Eingekochte Stachelbeeren und eine Stachelbeertorte mit Amarettinikruste

Durch die warmen  Temperaturen der letzten Tage hat die Natur einen Riesensprung gemacht. Die Wiesen leuchten gelb durch Löwenzahn, Johannisbeeren und Stachelbeeren blühen.

Beim Gang durch den Garten fielen mir die Stachelbeeren ein, die ich letztes Jahr probehalber eingekocht hatte – das Rezept hängt unten an. Normalerweise friere ich die Beeren ein oder entsafte sie, doch bei Kuchenrezepten waren mir öfter mal Stachelbeeren aus dem Glas begegnet. Höchste Zeit, sie vor der nächsten Saison zu testen!

Stachelbeertorte Anschnitt

Nachdem von Ostern noch selbst gemachter Eierlikör da war, habe ich mich beim Kuchen für einen Eierlikör-Rührteig entschieden. Der hat noch eine Amarettini-Mandelkruste (ähnlich wie hier) bekommen. Gefüllt wurde der Kuchen mit einem angedickten Stachelbeerkompott und einer Sahneschicht.

Stachelbeertorte

Meine im Dampfgarer eingekochten roten Stachelbeeren (Vorgehensweise s.u.) sind nicht sehr süß. Ich fand die süß-säuerliche Mischung prima, Helmut hätte die Fruchtschicht wohl gerne etwas süßer gehabt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Stachelbeertorte mit Amarettinikruste
Kategorien: Kuchen, Früchte, Creme, Mandel
Menge: 1 Kuchen

Zutaten

H TEIG
180 Gramm Weiche Butter
150 Gramm Zucker
1 Prise Salz
1/2 Teel. Gemahlene Vanille
3 Eier (L); Raumtemperatur
125 ml Eierlikör
50 ml Saure Sahne oder Schmand
180 Gramm Mehl
2 Teel. Weinstein-Backpulver
H KRUSTE
50 Gramm Amarettini; grob zerdrückt
50 Gramm Gehackte Mandeln
2 Essl. Brauner Zucker
100 Gramm Schlagsahne
H STACHELBEEREN
500 Gramm Stachelbeeren aus dem Glas (P: selbst
-eingekocht) sowie
250-300 ml Aufgefangener Saft
1 Pack. Vanillepuddingpulver
H SAHNE
300 Gramm Schlagsahne
20 Gramm Vanillezucker
1 Pack. Sahnesteif

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 27.04.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C Ober/Unterhitze vorheizen. Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier bespannen, den Rand buttern.

Die Butter in der Küchenmaschine mit Zucker, Salz und Vanille sehr hellcremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren, bis eine schöne, gebundene Masse entstanden ist. Unter stetigem Rühren Eierlikör und Schmand oder saure Sahne dazugeben. Das Mehl mit Backpulver mischen, auf die Masse sieben und mit einem Spatel unterziehen.

Den Teig in die vorbereitete Springform geben, glatt streichen und für 15 Minuten in den Backofen schieben.

Amarettini, Mandeln und Zucker vermischen.

Die Form aus dem Ofen holen, das Amarettinigemisch darauf streuen, 100 g Sahne darüberträufeln. Die Form für weitere 25 Minuten in den Backofen schieben, bis der Kuchen gar und die Oberfläche schön braun ist (Stäbchenprobe).

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Den Kuchen horizontal durchschneiden, den Deckel abnehmen und beiseite stellen. Um den Boden einen Tortenring stellen.

Die Stachelbeeren in ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. 250 ml abmessen und in einen Kochtopf geben.

Das Puddingpulver mit 4 El Saft anrühren. Den Saft im Kochtopf zum Kochen bringen, das angerührte Puddingpulver einrühren und aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen, die Stachelbeeren in die Puddingmasse einrühren und sofort auf dem Kuchenboden verteilen. abkühlen lassen.

Die Sahne steif schlagen, dabei das Gemisch aus Vanillezucker und Sahnesteif einrieseln lassen. Die Sahne auf der Stachelbeermasse verstreichen, den Deckel aufsetzen und den Kuchen bis zum Servieren kalt stellen.

Zum Schneiden ein Sägemesser verwenden.

