Thai-Pomelosalat mit Garnelen

Wenn man sich für’s Essen und für Lebensmittel interessiert, bekommt man von lieben Menschen gerne mal kulinarische Mitbringsel. So fand vor einiger Zeit auch eine Pomelo den Weg in meine Küche.

Vor vielen Jahren hatte ich mal versucht, aus den Schalen der damals noch relativ unbekannten Pomelo Gelee zu kochen – das Ergebnis fand ich äußerst unbefriedigend. Das etwas trockene, leicht bittere Fruchtfleisch hatte bei mir auch keinen besonderen Eindruck hinterlassen und so blieben Pomelos seitdem von mir unbeachtet, auch wenn sie in letzter Zeit vermehrt in den Läden auftauchten.

Thai-Pomelo-Salat Zutaten

Wenn nun aber ein Exemplar in der Küche liegt, muss es natürlich auch verwertet werden. Ich habe mich also auf die Suche nach einem interessanten Rezept gemacht und blieb relativ bald bei Rezepten für pikante Thai-Salate hängen. Diese Kombination konnte ich mir durchaus schmackhaft vorstellen.

Thai-Pomelo-Salat

In der Tat hat uns der Chili-scharfe Salat mit der herben Frische des kompakten Pomelofruchtfleisches sehr gut geschmeckt. Manchmal braucht es eben einen externen Anstubser 😉

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pomelo-Salat mit Garnelen
Kategorien: Salat, Thailand, Krustentier, Früchte
Menge: 1 Rezept

Zutaten

2 Essl.   Öl
4 klein.   Rote Thai-Schalotten
2     Knoblauchzehen, gehackt
1 groß.   Pomelo
1 Essl.   Frisch geröstete Erdnüsse, im Mörser grob
      -zerstoßen
200 Gramm   Geschälte gegarte Garnelen
10-12 klein.   Frische Minzeblätter
H DRESSING
2 Essl.   Fischsauce
1 Essl.   Palmzucker oder brauner Zucker
2 Essl.   Limettensaft
H GARNITUR
4     Thai-Frühlingszwiebeln in dünne Scheiben
      -geschnitten (Petra: normale)
2     Frische rote Chilischoten, entkernt und in dünne
      -Streifen oder Scheiben geschnitten
  Etwas   Koriandergrün

Quelle

  modifiziert nach
  Chefkoch-Forum
  Erfasst *RK* 13.02.2008 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Für das Dressing die Fischsauce mit dem Zucker und Limettensaft in einer Schale gut verquirlen und abgedeckt beiseite stellen.

Das Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen, die Schalotten und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze goldbraun anschwitzen. Herausnehmen, beiseite stellen.

Die Pomelo sorgfält schälen, in Spalten zerteilen, die Filets enthäuten und vorsichtig mit den Händen in Stücke zupfen.

Die zerstoßenen Erdnüsse zusamen mit Pomelo, Garnelen, Minzeblätter, Schalotten und Knoblauch in eine Schüssel geben. Das Dressing darüber gießen, alles vermischen. Mit Frühlingszwiebeln, Chilis und Koriandergrün bestreuen.

=====

8 Antworten auf „Thai-Pomelosalat mit Garnelen“

  1. lustig! wir waren gerade in thailand, haben dort nicht nur pomelosalat gegessen, sondern auch auf dem weg von kanchanaburi richtung bangkok tausende pomelos an strassenständen direkt an der autobahn gesehen. einer nach dem anderen, alle hatten nur pomelos! leider sind sie hier selten so reif wie dort.

  2. Ein tolles Rezept! Vor sage und schreibe 18 Jahren habe ich in Bangkok einmal einen Pomelo-Salat gegessen und den guten Geschmack natürlich nie vergessen.
    Jetzt habe ich endlich das passende Rezept zum Nachkochen, danke!

  3. Obwohl ich zum Beispiel Grapefruit liebe, ist Pomelo ja auch nicht so meins… hat nicht auch Edgar in PY reichlich von den Dingern? Der Salat klingt auf jeden Fall spannend.
    Die Salate mit zum Beispiel grüner Mango und Papaya mochte ich aber auch nur in Thailand wirklich, irgendwie ist das geschmacklich doch was anderes ob man in Asien oder hier unreife Mango isst, und ich vermute mal reife Pomelo fällt auch in diese Kategorie.

  4. da fehlt jetzt was – eigentlich hatte ich den Satz gelöscht… 😉 (Ausrede: neuer Rechner…)
    … ob sie unreif geerntet und per Schiff hertransportiert werden. Pomelos hatte ich schon richtig leckere, aber auch teure geschmacklose Ware.

  5. Hallo Petra,
    ich kannte diesen Salat bisher nur aus Vietnam. Dort wird er nahezu genauso zubereitet. Lediglich anstelle der Minzblätter wird eine andere Minzart („Húng láng“) und mitunter statt Fischsauce Salz verwendet, da die Shrimps bereits einen Meeresgeschmack mitbringen. Ich werde den Salat auf jeden Fall auch irgendwann aufnehmen – sobald mein Mann die oft geäußerte Androhung „Irgendwann mache ich einmal Pomelosalat“ wahrwerden lässt :).
    Viele Grüße und vielen Dank für deine sehr schöne Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.