Süß-saurer Blumenkohl mit Erbsenreis

So gerne ich Belletristik im eReader lese – bei Kochbüchern ist das anders, da habe ich am allerliebsten „richtige“ Bücher in der Hand, die man von vorne bis hinten durchblättern kann, in die man Notizen einlegen kann. Ab und zu landet aber auch ein Kochbuch als eBook im Bestand, etwa wenn das gebundene Buch nicht verfügbar ist oder ein besonders günstiges Angebot vorliegt: da kann man schon leicht mal Schnäppchen wie Flavour* von Sabrina Ghayour für 0,99 € ergattern. Auch Comfort MOB* habe ich so recht günstig erstanden. MOB Kitchen sagte mir bis dahin nichts. Wie ich inzwischen lernte, ist das eine „Food Media Plattform“, die 2016 gegründet wurde und durch Kochvideos bekannt wurde. Inzwischen gibt es unter dieser Marke auch diverse Kochbücher.

Süß-saurer Blumenkohl mit Erbsenreis

Ausprobiert aus Comfort MOB: Food that makes you feel good habe ich süß-sauren Blumenkohl mit Erbsenreis.

Blumenkohl in Röschen

Der Blumenkohl wird in Stücke geteilt und mitsamt den zarten Blättern und Stielen im Backofen geröstet. Daneben kocht man eine süß-saure Sauce, die stark an mein Schweinefilet süß-sauer erinnert.

Erbsenreis

Dazu gibt es Reis, den ich im Reiskocher gegart habe. Zum Schluss kommen noch TK-Erbsen und etwas frischer Ingwer dazu.

Süß-saurer Blumenkohl mit Erbsenreis

Ein völlig unkompliziertes und doch schmackhaftes veganes Essen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Süß-saurer Blumenkohl mit Erbsenreis
Kategorien: Hauptgericht, Kohl, Beilage, Reis, Asien
Menge: 2 Personen

Zutaten

1 mittl. Blumenkohl
Salz
Pfeffer
Öl
H SAUCE
2-3 Essl. Ketchup
2 Essl. Sojasauce
100 ml Ananassaft
35 Gramm Brauner Zucker
50 ml Reisweinessig
3/4 Essl. Speisestärke
1 Essl. Wasser zum Anrühren
H SOWIE
150 Gramm Basmatireis
150 Gramm TK-Erbsen
3 cm Frischer Ingwer; gerieben
1 Frühlingszwiebel; in Röllchen

Quelle

modifiziert nach
Comfort MOB
Erfasst *RK* 23.05.2024 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 220°C vorheizen.

Den Blumenkohl in mittlere Röschen teilen. Die äußersten Blätter entfernen, die inneren mitsamt den zarteren Teilen der Stiele in grobe Stücke schneiden.

Den Blumenkohl in einer Schüssel geben. Salz und Pfeffer sowie eine guten Schuss Öl zufügen und alles gut vermischen. Den Blumenkohl einlagig auf einem Backblech verteilen. Etwa 25-30 Minuten im Backofen rösten, bis der Blumenkohl weich ist und Röstspuren aufweist (P: einmal gewendet).

Währenddessen die Sauce zubereiten. Dafür Ketchup, Sojasauce, Ananassaft, Zucker und Reisweinessig in einen kleinen Topf geben. Unter Rühren aufkochen lassen und nach eigenem Geschmack abschmecken (Sojasauce? Salz? Essig? Zucker?).

Die Sauce mit der angerührten Speisestärke bis zur gewünschten Konsistenz binden, Sauce warm halten.

Den Reis nach der Lieblingszubereitung kochen (P: Reiskocher).

Währendessen etwas Wasser aufkochen und die Erbsen hineingeben. Den Topf vom Herd nehmen und die Erbsen 1-2 Minuten ziehen lassen. Die Erbsen abgießen und mit dem geriebenen Ingwer zum Reis geben, alles gut vermischen.