Anmerkungen Petra: ich habe hier mehrere Rezepte gemixt: Eierlikörteig vom Marmorkuchen mit Trüffelcreme, Kruste modifiziert nach einem Aprikosenkuchen. Ich weiß nicht, wie gekaufte Stachelbeeren aus dem Glas schmecken. Meine selbst eingekochten Stachelbeeren sind nicht sehr süß, ich fand die süß-säuerliche Mischung prima, Helmut hätte die Fruchtschicht wohl gerne etwas süßer gehabt.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Stachelbeeren einkochen
Kategorien: Konservieren, Früchte, Dampfgarer
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H PRO
1 kg Stachelbeeren
1 Ltr. Wasser
500 Gramm Zucker bei sauren Früchten (250 g Zucker bei
-süßem Obst)
Einweckgläser

Quelle

nach Neff Gebrauchsanleitung Full Steam Dampfgarer
Erfasst *RK* 27.04.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Gläser und Deckel sterilisieren (Neff Dampfgarer: Dampfgarbehälter XL, Einschubhöhe 1, 10-15 Minuten Dämpfen bei 100°C). Nur Gläser gleicher Füllmenge verwenden: maximal 6 Gläser mit 1/2, 1 oder 1 1/2 l Inhalt.

Stachelbeeren von Stielen, Blättern und Blütenresten befreien, waschen und gut abtropfen lassen. Damit die Früchte nicht platzen, mit einer Nadel einstechen.

Die Stachelbeeren in die sauberen Gläser füllen, dabei etwa 2 cm bis zum Rand frei lassen.

Für die Zuckerlösung das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, den Zucker dazugeben und unter Rühren vollständig auflösen lassen.

Die heiße Zuckerlösung über die Stachelbeeren gießen, so dass sie vollständig bedeckt sind (etwa 400 ml werden für ein Literglas benötigt).

Die Glasränder abwischen, sie müssen sauber sein. Auf jedes Glas einen nassen Gummiring und einen Deckel legen. Die Gläser mit Klammern verschließen. Die Gläser so in den gelochten Dampfbehälter XL stellen, dass sie sich nicht berühren. 500 ml heißes Wasser (ca. 80°C) in die Universalpfanne gießen. Bei 80-100°C 30 Minuten einkochen. Nach Beendigung der Garzeit die Türe öffnen. Die Einmachgläser erst aus dem Ofen nehmen, wenn sie abgekühlt sind.

Eingekocht sind die Stachelbeeren circa ein Jahr haltbar, wenn sie kühl und trocken gelagert werden.

Anmerkung Petra: Testlauf 2018 3 Gläser à 1/2 l Inhalt mit je knapp 300 g rote Stachelbeeren gefüllt, heiße Lösung aus 250 g Zucker pro 500 ml Wasser. 30 Minuten bei 80°C eingekocht. Ergab abgetropft etwa 250 g Beeren, Saft schmeckt nicht sehr süß. Für 26 cm Kuchen 2 Gläser verwendet.

=====

Hertzog koekies – Hertzoggies

Die kulinarische Weltreise von Volkermampft führt uns diesen Monat nach Südafrika.

Hertzoggies oder Hertzog koekies (Hertzog Kekse) waren der Überlieferung nach die Lieblingskekse von General J.B.M. Hertzog, einem  Premierminister (1924-1939) der Südafrikanischen Union, dem Vorläufer des heutigen Südafrikas.

Hertzoggies

Hertzoggies bestehen aus einem Mürbteigboden, der mit Aprikosenkonfitüre gefüllt wird und mit Kokosbaiser überzogen wird. Oft werden sie in einer Patty Pan Tin gebacken, einer Art Muffinform mit rundem Boden. Eine normale Muffinform eignet sich aber genauso gut.

Angeblich wurde das Rezept von der kapmalaiischen Bevölkerung erfunden als Dank für Hertzogs Versprechen, sich für das  Wahlrecht für Frauen und gleiche Rechte für die Coloured Bevölkerung einzusetzen. Die erste Forderung hat er 1930 erfüllt, die zweite nicht – deswegen gab es später eine Variante dieser Kekse mit einem zweifarbigen Guss (braun und pink) mit dem Namen „twee gevreetjie„, Afrikaans für „hypocrite„, Heuchelei .

Die Anhänger von Hertzogs politischem Gegner, Jan Smuts, buken übrigens ähnliche Kekse (Smuts-Koekies), die sich nur im Guss unterschieden. Anstelle von Kokos-Baiser wurde bei diesen ein Butter-Zucker-Eier-Guss aufgetragen. So konnte man damals schon beim Servieren von Gebäck und Tee ausmachen, mit welcher politischen Richtung der Gastgeber sympathisierte. (Ausführliches zur Geschichte der Hertzoggies bei Tangerine and Cinnamon).

Hertzoggies making of

Beim Rezept habe ich mich hieran orientiert. Der Mürbeteig wird dort ohne Zucker gemacht – das Gebäck ist immer noch reichlich süß. Aprikosenkonfitüre habe ich etwas mehr eingesetzt, dafür war die Kokosbaiser-Masse deutlich zu viel – von dem Rest habe ich Kokosmakronen gebacken. Im Rezept unten habe ich die Menge auf 2/3 reduziert.

Gebacken habe ich 12 der Koekies in einer Patty Pan Tin aus Weißblech, die ich vor Urzeiten mal erstanden habe, den Rest in einer dunklen Muffinform. Nächstes Mal würde ich alle in Muffinformen backen, der Teig bekommt darin deutlich schneller eine schöne Farbe.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hertzog-Kekse – Hertzoggies
Kategorien: Gebäck, Keks, Dessert, Konfitüre, Südafrika
Menge: 16 Stück

Zutaten

H TEIG
135 Gramm Mehl
75 Gramm Kalte Butter; in Flöckchen
1 Prise Salz
1 Eigelb
1/4 Teel. Vanilleessenz
2 Essl. Eiskaltes Wasser
Butter; für die Formen
H FÜLLUNG
175 Gramm Aprikosenkonfitüre; Menge anpassen
H BAISER*
2 Eiweiße
1 Prise Salz
100 Gramm Feiner Backzucker
100 Gramm Kokosraspeln

Quelle

modifiziert nach
Food24
Erfasst *RK* 09.04.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Mehl mit einer Prise Salz in einen Food Processor geben, die Butter in Flöckchen daraufgeben und pulsierend mischen.

Eigelb, Vanilleextrakt sowie eiskaltes Wasser vermischen und zugeben, alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig flach drücken, in Klarsichtfolie verpacken und etwa 30 Minuten kalt stellen.

Muffinformen oder Formen mit rundem Boden* buttern.

Den Teig auf leicht bemehlter Fläche (oder zwischen Klarsichtfolie) auf 3 mm Dicke ausrollen. Mit einem Ausstecher (7 cm Durchmesser) Kreise ausstechen und in die Formen legen. Reste nochmal aufeinanderlegen und erneut ausrollen. Die Formen nochmal kalt stellen.

Die Aprikosenkonfitüre glatt rühren (falls sie fest ist, evtl. leicht erwärmen) und jeweils 1 Tl auf die Mürbteigböden geben.

Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen, dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen* und schlagen, bis man eine glänzende Masse erhält. Die Kokosflocken unter die Baisermasse ziehen. Die Baisermasse sollte möglichst glatt darauf verteilt werden, da Spitzen beim Backen schneller dunkel werden (ich habe eine Spritztüte mit glatter Tülle verwendet).

Die Hertzoggies etwa 20-25 Minuten auf Sicht backen, bis die Baisermasse goldbraun ist. Die Kekse aus der Form nehmen und auf einem Rost abkühlen lassen. Leicht warm oder abgekühlt servieren.

Die Kekse halten sich angeblich etwa 2 Wochen in einer Dose.

Anmerkung Petra: möglichst keine hellen Weißblechformen benutzen, in diesen wird der Teig nicht so schön braun. Nicht zu lange backen, sonst wird die Baisermasse zu dunkel.

*man findet auch die Variante, nur das Eiweiß steif zu schlagen und dann Zucker und Kokosflocken einfach unterzuziehen.

=====

Die weiteren Rezepte der kulinarischen Weltreise nach Südafrika:

Küchenlatein: Erdnussuppe | Küchenmomente: Südafrikanische Melktert (Milchtarte) | Backmaedchen 1967:Südafrikanischer Malva Pudding (Malva-Poeding) | zimtkringel : Biltong – Trockenfleisch auf südafrikanische Art | magentratzerl: Fischcurry mit Auberginen | Brittas Kochbuch Monkey Gland Steak | Gurken-Koriander-Sambal | Cornfritters mit Gurke-Koriander-Sambal | Chili und Ciabatta: Kapmalaiisches Hühnercurry | Langsam kocht besser: Pig & Fig Braai Broodjes vom Grill | Volkermampft: Bobotie – der südafrikanische Hackauflauf

Böhmerwald-Liwanzen mit Heidelbeer-Schmand

Die kulinarische Weltreise von Volkermampft führt uns in diesem Monat ins Nachbarland Tschechien. Wobei Nachbarland hier durchaus sehr wörtlich zu nehmen ist: unser Landkreis Regen grenzt nämlich direkt an Tschechien, bis zum nächsten Grenzübergang Bayerisch Eisenstein/Böhmisch Eisenstein sind es nur gut 30 Minuten mit dem Auto.

Böhmerwald-Liwanzen mit Heidelbeer-Schmand

Für meinen ersten Beitrag habe ich mich bei den Süßspeisen bedient. Am letzten Wochenende (das mit garstig stürmischem Wetter und Dauerregen perfekt für Couch Potatoes war) gab’s nämlich keinen Kuchen, dafür standen am Sonntag warme Liwanzen nach diesem Rezept auf dem Tisch, begleitet von kühlem Heidelbeer-Schmand, natürlich mit selbst gesuchten Beeren!

Guten Appetit, dobrou chut‘!

Liwanzen in der Pfanne

Gebacken habe ich die kleinen Pfannküchlein übrigens in einer beschichteten Pfanne, weil ich der irrigen Annahme war, meine alte Augenpfanne* sei nicht induktionstauglich – weit gefehlt, wie ich eben nach einem Gang in den Keller feststellte. Da müssen wohl bald mal wieder Liwanzen, Dalken, Förtchen oder Poffertjes auf den Tisch kommen 😉

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Böhmerwald-Liwanzen mit Heidelbeer-Schmand
Kategorien: Pfannkuchen, Früchte, Tschechien
Menge: 2 bis 3 Personen (21 Stück)

Zutaten

H HEIDELBEER-SCHMAND
100 Gramm Heidelbeeren (TK geht auch)
1 Essl. Vanillezucker; selbst gemacht
100-120 Gramm Schmand oder Crème fraîche
H LIWANZEN
160 Gramm Mehl
1 Ei
15 Gramm Puderzucker
250 ml Milch
1 Bio-Zitrone: abgeriebene Schale
1 Prise Salz
8 Gramm Frischhefe
Wenig Butterschmalz; zum Braten
Zimtzucker; zum Wenden oder Bestreuen

Quelle

modifiziert nach
Arberland
Erfasst *RK* 12.02.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für den Heidelbeer-Schmand die Heidelbeeren (TK-Beeren etwas antauen lassen) mit dem Vanillezucker vermischen, dabei mit einer Gabel grob zerdrücken. Den Schmand zugeben und alles verrühren, bis zum Gebrauch kalt stellen.

Für die Liwanzen das Mehl in eine Schüssel geben. Eine Mulde hineindrücken, den Zucker daraufstreuen, die Hefe zugeben und mit etwas von der Milch zu einem dicken Brei verrühren. Den Vorteig abgedeckt 15 Minuten stehen lassen. Nun restliche Milch, Zitronenschale, Salz und das Ei zugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Nochmals etwa 30 Minuten gehen lassen, bis der Teig schön blasig ist.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und dünn mit Butterschmalz bepinseln (falls vorhanden, eine Liwanzen- oder Augenpfanne benutzen).

Mit einem Löffel portionsweise 4-5 Liwanzen in die Pfanne geben und von beiden Seiten goldbraun backen. Direkt aus der Pfanne in Zimtzucker wälzen oder mit Zimtzucker bestreuen und im auf 70°C vorgeheizten Backofen warm halten.

Die Liwanzen noch warm mit dem kalten Heidelbeer-Schmand servieren.

Anmerkung Petra: feine Mehlspeise!

