene Menge an geröstetem Kreuzkümmel, Koriander, Senfsaat und Chiliflocken – aber auch das ergibt ein absolut stimmiges Gesamtbild, welches der gebratene Halloumi gut abrundet.

Die Zutatenmengen für den Salat kann man hier im Original nachlesen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pikanter Tomaten-Brot-Salat mit gebratenem Halloumi
Kategorien: Salat, Käse, Gemüse, Vegetarisch, Persien
Menge: 2 Personen

Zutaten

500 Gramm Tomaten, grob in Stücke geschnitten (P: bunte
-Mischung)
1 Rote Zwiebel; in Streifen
2 Mini-Gurken; längs geviertelt und dann in Stücke
-geschnitten
1 Essl. Getrockneter Oregano
1 Bio-Zitrone: abgeriebene Schale und 2 El Saft
2 Essl. Olivenöl
Salz
Pfeffer
1 Teel. Kreuzkümmelsamen
1 Teel. Koriandersamen
1 Schwarze Senfsaat
1/2 Teel. Chiliflocken; mehr nach Belieben
1/2 Teel. Fleur de Sel
Olivenöl; zum Braten
2 Knoblauchzehen; angequetscht
120 Gramm Helles Sauerteigbrot, altbacken; gewürfelt (P:
-Tourte de Meule deluxe)
225 Gramm Halloumi-Käse; quer in 6-7 Scheiben geschnitten
Frische Minzblätter; in Streifen geschnitten,
-zum Garnieren

Quelle

modifiziert nach
Sabrina Ghayour
Feasts (engl.) bzw. Orientalia (dt.)
Erfasst *RK* 25.04.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Tomaten, Zwiebeln und Gurken in eine große Schüssel geben. Oregano, Zitronenschale, 2 El Zitronensaft und 2 El Olivenöl zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und mischen.

In einem kleinen Topf Kreuzkümmel- und Koriandersamen, Senfsaat und Chiliflocken trocken rösten bis sie zu duften beginnen. Die Gewürze mit dem Fleur de Sel in einen Mörser geben und zerstoßen. Zum Salat geben und alles mischen.

Eine Pfanne mit Olivenöl und den Knoblauchzehen erhitzen. Die Brotwürfel darin unter mehrfachem Wenden goldbraun rösten. Die Brotwürfel auf einem mit doppeltem Küchenpapier ausgelegten Teller abtropfen lassen, dann unter den Salat heben. Den Salat abschmecken.

Nochmals etwas Öl in die Pfanne geben und die Halloumi-Scheiben darin von beiden Seiten goldbraun braten.

Den Salat auf einer großen Platte anrichten, überschüssiges Dressing in der Schüssel zurücklassen. Den gebratenen Halloumi darauflegen und alles mit der frisch geschnittenen Minze bestreut servieren.

Anmerkung Petra: Ein ausgesprochen aromatischer Salat, für den man beste Sommertomaten verwenden sollte.

Ich habe in etwa das halbe Rezept zubereitet, aber deutlich mehr Tomaten verwendet (500 g anstelle von 300 g).

Die Gewürzmenge ist üppig bemessen, passte aber perfekt.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Gugelhupf mit Apple Butter-Füllung und Karamellguss

Obwohl hier noch einige Rezepte aufs Verbloggen warten, muss ich doch den Kuchen vom Wochenende zuerst mit euch teilen – wir waren nämlich absolut begeistert! Es ist zwar ein Pound Cake, der Kuchen schmeckt aber viel feiner und flaumiger als ein normaler Rührteigkuchen.

Angefangen hatte es am Freitag mit einem Eimer aufgelesener Äpfel unseres Geheimrats Oldenburg. Zur Verwertung hatte ich mich an mein altes Rezept für Apple Butter aus dem Slowcooker erinnert und das auch gleich in die Tat umgesetzt. Apple Butter hat übrigens nichts mit Butter zu tun – es ist einfach eine Art Apfelmus, das mehrere Stunden gekocht wird und für seine samtige Konsistenz fein püriert wird. Beim langen Kochen karamellisiert der Zucker, daraus resultiert die braune Farbe. Sehr komfortabel lässt sich das Kochen im 6,5 l Slowcooker wie z.B. diesem hier* erledigen. Früher habe ich es für meine Lancaster Apple Butter in einem Topf im Backofen gemacht, das geht genauso.

