Passionsfrucht-Tarte – Tarta de Maracuyá

Und schon düsen wir auf unserer kulinarischen Weltreise von volkermampft eine Station weiter und landen in Peru.

Zur Vorbereitung habe ich mir den Wälzer Peru – das Kochbuch* von Gastón Acurio gegönnt.

Passionsfrucht-Tarte

Da gerade das Wochenende anstand, habe ich mich zuerst in der süßen Abteilung bei den Kuchen umgesehen. Maracuja-Tarte! Die liebe ich ja 🙂 Praktischerweise schlummerte im Tiefkühler noch Passsionsfruchtpüree aus der Metro**, Milchmädchen war auch noch da, so konnte ich gleich loslegen.

Das Originalrezept verwendet 500 g Mehl im Boden und ist angeblich für eine 32 cm Springform. Rein rechnerisch kam ich beim Umrechnen auf eine 18 cm Form auf ein Drittel der Zutaten. Eine Form in dieser Größe habe ich zuerst auch bereit gestellt, nach dem Kneten des Teiges und Ausrollen bin ich dann kurzentschlossen auf eine 22 cm Form umgeschwenkt – das passte für mich perfekt.

Tarta de Maracuyá

Ich war ja gespannt, ob der Belag beim Ausschneiden aus der Springform davonlaufen würde (bei der Menge der Gelatine bin ich etwas vom Rezept abgewichen), aber die Konsistenz hat optimal gepasst: herausgekommen ist ein angenehm leichter, fruchtiger Kuchen, der nicht zu süß ist. Da greift man auch gerne zum zweiten Stück 🙂

Bei dieser Tarte hatte ich übrigens ein gewisses Déja vu-Erlebnis: schon 2007 habe ich eine Maracuja-Frischkäsetorte nach eigenem Rezept zusammengebastelt, die durchaus gewisse Ähnlichkeiten aufweist 😉

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Passionsfrucht-Tarte – Tarta de Maracuyá
Kategorien: Kuchen, Creme, Früchte
Menge: 1 Kuchen 22 cm

Zutaten

H TEIG
90 Gramm Weiche Butter
33 Gramm Puderzucker
150 Gramm Mehl
1/2 Teel. Gemahlener Zimt
1 Teel. Vanilleextrakt
1/3 Unbehandelte Zitrone: abgeriebene Schale
1 Prise Salz
H PASSIONSFRUCHT-MOUSSE
75 Gramm Frischkäse
150 Gramm Gezuckerte Kondensmilch; Milchmädchen
1/2 Teel. Vanilleextrakt
75 Gramm Passionsfruchtsaft; frisch gepresst (P:
-Passionsfruchtpüree Metro)
7 Gramm Gemahlene Gelatine (4 1/2 Blatt)
150 Gramm Schlagsahne
75 Gramm Vollmilch
H GLASUR
1 1/2 Gramm Gemahlene Gelatine (1 Blatt)
75 Gramm Passionsfruchtsaft; frisch gepresst (P:
-Passionsfruchtpüree Metro)
30 Gramm Zucker
1/2 Essl. Passionsfruchtkerne; zum Dekorieren (hier von 2
-Früchten, Saft zur Glasur gegeben)

Quelle

Gastón Acurio
Peru – Das Kochbuch
Erfasst *RK* 04.08.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für 150 g Passionsfruchtsaft benötigt man je nach Ausbeute etwa 10-15 Früchte: Fruchtfleisch auskratzen und mit einer Gabel gut durchschlagen oder kurz mixen, um das an den Kernen sitzende Fruchtfleisch zu entfernen, dann durch ein Sieb streichen. Von den Kernen etwas für die Glasur abnehmen.

Eine Springform 22 cm mit Backpapier bespannen.

Für den Teig die Butter in einer Schüssel mit dem Handrührer hellschaumig schlagen. Den Puderzucker unterrühren, dann nach und nach Mehl, Salz, Zimt, abgeriebene Zitronenschale und Vanilleextrakt. Den Teig auf die Arbeitsfläche geben, kurz zusammenkneten und auf einer leicht bemehlten Fläche in Springformgröße ausrollen. Den Boden der Springform mit dem Teig auslegen, die Form für mindestens 30 Minuten kalt stellen (P: 15 Minuten TK).

Den Backofen auf 170°C vorheizen.

Die Form mit dem Teig etwa 18-20 Minuten backen, bis der Teig hellbraun und durchgebacken ist. Die Form herausnehmen und auf einem Rost abkühlen lassen.

Für die Mousse den Frischkäse in einer Schüssel mit der Kondensmilch vermischen. Vanilleextrakt und Passionsfruchtsaft unterrühren.