=====

Weitere Rezepte der kulinarischen Weltreise nach Tschechien:
Küchenmomente | Böhmische Kolatschen mit Mohnfüllung | Brotwein Rindergulasch – köstliches Gulasch Rezept mit Bier | Böhmische Knödel – Serviettenknödel Rezept | magentratzerl Kartoffelnudeln mit Schmorschalotten und gebratenen Pilzen | Chili und Ciabatta | Böhmische Sauerkrautplätzchen und Griebenplätzchen | Eingelegter Hermelin – Nakládaný Hermelín | Hühnerherzen und Pfifferlinge in Rahmsauce mit böhmischen Hefeknödeln | SavoryLens Medovnik – tschechischer Honigkuchen | Brittas Kochbuch Kotlety v pivní omácce – Koteletts in Biersauce | zimtkringel Kulajda mit pochiertem Ei und Dill | Brotwein – Hermelin Käse eingelegt – Nakladany Hermelin | volkermampft Tschechische Buchteln | Zabija?kový guláš – Tschechisches Schlachtgulasch in der Brotschüssel | Tscheschisches Böhmerwald Brot | magentratzerl: Svícková mit böhmischen Knödeln | Mein wunderbares Chaos Ich esse mich nach Tschechien mit Powidl-Tascherln | Brotwein Tschechisches Landbrot mit Kümmel

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Rahmkuchen mit Mandarin-Orangen

Kürzlich flatterte per Newsletter das Rezept für einen Rahmkuchen mit üppiger Füllung (400 g Crème fraîche, 400 g Sahne, 400 g Sauerrahm) ins Haus. Einen Rahmkuchen kannte ich von einer Freundin aus dem Saarland, diese hatte ihn immer mit einem Quark-Ölteig gebacken (als Rahmkuchen Rita an verschiedenen Stellen im Netz zu finden) . Ein bisschen Recherche zeigte, dass das lecker-Rezept auch bei chefkoch existiert, mit sehr guten Bewertungen, aber auch einigen Abwandlungen.

Rahmkuchen mit Mandarinen-Orangen

Ich habe mich entschieden, dem Kuchen (26 cm Springform) nur die Hälfte an Belag zu spendieren, dafür aber noch eine Lage Mandarin-Orangen mit einzubauen. Damit hat der Kuchen eine Größe, die auch für einen kleineren Haushalt zu bewältigen ist. Und er schmeckt wirklich prima, schön cremig und nicht zu süß. Beim nächsten Mal würde ich wahrscheinlich sogar die doppelte Menge an Früchten verwenden.

Making of

Wer sich übrigens mal gefragt hat, wie die Mandarinen so perfekt geschält in die Dose kommen, dem empfehle ich dieses interessante Galileo-Video.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rahmkuchen mit Mandarin-Orangen
Kategorien: Kuchen, Creme, Früchte
Menge: 12 Stücke

Zutaten

H FÜR DEN TEIG
200 Gramm Mehl
1 Teel. Backpulver
80 Gramm Zucker
1 Prise Salz
80 Gramm Butter
1 groß. Ei
H BELAG
1-2 Dosen Mandarin-Orangen (175 g Abtropfgewicht)
H FÜR DEN GUSS
2 Eier
70 Gramm Zucker
200 Gramm Schmand
200 Gramm Schlagsahne
200 Gramm Sauerrahm
20 Gramm Bourbon-Vanille-Puddingpulver
1/8 Teel. Gemahlene Vanille
1 Zitrone: abgeriebene Schale

Quelle

modifiziert nach
diversen Rezepten im Netz
Erfasst *RK* 01.02.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Eine Springform (26 cm) mit Backpapier belegen, den Rand leicht fetten.

Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in einen Foodprocessor geben und kurz mixen. Butter in Flöckchen dazugeben, nochmal mixen. Nun das Ei zugeben und alles zu einem Teig mixen, von Hand kurz zusammenkneten. Altrnativ den Teig auf der Arbeitsfläche zusammenkneten.

1/3 des Teiges abnehmen, den Rest zu einer runden Platte ausrollen und die Springform damit belegen. Den Rest Teig zu 3-4 langen Rollen formen, diese an den Rand der Springform legen und gleichmäßig etwa 3 cm hoch andrücken. Die Form für etwa 20 Minuten in den Tiefkühler stellen (oder etwas länger in den Kühlschrank).