Gugelhupf mit Apple Butter-Füllung und Karamellguss

Beim Googlen nach Verwendungsmöglichkeiten stieß ich auf einen Apple Butter Pound Cake with Caramel Frosting. Nachdem alles dafür im Haus war, habe ich schon am Abend Butter, Eier und Frischkäse aus dem Kühlschrank geholt, damit ich am nächsten Tag gleich loslegen konnte.

making of

Den Teig rühren durfte die Küchenmaschine. Die Basis für den Rührteig ist eine Mischung aus Butter und Frischkäse, das hatte ich so noch nie. Es dauert etwas, bis sich beides zu einer geschmeidigen Masse vereint hat. Oben rechts sieht man die Apple Butter, die mit einigen gerösteten Pecannüssen verrührt wird (Walnüsse gehen natürlich auch). Für die Füllschicht rührt man noch etwas vom inzwischen fertig gestellten Teig darunter.

Gugelhupf mit Apple Butter-Füllung und Karamellguss

Als krönender Abschluss kommt ein Karamellguss auf den Gugelhupf. Hier sollte man flott arbeiten, da der Guss schnell fest wird: am besten man gießt den Guss zügig auf den Kuchen.

Wie schön, dass jetzt wieder ein Apple Butter-Vorrat im Keller steht, der Kuchen verdient nämlich unbedingt eine Wiederholung! Zur Abwechslung könnte ich natürlich auch die schnellen Apfelschnitten mit Apple Butter wieder einmal backen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gugelhupf mit Apple Butter-Füllung und Karamellguss
Kategorien: Kuchen, Früchte
Menge: 1 Gugelhupf 2,8 l

Zutaten

H KUCHEN
250 Gramm Apple Butter; P: selbst gemacht s. Rezept
25 Gramm Pecannüsse; geröstet und grob gehackt
Butter; für die Form
Semmelbrösel; für die Form
300 Gramm Butter Raumtemperatur
200 Gramm Frischkäse Raumtemperatur (P: Buko Balance)
300 Gramm Feiner Backzucker*
1/4 Teel. Salz
6 Eier M
325 Gramm Mehl
2 Teel. Vanilleextrakt
H GUSS**
65 Gramm Brauner Zucker
40 Gramm Butter
2 Essl. Milch
80 Gramm Puderzucker; gesiebt

Quelle

modifiziert nach
Southern Living
Erfasst *RK* 26.09.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Butter, Frischkäse und Eier müssen unbedingt Raumtemperatur haben.

Apple Butter und geröstete Pecannüsse in einer kleinen Schüssel verrühren und beiseite stellen. Eine Gugelhupfform (hier 2,8 l, 12 c) buttern und mit Semmelbröseln ausstreuen. Den Backofen auf 165°C vorheizen.

Die Butter mit dem Frischkäse in der Schüssel der Küchenmaschine glatt und cremig schlagen (P: es hat etwas gedauert, bis sich beides verbunden hat – evt. geht es mit Vollfett-Frischkäse schneller). Nach und nach den Zucker zugeben und weiterschlagen, bis die Masse ganz fluffig ist. Jetzt nach und nach die Eier zugeben, dabei jedes gut einarbeiten. Salz und Vanilleextrakt unterrühren. Nun das Mehl auf niedrigster Stufe portionsweise zugeben, dabei jeweils nur kurz rühren.

75 g vom Teig abnehmen und unter die Apple Butter-Mischung rühren.

Die Hälfte des Teiges (P: etwa 600 g) in die vorbereitete Gugelhupfform füllen und glattstreichen. Mit einem Löffel ringsum eine Vertiefung in den Teig ziehen und die Apple Butter-Mischung hineingeben. Den restlichen Teig darüber geben und glattstreichen. Die Form in den Backofen schieben und den Kuchen etwa 90 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Den Kuchen herausnehmen und auf einem Rost etwa 10 Minuten abkühlen lassen (er sackt dabei etwas zusammen), dann aus der Form stürzen.

Während der Kuchen abkühlt, den Guss zubereiten. Dafür braunen Zucker, Butter und Milch in einem kleinen Topf unter Rühren zum Kochen bringen und 1 Minute kochen. Dann den Topf vom Herd nehmen und nach und nach den gesiebten Puderzucker einrühren bis die Masse glatt ist und eindickt. Den Guss über den Kuchen gießen, so dass er seitlich herunterläuft (P: flott arbeiten, der Guss wird schnell fest).

Anmerkung Petra: ein genial schmeckender Kuchen! Wunderbar fluffiger Teig, die Fülle passt ausgezeichnet und der Guss ist eine feine Ergänzung.

