Rhabarber-Creme-Kuchen mit Streuseln

Eine der Freuden des Frühlings: es gibt wieder Rhabarber! Die Freude daran wird hier im Hause leider nicht von allen geteilt – doch da muss Mann leider durch 😉

Anschnitt Rhabarber-Creme-Kuchen mit Streuseln

Schon 2 oder 3 Jahre schlummerte das Rezept für diesen Rhubarb Custard Crumble Cake in meiner Datenbank. Hier hält sich die Rhabarbermenge in Grenzen, außerdem wird die Säure durch eine Puddingschicht aufgefangen, knusprige Streusel runden alles ab.

erster Rhabarber

Der erste Rhabarber, frisch aus dem Garten!

Rhabarber garen

Für das Rezept wird der Rhabarber am Vortag im Ofen in einer Orangensaft-Zucker-Mischung vorgegart. Auch die Creme und die Streusel habe ich schon am Vortag vorbereitet.

Aufbau Rhabarber-Creme-Kuchen mit Streuseln

So lässt sich der Kuchen am Backtag schnell fertigmachen und hat noch ausreichend Zeit zum Abkühlen.

Rhabarber-Creme-Kuchen mit Streuseln

Wer mag, gibt noch etwas Schlagsahne zum Kuchen. Beanstandungen gab es tatsächlich keine – noch mal Glück gehabt!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rhabarber-Creme-Kuchen mit Streuseln
Kategorien: Kuchen, Creme, Streusel
Menge: 9 Stücke, 20 x 20 cm Form mit herausnehmbarem Boden

Zutaten

H TEIG
120 Gramm Butter; Raumtemperatur
60 Gramm Zucker
60 Gramm Brauner Zucker
2 Eier; Raumtemperatur
155 Gramm Mehl
3 Gramm Backpulver
2 Gramm Backnatron
1/8 Teel. Salz
120 Gramm Sauerrahm (P: saure Sahne:Schmand 1:1*)
H PUDDING-CREME
250 Gramm Milch
60 Gramm Zucker
3 Eigelbe
20 Gramm Speisestärke
H RHABARBER
300 Gramm Rhabarber; geputzt gewogen, am besten
-rotstieliger
30 Gramm Zucker
1 Bio-Orange (P: Blutorange): Schale abgerieben und
50 Gramm Saft; frisch gepresst
H STREUSEL
120 Gramm Mehl
80 Gramm Weiche Butter
40 Gramm Zucker
1/4 Teel. Salz
3/4 Teel. Gemahlener Ingwer
1/2 Teel. Zimt

Quelle

modifiziert nach
kitchen project
Erfasst *RK* 23.04.2024 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Wenn es am Backtag schnell gehen soll, am besten Rhabarber, Creme und Streusel schon am Vortag vorbereiten:

Den Rhabarber vorgaren: Dafür den Backofen auf 170°C vorheizen. Den Rhabarber in Stücke von 2-3 cm Länge schneiden und in eine flache ofenfeste Form legen. Orangensaft- und Schale sowie den Zucker darübergeben, alles gut mischen. Die Schale je nach Dicke der Stangen für 10-15 Minuten in den Backofen schieben: der Rhabarber soll gerade eben weich werden, aber keinesfalls zerfallen. Am besten den Garzustand in kurzen Abständen mit der Messerspitze prüfen. Die Schale aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen. Den Rhabarber über Nacht abgedeckt im Kühlschrank durchziehen lassen.

Für die Creme die Milch mit sämtlichen Zutaten in einem Topf glatt verrühren. Unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen zum Kochen bringen, aufwallen lassen, vom Herd nehmen und durch ein Sieb in eine Schüssel streichen. Klarsichtfolie direkt auf die Creme legen, so auskühlen lassen, über Nacht kalt stellen. (Wer dieser Schnellmethode nicht traut, kann auch die Milch erhitzen, separat Eigelbe mit Zucker und Speisestärke verrühren, etwas von der heißen Milch zu der Masse geben und dann alles zusammen auf dem Herd unter Rühren aufkochen lassen).

Für die Streusel Mehl, Zucker, Salz, Ingwer und Zimt in einer Schüssel verrühren. Die Butter zuerst mit einer Gabel, dann mit den Händen einarbeiten, es sollen unregelmäßige Streusel entstehen. Über Nacht kalt stellen.

Eine quadratische Form (etwa 20 x 20 cm, hohe Wände) mit herausnehmbarem Boden mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 170°C vorheizen.

Für den Teig die Butter mit den Zuckersorten schaumig rühren. Die Eier nacheinander unterrühren, dabei jeweils gut einarbeiten. Das zusammen mit Backpulver, Backnatron und Salz gesiebte Mehl unterziehen. Zum Schluss den Sauerrahm unterheben.

Den Teig in die vorbereitete Form streichen. Die Pudding-Creme in Klecksen darauf verteilen, darauf die Rhabarberstücke setzen (ich habe meine dickeren Stücke dafür nochmals der Länge nach geteilt). Die Streusel auf dem Kuchen verteilen, darauf achten, dass man noch ein bisschen vom Rhabarber sieht.

Die Form in den vorgeheizten Backofen schieben und für etwa 1 Stunde backen, bis der Teig gar ist und die Streusel goldbraun werden (P: zum Schluss für einige Minuten den Grill zugeschaltet).

Die Form aus dem Ofen nehmen, etwa 10 Minuten abkühlen lassen, dann den Boden aus der Form drücken und den Kuchen komplett auskühlen lassen.

Zum Servieren den Kuchen in 9 Stücke schneiden. Nach Belieben etwas Sahne dazu reichen.

Anmerkung Petra: saftiger, cremiger Kuchen mit knusprigen Streuseln, der hier auch Nicht-Rhabarber-Liebhabern gut geschmeckt hat.

*beides waren Reste, die ich verbrauchen wollte.

Im Original mit Streuseln aus 150 g Mehl – das war mir zu viel, hätte alles komplett abgedeckt. Die Salzmenge im Kuchen habe ich gegenüber dem Original auch reduziert.

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert