Gegrillte Zucchini mit Mandel-Salsa und ein Tandoori-Steak mit Limetten-Mayo-Dip

Die Anregung für das letzte #freitagskochtdermann-Essen fand Helmut im aktuellen Heft der Beef! Aus einem Artikel über einen orientalischen BBQ-Abend hatte er sich gleich vier Rezepte ausgesucht: ein Steak mit Tandoori-Marinade, einen Limetten-Mayo-Dip, gegrillte Zucchinischeiben mit Petersilien-Mandel-Salsa und einen geflämmten Paprikasalat.

Gegrillte Zucchini mit Petersilien-Mandel-Salsa

Um es vorweg zu nehmen: der Star der Abend war für uns nicht das Steak, sondern die gegrillten Zucchini mit dem süß-würzigen Mandel-Dip – große Klasse!

Tandoori-Steak mit Limetten-Mayo-Dip

Das Steak (erstanden im neuen Stoi-Shop von Lucki Maurer in Schergengrub) musste sich aber nicht verstecken: der Gargrad war für uns perfekt, das Fleisch zerging auf der Zunge. Der Limetten-Mayo-Dip passte zu Fleisch und zu Zucchini gleichermaßen.

Collage

Vorbereitungen: Fleisch mit Marinade und auf dem Grill, Zucchinischeiben nach dem ersten Wenden. Das Brot war übrigens ein Khubz (Pita), was Helmut nach dem Auftauen nochmal kurz auf den Grill gelegt hat.

Übersicht

Der auf den Fotos auch zu sehende geflämmte Paprikasalat gefiel uns zwar von der Konsistenz her (die Paprika werden mit dem Lötbrenner so stark abgeflämmt, dass die Haut komplett schwarz ist. Die lässt sich dann leicht abkratzen, die Paprika behält aber anders als im Backofen ihren knackigen Biss), das Dressing empfanden wir beide aber als unharmonisch und verbesserbar, deshalb gibt es dafür kein Rezept.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gegrillte Zucchini mit Petersilien-Mandel-Salsa
Kategorien: Grill, Gemüse, Salsa, Mandel
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2 mittl. Zucchini à etwa 250 g
Pflanzenöl für den Grill
Salz
H SALSA
1/2 Bund Petersilie; grob gehackt
1 Knoblauchzehe; grob gehackt
25 Gramm Mandeln; grob gehackt
75 ml Olivenöl
1/2 Essl. Dijon-Senf
1 Essl. Honig
1 Spritzer Zitronensaft
Pfeffer
Salz

Quelle

modifiziert nach
Beef! Heft 4/2020
Erfasst *RK* 21.07.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Grill für direktes Grillen über heißer Glut vorbereiten.

Die Zucchini der Länge nach in 1 cm dicke Scheiben schneiden (am Besten auf der Maschine), salzen und 5 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit Petersilie, Knoblauch und Mandeln in den Mixer geben und nicht zu fein mixen, dabei das Öl einfließen lassen.

Nun die Mandel-Salsa in eine Schüssel geben, Honig und Senf unterrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Den Grill einölen. Zucchinischeiben trockentupfen und mit Öl bestreichen. Die Scheiben direkt über sehr heißer Glut ohne Deckel auf jeder Seite 3-5 Minuten grillen.

Die Zucchinischeiben auf eine Servierplatte geben, die Salsa darüber verteilen.

Anmerkung Helmut:

Die Zucchini gab es zu gegrilltem Steak in Tandoori-Marinade mit Limetten-Mayo-Dip, aber der Star des Essens waren unzweifelhaft die Zucchini. Das geschmackliche Zusammenwirken von Mandeln und süßem Honig einerseits, und Senf und Knoblauch andererseits erzeugen ein wunderbares Geschmackserlebnis.

Als Beilage kann ich mir die Zucchini zu allen Fleisch- Grillgerichten vorstellen.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Steak in Tandoori-Paste mit Limetten-Mayo-Dip
Kategorien: Grill, Fleisch, Rind, Indien
Menge: 2 Personen

Zutaten

1 Rib-Eye-Steak à 300 g
H TANDOORI-PASTE
1/2 Teel. Kreuzkümmelsamen
1 Teel. Koriandersamen
1/4 Zimtstange
1 Gewürznelke
1/4 Teel. Schwarze Pfefferkörner
Salz
1/2 Essl. Brauner Zucker
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
10 Gramm Frischer Ingwer; gerieben
1/2 Essl. Limettensaft
40 Gramm Joghurt
1/2 Essl. Süßes Paprikapulver
1/2 Teel. Kurkuma
H DIP
1 Essl. Mayonnaise
1 Essl. Joghurt
1 Frühlingszwiebel; in feine Ringe geschnitten
1 Limette: Saft
1/2 Teel. Chiliflocken
2 Stiele Minze; Blätter abgezupft
Salz

Quelle

modifiziert nach
Beef! Heft 4/2020
Erfasst *RK* 21.07.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Kreuzkümmel, Koriander, Zimt, Nelke, Pfeffer, Zucker und Salz im Mörser fein verreiben. Zwiebel würfeln, Knoblauch fein schneiden und Ingwer dazugeben, zu einer Paste verreiben. Limettensaft dazugeben, Joghurt, Paprikapulver und Kurkuma dazu und alles gut verrühren. Das Steak damit einreiben und in einem Gefrierbeutel über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Am nächsten Tag den Grill für direktes Grillen über heißer Glut vorbereiten.