Den Reis in Portionsschalen verteilen, den Blumenkohl obenauf geben. Etwas von der Sauce darübergießen, den Rest separat dazu servieren. Das Gericht mit den Frühlingszwiebeln bestreut servieren.

Anmerkung Petra: schöne Kombination. Die Sauce dieses vegetarischen Gericht erinnert an Schweinefleisch süß-sauer.

=====

Sauerteig-Cracker mit Brennesselsamen

Im Handout des Wildkräuterkurses, in dem ich das Löwenzahngelee kennengelernt habe, gab es auch das Rezept für Cracker mit Brennesselsamen.

Sauerteig-Cracker mit Brennesselsamen

Die habe ich jetzt leicht abgewandelt gebacken und mit einer Pistazien-Schnittlauch-Kresse-Butter serviert. Dafür werden einfach 100 g Butter schaumig gerührt und mit 20 g gehackten grünen Pistazien, Schnittlauchröllchen sowie Kresse nach Geschmack vermischt, mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Da ich gerade meinen Sauerteig füttern musste, habe ich einen Rest Sauerteig im Teig untergebracht. Die Menge im Rezept unten könnte man sicher noch erhöhen.

Collage Making of Sauerteig-Cracker mit Brennesselsamen

Den Teig habe ich in der Maschine geknetet und dann die Brennesselsamen per Hand eingearbeitet (Infos zum Sammeln von Brennesselsamen gibt es z.B. in diesem Video, der Samen ist aber auch in Apotheken etc. zu kaufen). Ganz wichtig ist es, den Teig dann so dünn wie möglich auszurollen.

Cracker nach dem Backen

Nur so werden die leckeren Cracker richtig schön knusprig.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Sauerteig-Cracker mit Brennesselsamen
Kategorien: Gebäck, Pikant, Wildkraut
Menge: 1 Rezept

Zutaten

270 Gramm Mehl
6 Gramm Salz
110 ml Wasser
60 Gramm Weizensauerteig*; 100% Hydration
70 Gramm Olivenöl
3 Essl. Brennnessel-Samen (Nachtkerzen-Samen gehen auch)

Quelle

modifiziert nach
Ursula Stoksa
GBV-Kochkurs Giersch
Erfasst *RK* 11.04.2024 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Mehl, Salz, Sauerteig, Wasser und Öl zu einem glatten Teig verkneten (P: Küchenmaschine). Die Brennesselsamen auf die Arbeitsfläche streuen, den Teig darauf kneten und dabei die Samen gut einarbeiten.

Zwei Kugeln formen und zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen.

Den Ofen auf 180°C vorheizen. 2 Backbleche leicht mit Olivenöl einfetten.

Auf leicht bemehlter Arbeitsfläche eine Teigkugel sehr dünn ausrollen, auf ein Backblech legen und nach Möglichkeit noch etwas weiter ausrollen, idealerweise auf Backblechgröße. Die Teigplatte mit einem Pizzarad in rechteckige Cracker von etwa 4×4 cm schneiden (P: ich habe dafür ein 30 cm-Lineal mit einer Breite von etwa 4 cm verwendet).

Die Cracker im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene etwa 15-20 Minuten backen, sie sollen anfangen zu bräunen. Die Cracker zum Auskühlen auf ein Kuchengitter rutschen lassen.

Die zweite Teigkugel genauso verarbeiten.

Anmerkung Petra: die Cracker schmecken am besten, wenn sie sehr dünn und goldbraun sind, dann sind sie schön knusprig.

*Im Original ohne Sauerteig (dann einfach bei Mehl und Wasser jeweils 30 g mehr zugeben), bei mir gab es aber gerade einen Rest vom Füttern. Man könnte die Sauerteigmenge auch noch erhöhen.

Die Cracker schmecken prima mit einem pikanten Aufstrich wie etwa einer Pistazien-Schnittlauch-Kresse-Butter oder einem Kräuter- Frischkäse-Aufstrich.