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Die Mandarin-Orangen in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Die Eier mit dem Mixer schaumig schlagen, Zucker einrieseln lassen und gut 5 Minuten hellcremig aufschlagen. Dann nacheinander Schmand, Schlagsahne und Sauerrahm unterrühren. Zuletzt das Puddingpulver, Vanille und die Zitronenschale unterrühren.

Die Mandarin-Orangen auf dem Kuchenboden verteilen und die Sahnecreme darauf gießen. Den Rahmkuchen in den vorgeheizten Backofen schieben und etwa 55 Minuten backen, bis die Füllung gestockt ist. Bei mir war der Kuchen dann noch recht blaß, ich habe deshalb für gut 1 Minute den Grill zugeschaltet (Achtung, bräunt dann sehr schnell!).

Den Kuchen in der Form abkühlen lassen, falls erforderlich den Rand mit einem schmalen Messer von der Springform lösen.

Anmerkung Petra: schmeckt prima! Leicht cremig, nicht zu süß, angenehm fruchtig. Ich würde beim nächsten Mal 2 Dosen Mandarinen verwenden.

=====

Heidelbeer-Muffins mit Zuckerkruste

Die Schätze des Sommers wollen verarbeitet werden. Zum Wochenende gab’s diesmal keinen Kuchen, sondern  Heidelbeer-Muffins, die ich bei Smitten kitchen unter dem Namen Even more perfect Blueberry Muffins entdeckt hatte. Muffins sind ja ein bisschen aus der Mode gekommen, aber für 2 Personen kam die Menge von 9 Muffins gerade recht.

Heidelbeer-Muffins vor dem Backen

Ich habe den Teig in Silikon-Förmchen gefüllt, diese lassen sich nach dem Backen sehr leicht entnehmen. Die Umhüllungen habe ich dann allerdings gleich entfernt, damit die Muffins beim Auskühlen besser ausdampfen können.

Fertige Muffins

Das Ergebnis: üppig mit Heidelbeeren durchsetzt und dadurch saftig, aber dennoch nicht matschig 🙂 Der aufgestreute braune Zucker ist zu einer knusprigen Kruste verschmolzen, ein schöner Kontrast zum fruchtigen Inneren.

Die übriggebliebenen vier Muffins habe ich am nächsten Tag probeweise zum Aufbacken in meinen Billig-Airfryer* gegeben. Gute Idee! Nach 2 Minuten bei 175°C waren die Teilchen auch auf den Seiten etwas gebräunt und schmeckten mindestens so gut wie am ersten Tag.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Heidelbeer-Muffins mit Zuckerkruste
Kategorien: Gebäck, Muffin, Früchte
Menge: 9 Stück

Zutaten

70 Gramm Butter; geschmolzen
100 Gramm Zucker
1/2 Zitrone: abgeriebene Schale
200 Gramm Joghurt (P: mein sahniger)
1 groß. Ei
1 1/2 Teel. Backpulver
1/4 Teel. Natron
1/4 Teel. Salz
195 Gramm Mehl
250 Gramm TK-Waldheidelbeeren; nicht aufgetaut
9 Teel. Brauner Zucker

Quelle

nach
Smitten Kitchen
Erfasst *RK* 26.01.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Eine Muffinform mit Papier- oder Silikonförmchen auslegen, alternativ gut einfetten. Das Mehl gut mit Backpulver, Natron und Salz vermischen.

Die geschmolzene Butter in einer Schüssel mit dem Zucker verrühren. Nacheinander mit dem Schneebesen Zucker, Zitronenschale, Joghurt und Ei einrühren, es soll eine glatte Masse entstehen. Nun mit einem Teigschaber die Mehlmischung und die Beeren unterziehen, es entsteht ein relativ fester Teig.

Diesen gleichmäßig auf die 9 Förmchen verteilen. Jeweils 1 Teelöffel braunen Zucker auf die Oberfläche streuen und das Blech für 30-35 Minuten* in den Backofen schieben (Stäbchenprobe!). Die Oberfläche soll dann eine goldbraune Kruste aufweisen.

Die Muffins 10 Minuten in der Form lassen, bis sie sich etwas stabilisiert haben, dann herausheben. Bei der Verwendung von Silikon- Umhüllungen diese entfernen und die Muffins auf einem Rost auskühlen lassen.