Die Gelatine mit 4-5 El Wasser anrühren und 5 Minuten quellen lassen, dann vorsichtig erhitzen, bis sie sich aufgelöst hat (nicht kochen! P: Mikrowelle 50% 1 Minute) Die Gelatine mit einem Schneebesen unter die Frischkäsecreme ziehen. Sahne und Milch in einem hohen Gefäß mischen und mit dem Handrührer schaumig aufschlagen, bis die Mischung die Konsistenz von Joghurt hat. Die Mischung unter die Frischkäsecreme ziehen. Die Mousse kalt stellen, bis die Masse anzieht, dabei gelegentlich mit dem Teigschaber durchrühren.

Sobald die Masse anzieht, die Mousse auf den gebackenen Boden in der Springform füllen und glatt streichen. Die Form in den Kühlschrank stellen, bis die Mousse einigermaßen fest ist.

Für die Glasur das Gelatinepulver mit etwas Passionsfruchtsaft anrühren und quellen lassen. Den restlichen Saft mit dem Zucker erhitzen, bis er sich aufgelöst hat. Die angerührte Gelatine zugeben und im heißen Saft auflösen. Die Passionsfruchtkerne zuge

Anmerkung Petra: angenehm leichter, fruchtiger Kuchen, nicht zu süß.

Im Original dreifaches Rezept, angeblich für eine 32 cm Form. Das ergäbe rechnerisch beim Dritteln die Zutaten für einen 18 cm Kuchen: dafür ist die Teigmenge meiner Meinung nach aber viel zu hoch.

Ich habe gemahlene Gelatine wie im Buch verwendet, natürlich gehen aber auch Blätter (1 pk gemahlene Gelatine enthält 9 g und ist ausreichend für 500 ml Flüssigkeit, genau wie 6 Blatt Gelatine).

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

**Werbung wegen Nennung der Bezugsquelle, Produkt selbst bezahlt.

Toutons und traditionelles Weißbrot aus Neufundland

Bei meiner Recherche über kanadisches Essen bin ich auf die interessante Seite E@t this town gestossen, die 2017 zum 150jährigen Bestehen typische Gerichte der einzelnen Provinzen und Regionen zusammengetragen hat.

Toutons 3

Bei Neufundland waren u.a. Toutons aufgeführt, kleine Küchlein aus Brotteig, die in der Pfanne ausgebacken und häufig warm zum Frühstück mit dunkler Molasse oder wie hier mit Ahornsirup serviert werden – lecker!

Bei youtube finden sich gleich mehrere Videos, die die Herstellung zeigen.

Toutons 1

Dafür wird einfach etwas vom gegangenen Weißbrotteig abgenommen, zu kleinen Fladen auseinandergedrückt, das darf ruhig etwas rustikal aussehen. Ausgebacken werden die Fladen dann in der Pfanne, früher in Speck- oder auch Baconfett, heute oft in Öl und Butter.

Toutons 2

Die Hitze darf nicht zu groß sein, sonst sind die Toutons innen noch nicht gar.

Neufundland Brot 1

Mit dem restlichen Brotteig wird dann klassisch ein 3-teiliges (3-bun-bread), seltener 2-teiliges Kastenweißbrot gebacken.

In Neufundland mit seiner dünnen Besiedelung war Brot ein Hauptnahrungsmittel: „no meal was complete without bread“.  In schlechten Zeiten war es zusammen mit Butter und Tee sogar oft alleiniges Nahrungsmittel, was zu Vitamin-Mangelkrankheiten führte. Brot wurde in jedem Haushalt in unvorstellbar großen Mengen gebacken, manchmal sogar zweimal am Tag bei großen Familien: „My dear, you had to make bread. What else did you have! I would mix up a hundred pound sack of flour every two weeks! And sure that didn’t last very long“

Wer sich für die Geschichte des Brotbackens und für die Rolle von Brot im Volksglauben und Brauchtum interessiert, dem lege ich diesen Artikel von Diane Tye wärmstens ans Herz: „Bread for the Road“: Intersections of Food and Culture in Newfoundland and Labrador.

eufundland Brot Anschnitt

Beim Anschnitt offenbart sich die wattig-weiche Krume.

Die normalerweise verwendeten Kastenformen sind nicht so hoch, dadurch steigt der Brotteig beim Gehen und bildet die typische Pilzform.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Toutons und Nan’s Brot – traditionelles Brot aus Neufundland
Kategorien: Brot, Gebäck, Pfannkuchen, Neufundland, Kanada
Menge: 1 bis 2 Brote

Zutaten

H TEIG
635 Gramm Weizenmehl (hier Type 550)
120 Gramm Wasser
290 Gramm Milch
5 Gramm Frischhefe*
45 Gramm Zucker
45 Gramm Butter; in Flöckchen
13 Gramm Salz
H SOWIE
Butter zum Bepinseln; nach Belieben
H FÜR DIE TOUTONS
Fett; zum Braten (Butterschmalz, Öl, Baconfett,
-gesalzenen fetten Speck**)
Fancy Molasses, Ahornsirup oder Konfitüre zum
-Servieren

Quelle

modifiziert nach
rockrecipes.com
Erfasst *RK* 18.07.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Am Vortag Mehl, Wasser, Milch, Hefe und Zucker in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 5 Minuten auf Stufe 1 verkneten. Dann flöckchenweise die Butter zugeben und das Salz einrieseln lassen und weitere 5-6 Minuten auf Stufe 2 kneten. Der Teig löst sich komplett von der Schüssel.