=====

Gratinierter Spargel mit Parmesan

Zum Abschluss der Spargel-Saison gibt es noch ein Rezept, was ich im ARD-Buffet abgestaubt habe:

Spargel Parmesanbutter

vorgegarter Spargel wird (optional, habe ich aber gemacht) mit Würfelchen von gekochtem Schinken bestreut

Spargel mit Parmesanbutter

dann mit dünnen Scheiben einer Parmesan-Schnittlauchbutter belegt

Gratinierter Spargel

und anschließend im Backofen gratiniert.

Ich habe für 2 Personen 1 kg Spargel gemacht (wenn schon Spargel, denn schon!) , aber deutlich weniger Parmesanbutter verwendet und den Salat wegelassen. Wie man hier sieht, ergab das dennoch reichlich buttrigen Sud, den wir zusammen mit den von mir dazu servierten Salzkartoffeln einfach köstlich fanden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gratinierter Spargel mit Parmesan
Kategorien: Gemüse, Gratin, Käse
Menge: 2 Personen

Zutaten

100 Gramm Parmesan; fein gerieben
1 Bund Schnittlauch; in feinen Röllchen
100 Gramm Weiche Butter
1 kg Weißer Spargel
Salz
1 Teel. Zucker
80 Gramm Gekochter Schinken; fein gewürfelt

Quelle

modifiziert nach
ARD Buffet
Rainer Klutsch
Erfasst *RK* 01.06.2023 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die weiche Butter mit dem Handmixer schaumig rühren. Parmesan und die Hälfte vom Schnittlauch zugeben und vermischen. Die Würzbutter zu einer Rolle formen und zugedeckt kalt stellen.

Den Spargel schälen.

Den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.

In einem Topf Wasser aufkochen, mit etwas Salz und Zucker würzen und den Spargel darin ca. 4 Minuten bissfest garen (P: mein Spargel war sehr dick, 6 Minuten ab Aufkochen gegart). Dann herausnehmen, abtropfen und in eine flache Auflaufform legen. Den gekochten Schinken über den Spargel streuen und darauf die in dünne Scheiben geschnittene Parmesanbutter verteilen.

Den Spargel im vorgeheizten Backofen auf der obersten Schiene je nach Dicke etwa 10 Minuten goldbraun backen (P: dicke Stangen mittlere Schiene 15 Minuten).

Anmerkung Petra: Ausgezeichnet. Hier gab es Salzkartoffeln dazu, mit denen man die buttrige Sauce gut aufnehmen kann.

=====

Rezension: Kastenbrote. Unkompliziert backen – einfach im Kasten

Vom Ulmer-Verlag kam hier kürzlich überraschend ein Päckchen an, darin ein Rezensionsexemplar von Valesa Schells neuem Buch Kastenbrote. Unkompliziert backen – einfach im Kasten*. Rezensionen schreibe ich nur sehr selten, aber beim ersten Durchblättern sahen die Brote sehr  abwechslungsreich und verlockend aus, also habe ich die Herausforderung angenommen und mir gleich einige Rezepte zum Nachbacken vormerkt.

Backbuch Kastenbrote

Die Autorin, Valesa Schell, kennen sicher viele von ihrem Blog Brotbackliebe …und mehr, in dem sie neben Rezepten aus der Küche vor allem Brot- und Brötchenrezepte teilt, aber vielleicht auch von Rezepten aus dem Brot-Magazin. „Kastenbrote“ ist nach Der Brotbackkurs, All in one Brote und No knead Brote schon ihr viertes Buch zum Thema.