Die Muffins lassen sich am nächsten Tag hervorragend im Airfryer (2 Minuten bei 175°C) regenerieren und schmecken dann wie frisch.

Anmerkung Petra: üppig mit Heidelbeeren durchsetzt, aber nicht matschig. Die Zuckerkruste ist ein schöner Kontrast.

*bei Verwendung von frischen Beeren kürzere Backzeit

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Birnen-Lebkuchen-Strudel

Die kulinarische Weltreise von Volker mampft geht auch 2019 weiter 🙂 Erste Station ist das Nachbarland Österreich. Ich habe mir an einem ruhigen Abend einen Stapel Kochbücher zum Thema aus dem Regal genommen, beim Durchblättern sind gleich mehrere Gerichte auf der „Nachkochen“-Liste gelandet.

Wettertechnisch herrscht hier gerade Chaos: der viele nasse Schnee der letzten Tage hat jede Menge Bäume umstürzen lassen, Straßen sind gesperrt, vor Waldspaziergängen wird wegen der Schneebruchgefahr dringend gewarnt. Also ist außer den sich wiederholenden Schneeschaufelaktionen eher drinnen bleiben angesagt. Das gibt Zeit für längere Küchenaktionen, und die habe ich am Samstag dazu genutzt,  einen Birnen-Lebkuchen-Strudel zu backen.

Das Rezept habe ich in Ingrid Pernkopfs Strudelküche* gefunden. Ingrid Pernkopf war eine bekannte österreichische Köchin, Wirtin und Autorin verschiedener Kochbücher. Das Strudel-Buch ist vergriffen – vor 7 Jahren habe ich es für knapp 15 Euro gebraucht erstanden, momentan wird es für um die 100 Euro angeboten!

Birnen-Lebkuchen-Strudel

Hat uns hervorragend geschmeckt: der Birnen-Lebkuchen-Strudel mit Vanillesauce.

Birnen-Lebkuchen-Strudel Collage

Die Füllung besteht neben aromatisierten Birnen aus einer Schaummasse mit Walnüssen, Esskastanien, Lebkuchenbröseln (bei mir waren das die letzten Weihnachtsplätzchenreste) und Schokolade.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Birnen-Lebkuchen-Strudel
Kategorien: Strudel, Teig, Früchte, Resteverwertung, Österreich
Menge: 1 Strudel

Zutaten

H STRUDELTEIG*
150 Gramm Weizenmehl Type 405
15 Gramm Sonnenblumenöl
80 ml Lauwarmes Wasser
1/2 Teel. Essig
1 Prise Salz
Öl zum Bestreichen beim Rasten
Zerlassene Butter; zum Bestreichen
H EINLAGE
20 Gramm Zucker
80 ml Birnensaft aus der Dose; mehr zum Anrühren der
-Stärke
1/2 Teel. Speisestärke
1 Prise Ingwer
1 Prise Kardamom
10 ml Birnenschnaps (P: Williams Christ)
350 Gramm Halbierte Birnen aus der Dose (P: Williams
-Christ, 230 g Abtropfgewicht, waren 6 Hälften)
H FÜLLUNG
70 Gramm Weiche Butter
30 Gramm Brauner Zucker
10 Gramm Vanillezucker
3 Eigelb
70 Gramm Gehackte Esskastanien; Maronen (P:
-Vakuumverpackt)
40 Gramm Geriebene Schokolade
1-2 Teel. Lebkuchengewürz
40 Gramm Gemahlene Walnüsse
40 Gramm Grob gehackte Walnüsse
50 Gramm Lebkuchen-, Biskuit-, Keks- oder
-Löffelbiskuitbrösel (P: Reste der
-Weihnachtsplätzchen)
3 Eiweiß
1 Prise Salz
60 Gramm Feinster Backzucker

Quelle

modifiziert nach
Ingrid Pernkopf, Renate Wagner-Wittula
Strudelküche
Erfasst *RK* 09.01.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für die Einlage zunächst Zucker in einem kleinen Topf goldbraun karamellisieren, mit Fruchtsaft ablöschen. Die Speisestärke mit etwas Saft verrühren und mit dem Schneebesen in die kochende Flüssigkeit einrühren, kurz aufkochen lassen. Mit Ingwer und Kardamom würzen und mit dem Schnaps aromatisieren. Den Topf vom Herd ziehen, die Birnenhälften einlegen und im Sirup wälzen und ziehen lassen, dabei gelegentlich wenden.