Den leicht klebrigen Teig in eine saubere Schüssel geben und abgedeckt eine Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen, dann einmal zusammenfalten und die Schüssel über Nacht in den Kühlschrank stellen (P: 16 Stunden im Kühlschrank).

Den Teig (1150 g) aus der Schüssel nehmen. Nach Belieben Teig für Toutons abnehmen (P: hier 240 g). Den restlichen Teig nach Belieben für ein Brot in 3 oder für zwei Brote in 6 Stücke (P: 3 Stücke à 300 g, ohne Toutons entsprechend mehr) teilen, grob rund formen und abgedeckt 15-30 Minuten ruhen lassen.

Für die Brote eine große oder zwei kleinere Kastenformen (P: eine Form 1 kg) buttern.

Die Teigstücke rund wirken und jeweils 3 Teigbälle nebeneinander in die Form legen. Abgedeckt gehen lassen, bis der Teig fast den oberen Rand erreicht hat (P: dauerte bei mir 4 1/4 Stunden).

Rechtzeitig den Backofen auf 200°C vorheizen.

Das Brot mit Dampf in den Backofen geben und etwa 40 Minuten backen (P: ich habe nach 20 Minuten die Dampf-Schale entfernt, nach etwa 25-30 Minuten das Brot mit Alufolie abgedeckt).

Das Brot aus der Form stürzen, nach Belieben mit Butter bepinseln und auf einem Rost abkühlen lassen.

Für die Toutons habe ich den Teig zwei Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen, dann Stücke à 60 g abgestochen und diese zu flachen Fladen von gut 1 cm Dicke geformt. In einer Pfanne etwas Fett erhitzen (P: 20 g fein gewürfelter Spickfett und etwas Butterschmalz) und die Teigfladen darin bei nicht zu starker Hitze von beiden Seiten jeweils etwa 4-6 Minuten goldbraun backen. Bei zu starker Hitze werden die Toutons außen dunkel, sind aber innen noch nicht gar. Bei größeren Mengen kann man die Toutons bis zum
Servieren im Backofen warmhalten.

Anmerkung Petra: Wattiges weiches Weißbrot mit feinem Aroma, das sich sehr gut toasten lässt. Dieses Brot war das klassische Brot Neufundlands und zusammen mit Tee in schwierigen Zeiten praktisch das alleinige Nahrungsmittel. In jedem Haushalt wurde in großen Mengen für den Eigenbedarf gebacken. Die nicht sehr hohen Kastenformen wurden meist mit 3 Teigbällen gefüllt (3-buns-bread). Beim Aufgehen stieg der Teig über die Form und ergab eine Pilzform.

Die Toutons reicht man klassisch mit fancy molasses, einer süßen dunklen Molasse, der noch kein Zucker entzogen wurde. Aber auch Ahornsirup und Konfitüre sind üblich, genauso wie gebackene Molasse- Bohnen und Bacon. Man kann die Küchlein auch mit Eggs Benedikt oder Fischküchlein toppen oder aufschneiden und mit Spiegelei füllen.

* Ich habe die Hefemenge kräftig reduziert und den Brotteig einer langen kühlen Gare ausgesetzt. Dadurch braucht auch die Stückgare am nächsten Tag lange. Wer schneller backen möchte, erhöht die Hefemenge. Im Original werden 7 g Trockenhefe eingesetzt, das entspricht etwa 20 g Frischhefe. Man könnte auch einen Vorteig verwenden, auch das war üblich.

** Traditionell wurden die Toutons in ausgelassenem gesalzenen fetten Speck gebraten. Heute wird meist eine Mischung von Öl und Butter verwendet.

Mein Zeitplan: 17.15 Teig ansetzen, 18.30 Kühlschrank, 10.00 Uhr Teigbälle für Brot geformt, Rest wieder in den Kühlschrank. 14.30 Brot eingeschoben und Teig für Toutons aus dem Kühlschrank genommen, 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen, dann Fladen geformt und ausgebacken. Normalerweise bäckt man die Toutons aus einem Teil des gegangenen Teigs zum Frühstück, der Rest wird dann zu Brot verarbeitet. Es gibt in Neufundland fertigen Teig für Toutons im Supermarkt zu kaufen.

=====

Die Zusammenfassung der kulinarischen Reise nach Kanada findet Ihr bei volkermampft, die Rezepte der Mitreisenden sind hier aufgeführt:

Anastasia von Papilio Maackii: Blueberry Grunt – Kanadisches Dessert

Backmaedchen 1967: Nanaimo Bars-kanadische Schokoschnitten

Brittas Kochbuch: Knusprige Schweinerippchen mit Ahornsirup

Coffee2Stay: Beavertails wie in Ontario

Christian von SavoryLens: Blueberry Grunt – Dessert aus Nova Scotia

Conny von Mein wunderbares Chaos: No bake Himbeer Nanaimo Bars

Gourmandise: Kanadische Ahornsiruplimonade

Gourmandise: Knusprige Schweinerippchen mit Hash Browns und Salat

Küchenlatein mit Poutine

Küchenlatein mit Kanadische Erbsensuppe – Habitant Pea Soup

Michelle von The Road Most Traveled: Nanaimo Bars

Petra von Chili und Ciabatta: Geschmorter Ancho-Rehbraten mit Bacon und cremigem Kartoffelpüree mit Frühlingszwiebeln

Ronald von Fränkische Tapas: Saibling grillen wie die Indianer

Ronald von Fränkische Tapas: Piroggen aus Manitoba

Simone von zimtkringel: Butter Tart Pinwheels

Simone von zimtkringel: Maple Fennel Bacon auf Salat

Susanne von magentratzerl: Wirdreis-Chowder

Sylvia von Brotwein: No Knead Bread als Topfbrot – Brot ohne kneten

Tanja von LIEBE&KOCHEN: Kanadische Butter Tartes

Tina von Küchenmomente: Moose Farts – easy peasy no bake Cookie-Kugeln aus Kanada

Volker von volkermampft: Mac’n Cheese – der Klassiker aus Kanada

Volker von volkermampft: Montreal Bagels – mit Cranberry-Ahornsirup-Dip

Baileys-Kaffee-Kuchen mit Himbeersahne und Knusperbröseln

Kürzlich war ich zum Kaffeetrinken bei der Freundin und bekam einen sehr luftig-leichten, nicht zu süßen Rührkuchen mit Kaffee und Baileys vorgesetzt, steif geschlagene Sahne gab es separat dazu. Als ich nach dem Rezept fragte, präsentierte sie mit einen Zeitungsausschnitt, den ich abfotografierte.

Zu Hause ergab eine Recherche im Netz, dass der Kuchen auch bei Chefkoch zu finden ist. Was mir besonders gefiel: dort war als Ersatz  für den im Original verwendeten Krokant Haferflockenkrokant angegeben – damit passen die Zutaten auch für Nuss-Allergiker wie Moritz.

Baileys-Kaffee-Kuchen mit Himbeersahne und Knusperbröseln

Der mag Bailey und Kaffee nämlich sehr gerne und so stand der Kuchen bei seinem Besuch am Wochenende auf dem Tisch. Ich habe dem Kuchen noch eine üppige Portion der gerade erntereifen Himbeeren spendiert, das macht ihn angenehm frisch. Da nimmt jeder gerne ein zweiters Stück!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Baileys-Kaffee-Kuchen mit Himbeersahne und Knusperbröseln
Kategorien: Kuchen, Likör, Früchte, Kaffee
Menge: 1 Kuchen 26 cm

Zutaten

170 Gramm Süßrahmbutter; Raumtemperatur
3 Eier; Raumtemperatur
120 Gramm Feinster Backzucker
1 Prise Salz
140 Gramm Mehl
30 Gramm Speisestärke
2 Teel. Backpulver
1 Essl. Kakaopulver
50 ml Starker Espresso, kalt
40 ml Baileys Irish Cream
H ZUM TRÄNKEN
4-5 Essl. Baileys Irish Cream
H FÜR DEN BELAG
350-400 Gramm Schlagsahne
1-2 Pack. Sahnesteif
2 Pack. Lösliches Espressopulver; für je 1 Tasse (im
-Original 20 g Cappuccinopulver)
50 Gramm Puderzucker; nach Geschmack mehr oder weniger
400 Gramm Himbeeren; Menge anpassen
Haferflockenkrokant (s.u.)
Abgenommene Kuchenbrösel
H HAFERFLOCKENKROKANT
1 Essl. Butter
2 Essl. Zucker
4 Essl. Blütenzarte Haferflocken

Quelle

modifiziert nach mima53
Chefkoch
Erfasst *RK* 14.07.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Eine Springform mit Backpapier bespannen, den Rand buttern. Den Backofen auf 160°C Heißluft vorheizen (alternativ 180°C Ober-/ Unterhitze). Mehl, Backpulver, speisestärke und Kakao vermischen und in eine Schüssel sieben. Kalten Espresso und Baileys mischen.

In einer Schüssel die weiche Butter mit Zucker und einer Prise Salz hellcremig schlagen. Nach und nach die Eier unterrühren. Nun Mehlmischung und Kaffeemischung im Wechsel unter die Schaummasse ziehen, dabei jeweils nur kurz auf niedriger Geschwindigkeit rühren.

Den Teig in die vorbereitete Springform füllen, glattstreichen streichen und und im vorgeheizten Backofen etwa 30-35 Minuten backen (Stäbchenprobe. P: 30 Minuten, dann noch 5 Minuten im ausgeschalteten, leicht geöffneten Backofen stehen gelassen).

Den Kuchen herausnehmen, auf einem Rost erkalten lassen.

Den erkalteten Kuchen an der Oberfläche gerade schneiden (d.h. die kleine Erhöhung des Kuchens wegschneiden), den abgeschnittenen Teig fein zerbröseln.

Für den Haferflockenkrokant die Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Den Zucker einrühren schmelzen lassen, bis er Farbe annimmt, dann die Haferflocken dazu geben und unter Rühren goldgelb rösten. Den Haferflockenkrokant auf einen Teller mit Küchenpapier geben und erkalten lassen. Dann den Krokant zerstoßen.

Bis hierher kann der Kuchen gut am Vortag vorbereitet werden.

Zur Fertigstellung den Kuchen mit Baileys beträufeln.

Sahnesteif, Puderzucker und Espressopulver bzw. Cappuccinopulver vermischen. Die Sahne anschlagen, dabei nach einer Minute die Mischung einrieseln lassen und steif schlagen.

Einen Tortenring um den Kuchen stellen. Eine dünne Schicht Kaffeesahne auf den Kuchen streichen, dann dicht an dicht die Himbeeren darauf setzen. Darauf die restliche Sahne verteilen und glattstreichen. Kuchenbrösel und Haferflockenkrokant vermischen und auf die Sahne streichen. Den Kuchen kalt stellen.

Vor dem Servieren den Tortenring abnehmen.

Anmerkung Petra: im Original ohne die Himbeeren, die machen den Kuchen aber schön frisch und passen prima.

Der Haferflockenkrokant ist eine super Alternative für Nuss- Allergiker! Schmeckt auch noch am 2. Tag schön knusprig.

Im Original wird die Sahne mit Cappuccino-Pulver aromatisiert, natürlich geht aber auch löslicher Espresso.

=====

Eingekochte Stachelbeeren und eine Stachelbeertorte mit Amarettinikruste

Durch die warmen  Temperaturen der letzten Tage hat die Natur einen Riesensprung gemacht. Die Wiesen leuchten gelb durch Löwenzahn, Johannisbeeren und Stachelbeeren blühen.

Beim Gang durch den Garten fielen mir die Stachelbeeren ein, die ich letztes Jahr probehalber eingekocht hatte – das Rezept hängt unten an. Normalerweise friere ich die Beeren ein oder entsafte sie, doch bei Kuchenrezepten waren mir öfter mal Stachelbeeren aus dem Glas begegnet. Höchste Zeit, sie vor der nächsten Saison zu testen!

Stachelbeertorte Anschnitt

Nachdem von Ostern noch selbst gemachter Eierlikör da war, habe ich mich beim Kuchen für einen Eierlikör-Rührteig entschieden. Der hat noch eine Amarettini-Mandelkruste (ähnlich wie hier) bekommen. Gefüllt wurde der Kuchen mit einem angedickten Stachelbeerkompott und einer Sahneschicht.

Stachelbeertorte

Meine im Dampfgarer eingekochten roten Stachelbeeren (Vorgehensweise s.u.) sind nicht sehr süß. Ich fand die süß-säuerliche Mischung prima, Helmut hätte die Fruchtschicht wohl gerne etwas süßer gehabt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Stachelbeertorte mit Amarettinikruste
Kategorien: Kuchen, Früchte, Creme, Mandel
Menge: 1 Kuchen

Zutaten

H TEIG
180 Gramm Weiche Butter
150 Gramm Zucker
1 Prise Salz
1/2 Teel. Gemahlene Vanille
3 Eier (L); Raumtemperatur
125 ml Eierlikör
50 ml Saure Sahne oder Schmand
180 Gramm Mehl
2 Teel. Weinstein-Backpulver
H KRUSTE
50 Gramm Amarettini; grob zerdrückt
50 Gramm Gehackte Mandeln
2 Essl. Brauner Zucker
100 Gramm Schlagsahne
H STACHELBEEREN
500 Gramm Stachelbeeren aus dem Glas (P: selbst
-eingekocht) sowie
250-300 ml Aufgefangener Saft
1 Pack. Vanillepuddingpulver
H SAHNE
300 Gramm Schlagsahne
20 Gramm Vanillezucker
1 Pack. Sahnesteif

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 27.04.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C Ober/Unterhitze vorheizen. Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier bespannen, den Rand buttern.

Die Butter in der Küchenmaschine mit Zucker, Salz und Vanille sehr hellcremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren, bis eine schöne, gebundene Masse entstanden ist. Unter stetigem Rühren Eierlikör und Schmand oder saure Sahne dazugeben. Das Mehl mit Backpulver mischen, auf die Masse sieben und mit einem Spatel unterziehen.

Den Teig in die vorbereitete Springform geben, glatt streichen und für 15 Minuten in den Backofen schieben.

Amarettini, Mandeln und Zucker vermischen.

Die Form aus dem Ofen holen, das Amarettinigemisch darauf streuen, 100 g Sahne darüberträufeln. Die Form für weitere 25 Minuten in den Backofen schieben, bis der Kuchen gar und die Oberfläche schön braun ist (Stäbchenprobe).

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Den Kuchen horizontal durchschneiden, den Deckel abnehmen und beiseite stellen. Um den Boden einen Tortenring stellen.

Die Stachelbeeren in ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. 250 ml abmessen und in einen Kochtopf geben.

Das Puddingpulver mit 4 El Saft anrühren. Den Saft im Kochtopf zum Kochen bringen, das angerührte Puddingpulver einrühren und aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen, die Stachelbeeren in die Puddingmasse einrühren und sofort auf dem Kuchenboden verteilen. abkühlen lassen.

Die Sahne steif schlagen, dabei das Gemisch aus Vanillezucker und Sahnesteif einrieseln lassen. Die Sahne auf der Stachelbeermasse verstreichen, den Deckel aufsetzen und den Kuchen bis zum Servieren kalt stellen.

Zum Schneiden ein Sägemesser verwenden.

Anmerkungen Petra: ich habe hier mehrere Rezepte gemixt: Eierlikörteig vom Marmorkuchen mit Trüffelcreme, Kruste modifiziert nach einem Aprikosenkuchen. Ich weiß nicht, wie gekaufte Stachelbeeren aus dem Glas schmecken. Meine selbst eingekochten Stachelbeeren sind nicht sehr süß, ich fand die süß-säuerliche Mischung prima, Helmut hätte die Fruchtschicht wohl gerne etwas süßer gehabt.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Stachelbeeren einkochen
Kategorien: Konservieren, Früchte, Dampfgarer
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H PRO
1 kg Stachelbeeren
1 Ltr. Wasser
500 Gramm Zucker bei sauren Früchten (250 g Zucker bei
-süßem Obst)
Einweckgläser

Quelle

nach Neff Gebrauchsanleitung Full Steam Dampfgarer
Erfasst *RK* 27.04.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Gläser und Deckel sterilisieren (Neff Dampfgarer: Dampfgarbehälter XL, Einschubhöhe 1, 10-15 Minuten Dämpfen bei 100°C). Nur Gläser gleicher Füllmenge verwenden: maximal 6 Gläser mit 1/2, 1 oder 1 1/2 l Inhalt.

Stachelbeeren von Stielen, Blättern und Blütenresten befreien, waschen und gut abtropfen lassen. Damit die Früchte nicht platzen, mit einer Nadel einstechen.

Die Stachelbeeren in die sauberen Gläser füllen, dabei etwa 2 cm bis zum Rand frei lassen.

Für die Zuckerlösung das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, den Zucker dazugeben und unter Rühren vollständig auflösen lassen.

Die heiße Zuckerlösung über die Stachelbeeren gießen, so dass sie vollständig bedeckt sind (etwa 400 ml werden für ein Literglas benötigt).

Die Glasränder abwischen, sie müssen sauber sein. Auf jedes Glas einen nassen Gummiring und einen Deckel legen. Die Gläser mit Klammern verschließen. Die Gläser so in den gelochten Dampfbehälter XL stellen, dass sie sich nicht berühren. 500 ml heißes Wasser (ca. 80°C) in die Universalpfanne gießen. Bei 80-100°C 30 Minuten einkochen. Nach Beendigung der Garzeit die Türe öffnen. Die Einmachgläser erst aus dem Ofen nehmen, wenn sie abgekühlt sind.

Eingekocht sind die Stachelbeeren circa ein Jahr haltbar, wenn sie kühl und trocken gelagert werden.

Anmerkung Petra: Testlauf 2018 3 Gläser à 1/2 l Inhalt mit je knapp 300 g rote Stachelbeeren gefüllt, heiße Lösung aus 250 g Zucker pro 500 ml Wasser. 30 Minuten bei 80°C eingekocht. Ergab abgetropft etwa 250 g Beeren, Saft schmeckt nicht sehr süß. Für 26 cm Kuchen 2 Gläser verwendet.

=====

Hertzog koekies – Hertzoggies

Die kulinarische Weltreise von Volkermampft führt uns diesen Monat nach Südafrika.

Hertzoggies oder Hertzog koekies (Hertzog Kekse) waren der Überlieferung nach die Lieblingskekse von General J.B.M. Hertzog, einem  Premierminister (1924-1939) der Südafrikanischen Union, dem Vorläufer des heutigen Südafrikas.

Hertzoggies

Hertzoggies bestehen aus einem Mürbteigboden, der mit Aprikosenkonfitüre gefüllt wird und mit Kokosbaiser überzogen wird. Oft werden sie in einer Patty Pan Tin gebacken, einer Art Muffinform mit rundem Boden. Eine normale Muffinform eignet sich aber genauso gut.

Angeblich wurde das Rezept von der kapmalaiischen Bevölkerung erfunden als Dank für Hertzogs Versprechen, sich für das  Wahlrecht für Frauen und gleiche Rechte für die Coloured Bevölkerung einzusetzen. Die erste Forderung hat er 1930 erfüllt, die zweite nicht – deswegen gab es später eine Variante dieser Kekse mit einem zweifarbigen Guss (braun und pink) mit dem Namen „twee gevreetjie„, Afrikaans für „hypocrite„, Heuchelei .

Die Anhänger von Hertzogs politischem Gegner, Jan Smuts, buken übrigens ähnliche Kekse (Smuts-Koekies), die sich nur im Guss unterschieden. Anstelle von Kokos-Baiser wurde bei diesen ein Butter-Zucker-Eier-Guss aufgetragen. So konnte man damals schon beim Servieren von Gebäck und Tee ausmachen, mit welcher politischen Richtung der Gastgeber sympathisierte. (Ausführliches zur Geschichte der Hertzoggies bei Tangerine and Cinnamon).

Hertzoggies making of

Beim Rezept habe ich mich hieran orientiert. Der Mürbeteig wird dort ohne Zucker gemacht – das Gebäck ist immer noch reichlich süß. Aprikosenkonfitüre habe ich etwas mehr eingesetzt, dafür war die Kokosbaiser-Masse deutlich zu viel – von dem Rest habe ich Kokosmakronen gebacken. Im Rezept unten habe ich die Menge auf 2/3 reduziert.

Gebacken habe ich 12 der Koekies in einer Patty Pan Tin aus Weißblech, die ich vor Urzeiten mal erstanden habe, den Rest in einer dunklen Muffinform. Nächstes Mal würde ich alle in Muffinformen backen, der Teig bekommt darin deutlich schneller eine schöne Farbe.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hertzog-Kekse – Hertzoggies
Kategorien: Gebäck, Keks, Dessert, Konfitüre, Südafrika
Menge: 16 Stück

Zutaten

H TEIG
135 Gramm Mehl
75 Gramm Kalte Butter; in Flöckchen
1 Prise Salz
1 Eigelb
1/4 Teel. Vanilleessenz
2 Essl. Eiskaltes Wasser
Butter; für die Formen
H FÜLLUNG
175 Gramm Aprikosenkonfitüre; Menge anpassen
H BAISER*
2 Eiweiße
1 Prise Salz
100 Gramm Feiner Backzucker
100 Gramm Kokosraspeln

Quelle

modifiziert nach
Food24
Erfasst *RK* 09.04.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Mehl mit einer Prise Salz in einen Food Processor geben, die Butter in Flöckchen daraufgeben und pulsierend mischen.

Eigelb, Vanilleextrakt sowie eiskaltes Wasser vermischen und zugeben, alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig flach drücken, in Klarsichtfolie verpacken und etwa 30 Minuten kalt stellen.

Muffinformen oder Formen mit rundem Boden* buttern.

Den Teig auf leicht bemehlter Fläche (oder zwischen Klarsichtfolie) auf 3 mm Dicke ausrollen. Mit einem Ausstecher (7 cm Durchmesser) Kreise ausstechen und in die Formen legen. Reste nochmal aufeinanderlegen und erneut ausrollen. Die Formen nochmal kalt stellen.

Die Aprikosenkonfitüre glatt rühren (falls sie fest ist, evtl. leicht erwärmen) und jeweils 1 Tl auf die Mürbteigböden geben.

Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen, dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen* und schlagen, bis man eine glänzende Masse erhält. Die Kokosflocken unter die Baisermasse ziehen. Die Baisermasse sollte möglichst glatt darauf verteilt werden, da Spitzen beim Backen schneller dunkel werden (ich habe eine Spritztüte mit glatter Tülle verwendet).

Die Hertzoggies etwa 20-25 Minuten auf Sicht backen, bis die Baisermasse goldbraun ist. Die Kekse aus der Form nehmen und auf einem Rost abkühlen lassen. Leicht warm oder abgekühlt servieren.

Die Kekse halten sich angeblich etwa 2 Wochen in einer Dose.

Anmerkung Petra: möglichst keine hellen Weißblechformen benutzen, in diesen wird der Teig nicht so schön braun. Nicht zu lange backen, sonst wird die Baisermasse zu dunkel.

*man findet auch die Variante, nur das Eiweiß steif zu schlagen und dann Zucker und Kokosflocken einfach unterzuziehen.

=====

Die weiteren Rezepte der kulinarischen Weltreise nach Südafrika:

Küchenlatein: Erdnussuppe | Küchenmomente: Südafrikanische Melktert (Milchtarte) | Backmaedchen 1967:Südafrikanischer Malva Pudding (Malva-Poeding) | zimtkringel : Biltong – Trockenfleisch auf südafrikanische Art | magentratzerl: Fischcurry mit Auberginen | Brittas Kochbuch Monkey Gland Steak | Gurken-Koriander-Sambal | Cornfritters mit Gurke-Koriander-Sambal | Chili und Ciabatta: Kapmalaiisches Hühnercurry | Langsam kocht besser: Pig & Fig Braai Broodjes vom Grill | Volkermampft: Bobotie – der südafrikanische Hackauflauf

Böhmerwald-Liwanzen mit Heidelbeer-Schmand

Die kulinarische Weltreise von Volkermampft führt uns in diesem Monat ins Nachbarland Tschechien. Wobei Nachbarland hier durchaus sehr wörtlich zu nehmen ist: unser Landkreis Regen grenzt nämlich direkt an Tschechien, bis zum nächsten Grenzübergang Bayerisch Eisenstein/Böhmisch Eisenstein sind es nur gut 30 Minuten mit dem Auto.

Böhmerwald-Liwanzen mit Heidelbeer-Schmand

Für meinen ersten Beitrag habe ich mich bei den Süßspeisen bedient. Am letzten Wochenende (das mit garstig stürmischem Wetter und Dauerregen perfekt für Couch Potatoes war) gab’s nämlich keinen Kuchen, dafür standen am Sonntag warme Liwanzen nach diesem Rezept auf dem Tisch, begleitet von kühlem Heidelbeer-Schmand, natürlich mit selbst gesuchten Beeren!

Guten Appetit, dobrou chut‘!

Liwanzen in der Pfanne

Gebacken habe ich die kleinen Pfannküchlein übrigens in einer beschichteten Pfanne, weil ich der irrigen Annahme war, meine alte Augenpfanne* sei nicht induktionstauglich – weit gefehlt, wie ich eben nach einem Gang in den Keller feststellte. Da müssen wohl bald mal wieder Liwanzen, Dalken, Förtchen oder Poffertjes auf den Tisch kommen 😉

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Böhmerwald-Liwanzen mit Heidelbeer-Schmand
Kategorien: Pfannkuchen, Früchte, Tschechien
Menge: 2 bis 3 Personen (21 Stück)

Zutaten

H HEIDELBEER-SCHMAND
100 Gramm Heidelbeeren (TK geht auch)
1 Essl. Vanillezucker; selbst gemacht
100-120 Gramm Schmand oder Crème fraîche
H LIWANZEN
160 Gramm Mehl
1 Ei
15 Gramm Puderzucker
250 ml Milch
1 Bio-Zitrone: abgeriebene Schale
1 Prise Salz
8 Gramm Frischhefe
Wenig Butterschmalz; zum Braten
Zimtzucker; zum Wenden oder Bestreuen

Quelle

modifiziert nach
Arberland
Erfasst *RK* 12.02.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für den Heidelbeer-Schmand die Heidelbeeren (TK-Beeren etwas antauen lassen) mit dem Vanillezucker vermischen, dabei mit einer Gabel grob zerdrücken. Den Schmand zugeben und alles verrühren, bis zum Gebrauch kalt stellen.

Für die Liwanzen das Mehl in eine Schüssel geben. Eine Mulde hineindrücken, den Zucker daraufstreuen, die Hefe zugeben und mit etwas von der Milch zu einem dicken Brei verrühren. Den Vorteig abgedeckt 15 Minuten stehen lassen. Nun restliche Milch, Zitronenschale, Salz und das Ei zugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Nochmals etwa 30 Minuten gehen lassen, bis der Teig schön blasig ist.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und dünn mit Butterschmalz bepinseln (falls vorhanden, eine Liwanzen- oder Augenpfanne benutzen).

Mit einem Löffel portionsweise 4-5 Liwanzen in die Pfanne geben und von beiden Seiten goldbraun backen. Direkt aus der Pfanne in Zimtzucker wälzen oder mit Zimtzucker bestreuen und im auf 70°C vorgeheizten Backofen warm halten.

Die Liwanzen noch warm mit dem kalten Heidelbeer-Schmand servieren.

Anmerkung Petra: feine Mehlspeise!

=====

Weitere Rezepte der kulinarischen Weltreise nach Tschechien:
Küchenmomente | Böhmische Kolatschen mit Mohnfüllung | Brotwein Rindergulasch – köstliches Gulasch Rezept mit Bier | Böhmische Knödel – Serviettenknödel Rezept | magentratzerl Kartoffelnudeln mit Schmorschalotten und gebratenen Pilzen | Chili und Ciabatta | Böhmische Sauerkrautplätzchen und Griebenplätzchen | Eingelegter Hermelin – Nakládaný Hermelín | Hühnerherzen und Pfifferlinge in Rahmsauce mit böhmischen Hefeknödeln | SavoryLens Medovnik – tschechischer Honigkuchen | Brittas Kochbuch Kotlety v pivní omácce – Koteletts in Biersauce | zimtkringel Kulajda mit pochiertem Ei und Dill | Brotwein – Hermelin Käse eingelegt – Nakladany Hermelin | volkermampft Tschechische Buchteln | Zabija?kový guláš – Tschechisches Schlachtgulasch in der Brotschüssel | Tscheschisches Böhmerwald Brot | magentratzerl: Svícková mit böhmischen Knödeln | Mein wunderbares Chaos Ich esse mich nach Tschechien mit Powidl-Tascherln | Brotwein Tschechisches Landbrot mit Kümmel

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!