Die Marinade vom Steak abstreifen und das Fleisch von jeder Seite 3 Minuten grillen (Kerntemperatur 54°C, medium rare), dann vom Grill nehmen und 15 Minuten offen ruhen lassen.

In der Zwischenzeit (oder schon vorher) alle Zutaten für den Dip zusammenrühren, nur die Minzeblätter zurückbehalten. Sie werden erst unmittelbar vor dem Servieren grob geschnitten und untergehoben.

Unmittelbar vor dem Essen das inzwischen abgekühlte Fleisch auf jeder Seite noch einmal 30 Sekunden auf den heißen Grill legen und dann sofort aufschneiden und servieren.

Anmerkung Petra: saftiges Fleisch, perfekter Gargrad. Der Dip ist sehr lecker, auch in Verbindung mit den dazu servierten gegrillten Zucchini mit Petersilien-Mandel-Salsa.

=====

Vietnamesische Ente vom Grillspieß mit Sternanis und Honig

Beim Thema BBQ-Spezial für die kulinarische Weltreise in diesem Monat hat Helmut sich herausgefordert gefühlt und für sein #freitagskochtdermann noch ein weiteres Gericht ausgesucht. Seine Wahl fiel auf die vietnamesische Ente vom Spieß mit Sternanis und Honig aus Steven Raichlens Planet Barbecue*.

Vietnamesische Ente Spieß

Die Ente dreht dank motorgetriebenen Rotisserie-Aufsatzes völlig stressfrei ihre Runden. Wie man hier schon erahnt: es hat sich gelohnt!

Vietnamesische Ente Marinade

Doch zuerst muss die Ente (eine schöne frische Bauernente vom Markt) 12-24 Stunden mariniert und anschließend bis zu 24 Stunden offen im Kühlschrank getrocknet werden. Das soll für eine besonders knusprige Haut sorgen.

Vietnamesische Ente fertig

Die Ente hat Helmut bei 88°C Kerntemperatur vom Grill genommen. Nach kurzer Ruhezeit kann tranchiert und serviert werden.

Vietnamesische Ente Teller

Das Fleisch ist wunderbar saftig. Die Haut hätte einen Tick knuspriger sein können, aber das ist hier wirklich nur von untergeordneter Bedeutung.

Bei uns gab es als Beilagen Reis, einen pfannengerührten Blattspinat und einen scharf-würzigen Mangosalat, beide Beilagen aus einem vietnamesischen Kochbuch. Während wir den den Spinat nur so la-la fanden, war der Mangosalat der zweite Star auf dem Teller. Den stelle ich in nächster Zeit noch einmal separat vor.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vietnamesische Ente vom Spieß mit Sternanis und Honig
Kategorien: Geflügel, Ente, Grill, Vietnam
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Bauernente 2,6 kg
H FÜR DIE VORBEREITUNG
6 Knoblauchzehen, geschält und flach gedrückt
6 Scheiben Ingwer, 5 mm dick, flach gedrückt
6 Zweige Frischer Koriander
1 Teel. Chinesisches Fünf-Gewürz-Pulver oder 3 Sternanis
3 Essl. Sojasauce
3 Essl. Honig
3 Essl. Reiswein
H AUSSERDEM
4 Essl. Dunkles Sesamöl; zum Besteichen
H AUSRÜSTUNG
Kugelgrill mit Drehspieß (Rotisserie)

Quelle

nach
Steven Raichlen
Planet Barbecue
Erfasst *RK* 24.06.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Es braucht mindestens einen, besser 2 Tage Vorbereitungszeit.

Die Ente innen und außen waschen und trocknen. Unter den Schenkeln mit spitzer Gabel einstechen, damit das Fett leichter austreten kann. Das im Bauchraum anhaftende Fett entfernen und anderweitig verwenden oder wegwerfen. Die Ente innen und außen marinieren: dafür 2 Knoblauchzehen, 2 Scheiben Ingwer, 2 Zweige Koriander und 1 Sternanis oder 1/3 TL Fünf-Gewürz-Pulver in Bauchraum der Ente geben.

Alle übrigen Zutaten vermischen. Die Ente in einen Gefrierbeutel geben und mit der Marinade übergießen, im Kühlschrank 12-24 Stunden marinieren. Dabei öfter den Beutel umdrehen; die Menge der Marinade ist nicht gerade reichlich und alle Teile sollen gleichmäßig mariniert werden.

Die Marinade (innen und außen) entfernen und wegwerfen. Die Ente nicht abwaschen, sondern nur innen und außen trockentupfen. Die Ente unbedeckt auf einem Rost im Kühlschrank 24 Stunden gut trocknen lassen, gegebennfalls mit einem kalten Föhn nacharbeiten.

Einen Kugelgrill für indirektes Grillen vorbereiten, Hitze um 160-180°C, Abtropfschale unter dem für die Ente vorgesehenen Platz. Die Ente auf dem Grillspieß befestigen, salzen und bei geschlossenem Deckel 90 Minuten drehen lassen. Ab Minute 30, ab dann alle 15 Minuten mit dem dunklen Sesamöl bestreichen.

Die Ente ist fertig, wenn sie tief goldbraun aussieht und eine Kerntemperatur von 82-88°C hat (Helmut: 88°C).

Die Ente vor dem Tranchieren 5 Minuten ruhen lassen.

Anmerkung Petra: Köstlich, auch die Brust war sehr saftig! Die Ente war eine frische Bauernente vom Markt.

Beilagen waren Reis, pfannengerührter Blattspinat und ein ausgezeichneter würziger vietnamesischer Mangosalat.

=====

Die Rezepte der Mitreisenden:

Turbohausfrau mit Erdäpfel-Focaccia
Pane-Bistecca mit Folien-Fisch vom Grill
SalzigSüssLecker mit Yakitori – Grillhähnchen auf Japanisch
USA kulinarisch mit Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße)
Pane-Bistecca mit Gegrillte Pfirsiche auf Eis
Fränkische Tapas mit Feuerkartoffeln
magentratzerl mit Fisch-Zitronengras-Saté mit Acar
Pane-Bistecca mit Pizza vom Grill – Italien
Brittas Kochbuch mit Flanksteak, grüner Spargel, Salate
Pane-Bistecca mit Huehner- und Rinder Satay mit selbstgemachter Satay Sauce
Chili und Ciabatta mit Galletto al Mattone – Hähnchen auf Backsteinart
zimtkringel mit Tomaten-Chili-Relish
zimtkringel mit Pestokranz
fluffig & hart mit Dakkochi – Korean Streetfood
wiesengenuss mit Zweimal Lamm – einmal gegrillt und einmal mit Rosenblüten
Volkermampft mit Baba Ghanoush mit Koriander – israelische Auberginenpaste
fluffig & hart mit gegrillter Chicorée
Brotwein mit Café de Paris Butter
Brotwein mit Russisches Schaschlik vom Grill
Brotwein mit Roastbeef vom Grill – rückwärts gegart
our food creations mit Indisches Naan-Brot vom Grill
our food creations mit Mexikanische Tomatensalsa
Soulsister meets Friends mit BBQ Pulled Pork Südstaaten Style Pulled Pork aus dem Smoker
Volkermampft mit Spargel vom Grill – Outdoorküche ohne Fleisch
Volkermampft mit Adana & Urfa Kebap – türkische Spieße vom Grill
Mein wunderbares Chaos mit Rinderrippchen auf Koreanisch mit eingelegtem Rettich
Rezepte Silkes Welt mit fruchtige Salsa

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Galletto al Mattone – Hähnchen auf Backsteinart

Bei der kulinarische Weltreise von Volkermampft dürfen wir uns im Juni auf der Suche nach den besten Grill- und BBQ-Rezepten unser Ziel auf dem Globus selbst aussuchen.

Galletto al Mattone mit Salat von gerösteten Möhren, Fenchel und roten Zwiebeln

Ich nehme Euch mit nach Italien und kredenze euch ein Galletto al Mattone, ein Hähnchen unter dem Backstein, einen Klassiker der toskanischen Küche. Helmut hat dieses Gericht anlässlich von #freitagskochtdermann zubereitet. Als Beilage hat er noch einen Backofensalat von gerösteten Möhren, Fenchel und roten Zwiebeln auf den Tisch gstellt, den ich morgen vorstellen werde.

Galletto al Mattone Collage

Das aufgeschnittene Huhn wird zuerst mit der Hautseite nach unten im Kugelgrill knusprig gegrillt und dabei mit einem aufgeheizten Backstein beschwert – bei uns waren das massive 2-kg-Kieselsteine, die wir im Urlaub im Tessin in der Maggia gesucht haben. Anschließend wird das Galetto umgedreht und ohne Stein fertig gegrillt.

Galletto al Mattone

Durch das Beschweren mit dem heißen Stein verkürzt sich die Garzeit,  das Fleisch bekommt einen ausgeprägten Grillgeschmack und bleibt wunderbar saftig. Für uns eines der besten, wenn nicht das beste Grillrezept der letzten Zeit!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Galletto al Mattone – Hähnchen auf Backsteinart
Kategorien: Grill, Hähnchen, Stein, Italien
Menge: 2 Personen

Zutaten

1 Hähnchen à etwa 1100 g
Salz
Olivenöl; zum Einreiben
H FÜR DEN RUB
1 1/2 Essl. Fenchelsamen; geröstet, fein gemörsert
1/2 Essl. Schwarze Pfefferkörner; fein gemörsert
1 Essl. Frische Thymianblätter; gehackt
1 Essl. Grobes Meersalz
H SOWIE
2 Flache Maggia-Kiesel à 2 kg; Original: 1
-Backstein, in Alu-Folie verpackt
2 Dicke Zitronenscheiben
1 Essl. Glatte Petersilie; fein gehackt, zum Bestreuen

Quelle

modifiziert nach
Mario Batali
Italian Grill
Erfasst *RK* 16.06.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Alle Zutaten für den Rub vermischen.

