Masala Khichdi – Reis und Mungbohnen

Meine große Vorratsdose an Mango Pickles schreit nach weiteren Verwertungsmöglichkeiten. Eine davon habe ich schon im entsprechenden Blogbeitrag erwähnt: man isst die Pickles gerne zu Khichdi, auch Khichri, Khichari oder Khichadi; Hindi खिचड़ी khicaṛī [ˈkʰɪt͡ʃɽi]; bengalisch খিচুড়ি khicuṛi, Khichuri). Diese Gericht mit den Grundzutaten Reis, Hülsenfrüchten, Butter und Gewürzen gilt als eines der ältesten Indiens und existiert in unzähligen regionalen Varianten. Die Briten haben zu Kolonialzeiten das Gericht abgewandelt, die Linsen weggelassen, Fisch und Eier hinzugefügt, daraus entstand Kedgeree. Khichdi gilt als Wohlfühlessen und wird gerne auch Kleinkindern und Kranken verabreicht.

Khichdi

Ich habe mich hier am Rezept von Manjula’s Kitchen orientiert, die das Gericht mit einer würzigen Tomatenpaste aufpeppt. Serviert wird es mit Joghurt, Pickles nach Wahl und knusprigen Papadums.

Zutaten im Instant Pot

Manjula kocht Reis und Mung Dal im Schnellkochtopf, ich habe den Instant Pot verwendet. Alternativ kann das Gericht natürlich auch in einem ganz normalen Kochtopf gegart werden, es dauert dann nur entsprechend länger.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Masala Khichdi mit Reis und Mungbohnen
Kategorien: Reis, Hülsenfrüchte, Vegetarisch, Indien, InstantPot
Menge: 3 Personen

Zutaten

H FÜR DEN INSTANT POT
100 Gramm Mung Dal
100 Gramm Reis (P: Basmati)
130 Gramm Grüne Bohnen; in 1,5 cm Stücken (P: TK)
1 mittl. Kartoffel; in Würfeln
1 Teel. Salz
1/4 Teel. Kurkuma
1 Essl. Ghee
720 Gramm Wasser
H SOWIE
2 Essl. Ghee
1/2 Teel. Kreuzkümmelsaat
1/2 Teel. Braune Senfsaat
1/8 Teel. Asafoetida
200 Gramm Tomaten; gehäutet, gehackt (P: TK)
1 Grüne Chilischote; gehackt
1/4 Teel. Gemahlene Chilis (P: Kashmiri)
1/2 Teel. Salz; mehr nach Bedarf
5 cm Frischer Ingwer; fein gehackt oder gerieben
2 Essl. Gehacktes Koriandergrün
1/4 Teel. Garam masala
H ZUM SERVIEREN
Joghurt
Pickles; nach Belieben, (P: Mango Pickles)
Papadums

Quelle

nach Manjula’s Kitchen
Erfasst *RK* 17.02.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Reis und Mung Dal jeweils mehrmals waschen und dann kurz einweichen, während man die anderen Zutaten vorbereitet.

Abgetropften Mung Dal und Reis zusammen mit Bohnen, Kartoffel, Salz, Kurkuma, Ghee und Wasser in den Instant Pot geben. Auf Pressure Cook High 4 Minuten kochen, dann 10 Minuten natürlich abdampfen lassen.

Währenddessen das Ghee in einem breiten Topf erhitzen. Kreuzkümmel, Senfsaat und Hing zugeben, die Samen sollen gleich springen. Tomaten, Chili, Ingwer, Salz und Chilipulver unmrühren und etwa 6-7 Minuten köcheln lassen, bis die Tomaten zu einer sämigen Masse eingekocht sind. Koriandergrün und Garam masala einrühren und bei geringer Hitze nochmal einige Minuten simmern lassen.

Den restlichen Dampf des Instant Pot ablassen. Reis und Mung Dal sollen breiig und sehr weich sein. Die Tomatenmasse zum Reis geben, alles nochmal abschmecken. Die Konistenz soll etwas flüssig sein, gegebenenfalls mit heißem Wasser anpassen. Beim Abkühlen wird das Gericht schnell dicker.

Masala Khichdi mit Joghurt, Pickles und Papadums servieren.

Anmerkung Petra: sehr variables Gericht, man kann auch anderes Gemüse einsetzen. Die Pickles bringen Würze, die Papadums eine knusprige Komponente mit.

Bei Manjula’s Kitchen wird Reis und Mung Dal im Schnellkochtopf gegart, deshalb gart sie die restlichen Würzzutaten separat in einem Kochtopf. Wer den Instant Pot nutzt, kann auch das Gemüse erst auf Sauté im Pot garen, dann Reis und Mung Dal zugeben und alles zusammen auf Pressure Cook fertigstellen.

=====

Linsen-Kartoffel-Topf

Heute habe ich wieder einmal eine Anregung für einen winterlichen 5:2-Fastentag.

