Eier-Schinken-Salat mit Gemüse

In diesen 5:2-tauglichen Salat sind drei hartgekochte Ostereier gewandert.

Eier-Schinken-Salat mit Gemüse

Dazu kam Gurke, Radieschen, Tomate, Kresse und eine gute Portion gekochter Schinken. Mit einem üppigen Joghurt-Dressing ein richtig feiner Teller!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Eier-Schinken-Salat mit Gemüse
Kategorien: Salat, Gemüse, Schinken, Eiergericht, Diät
Menge: 2 Personen

Zutaten

150-200 Gramm Salatgurke; geschält, entkernt, gewürfelt (netto)
150 Gramm Cocktailtomaten; geviertelt
150-200 Radieschen; gewürfelt
150-200 Gramm Gekochter magerer Schinken in Scheiben; gewürfelt
1 Beet Kresse
3 Hartgekochte Eier; geschält, geviertelt
Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
H SAUCE
1 Bund Schnittlauch; in Röllchen
100 Gramm Griechischer Joghurt (P: mein sahniger)
40 Gramm Joghurt-Salatcreme ODER
15 Gramm Mayonnaise
50 ml Gemüsebrühe
1-2 Teel. Senf (P: Estragonsenf)
Salz
Pfeffer

Quelle

modifiziert nach
Annemarie Wildeisen
Kochen 4|2013
Erfasst *RK* 27.04.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Tomatenviertel leicht salzen und pfeffern. Zusammen mit Gurke, Radieschen, Schinken und Kresse auf 2 große tiefe Teller verteilen.

Die Eierviertel dekorativ darauf setzen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Sauce alle Zutaten verrühren, den Schnittlauch unterrühren, abschmecken. Einen Teil der Sauce über den Salat träufeln, den Rest separat dazu servieren.

Anmerkung Petra: ausgezeichnet! Pro Person gut 400 kcal.

=====

Romanasalat mit Ei und gebratener Hähnchenbrust

Bei Annemarie Wildeisen habe ich einen Hauptspeisen-Salat gefunden, der sich prima in unseren 5:2 Fastentag einbauen ließ.

Romanasalat mit Ei und gebratener Hähnchenbrust

Romanasalat, angemacht mit einem cremigen Eigelb-Dressing, garniert mit hartgekochtem Ei und einem gebratenen Hähnchenbrustfilet. Darf es gerne wieder geben!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Romanasalat mit Ei und gebratener Hähnchenbrust
Kategorien: Salat, Hauptgericht, Hähnchen, Dressing, Diät
Menge: 2 Personen

Zutaten

3 Eier
2 klein. Hähnchenbrustfilet à 120 g
2 Essl. Olivenöl; zum Braten
250 Gramm Mini-Romanasalat; in 1 cm-Streifen geschnitten
-(gewaschen und trockengeschleudert, netto)
2 Teel. Mittelscharf Senf
2 Essl. Weissweinessig
4 Essl. Gemüsebrühe
2 Essl. Rapsöl
Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
15 Gramm Walnüsse; geröstet, grob gehackt
1 Bund Schnittlauch; in Röllchen

Quelle

modifiziert nach
Annemarie Wildeisen
Kochen 1-2|2019
Erfasst *RK* 16.03.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 70°C vorheizen.

Die Eier 8-9 Minuten kochen, kalt abschrecken.

Gleichzeitig die gesalzenen und gepfefferten Hähnchenbrustfilets in Olivenöl bei nicht zu starker Hitze etwa 5 Minuten von jeder Seite braten bis das Fleisch durch ist. Das Fleisch ohne Bratfett in eine Schale legen und im vorgewärmten Backofen 10 Minuten ruhen lassen.

Den Salat in eine Schüssel geben.

Die Eier schälen und halbieren. Von 3 Eihälften das Gelbe auslösen und in einen hohen Becher geben. Senf, Essig, Brühe, Öl sowie etwas Salz und Pfeffer beifügen und alles mit dem Stabmixer fein pürieren, abschmecken. Die Hälfte vom Schnittlauch zum Dressing geben.