Das Hähnchen links und rechts der Wirbelsäule mit einem schweren Messer aufschneiden, Wirbelsäule und Hals anderweitig verwenden. Das Hähnchen aufklappen und alle Gelenke soweit überdehnen, dass das Hähnchen flach auf dem Schneidebrett liegt (butterflied). Großzügig von beiden Seiten mit dem Rub einreiben, in einen Gefrierbeutel packen und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Kugelgrill für indirektes Grillen bei großer Hitze vorbereiten.

Das Hähnchen eine Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank holen.

Die Steine (oder den Backstein) 15 Minuten bei geschlossenem Deckel über direkter Hitze erhitzen.

Das Hähnchen mit Küchenpapier trocken tupfen, bei Bedarf nochmals salzen und dann rundum gleichmäßig mit Olivenöl einreiben. Die Grillstäbe mit einem ölgetränkten Küchenpapier fetten, dafür eine Zange benutzen.

Das Hähnchen mit der Hautseite nach unten so auf dem Grill platzieren, dass es mit der rechten Körperhälfte direkt über der Glut liegt, mit der linken im „kühleren“ Bereich. Das Hähnchen mit den vorgeheizten Steine beschweren, den Deckel schließen und 10 Minuten grillen.

Jetzt die Steine zur Seite legen (Handschuhe!) und das Hähnchen vorsichtig (mit einem Spatel, Tortenblech o.ä. die Haut lösen, damit sie nicht reißt) abheben, um 180° drehen und wieder zurück auf dem Rost ablegen. Steine wieder auflegen, Deckel schließen und weitere 15 Minuten garen.

Nun die Steine entfernen (diese braucht man ab jetzt nicht mehr), das Hähnchen vorsichtig abheben, umdrehen und diesmal mit der Hautseite nach oben ohne Steinbeschwerung mindestens 5 Minuten mit geschlossenem Deckel grillen, bis eine Kerntemperatur von 75°C erreicht ist.

Das Hähnchen vom Grill nehmen und ruhen lassen.

Die zwei Zitronenscheiben auf den Grill legen und von beiden Seiten grillen, bis sie deutliche Röstspuren aufweisen.

Das Hähnchen in zwei Hälften teilen, mit etwas Petersilie bestreuen und mit der gegrillten Zitronenscheibe servieren.

Anmerkung Petra: Ein wunderbares Rezept! Durch den heißen Stein wird das Huhn mit der ganzen Fläche auf den Rost gedrückt und gleichzeitig von oben und unten gegart. Dadurch gart es deutlich schneller als normal und die Brust bleibt sehr saftig, außerdem sind die Grillaromen sehr ausgeprägt. Hier waren nach nur 30 Minuten schon 92°C Kerntemperatur erreicht. Favoritenrezept!

Dazu gab es einen Backofensalat aus Möhre, Fenchel und roter Zwiebel, siehe extra Rezept.

=====

Die Rezepte der Mitreisenden:
Turbohausfrau mit Erdäpfel-Focaccia
Pane-Bistecca mit Folien-Fisch vom Grill
SalzigSüssLecker mit Yakitori – Grillhähnchen auf Japanisch
USA kulinarisch mit Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße)
Pane-Bistecca mit Gegrillte Pfirsiche auf Eis
Fränkische Tapas mit Feuerkartoffeln
magentratzerl mit Fisch-Zitronengras-Saté mit Acar
Pane-Bistecca mit Pizza vom Grill – Italien
Brittas Kochbuch mit Flanksteak, grüner Spargel, Salate
Pane-Bistecca mit Huehner- und Rinder Satay mit selbstgemachter Satay Sauce
zimtkringel mit Tomaten-Chili-Relish
zimtkringel mit Pestokranz
fluffig & hart mit Dakkochi – Korean Streetfood
wiesengenuss mit Zweimal Lamm – einmal gegrillt und einmal mit Rosenblüten
Volkermampft mit Baba Ghanoush mit Koriander – israelische Auberginenpaste
fluffig & hart mit gegrillter Chicorée
Chili und Ciabatta mit Vietnamesische Ente vom Grillspieß mit Sternanis und Honig
Brotwein mit Café de Paris Butter
Brotwein mit Russisches Schaschlik vom Grill
Brotwein mit Roastbeef vom Grill – rückwärts gegart
our food creations mit Indisches Naan-Brot vom Grill
our food creations mit Mexikanische Tomatensalsa
Soulsister meets Friends mit BBQ Pulled Pork Südstaaten Style Pulled Pork aus dem Smoker
Volkermampft mit Spargel vom Grill – Outdoorküche ohne Fleisch
Volkermampft mit Adana & Urfa Kebap – türkische Spieße vom Grill
Mein wunderbares Chaos mit Rinderrippchen auf Koreanisch mit eingelegtem Rettich
Rezepte Silkes Welt mit fruchtige Salsa

Mzwadi – georgische Grillspieße, gebratene Tomaten mit Walnüssen und Zucchini mit Knoblauch-Joghurt

Bei der Recherche nach Rezepten für die kulinarischen Weltreise mit Ziel  Georgien stieß ich auf Mzwadi: Grillspieße, die hier als georgisches Nationalgericht bezeichnet werden. Gegrillt wird nicht über Holzkohle, sondern über Holzglut. Ein Fall für #freitagskochtdermann – ich habe den Auftrag an Helmut übergeben 🙂

Der hat die Herausforderung gerne angenommen, sich für Schweinefleischspieße, Ghoris Mzwadi (ღორის მწვადი) entschieden und aus meinen einschlägigen Kochbüchern gleich noch zwei feine Beilagen zum Grillfleisch herausgesucht. Eine typische Marinade habe ich hier gefunden: das Fleisch wird mit Zitronensaft oder Essig, Zwiebeln, Lorbeerblättern und Berberitzen eingelegt.