Für den Strudelteig alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, zu einer Kugel formen, mit Öl bestreichen und unter einer warmen Schüssel mindestens 30 Minuten rasten lassen.

Den Backofen auf 175°C Heißluft vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Für die Fülle Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eigelbe nach und nach einrühren. Maroni, Schokolade und Lebkuchengewürz untermischen.

Den Strudelteig auf einem mit Mehl bestäubten Tuch erst ausrollen, dann mit den Händen so dünn wie möglich ausziehen. Die dicken Ränder wegschneiden, den Strudel mit flüssiger Butter bestreichen.

Die Eiweiße mit Zucker zu cremigem, nicht zu steifem Schnee schlagen und behutsam mit Nüssen und Bröseln unter die Schaummasse ziehen.

Die Füllmasse auf einem Drittel des ausgezogenen Teiges ausstreichen, die Birnenhälften in der Mitte der Länge nach auflegen und so einrollen, dass die Birnen in der Mitte zu liegen kommen. Den Strudel auf das Backblech setzen. Mit flüssiger Butter bestreichen und etwa 40 Minuten goldbraun backen.

Zum Servieren mit Puderzucker bestreuen. Dazu passt eine Vanillesauce.

*man kann auch einen fertigen Strudelteig verwenden.

Anmerkung Petra: ausgezeichnet! Teig ließ sich sehr schön ausziehen. Birnenmenge passte perfekt. Im Buch werden als Alternative für die Dosenbirnen frische Früchte genannt, mir gefällt die Dosenware hier aber besser. Hier gab’s meine Standard-Vanillesauce dazu.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Vanillesauce zu Buchteln oder Hefegerichten
Kategorien: Sauce, Vanille, Österreich
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500 ml Milch
3 Eigelb
3 Essl. Zucker*; nach Geschmack mehr
1/2 Vanilleschote samt ausgekratztem Mark*
1 Essl. Speisestärke
H SAHNIGE VARIANTE
500 ml Milch
250 Gramm Sahne
4 Eigelbe
1/2 Vanilleschote samt ausgekratztem Mark*
3 Essl. Vanillezucker*; nach Geschmack mehr
1 1/2 Essl. Speisestärke

Quelle

modifiziert nach
Ulrike Hornberg
Österreichs Küche
Erfasst *RK* 19.12.2000 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Milch mit sämtlichen Zutaten verrühren; unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen zum Kochen bringen, aufwallen lassen, vom Herd nehmen und durch ein Sieb in einen Krug gießen. Während des Erkaltens mehrmals umrühren rühren, damit sich keine Haut bildet.

Anmerkung Petra: schnell und gut

*oder 3 El selbst gemachter Vanillezucker

=====

Hier findet Ihr die anderen Beiträge zur Station Österreich

Küchenlatein: Ödenburger Mohnauflauf | Quarkknödel mit Schokokern und Aprikosensoße | Turbohausfrau: Wiener Erdäpfelsuppe | Brotwein Vinschgauer – Vinschgerl Paarl | Spinatknödel mit brauner Butter und Parmesan aus Tirol | Kaisersemmel handgeschlagen – KaiserbrötchenKärntner Bauernbrot – kräftiges Roggenmischbrot mit Sauerteig |Chili und Ciabatta: Krautauflauf mit Kalbsfaschiertem und MaroniHecht-Blätterteigstrudel mit Lachseinlage | auchwas Krautfleckerln | Kaspressknödelsuppe | zimtkringel: Topfenpalatschinken | Volkermampft Österreich tischt auf – die besten Restaurants in Hamburg |  Sachertorte – der erste Versuch  | Brittas Kochbuch Fiakergulasch | Sebastian Reichelt (Gastbeitrag) Wiener Schnitzel und Steirischer Kartoffel-Vogerl-Salat mit Kürbiskernen  | Küchenmomente Grantnnudl (Hefekuchen gefüllt mit Preiselbeeren) aus Österreich

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!