*Ich habe das Originalrezept von einer 14 c Form auf meine 12 c (2,8 l) Form heruntergerechnet, beim Zucker allerdings „nur“ 300 g anstelle von 512 g(!) verwendet, das ist immer noch reichlich süß.

**Beim Guss habe ich die Menge für 2/3 des Originals angegeben, da ich einiges übrig hatte. Wer den Kuchen komplett überziehen möchte, kann auch etwas mehr machen.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Gefüllte Conchiglioni mit Spinat und Ricotta auf gerösteten Tomaten

Ein neues Kochbuch ist eingezogen: 365: jeden Tag einfach kochen & backen* von Meike Peters. Sehr gut gefällt mir u.a, dass die 365 Rezepte jahreszeitlich geordnet sind, so kann man sich immer in der passenden Jahreszeit bzw. am passenden Monat orientieren.

Tellerbild

Dieses Gratin mit gefüllten Muschelnudeln ist zwar dem August zugeordnet, die Tomaten wachsen aber auch im September immer noch üppig und wollen verwertet werden.

Tomaten vor dem Rösten

Für das Gratin werden zuerst Tomaten (hier rote Picolino,  gelbe Limoncito und grüne Birne) in einer Auflaufform im Backofen geröstet. Ich habe anders als im Rezept beschrieben das Olivenöl gleich zugegeben. So verbindet sich der ausgetretene Tomatensaft schon gleich mit dem Olivenöl zu einem köstlichen Saucensud. Aus Schusselei habe ich leider versäumt, das abzulichten – glaubt mir, es sah nicht schlecht aus 😉

Making of

Als nächstes werden gegarte Muschelnudeln mit einer Mischung aus Ricotta und Spinat (bei mir aufgetauter TKL-Spinat) gefüllt. Die Conchiglioni setzt man dann auf die geschmorten Tomaten, überstreut alles mit Käse und überbackt das Ganze im Backofen.

Gefüllte Conchiglioni mit Spinat und Ricotta auf gerösteten Tomaten

Dazu ein Glas Rotwein und fertig ist ein ganz unkompliziertes und doch richtig gutes Essen! Im Original ist diese Menge für 3-4 Personen angegeben, das klappt allerdings nur im Rahmen eines Menüs, sonst geht man hungrig vom Tisch. Wir haben die Menge locker zu zweit verputzt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gefüllte Conchiglioni mit Spinat und Ricotta auf gerösteten Tomaten
Kategorien: Gratin, Nudel, Gemüse, Käse, Italien
Menge: 2 Personen

Zutaten

500 Gramm Kleine Tomaten* (P: gelb und rot aus eigener
-Ernte)
2 Essl. Olivenöl
1 Teel. Balsamico-Essig
Salz
Pfeffer
200 Gramm TK-Spinat, aufgetaut, leicht ausgedrückt
-(Original 400 g frisch, blanchiert, ausgedrückt)
200 Gramm Ricotta
Frisch gemahlene Muskatnuss
25 Conchiglioni; Muschelnudeln (P: De Cecco
-Conchiglioni Rigati n° 126); al dente gekocht
-und abgetropft
85 Gramm Parmesan; frisch gerieben

Quelle

modifiziert nach
365: jeden Tag einfach kochen & backen
Erfasst *RK* 14.09.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 220°C Ober/Unterhitze vorheizen.

Die Tomaten zusammen mit dem Olivenöl in eine Gratinform (P: 30x17x6 cm) geben und etwa 45 Minuten rösten, bis sie stellenweise dunkel gebräunt sind und aufplatzen (P: ich habe sie zwischendrin gewendet).

Die Form aus dem Ofen nehmen und 1 Tl Balsamico untermischen, dabei die Tomaten vorsichtig zerdrücken und mit Salz und Pfeffer würzen.

Den leicht ausgedrückten Spinat mit dem Ricotta mischen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Die Muschelnudeln mit der Mischung füllen und auf die Tomaten in der Foirm setzen. Alles mit dem Parmesan bestreuen und bei 220°C im Backofen etwa 15 Minuten goldbraun überbacken.

Anmerkung Petra: Die Tomaten habe ich anders als im Buch gleich mit dem Olivenöl in die endgültige Form gegeben, das ergibt einen ausgesprochen aromatischen Schmorsud – es könnten durchaus auch ein paar Tomaten mehr sein. Die Füllung ist schön saftig – ein unkompliziertes und feines Essen!

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Hähnchenschenkel mit Zhoug-Marinade, Tomaten und Pita

Chilis kann ich momentan jede Menge ernten, auch Tomaten und Koriandergrün kommen aus dem Garten.

Zhoug-Hähnchen mit Pita und Tomaten

Beste Gelegenheit, ein Rezept aus der August-Ausgabe der Bon Appetit auszuprobieren: Zhug-marinated chicken thighs. Dazu wird Pitabrot und Tomaten serviert.

Zhoug-Marinade

Im (sicher gesponsorten) Rezept der Bon Appetit wird die Zhoug-Sauce einer großen amerikanischen Einzelhandelskette verwendet, auch die Pitabrote kommen daher. Ich habe beides selbst gemacht, dabei bei Zhoug auf ein Rezept aus Yotam Ottolenghis Jerusalem* zurückgegriffen. Diese scharfe Kräuter-Chilisauce jemenitischen Ursprungs hatte ich schon zu meinem Kubbaneh serviert.

Grillen im Backofen

Die marinierten Hähnchenstücke werden unter dem Backofengrill gebraten, was gut funktioniert und sehr saftiges Fleisch liefert.

Zhoug-Hähnchen

Ein Teil der Zhoug-Joghurtmischung dient als Sauce für dieses köstliche Festessen. Dazu gibt es aromatische Tomaten mit roten Zwiebeln und Koriandergrün.

Pita-Brote mit Lievito madre

Das Rezept für die Pita-Brote mit Lievito Madre kam von So nach Gefühl, bei mir leicht verändert mit nur 5 g Zucker im Hauptteig, gut 2 Stunden Gehzeit, 4-5 Minuten durchgehend bei 275°C auf Backstein gebacken.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchenschenkel mit Zhoug-Marinade, Tomaten und Pita
Kategorien: Hähnchen, Marinade, Chilis, Orient
Menge: 2 Personen

Zutaten

H MARINADE
100 Gramm Griechischer Joghurt
60 Gramm Zhoug (s. Rezept)
1/2 Teel. Salz; mehr nach Geschmack
1/2 Essl. Olivenöl
1/2 Biozitrone: abgeriebene Schale und
1 Essl. Zitronensaft
H SOWIE
350-450 Gramm Pollo fino; Hähnchenoberschenkel ohne Knochen
-und ohne Haut (P: 3 Stück, 360 g netto)
1/2 klein. Rote Zwiebel; in dünnen Streifen
Öl
2 Pitas; Fladenbrote zum Füllen*
250 Gramm Aromatische Cocktail- oder Kirschtomaten; je
-nach Größe halbiert oder geviertelt
Salz
Pfeffer
Frisches Koriandergrün
1/2 Bio-Zitrone; in Spalten, zum Servieren

Quelle

modifiziert nach
Bon Appetit August 2022
Erfasst *RK* 14.09.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Zutaten für die Marinade vermischen. 75 g abnehmen und bis zum Servieren kalt stellen. Die restliche Marinade in einen Gefrierbeutel geben und die Hähnchenoberschenkel dazugeben, alles gut mischen. Mindestens 20 Minuten bei Raumtemperatur oder besser bis zu 12 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen (P: 8 Stunden).

Vor dem Servieren: Die roten Zwiebelstreifen 10-15 Minuten in kaltem Wasser einweichen.

Den Backofengrill aufheizen. Ein Backblech mit Folie auslegen, den Rost daraufstellen und ölen.

Die Zwiebel abgießen und mit den zerkleinerten Tomaten in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit 1 El Olivenöl vermischen.

Die beiseite gestellte Zhoug-Joghurt-Mischung mit etwa 1 El Wasser verrühren, damit sie eine saucenartige Konsistenz bekommt.

Das Hähnchenfleisch aus der Marinade nehmen, überschüssige Marinade abtropfen lassen. Das Hähnchenfleisch mit der ehemaligen Hautseite nach oben auf den Rost legen, die Marinade entsorgen.

Das Hähnchen unter dem Grill etwa 6-8 Minuten grillen (P: zweitoberste Schiene), dann das Fleisch umdrehen und etwa 5 Minuten grillen, bis die Fleischseite goldbraun ist, dann nochmal wenden und weitere 2 Miuten grillen bis die Oberfläche tief goldbraun und das Fleisch durch ist. Das Fleisch auf dem Schneidbrett 5-10 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Pitas auf den Grillrost legen und etwa 1 Minute von jeder Seite erhitzen. Das Brot herausnehmen und in große Stücke reißen.