Mzwadi - Collage

Helmut hat im Webergrill eine Feuerstelle gebaut, das Holz stammte von einem Kirschbaum. Ideal und typisch wäre auch trockenes Rebholz. Das marinierte Fleisch steckt man auf flache Spieße, die dann über der entstandenen Glut gegrillt werden.

gebratene Tomaten

Beilage I: die  gebratenen Tomaten mit Walnüssen stammen aus Supra – ein Fest der georgischen Küche* von Tiko Tuskadze. Im Original wird das Gericht mit Haselnüssen zubereitet, aber da Walnüsse in Georgien ubiquitär vorkommen und hier noch welche im Vorrat waren, hat Helmut diese verwendet. Optisch vielleicht nicht so viel hermachend – vom Geschmack her hat uns diese Kombination absolut überzeugt. Sehr aromatisch und rund!

Zucchini mit Knoblauch-Joghurt

Beilage II: gebratene Zucchinischeiben mit Knoblauch-Joghurt und frischen Kräutern kommen aus Kaukasis* von Olia Hercules. In Georgien würde man Matsoni (auch Joghurt aus dem kaspischen Meer genannt) verwenden, Helmut hat meinen sahnigen Joghurt genommen.

Mzwadi Teller

Hier nochmal alle Köstlichkeiten auf einem Teller vereint. Wir werden noch zu echten Fans georgischer Küche!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Georgischer Grillspieß – Mzwadi
Kategorien: Grill, Schwein, Georgien
Menge: 2 Portionen

Zutaten

500 Gramm Schweinenacken, gut durchwachsen
H MARINADE
1 Zitrone: Saft
2 Zwiebeln, in feine Streifen geschnitten
2-3 Lorbeerblätter
1 Essl. Berberitze, gemörsert
Pfeffer
Salz
H AUSSERDEM
1 Feuerstelle zum Abbrennen von Holzscheiten
2 Ziegelsteine
4 Breite Schaschlikspieße
1/2 Korb trockene Holzscheite (kein Nadelholz, hier
-Kirsche)

Quelle

modifiziert nach gemrielia.ge
Erfasst *RK* 12.04.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Einige Stunden vorher, bevorzugt am Vorabend das Fleisch marinieren: Dazu das Fleisch in nicht zu kleine Würfel schneiden (gut 3 cm Kantenlänge). Alle übrigen Zutaten außer Salz für die Marinade vermischen, zusammen mit dem Fleisch in einen Gefrierbeutel packen und über Nacht in den Kühlschrank legen. Öfter umwenden und durchkneten. Am nächsten Tag Fleisch von der Marinade trennen, salzen, auf Spieße stecken (nicht zu nah beieinander, sonst bräunen sie nicht so gut), und 1 Stunde Raumtemperatur nehmen lassen, dann salzen.

In der Feuerstelle hier der Weber-Kugelgrill 57 mit 2 Backsteinen ausgestattet) ein offenes Feuer aus gut trockenen Holzscheiten abbrennen. Wenn es zusammenfällt und eine knappe Handbreit Glut übrig ist, aber keine Flammen mehr hochzüngeln, die vorbereiteten und nochmal nachgesalzenen Spieße 10-11 Minuten grillen, dabei zweimal wenden.

Anmerkung Helmut: Das Grillen über offener Glut ist schon spannend und macht Spaß. Die Glut ist sehr viel schneller verschwunden, als man es von Holzkohle kennt, aber für 15 Minuten reicht es schon. Die Hitze ist in den ersten Minuten sehr hoch, so dass das Fleisch an den Rändern sehr (!) gut Farbe nimmt. Das macht aber nix, weil die Hitze dann auch sehr schnell nachlässt. Das Fleisch ist geschmacklich sehr gut; für meinen Geschmack war es etwas trocken. Beim nächsten Mal werde ich darauf achten, dass es deutlich
fetter ist, vielleicht nehme ich sogar Schweinebauch (ohne Schwarte natürlich). Ein sehr gelungenes Experiment!

Beilage waren bei uns Zucchini mit Knoblauch-Joghurt sowie gebratene Tomaten mit Walnüssen. Eine sehr schöne Kombination!

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zucchini mit Knoblauch-Joghurt
Kategorien: Beilage, Grill, Georgien
Menge: 2 Personen

Zutaten

2 mittl. Zucchini
Öl (hier Olivenöl)
Salz
Mehl; zum Wenden
100 Gramm Naturjoghurt (P: mein sahniger Joghurt, Original
-Matsoni)
2 Knoblauchzehen
Salz
Kräuter nach Wahl (P: Petersilie, Koriander,
-Dill, Kerbel, Minze)

Quelle

modifiziert nach
Olia Hercules
Kaukasis
Erfasst *RK* 14.04.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Zucchini der Länge nach in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden (P: mit der Maschine werden die Scheiben schön gleichmäßig). Salzen, in Mehl wenden und in Öl braun braten. Auf Küchenpapier warm stellen.