Das handliche Buch stellt auf 172 Seiten 60 Rezepte vor, die allesamt im Kasten oder im Brotbackrahmen gebacken werden. Das Konzept dahinter ist es, Brote einfach und mit möglichst wenig Aufwand zu backen, die aber dennoch durch den Einsatz von wenig Hefe, Lievito Madre oder Sauerteig und eine längere Gärdauer viel Geschmack versprechen. Daher gibt es hauptsächlich die Arbeitsschritte Kneten und Formen, dann kommt der Teig gleich zur Stückgare in die Backform. Eine sonst übliche Stockgare, sowie Dehn- und Faltschritte entfallen. Das Buch ist daher sehr gut für Brotbackanfänger geeignet, aber auch für Leute, die wenig Zeit zum Backen haben.

Den Rezepten vorgeschaltet ist ein relativ kurzer, praxisorientierter Grundlagenteil, bei dem die wichtigsten Handgriffe beim Backen mit Fotos illustriert werden. Mit Hilfe einer Tabelle lassen sich Teigmengen für die unterschiedlichen Kastenform-Größen berechnen.

Im Anschluss kommt der Rezeptteil, der sich in folgende Kapitel gliedert:

  • Rezepte mit Hefe
  • Rezepte mit Sauerteig
  • Rezepte mit Lievito Madre
  • Rezepte mit Vollkorn und Urkorn
  • Herzhaftes aus dem Kasten
  • Süßes aus dem Kasten

Jedes Rezept wird auf einer Doppelseite mit einem (wie ich finde sehr gelungenen und aussagekräftigen) Foto und dem klar gegliederten Rezept vorgestellt. Bis auf wenige Ausnahmen gibt es jeweils den Anschnitt zu sehen. Die Herstellungsweise ist immer die gleiche: nach evtl. benötigten Vorbereitungen wie Ansetzen eines Brüh- oder Kochstücks wird der Teig ohne Salz kurz gemischt, dann schließen sich 30 Minuten Fermentolyse an, anschließend wird der Teig unter Zugabe des Salzes ausgeknetet. Nun wird das Brot gleich geformt und in die Form gelegt, wo es fast immer bis zur Vollgare geht. Auch bei Backtemperatur und Backzeit stellt sich schnell Routine ein, da die Brote meist bei 250°C 10 Minuten angebacken und nach Reduktion auf 200°C fertiggebacken werden.

Auch wenn die Arbeitsschritte sich immer gleichen: die Brote sind von einer beeindruckenden Vielfalt, was durch die Unterschiedlichkeit der ververwendeten Mehle, der Schüssflüssigkeiten und der aromagebenden Zutaten wie etwa Saaten, Nüssen oder Flocken bedingt ist. Bei speziellen Mehlen werden oft Alternativen genannt.

Ein paar Worte zu den von mir ausprobierten Broten: die Rezepturen für die Teige haben gut funktioniert, die Brote haben uns ausnahmslos sehr gut geschmeckt. Womit ich nicht klarkam, war die angegebene Gehzeit. Ich habe deshalb Valesa kontaktiert, die sich die Diskrepanzen nicht erklären konnte, da die Temperaturen in unseren Küchen nicht sehr voneinander abwichen. Ich habe dann nachgefragt, ob Valesa vielleicht Biohefe verwendet. Tatsächlich tut sie das, während ich bei meinen Rezepten konventionelle Hefe nehme, da ich mit Biohefe schon Probleme hatte. Nach meinen Recherchen kommt es bei Biohefe auf die Frische an, auch  braucht sie etwas länger, um anzuspringen. Björn (Der Brotdoc) schrieb einmal „Bei sehr süßen und fettreichen Teigen hat sie auch ihre Schwierigkeiten und braucht recht lange, um solche Teige zu treiben.“ Auf ihrer Berichtigungsseite ist Valesa auch auf dieses Problem eingegangen.

Falls jemand Rezepte aus dem Buch nachbäckt: mich würde interessieren, welche Hefe Ihr verwendet und wie lange eure Brote gehen mussten. Nutzt zur Rückmeldung gerne die Kommentare.

Hafer-Box

Hafer-Box: saftiges, aromatisches Brot mit einem Kochstück aus gerösteten Haferflocken. Gehzeit bei mir 3 1/2 Stunden, angeben waren 6 Stunden bei Raumtemperatur.

Weizen-Schrot-Kruste

Weizen-Schrot-Kruste: Reines Vollkornbrot mit einem Brühstück aus Sonnenblumenkernen und Weizenschrot. Hier erschien mir die angegebene Kastenform (23×11 cm) für fast 1800 g Teiggewicht zu klein, ich habe das Brot in einer 1,5 kg-Blauglanz-Form (28×11 cm) gebacken. Die Gare war wie im Buch 4 Stunden.

Landbrot

Landbrot: sehr aromatisches und saftiges Brot mit einem Anteil von geröstetem Altbrot, das stelle ich im nächsten Blogbeitrag noch separat vor. Gehzeit waren hier 3 1/2 Stunden anstelle von 8 Stunden im Buch.

Rosinenstuten

Rosinenstuten: vollmundiges süßes Frühstücksbrot mit einem Kochstück und in Orangenlikör eingeweichten Rosinen. Den Stuten habe ich zweimal gebacken, da der erste verunglückte. Bei mir war die angegebene 1 kg Form zu klein, ich habe das Brot beim zweiten Mal in meiner 1,5 kg-Blauglanz-Form (28×11 cm) gebacken, da passte es perfekt. Es war das Brot, bei dem die Gare spektakulär vom Buch abwich: es ging hier nur 2 1/4 Stunden anstelle von 9-10 Stunden.

Landbrot und Rosinenstuten

auf diesem Foto sieht man den Größenvergleich: vorne das Landbrot mit der 1 kg-Form, dahinter den Rosinenstuten mit der 1,5 kg Form, den ich wegen der Höhe auf der zweituntersten Schiene backen musste.

Ruch-Pasta-Bax

Ruch-Pasta-Box: ein Mischbrot mit gekochten Nudeln im Teig, die in Buttermilch püriert werden, dazu kommt Ruchmehl, Semola und Champagnerroggenvollkornmehl. Das Brot bekommt zusätzlich ein Topping aus Cheddar. Ein sehr saftiges, wohlschmeckendes Brot für herzhaften Belag. Gehzeit etwa 3 Stunden, im Buch 8-9 Stunden.

Latte Macchiato-Kasten und Ruch-Pasta-Box

Links der Anschnitt der Ruch-Pasta-Box, rechts Schneller Latte Macchiato-Kasten: ein Mischbrot mit Kaffee und Milch als Schüttflüssigkeit, zusätzlich kommt etwas Kakao in den Teig. Hier war ich sehr auf den Geschmack gespannt: das Brot ist aromatisch, aber doch ausgewogen, mir schmeckt es sowohl mit Käse als auch mit süßem Belag. Gehzeit war etwa 3 Stunden, im Buch sind 4 Stunden angegeben.
Beide Brote gehen sehr hoch auf, ich habe sie auf der zweituntersten Schiene gebacken.

Hier könnt Ihr einen Blick ins Buch werfen. Hier findet Ihr die Liste mit Berichtigungen von Fehlern im Buch.

Valesa Schell
Kastenbrote. Unkompliziert backen – einfach im Kasten
172 Seiten, 113 Farbfotos
Ulmer Verlag 2023

ISBN 978-3-8186-1757-8

 

 

*Der Beitrag enthält Werbung. Das Buch wurde mir vom Ulmer-Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Rezension spiegelt meine eigene, unbeeinflusste Meinung wider.

Datenschutz

Datenschutzerklärung

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

 

Server-LogFiles

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

 

Kommentarfunktion auf dieser Website

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse

Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

 

Recht auf Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

 

Widerspruch Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

 

Quelle: e-recht24.de

 

Impressum

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Petra Holzapfel
Bachstr. 1
94244 Geiersthal

Kontakt:

Telefon: +49 15116215698
E-Mail: Petra.Holzapfel@kochkiste.de

Streitschlichtung

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quelle: eRecht24