Zum Servieren das Fleisch quer in Streifen schneiden und mit den Pitastücken und den Zitronenschnitzen auf eine große Platte legen. Die Tomaten daneben aufhäufen und mit Koriandergrün bestreuen. Die Joghurtsauce dazu reichen.

Anmerkung Petra: wir haben geschwelgt, was für ein köstliches Essen!

*die Pitas waren Pita Brot zum Füllen mit Lievito madre: prima.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zhoug – scharfe jemenitische Gewürzpaste
Kategorien: Gewürzpaste, Kräuter, Jemen
Menge: 1 Rezept

Zutaten

35 Gramm Koriandergrün; grob gehackt
10 Gramm Glatte Petersilie; grob gehackt
2-4 Scharfe, grüne Chilischoten*, grob gehackt
1/2 Teel. Gemahlener Kreuzkümmel
1/4 Teel. Gemahlener Koriander
1/4 Teel. Gemahlene Nelken
1/8 Teel. Zucker
1/4 Teel. Salz
1 Knoblauchzehe; zerdrückt
2 Essl. Olivenöl
2 Essl. Wasser

Quelle

nach
Yotam Ottolenghi
Jerusalem
Erfasst *RK* 01.07.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Alle Zutaten im Foodprocessor oder Mixer zu einer groben Paste mixen. In einem sauberen Schraubverschlussglas hält sie sich im Kühlschrank bis zu 3 Wochen.

Zhoug schmeckt hervorragend mit Weißbrot zu Tomaten, wird aber auch zu Pita mit Falafeln und zu Shawarma serviert.

Anmerkung Petra: es dürfen auch mehr Chilis sein, die Paste soll würzig-scharf sein!

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Taralli dolci al Pistacchio – süße Taralli mit Pistazien

Als dritten Beitrag für die kulinarische Weltreise mit Ziel Italien habe ich eine süße Knabberei zu Kaffee oder Tee für euch: Taralli dolci al Pistacchio. Die Anregung für dieses Gebäck kam von Tochter Kathi, die uns beim letzten Besuch ein Päckchen Pistazien-Taralli mitgebracht hatte. Bis dahin kannte ich Taralli nur die pikanten Varianten: für den World Bread Day 2008 hatte ich apulische Taralli al Peperoncino gebacken, die vor dem Backen wie Bagel gekocht werden, und zu meinem 10 Blog-Geburtstag gab’s neapolitanische Taralli mit Schmalz und Pfeffer (sugna e pepe). Taralli kennt man auf der gesamtem Südhälfte Italiens, also in Kalabrien, Kampanien, Apulien sowie in Sizilien.

Pistazien-Taralli

Die geschenkten Pistazien-Taralli aus Kampanien schmeckten fein, also habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, so etwas selbst zu machen. Fündig wurde ich bei Benessere & Gusto, habe das Rezept allerdings leicht abgewandelt und zum einen etwas weniger Pistazien verwendet, diese aber feiner gemahlen.

Making of Pistazien-Taralli

Der Teig wird mit Öl anstelle von Butter gemacht, das hatte ich so noch nie. Er ließ sich aber sehr gut verarbeiten. Nach dem Aufteilen in gleichgroße Stücke habe ich etwa 14 cm lange Stränge ausgerollt und diese an den Enden zusammengeklebt. Dann wurden sie in Zucker gewälzt, das hatte mir bei den gekauften Taralli gefallen. Anschließend habe ich noch jeweils 2 Pistazien in die Oberfläche gesteckt.

Pistazien-Taralli

Nach einer Backzeit von 20 Minuten und etwas Abkühlzeit darf endlich verkostet werden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen 🙂 Herausgekommen sind knusprig-sandige Kekse mit feinem Pistazien-Aroma. Die habe ich garantiert nicht zum letzten Mal gebacken! Hübsch verpackt machen sich die Taralli auch sehr gut als Geschenk. Nach diesem Erfolg stehen jetzt als nächstes Taralli dolci al limone, süße Taralli mit Zitrone auf der Backliste.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Taralli dolci al Pistacchio – Süße Taralli mit Pistazien
Kategorien: Gebäck, Italien
Menge: 22 Stück

Zutaten

100 Gramm Erdnussöl
1 Ei (M)
1 Eigelb (M)
100 Gramm Zucker
300 Gramm Weizenmehl Typ 405
100 Gramm Grüne Pistazien
2 Teel. Backpulver
1/2 Teel. Natron
1 Prise Salz
H ZUM FERTIGSTELLEN
Kristallzucker; zum Wälzen
30 Gramm Pistazienkerne (P: 44 Stück 27 g); zum Belegen)

Quelle

Teig modifiziert nach
blog.giallozafferano.it
Benessere & Gusto
Erfasst *RK* 13.09.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Pistazienkerne pulsierend fein mahlen (P: Uralt-Thermomix verwendet).