Den Knoblauch mit etwas Salz musig verreiben, in den Joghurt rühren, abschmecken.

Zum Servieren die gebratenen Zucchini auf eine Platte legen, mit dem Joghurt beklecksen und mit den grob zerpflückten Kräuter bestreuen.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratene Tomaten mit Walnüssen
Kategorien: Beilage, Grill, Nuss
Menge: 2 Personen

Zutaten

300 Gramm Tomaten
1 Zwiebel; in feinen Streifen
40 Gramm Walnüsse (Original Haselnüsse)
Olivenöl
1/2 Teel. Koriandersaat; gemörsert
1 Rote Chilischote; entkernt, fein gehackt
2 Essl. Petersilienblätter; grob gehackt
2 Essl. Koriandergrün; grob gehackt
1 Essl. Koriandergrün; zum Garnieren
Salz
Pfeffer

Quelle

modifiziert nach
Tiko Tuskadze
Supra – ein Fest der georgischen Küche
Erfasst *RK* 14.04.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Etwas Olivenöl in einen Topf geben. Die Tomaten nebeneinander hineinsetzen und bei geschlossenem Deckel etwa 5-10 Minuten erhitzen, bis sie prall erscheinen und die Haut aufplatzt (dabei ab und zu den Topf etwas rütteln). Die Tomaten herausnehmen, die Haut abziehen und je nach Größe halbieren oder vierteln.

Die Zwiebelstreifen in Olivenöl 10 Minuten braten, bis sie weich sind und anfangen, braun zu werden, dann die Tomaten dazugeben und unter Rühren weitere 10 Minuten garen. Vom Herd nehmen und beiseite stellen.

Die Nüsse im Mixer zerkleinern, bis eine grobe Paste entsteht (Helmut: eher fein, gegebenenfalls einen Tropfen Öl zufügen). Nun Kräuter, Koriander, Knoblauch, Chili und Pfeffer zugeben und alles nochmal kurz mixen. Beiseitestellen.

Nun die Nuss-Paste zu den Tomaten geben und nochmals 10 Minuten bei niedriger Temperatur braten, damit sich die Aromen verbinden.

Mit den frischen Kräutern bestreuen und servieren.

Anmerkung Petra: Optisch eher unaufregend, die Tomaten zerfallen fast völlig. Aber der Geschmack ist ausgesprochen aromatisch: ein wunderbares Zusammenspiel von Tomaten, Zwiebel, Knoblauch, Walnüssen und grünen Kräutern. Sehr schöne Beilage zu gegrilltem Fleisch jeder Art.

Die Tomaten kann man gut vorbereiten und vor dem Servieren nochmal kurz erwärmen, dann erst mit den frischen Kräutern bestreuen.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Die Rezepte der Mitreisenden:

Britta von Backmaedchen 1967 mit Chatschapuri georgisches Käsebrot
Susi von Turbohausfrau mit Georgischer Käsefladen – Chatschapuri adschraruli
Ulrike von Küchenlatein mit Chartscho – Scharfe georgische Rindfleischsuppe
Ronald von Fränkische Tapas mit Tschurtschchela
Wilma von Pane-Bistecca mit Shkmeruli – Georgisches Huhn in Milch gekocht
Conny von Mein wunderbares Chaos mit Chinkali – Teigtaschen aus Georgien
Petra von Chili und Ciabatta mit Schqmeruli – georgisches Milch-Knoblauch-Hähnchen und ein Bohnen-Paprikasalat
Simone von zimtkringel mit Adzhika – scharfe Würzpaste
Volker von volkermampft mit Chashushuli – ein georgisches Gulasch Rezept
Susanne von magentratzerl mit Chartscho – Rindfleischeintopf in Walnusssauce
Wilma von Pane-Bistecca mit Khinkali – Georgische Dumplings
Ulrike von Küchenlatein mit Georgischer Kirschkuchen
Britta von Brittas Kochbuch mit Georgischer Apfelkuchen
Britta von Brittas Kochbuch mit Tschanachi aus dem Slow Cooker
Wilma von Pane-Bistecca mit Georgische Auberginen/Badridschani
Susi von Turbohausfrau mit Georgische Melanzaniröllchen mit Walnussfülle – Badrijani Nigvzit
Carina von Coffee2Stay mit Satsivi mit süßem Pilav-Reis
Sylvia von Brotwein mit Mzwadi – Georgische Schaschlik Spieße vom Grill
Susanne von magentratzerl mit Ossetische Hefeteigfladen mit Spinat und Käse
Petra von Chili und Ciabatta mit Chanakhi – georgischer Lammeintopf mit Aubergine
Sylvia von Brotwein mit Spinat mit Walnuss – Spinatsalat georgischer Art
Sylvia von Brotwein mit Rote Bete Salat mit Walnuss auf georgische Art
Sylvia von Brotwein mit Chartscho – Georgischer Fleisch Eintopf
Sylvia von Brotwein mit Chatschapuri – georgische Käse-Brot-Fladen
Sascha von The Gourmet Apron mit Rezension: Olia Hercules – Kaukasis – Eine kulinarische Reise durch Georgien und Aserbaidschan
Britta von Brittas Kochbuch mit Odschakhuri
Ulrike von Küchenlatein mit Georgischer Kidneybohneneintopf mit fermentiertem Rotkohl
Britta von Brittas Kochbuch mit Chatschapuri und georgischer Salat mit Walnusspaste
Petra von Chili und Ciabatta mit Georgisches Lobiani – eine Art Chatchapuri mit Bohnenfüllung
Tina von Küchenmomente mit Gozinaki – Süßes aus Georgien
Petra von Chili und Ciabatta mit Pkhali – Rote Bete-Paste, Spinatpaste und ein nussiger Tomaten-Gurken-Salat
Frederike von Fliederbaum mit Kalte Walnuss-Granatapfel Sauce zu gebratener Forelle
Sabine von Schmeckt nach mehr mit Der Geschmack von Georgien und Rezept für Wildkräuter-Walnuss-Paste (Pchali)