Die Eiweißhälften klein würfeln. Die restlichen Eihälften nochmals halbieren.

Zum Anrichten die Hähnchenbrustfilets in Scheiben schneiden, ausgetretenen Fleischsaft zum Dressing gießen.

Den Salat in der Schüssel mit dem Dressing mischen und auf 2 tiefen Tellern anrichten. Das Hähnchenfleisch und die Eiviertel darauf verteilen. Alles mit dem gewürfelten Eiweiß, den Walnüssen sowie dem restlichen Schnittlauch bestreuen und sofort servieren.

Anmerkung Petra: schmeckt sehr fein! Pro Portion gut 450 kcal.

=====

Auberginen-Blumenkohl-Salat mit Lammrücken und Granatapfel-Harissa-Dressing

Als ich kürzlich Bettina Matthaeis Salate zum Sattessen* in der Hand hatte (der Kartoffelsalat mit Eiern und Joghurt-Dressing stammte daraus), fiel mein Blick auf Auberginen mit Lamm und Granatapfel-Harissa-Dressing. Eine gute Anregung und perfektes Timing!

Auberginen-Blumenkohl-Salat mit Lammrücken und Granatapfel-Harissa-Dressing

Eine kleinere Aubergine lag nämlich gerade im Kühlschrank. Das war zwar weniger als im Rezept gefordert, deshalb habe ich den knappen halben Blumenkohl, der auch weg musste, gleich mit verarbeitet. Beide Gemüsesorten habe ich im Backofen geröstet, analog zu diesem Rezept. Gerade auch der Blumenkohl bekommt dadurch ganz köstliche Röstaromen und schmeckt komplett anders als gekochter oder gedünsteter.

Einen leicht süßen Granatapfelsirup hatte ich gerade gekocht, den habe ich im Dressing neben Nar ekşisi anstelle von Ahornsirup verwendet. Lammfilet war zwar nicht mehr im Vorrat, dafür aber ein Stück ausgelöster Lammrücken, das ich kräftig angebraten und nach der Niedertemperaturmethode im Backofen fertiggegart habe.

Beim Anrichten der einzelnen Salatkomponenten machte sich schon Vorfreude breit: eine wunderbare Kombination ist da heraus gekommen!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Auberginen-Blumenkohl-Salat mit Lammrücken und Granatapfel-Harissa-Dressing
Kategorien: Salat, Hauptgericht, Gemüse, Lamm, Dressing
Menge: 2 Personen

Zutaten

H SALAT
1 Aubergine (250 g)
1/2 klein. Blumenkohl
125 Gramm Gekochte Kichererbsen (selbst gekocht oder Dose)
250 Gramm Lammrücken; in 2 Stücken
2 Rote Zwiebeln; in Spalten
Salz
Olivenöl
H DRESSING
1 Essl. Granatapfelsirup (P: hier selbst gemachter)
1 Essl. Saurer Granatapfelsirup (Nar eksisi)
1/2 Teel. Harissa
50 ml Gemüsebrühe oder Lammfond
Salz
Pfeffer
Gehackte glatte Petersilie
Frische Minze

Quelle

sehr frei nach
Bettina Matthaei
Salate zum Sattessen
Erfasst *RK* 13.02.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 220°C vorheizen.

Die Aubergine quer in gut 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese beidseitig mit Olivenöl bepinseln, salzen und auf eine Hälfte des Backblechs legen.

Den Blumenkohl ebenfalls in gut 1 cm dicke Scheiben schneiden, in einer Schüssel mit etwas Olivenöl und Salz vermischen und auf die andere Hälfte des Backblechs legen. Das Blech für etwa 20 Minuten in den Backofen schieben, dann das Gemüse wenden und weitere 15 Minuten rösten, bis das Gemüse weich ist und braune Stellen aufweist. In den letzten 5 Minuten die mit etwas Öl vermischten Kicherbsen mit aufs Blech geben.

Alle Zutaten für’s Dressing verrühren.

Das Blech mit dem Gemüse aus dem Backofen nehmen, die Temperatur auf 80°C reduzieren, eine Platte mitwärmen.

Auberginen und Blumenkohl vom Blech nehmen und auf eine Platte schichten, die Kichererbsen im Dressing wenden, auf dem Gemüse verteilen, den Hauptteil des Dressings darüber geben.

Den Lammrücken salzen und pfeffern. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Lammfleisch darin von allen Seiten in etwa 5-6 Minuten rundum braun braten (auch auf den Anschnitten). Das Fleisch auf die vorgewärmte Platte im Backofen legen und etwa 20-30 Minuten (P: 20 Minuten, war dann schön rosa) nachgaren lassen. Die Zwiebelspalten ins Bratfett geben und bei nicht zu starker Hitze weich schmoren, salzen und pfeffern.

Den Lammrücken in Scheiben schneiden, den ausgetretenen Fleischsaft zum restlichen Dressing geben. Die geschmorten Zwiebeln und das Lamm auf dem Auberginen-Blumenkohlsalat verteilen, das restliche Dressing darüberträufeln und den Salat mit gehackter Petersilie und Minze garniert servieren.

Anmerkung Petra: Das Rösten des Gemüses im Backofen und der Blumenkohl stammt von mir, macht sich aber ausgezeichnet. Im Original wird Lammfilet verwendet, keine Minze. Wunderbarer Hauptspeisensalat.

=====

Vaca frita mit Salat von Moros y Cristianos und Mango-Salsa

Die kulinarische Weltreise von Volker mampft entführt uns im kalten Februar in die karibische Sonne – es geht nach Kuba!

Ich habe gleich mal ein paar einschlägige Kochbücher aus dem Regal genommen und mich an’s Stöbern gemacht. Hängen geblieben bin ich in Memories of a Cuban Kitchen* bei Vaca frita – der „frittierten Kuh“.

Vaca frita mit Salat von Moros y Cristianos und Mango-Salsa

So sieht die „Kuh“ auf dem Teller aus: eine Art knusprig gebratenes Pulled Beef, mit dem Klassiker Moros Y Cristianos (schwarze Bohnen und Reis), hier als Salat und einer Mango Salsa.

Vaca frita - das Fleisch

Nach der Entscheidung für Vaca frita bin ich im Netz auf die Suche nach Rezeptvariationen gegangen. Ich bin dann via The Girl Who Ate Everything auf ein Rezept von Cooks illustrated gestoßen: dort wird anstelle des traditionell verwendeten Flank Steaks chuck-eye roast, also ein Stück aus der Schulter empfohlen, was saftigeres Fleisch liefert.

Ich habe mich nach einiger Recherche für dickes Bugstück/dicke Schulter entschieden. Der Metzger meinte dann auch gleich: Sie wollen pulled beef machen? Scheint also zu passen 🙂

Als schonende Garmethode habe ich den Slowcooker gewählt, wobei ich das große Stück nach 7 Stunden grob zerteilt habe, da es mir noch sehr fest erschien.

Vaca frita - marinieren

Wenn das Fleisch so weich ist, dass es auseinanderfällt, wird es geschreddert. Hier war der Cooks illustrated-Tipp nützlich, die Fleischstücke zuerst mit einem Fleischklopfer flach zu schlagen und dann von Hand zu zerfieseln.

Die Fleischfasern werden nun am besten über Nacht in einer Mischung aus Bitterorangen- und Limettensaft und etwas Knoblauch mariniert und zum Servieren in einer Pfanne portionsweise knusprig gebraten.

Vaca frita Beilagen

Hier nochmal die Beilagen: der Salat von Moros y Cristianos nach Neue kubanische Küche* und eine Mango-Salsa nach Bobby Flay’s Grilling for Life*.

Weitere kubanische Rezepte im Blog:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vaca frita
Kategorien: Fleisch, Rind, Slowcooker, Kuba
Menge: 4 bis 6 Personen

Zutaten

H ZUM GAREN
1,2 kg Dickes Bugstück, dicke Schulter (traditionell
-Flank Steak*)
400 ml Fleischbrühe (traditionell Salzwasser)
1 Teel. Salz
1 Teel. Pfefferkörner
1 Zwiebel; geviertelt
1 groß. Knoblauchzehe; halbiert, angequetscht
2 Lorbeerblätter
H MARINADE
120 ml Bitterorangensaft; Menge anpassen
1 Limette: Saft
2 Knoblauchzehen; zermust
Salz
Pfeffer
H ZUM BRATEN
1-2 groß. Zwiebeln; in Streifen
1 Limette; in Vierteln, zum Servieren
Öl

Quelle

modifiziert nach
Mary Urruita Randelman and Joan Schwartz
Memories of a Cuban Kitchen
sowie weiteren Quellen aus dem Internet
Erfasst *RK* 11.02.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Am Vortag beginnen. Das Fleisch mit den angegebenen Zutaten in den Slowcooker geben und garen, bis es so weich ist, dass es auseinanderfällt. Das dauert auf low etwa 8-12 Stunden, auf high etwa 5-6 Stunden. Ich habe nach 7 Stunden auf low das noch sehr feste Fleisch in 6 Stücke zerteilt und auf high geschaltet. Nach weiteren 3 Stunden war das Fleisch so weich wie gewünscht.

Das Fleisch herausnehmen, die Brühe anderweitig verwenden. Das Fleisch (falls nicht schon erfolgt), in grobe Stücke schneiden, in eine Arbeitsschale geben, mit Folie abdecken und mit einem Fleischklopfer platt klopfen. Das Fleisch lässt sich jetzt mit den Händen leicht komplett zerzupfen („Pulled Beef“).

Für die Marinade Bitterorangensaft, Limettensaft und Knoblauch mischen und über das Fleisch geben, salzen und pfeffern. Das Fleisch mindestens 1 Stunde, besser über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen, überschüssige Flüssigkeit ausdrücken. Eine Platte warm stellen.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebelstreifen darin goldbraun braten, herausnehmen. Wieder etwas Öl in die Pfanne geben und das Fleisch portionsweise (etwa 150 g) locker in der Pfanne verteilen und unter gelegentlichem WEnden knusprig braten. Die Pfanne nicht überfüllen, das Fleisch soll braten und nicht dünsten. Das Fleisch herausnehmen und warm stellen, die nächste Portion in die Pfanne geben. Zum Schluss nochmal alles Fleisch zusammen in die Pfanne geben, die Zwiebeln unterrühren, erhitzen
und abschmecken.

Vaca frita mit Limettenvierteln servieren. Dazu passt weißer Reis, schwarze Bohnen und gebratene Kochbananen. Vaca frita wird auch als Tacofüllung verwendet.

*Anmerkung Petra: Traditionell wird für das Gericht Flank Steak verwendet, das in Wasser weich gekocht wird. U.a. Cook illustrated empfiehlt aber ein Fleischstück, was saftiger bleibt, wie etwa „Boneless beef chuck-eye roast“. Ich habe dickes Bugstück verwendet, was auch für Pulled Beef Verwendung findet. Die Slowcookermethode gart das Fleisch schonend. Ich habe für 2 Personen nur die Hälfte vom gegarten Fleisch (etwa 300 g) mariniert, den Rest für spätere Verwendung eingefroren.

Hier gab’s dazu einen Salat aus Moros y Cristianos (Reis und schwarzen Bohnen) sowie eine leicht pikante Mango-Salsa. Sehr fein!

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Salat von Moros Y Cristianos
Kategorien: Salat, Reis, Hülsenfrüchte, Kuba
Menge: 2 Personen

Zutaten

240 Gramm Gekochte schwarze Bohnen (selbst gekocht oder
-Dose)
75 Gramm Reis (am besten körnig kochend wie parboiled
-oder Spitzen-Langkorn); gekocht und abgekühlt
2 Essl. Frische Korianderblätter; gehackt
2-3 Essl. Frisch gepresster Limettensaft
2-3 Essl. Olivenöl
1 klein. Zwiebel; gehackt
1 Knoblauchzehe; fein gehackt
Salz
Pfeffer

Quelle

nach
Sue Mullin
Die neue kubanische Küche
Erfasst *RK* 11.02.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Bohnen, Reis und Koriandergrün in einer Schüssel mischen. Den Limettensaft in eine kleine Schüssel geben, mit Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Pfeffer und dem Olivenöl verrühren. Bohnen und Reis damit anmachen. Etwas durchziehen lassen, dann nochmal abschmecken.

Anmerkung Petra: gemacht zu Vaca frita, passte prima. Dazu gab’s noch eine Mango-Salsa.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mango-Salsa
Kategorien: Salsa, Beilage, Früchte, Gemüse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 Mango; geschält, entkernt, fein gewürfelt
1 klein. Rote Zwiebel; fein gehackt
1 Jalapeno*; fein gehackt
1 Limette: Saft
2 Essl. Olivenöl
1 Essl. Koriandergrün; gehackt
2 Teel. Honig
Salz
Pfeffer

Quelle

nach
Bobby Flay’s
Grilling for Life
Erfasst *RK* 08.02.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Alle Zutaten in einer Schüssel mischen und bei Raumtemperatur mindestens 30-60 Minuten ziehen lassen.

Anmerkung Petra: gemacht zu Vaca frita und einem Salat von Moros y Cristianos. Superlecker, auch als Grill-Salsa perfekt.

*Auf Kuba isst man nicht scharf, ich habe deshalb die Chili dezent eingesetzt.

=====

Die weiteren Rezepte der Mitreisenden

magentratzerl Fricasé de Pollo Cubano | Küchenlatein Picadillo a la habanera de Rolando | Küchenmomente Pastel de Tres Leches (Milchkuchen) | Mojito – Kubanischer Cocktail | Chili und Ciabatta Creme Café con Leche | Brittas Kochbuch Moros y Cristianos oder Arroz congri | Ropa vieja | zimtkringel Tostones – Kubanische Kochbananen | Herbs & Chocolate Arroz Congris – Cubanischer Reis mit schwarzen Bohnen | auchwas Papas Rellenas | Savorylens Picadillo con arroz amarillo cubano | Volkermampft Arroz con pescado al ron – Kubanischer Reis mit Fisch und Rum | Pan Cubano | Mein wunderbares Chaos Frühstück auf Kubanisch: Huevos Habaneros

Kartoffelsalat mit Eiern und Joghurt-Dressing

Die Idee für diesen 5:2-geeigneten Kartoffelsalat habe ich in Bettina Matthaeis Salate zum Sattessen* gefunden. Ich habe die Zutaten etwas abgewandelt und alles nicht in Scheiben, sondern in Würfelchen geschnitten.

Kartoffelsalat mit Eiern und Joghurt-Dressing

Gekochte festkochende Kartoffeln bekommen hier mit Paprika, Gurke und nach Belieben auch Radieschen ein paar knackige Komponenten an die Seite gestellt, die sich mit dem cremigen Joghurt-Dressing zu einem frischen Salatvergnügen vereinen. Hartgekochte Eier runden das ganze ab und sorgen für einen wohlig gefüllten Magen 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffelsalat mit Eiern und Joghurt-Dressing
Kategorien: Salat, Gemüse, Kartoffel, Diät
Menge: 2 Personen

Zutaten

300 Gramm Paprika rot und gelb; gewürfelt
200 Gramm Gurke; entkernt, gewürfelt
250 Gramm Gekochte Kartoffeln; gewürfelt
Salz
4 Eier
H DRESSING
1 Hartgekochtes Eigelb (von oben)
2 Teel. Dijonsenf
2-3 Teel. Sherryessig
Salz
Pfeffer
Piment d’Espelette; nach Belieben
20 Gramm Öl
50 Gramm Joghurt
Kresse; zum Bestreuen

Quelle

modifiziert nach
Bettina Matthaei
Salate zum Sattessen
Erfasst *RK* 02.02.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Eier hartkochen. 1 Ei halbieren, das Eigelb herauslösen und für das Dressing beiseite stellen. Das übrige Eiweiß und 1 weiteres Ei grob hacken. Die restlichen Eier längs vierteln.

Für das Dressing das beiseite gestellte Eigelb fein zerdrücken und mit Sherryessig, Senf und Öl glattrühren. Dann den Joghurt zugeben und alles gut verrühren, mit Salz, Pfeffer und Piment d’Espelette abschmecken.

Kartoffeln, Gurke, Paprika und gehackte Eier mischen. Das Joghurt- Dressing zugeben und vorsichtig unterheben.

Den Salat auf 2 Teller verteilen. Jeweils vier Eierviertel daraufsetzen und mit Kresse bestreuen.

Anmerkung Petra: Knackig-frischer Kartoffelsalat, sehr fein. Ich habe auch schon gewürfelte Radieschen mit dazu gegeben, dann etwas weniger Paprika verwendet.

Im Original Salat aus Scheiben von Gurke, Radieschen, Staudensellerie und Kartoffeln.

=====

Salat mit Rostbeef, Apfel und Radieschen

Beim Durchschauen der Vorräte in der Tiefkühltruhe wurde ein Reststück gebratenes Roastbeef entnommen.

Salat mit Roastbeef, Apfel und Radieschen

Das habe ich zusammen mit Apfel, Radieschen und Romanasalat zu einem knackig-frischen Salat verarbeitet, ein feines Abendessen! Die Vorlage stammt von hier – ich habe allerdings der Einfachheit halber alle Zutaten streifig geschnitten. Auch wenn das Rezept auf lowcarb ausgerichtet ist, ein oder zwei Scheibchen von den Kartoffelschrauben dazu sind nicht zu verachten 😉

Dressing mit Mohnöl

Das Dressing bot endlich Gelegenheit, mein aus Österreich mitgebrachtes Mohnöl zum Einsatz zu bringen. Habt Ihr weitere Vorschläge für die Verwendung?

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Salat mit Rostbeef, Apfel und Radieschen
Kategorien: Salat, Fleisch, Lowcarb, Resteverwertung
Menge: 2 Personen

Zutaten

H SALAT
1 Mini-Romanasalat; in Streifen
1 Rotschaliger knackig-säuerlicher Apfel; in
-Stiften
8 Radieschen; in Stiften
175 Gramm Roastbeef; in Streifen
H DRESSING
75 ml Orangensaft
1-2 Essl. Zitronensaft
1 Essl. Weißweinessig
1 Teel. Honig; nach Geschmack
Salz
Pfeffer
1 Essl. Grobkörniger Dijonsenf (Moutarde de Dijon)
4 Essl. Mohnöl; ersatzweise Olivenöl

Quelle

modifiziert nach
Karin Stöttinger
Shaking Salad Low Carb
Erfasst *RK* 12.12.2018 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für das Dressing Orangensaft, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Honig und Senf in einem Glas mit Twistoff-Deckel verrühren. Das Öl zugeben, den Deckel aufsetzen und alles gut durchschütteln. Bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

Alle Zutaten für den Salat in eine Schüssel geben. Vom Dressing so viel wie benötigt (hier etwa 3/4) zugeben und vermischen, nochmal abschmecken.

Anmerkung Petra: schöne Mischung, frisch und knackig. Prima Resteverwertung! Auch wenn’s lowcarb ist: gut schmeckt dazu ein Stück Brot 😉

=====