Mehl, Backpulver, Natron und Salz verrühren und duchsieben.

Das Öl mit dem Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Handrührer vermischen. Das Ei und das Eigelb unterschlagen, bis die Masse dickschaumig ist. Die Pistazien und die Mehlmischung zugeben und zuerst mit dem Handrührer vermischen, dann mit den Händen zu einem weichen elastischen Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie oder einer Gefriertüte für 15-30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Zwei Backbleche mit Backfolie belegen, den Backofen auf 180°C vorheizen. Ein Tellerchen mit Kristallzucker bereit stellen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in Stücke à 30 g teilen.

Diese jeweils zu etwa 14 cm langen Strängen ausrollen, die Enden dann zusammendrücken, so dass man Kringel erhält. Die Kringel jeweils in Kristallzucker wenden und dann auf die Bleche legen. Jeweils 2 Pistazien in die Oberfläche der Kränze drücken.

Die Bleche nacheinander für jeweils 20 Minuten in den Backofen schieben, bis die Taralli leicht goldbraun sind.

Das Gebäck auskühlen lassen und in Metalldosen aufbewahren.

Anmerkung Petra: Ganz köstlich! Schön knusprig-sandig mit feinem Pistazien-Aroma. Ein echter Keeper!

Das Wälzen in Kristallzucker stammt von mir, da ich das so von gekauften Taralli kannte.

=====

Die Rezepte der Mitreisenden (die Liste wird im Laufe des Monats ergänzt):

Wilma von Pane-Bistecca mit Ravioli del Plin con Ricotta e Spinaci
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Lingua di Vitello con Salsa Verde – Kalbszunge mit grüner Sauce
Wilma von Pane-Bistecca mit Baci di Dama alla Nocciola
Sylvia von Brotwein mit Spaghetti alla Puttanesca Rezept
Susanne von magentratzerl mit Salsicce Capellacci auf Linsen-Salsicca-Gemüse
Britta von Brittas Kochbuch mit Piccata alla Milanes – Kalbsschnitzel in Parmesanhülle
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Dreierlei Bruschetta
Wilma von Pane-Bistecca mit Pasta ‚Ncasciata
Britta von Brittas Kochbuch mit Campari Spritz
Ute von Wiesengenuss mit Carbonara! Cucina povera
Britta von Brittas Kochbuch mit Pasta alla Puttanesca
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Insalata di tacchino – Putensalat
Susanne von magentratzerl mit Focacchia veneziana
Friederike von Fliederbaum mit Kürbispasta mit Radicchio
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Taralli dolci al Pistacchio – süße Taralli mit Pistazien
Thomas und Simone von zimtkringel mit Zuppa di lenticchie e salsicce
Sonja von fluffig & hart mit Klassische Bruschetta
Britta von Brittas Kochbuch mit Saltimbocca di Merluzzo – Saltimbocca vom Kabeljau
Wilma von Pane-bistecca mit Polpettine alla Napoletana
Regina von bistroglobal.de mit Moretum und Mostbrötchen
Regina von bistroglobal.de mit Altrömisches Dinner – die Hauptspeise und Nachspeise
Wilma von Pane-Bistecca mit Risotto agli Asparagi
Sylvia von Brotwein mit Tagliata di Manzo – Steak vom Rind italienisch
Michael von SalzigSüssLecker mit Orecchiette al Prangattato
Wilma von Pane-Bistecca mit Saltimbocca di Maiale
Britta von Backmaedchen 1967 mit Focaccia – italienisches Fladenbrot
Nadja von Little Kitchen and more mit Homemade Tagliatelle mit Haselnuss-Basilikum Pesto
Francesco (Gastblogger) auf Volkermampft mit Crostini al Tonno Scottato – Crostini mit gebratenem Thunfisch
Volker von volkermampft mit Panuozzo Saltimboca – neapolitanisches Streetfood mal anders
Sylvia von Brotwein mit Pizza Prosciutto – Schinken Pizza