Gebratene Hähnchenschenkel mit Sumach, Fattoush und Backkartoffeln aus dem Libanon

Kurz nachdem das erste Rezept aus  Küchenschätze aus dem Libanon* verbloggt war, hat Helmut das Buch mit Beschlag belegt.

Libanesisches Hähnchen, Fattoush, Backkartoffeln

Das Ergebnis durfte ich bei einem #freitagskochtdermann genießen: wunderbar würzige und saftige gebratene Hähnchenschenkel, Backkartoffeln und ein köstlicher Gemüse-Brotsalat, der sicher im Sommer zum Grillen wieder auf den Tisch kommt. Ein echtes Verwöhnprogramm!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratene Hähnchenschenkel mit Sumach
Kategorien: Hähnchen, Libanon
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

4 klein. Hähnchenschenkel. Ca. 700 g; im Gelenk geteilt
Olivenöl
1/4 Teel. Paprikapulver süß
Salz
H FÜR DIE MARINADE
5 Knoblauchzehen; geschält, grob gehackt
Salz
2 Essl. Olivenöl
2 Teel. Libanesisches 7-Gewürz (ersatzweise Baharat)
2 Teel. Getrockneter Oregano
1 Teel. Paprikapulver süß
1 Teel. Sumach
1/2 Teel. Gemahlener Zimt
2 Kardamomkapseln (angedrückt, nur die schwarzen
-Samen)
1 Zitrone: Saft
H ZUM SERVIEREN
1/2 Zitrone: Saft
2 Teel. Zatar
Salz; nach Bedarf

Quelle

John Gregory-Smith
Küchenschätze aus dem Libanon
Erfasst *RK* 23.02.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Am Vortag den Knoblauch mit Salz zu einer Paste zerreiben. Die übrigen Zutaten der Marinade dazugeben, alles verrühren, die Hähnchenteile damit gleichmäßig überziehen und in einem Gefrierbeutel im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen.

Am Kochtag den Ofen auf 220°C bei Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Hähnchenschenkel in eine Arbeitsschale legen, salzen, mit Olivenöl beträufeln und mit Paprikapulver bestäuben. Hautseite zunächst unten, nach 20 Minuten wenden und weitere 20 Minuten braten. Wenn nötig, weitere 5 Minuten zum Bräunen bei 250°C. Dabei aber stets beobachten.

Auf einer Platte anrichten, Zitronensaft und Zatar drübergeben und servieren.

Anmerkung Helmut am 22.02.2020: Herrlich zart und saftig! Die orientalischen Gewürze verbinden sich zu einem Geschmacks-Erlebnis!

In der Arbeitsschale bleibt ein sehr geschmacksintensiver Rückstand, der viel Umami hat. Nach dem Entfetten sollte er einer Zweitverwertung (in Suppen, Eintopfen o. ä.) zugeführt werden.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Fattoush
Kategorien: Salat, Gemüse, Brot
Menge: 2 Portionen

Zutaten

Olivenöl
50 Gramm Dünnes Fladenbrot
1 klein. Gurke mit Schale; entkernt, in dicke Scheiben
-geschnitten
100 Gramm Kirschtomaten; halbiert
2-3 Frühlingszwiebeln; in feine Scheiben geschnitten
1/2 Rote Paprika, entkernt, in mundgerechte Stücke
-zerteilt
100 Gramm Radieschen; in dünne Scheiben geschnitten
1 Bund Minze; ohne Stängel, grob gehackt
1 Bund Petersilie; grob gehackt
H FÜR DIE SALATSAUCE
1 Zitrone: Saft
2 Essl. Olivenöl
1 Teel. Sumach
Salz

Quelle

John Gregory-Smith
Küchenschätze aus dem Libanon
Erfasst *RK* 23.02.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Gemüse-Zutaten mit der Salatsauce in eine große Schüssel geben, alles gut mischen und mit Salz abschmecken.

