Vietnamesische Chicken-Wings

Ich kaufe so gut wie nie Hähnchenteile. Ich kaufe lieber ganze Hühner, diese kann ich selbst ganz nach meinen Wünschen zerlegen und habe zudem noch die Karkassen, um daraus Brühe zu kochen. Früher habe ich die Flügel oft der Brühe zugeschlagen – inzwischen sind das nur noch die äußersten Spitzen, den Rest der Flügel schneide ich ab und sammle sie im Tiefkühler. Wenn dann wieder eine größere Anzahl zusammengekommen ist, gibt es Chicken Wings, die gerne auf dem Grill landen.

Vietnamesische Chicken Wings

Diesmal hatte Helmut für #freitagskochtdermann allerdings einen anderen Plan: er hat die Hähnchenflügel nach einem Rezept von Andrea Nguyen aus Vietnamese Food any day* in den Backofen geschoben.

Das Ergebnis hat uns mehr als überzeugt!

Vietnamesische Chicken Wings Teller

Die Flügel sind wunderbar knusprig, das Fleisch dennoch sehr saftig.

Andrea wendet die Flügel nach dem Braten komplett in der scharfen Chili-Knoblauchsauce, angeblich behalten sie dennoch ihre Konsistenz für eine Stunde. Helmut hat die Sauce lieber separat als Dip auf den Tisch gestellt. Dazu gab es hier noch ein paar gebratene Bohnen.

Da die Würzzutaten beim Braten eher neutral sind, kann man die Wings natürlich auch mit anderen Saucen (Tahini, Chipotle Chili-BBQ , Blue Cheese Dip) servieren.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel:
Kategorien: Hähnchen, Sauce, Vietnam
Menge: 2 bis 3 Personen als Hauptgericht

Zutaten

H CHICKEN WINGS
1 kg Chicken Wings (hier selbst ausgelöst, relativ
-klein)
1/2 Tasse Weizenmehl oder Reismehl (P: Weizenmehl)
1 Teel. Salz
1/2 Teel. Schwarzer Pfeffer
1 Essl. Paprikapulver
Öl; zum Besprühen oder Bepinseln
H VIETNAMESISCHER DIP
1 Essl. Brauner Zucker
1 1/2 Essl. Fischsauce
60 ml Corn-Sirup (amerikanischer Maissirup) oder
-heller Sirup
3 Essl. Chili-Knoblauch-Sauce (s. unten)
H CHILI-KNOBLAUCHSAUCE
85 Gramm Mittelscharfe Chili (Fresno, Jalapeno, Serano –
-Original 180 g); mit Kernen, grob gehackt
4 Knoblauchzehen; grob gehackt
1/2 Teel. Salz; mehr nach Geschmack
1 Essl. Zucker; mehr nach Geschmack
1 1/2 Essl. Reisessig; mehr nach Geschmack
H SOWIE
1/2 Salatgurke; ungeschält in dicke Scheiben
-geschnitten, nach Belieben
1 Limette; in Achtel geschnitten

Quelle

Modifiziert nach
Andrea Nguyen
Vietnamese Food any day
Erfasst *RK* 14.05.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Rechtzeitig vorher die Chili-Knoblauchsauce herstellen. Dafür die Chilis, 1/2 Tl Salz, Zucker und Essig in einem Mixer zu einer groben Paste mixen. Einen Hauch Sauce probieren: man soll dabei schwitzen! Die Mischung in einen kleinen Topf geben und bei mäßiger Hitze zum Kochen bringen. Die Temperatur reduzieren und die Sauce etwa 3 Minuten simmern lassen, sie soll nicht mehr „roh“ riechen. Den Topf zur Seite stellen und 5 Minuten abkühlen lassen. Jetzt abschmecken: evtl. noch wenig Salz, etwas Zucker
oder Essig zugeben, damit man einen gut ausbalancierten süß-säuerlich-scharfen Geschmack erhält.

Vor dem Gebrauch mindestens 30 Minuten auskühlen und reifen lassen. Die Sauce hält bis zu 6 Monate gekühlt in einem luftdichten Gefäß.

Den Backofen auf 210°C vorheizen. Ein Backblech mit Alufolie (P: Backpapier) belegen und dünn mit Öl besprühen oder bepinseln.

Die Chicken Wings waschen und trocken tupfen. Das Mehl in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und Paprika mischen. Die Wings darin mit den Händen wälzen, sie sollen komplett mit Mehl überzogen sein. Überschüssiges Mehl abschütteln und die Flügel auf das vorbereitete Backblech legen, die Wings auf beiden Seiten mit Öl besprühen oder dünn betupfen. Es empfiehlt sich aus optischen Gründen, mit der Hautseite nach unten zu beginnen.

Das Blech für etwa 45 Minuten in den Backofen auf die mittlere Schiene schieben, dabei nach 30 Minuten die Flügel wenden, wenn sie auf der Unterseite gebräunt sind. Am Schluss müssen die Wings kräftig braun und sehr knusprig sein.

Wahrend der Garzeit die Sauce/den Dip vorbereiten: Dafür Zucker, Fischsauce, Chili-Knoblauchsauce und Maissirup in einen kleinen Topf geben und auf mittlerer Temperatur erhitzen. Alles 45-60 Sekunden stark blubbernd kochen lassen, bis die Sauce eindickt. Den Topf vom Feuer nehmen und die Sauce abkühlen lassen. Falls man die Wings vor dem Servieren in der Sauce wenden will, die Sauce zum weiteren Abkühlen (etwa 15 Minuten) in eine größere Schüssel umfüllen.

Die Hähnchenflügel aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten auf Küchenpapier abtropfen und ruhen lassen, dann in der vorbereiteten Sauce wenden und auf eine Platte legen. Wir haben die Hähnchenflügel separat serviert und die Sauce als Dipsauce verwendet.

Die Hähnchenflügel nach Belieben mit kühlenden Gurkenscheiben und Limettenschnitzen servieren.

Anmerkung Petra: Geniales Rezept! Die Hähnchenflügel sind richtig schön knusprig und doch sehr saftig. Da die Würzung beim Braten relativ neutral ist, kann man auch jede andere beliebige Dipsauce dazu reichen.

Helmut hat dazu noch gebratene Bohnen gemacht: Dafür wurden die Bohnen in reichlich gesalzenem Wasser 5 Minuten vorgegart und dann in einer nicht beschichteten Pfanne in sehr heißem Öl etwa 2-3 Minuten lang rührgebraten, bis sie braune Stellen bekommen.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

2 Antworten auf „Vietnamesische Chicken-Wings“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.