Das Brot in einer Pfanne im Olivenöl aufbraten, in Stücke von 2-Euro- Größe reißen und unmittelbar vor dem Servieren unter den Salat geben.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Libanesische Backkartoffeln
Kategorien: Kartoffel, Beilage, Libanon
Menge: 2 Portionen

Zutaten

400 Gramm Kleine festkochende Kartoffeln mit Schale;
-halbiert
4 Essl. Olivenöl
1/4 Teel. Piment, gemahlen
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 Bund Koriandergrün mit Stielen; fein gehackt
1 Rote scharfe Chilischote, entkernt;
-fein gehackt
Salz

Quelle

John Gregory-Smith
Küchenschätze aus dem Libanon
Erfasst *RK* 23.02.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 220°C Ober/Unterhitze vorbereiten. Eine große Arbeitsschale mit Backpapier auslegen, mit Olivenöl bestreichen.

1 TL Olivenöl und Piment mischen und gleichmäßig über den Kartoffeln verteilen, salzen. Die Kartoffeln mit der Schnittfläche nach unten in die Arbeitsschale legen und für 20 Minuten in den Ofen. Wenden und weitere 20 Minuten, Schnittseite nach oben, backen.

Zwischenzeitlich das restliche Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen; nicht zu heiß. Koriander, Knoblauch und Chili darin rösten, bis alles gut duftet. Dabei stehen bleiben! Es darf nicht verbrennen.

Die fertigen Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, zu dem aromatisierten Öl geben, alles gut mischen und auf einer Platte anrichten.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Spitzkohl vom Grill mit 2 Saucen

Diesen gegrillten Spitzkohl aus dem schon mehrfach im Blog erwähnten Berber & Q* hatte Helmut als Beilage für eines seiner #freitagskochtdermann-Essen ausgewählt, hier begleitete er Flanksteak und Kartoffelhälften aus dem Ofen.

Gegrillter Spitzohl mit Flanksteak

Das Rezept kann ich euch  nur wärmstens ans Herz legen! Immer wenn ich daran denke, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Wenn Ihr keine Wintergriller seid: nehmt euch das Rezept für den kommenden Frühling mit 🙂

Spitzkohl auf dem Grill

Die zuvor blanchierten Spitzkohl-Viertel sollen dem Grill erkennbare Röstspuren bekommen.

Spitzkohl vom Grill mit 2 Saucen

Gebettet auf eine säuerliche Crème fraîche-Sauce, übergossen mit einer Chli-Pistazienbutter ein Hochgenuss! Das Fleisch ist hier wirklich nur Beilage und kann ohne weiteres weggelassen werden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gegrillter Spitzkohl mit 2 Saucen
Kategorien: Grill, Beilage, Gemüse, Sauce
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H FÜR DEN KOHL
1 Spitzkohl 450 g
Salz
Olivenöl
H FÜR DIE CREME-FRAICHE-SAUCE
100 ml Creme Fraiche
1 Essl. Zitronensaft
1/2 Zitrone: abgeriebene Schale
1 Essl. Schnittlauch, feine Röllchen
Salz
H FÜR DIE CHILI-BUTTER
60 Gramm Butter
1 Essl. Scharf-fruchtige Chilisauce (homemade)*
1 Messersp. Scharfe gemahlene Chilis (eigener Anbau)*
20 Gramm Pistazien, grob gehackt
H ZUM BESTREUEN
1/2 Essl. Basilikumblätter, grob gehackt

Quelle

modifiziert nach
Josh Katz
Berber & Q
Erfasst *RK* 06.12.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Zuerst die beiden Saucen zubereiten:

Für die Crème fraîche-Sauce alle Zutaten verrühren, beiseite stellen.

Für die Chilibutter die Butter schmelzen und leicht braun werden lassen. Die Pistazien in einer trockenen Pfanne bei mittlerer Hitze rösten, bis sie angenehm durften. Chilisauce, Chilipulver und Pistazien in die Butter geben und durchrühren. Warm halten, aber nicht weiter erhitzen.

Vom Spitzkohl die äußeren Blätter entfernen, den Kopf vierteln. In kräftig gesalzenem kochenden Wasser 2 Minuten blanchieren, herausnehmen und sofort in eine große Schüssel mit Eiswasser geben. Herausnehmen und abtropfen lassen. Den Kohl salzen und etwas Olivenöl auf die Schnittseiten geben.

Den Grill für direktes Grillen auf sehr heißen Kohlen (mindestens 2lagig, Holzkohlenbrikett) vorbereiten. Die Spitzkohl-Viertel auf allen drei Seiten grillen, bis sie deutliche Grill-Marken annehmen, das dauert etwa 12-18 Minuten.

Den Kohl vom Grill nehmen und auf einer Platte anrichten: Dafür zuerst die Creme-fraiche-Sauce als Bett auf der Platte verstreichen, darauf den Kohl mit den Schnittflächen nach oben legen, darauf die Chili-Butter verteilen. Mit den Basilikum- Blättern bestreuen und servieren.

Anmerkung: Fantastische Grill-Beilage. Der Kohl hat köstliche Röst- Aromen, mit den Saucen dazu ein Hammer-Rezept! Bei uns gab es als „Beilage“ zum Grillkohl Flanksteak und im Backofen geröstete Kartoffelhälften (40 Minuten bei 200°C).

*Das Original-Rezept sieht 1 EL Urfa-Chili-Flocken und 1 TL Chili- Flocken vor.

=====