Linsen-Kartoffel-Topf

Dieser deftige Linsen-Kartoffel-Topf hinterlässt einen wohlig gesättigten Magen, versprochen 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Linsen-Kartoffel-Topf
Kategorien: Eintopf, Hülsenfrüchte, Kartoffel, Diät
Menge: 2 Personen

Zutaten

150 Gramm Berglinsen
250 Gramm Festkochende Kartoffeln; geschält, gewürfelt
Salz
1 groß. Zwiebel; gewürfelt
150 Gramm Möhren; geschält, klein gewürfelt
1/2 Bund Glatte Petersilie; gehackt
10 Gramm Butter
1 Essl. Tomatenmark
1 Essl. Süßes Paprikamark
1 Essl. Mildes Paprikapulver
400 ml Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
Pfeffer
Sherryessig; zum Abschmecken
Gehackte Petersilie; zum Bestreuen

Quelle

eigenes Rezept nach einer Idee aus Funkuhr 15/97
Erfasst *RK* 09.02.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Linsen nach Anweisung bissfest kochen, abgießen. Die Kartoffeln etwa 10 Minuten in kochendem Salzwasser garen, abgießen.

Die Butter in einem weiten Topf erhitzen. Zwiebeln, Möhren und Petersilie darin bei mittelhoher Temperatur etwa 5 Minuten andünsten. Tomatenmark, Paprikamark und Paprikapulver dazugeben und alles gut verrühren. Kartoffeln und Linsen einrühren und mit der Brühe aufgießen. Alles etwa 10-15 Minuten sanft köcheln lassen, bis sich die Aromen verbunden haben. Den Topf mit Salz, Pfeffer und etwas Sherryessig nach Geschmack würzen.

Den Linsen-Kartoffel-Topf mit gehackter Petersilie bestreuen udn servieren.

Anmerkung Petra: Wohlschmeckende Diätküche! Pro Person gut 475 kcal.

=====

In Chilibutter gerösteter Blumenkohl

Im neuen Jahr will ich unbedingt wieder mehr Rezepte aus Kochbüchern ausprobieren. Den Anfang macht Flavour* von Yotam Ottolenghi und Ixta Belfrage.

In Chilibutter gerösteter Blumenkohl

Ausgesucht habe ich mir den in Chilibutter gerösteten Blumenkohl. Blumenkohl gewinnt durch’s Rösten ungemein, das praktiziere ich schon seit Jahren. Das Rösten in Chilibutter hebt ihn allerdings nochmal in ganz andere Sphären 🙂

Collage

Beim Einkauf hatte ich die im Buch angegebene Menge von 2 großen Blumenkohlköpfen für 4 Personen im Kopf und habe deshalb einen großen Kopf in den Einkaufswagen gelegt. Zu Hause zeigte die Waage 1,7 kg an, die im Buch angegebenen 1,9 kg waren wohl für beide Köpfe zusammen gedacht – für mich haben die ja eher mittlere Größe. Ich habe meinen Blumenkohl zuerst wie gefordert geviertelt und blanchiert, die Viertel dann nach dem Abtropfen aber nochmal halbiert, eine sehr weise Entscheidung. Bei der Chilibutter habe ich ein bisschen improvisiert, weil nicht genau die gleichen Sorten im Haus waren und mein Harissa deutlich schärfer ist als das Rosen-Harissa. Zusätzlich gab’s ein paar kleine glattschalige halbierte Kartöffelchen mit auf’s Blech, eine köstliche Ergänzung.

In Chilibutter gerösteter Blumenkohl

Zum Servieren den aromatischen Blumenkohl nur noch mit etwas frischem Zitronensaft beträufeln und genießen!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: In Chilibutter gerösteter Blumenkohl
Kategorien: Hauptgericht, Kohl, Blech, Würzbutter, vegetarisch
Menge: 3 bis 4 Personen

Zutaten

1 groß. Blumenkohl (hier 1,7 kg) mit Blättern oder 2
-mittlere (Original 1,9 kg)
2 Zwiebeln; geschält und geachtelt
8 Rote Chilischoten; der Länge nach eingeschnitten
1 Zitrone; in Spalten; zum Servieren
Salz
H CHILIBUTTER
120 Gramm Butter
110 ml Olivenöl
1 1/2 Teel. Salz
1 1/4 Essl. Rote Paprikaflocken (P: Tatli Biber)
2 1/4 Teel. Tomatenmark
1 1/4 Teel. Isot Biber (P: Ñora Chiliflocken)
2-3 Teel. Harissa (Original 90 g Rosen-Harissa); Menge
-kommt auf die jeweilige Schärfe an
3/4 Teel. Scharfe Chiliflocken (Pul Biber)
3 Knoblauchzehen; zerdrückt
1 1/2 Teel. Zucker
H SOWIE
300 Gramm Kleine glattschalige Kartoffel: halbiert; Menge
-nach Belieben

Quelle

Yotam Ottolenghi, Ixta Belgrage
Flavour
Erfasst *RK* 06.01.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Blumenkohlblätter so stutzen, dass etwa 5 cm des Blumenkohls frei liegen. Die äußersten Blätter entfernen, wenn diese schon etwas müde aussehen – die Rippen dieser Blätter sind leicht faserig. Den Blumenkohl durch den Strunk vierteln.

In einem sehr großen Topf kräftig gesalzenes Wasser aufkochen und die Blumenkohlviertel hineinlegen, mit einem Deckel unter Wasser drücken. Ab Beginn des erneuten Kochens 2 Minuten blanchieren, dann die Viertel aus dem Wasser heben und abtropfen lassen. Wenn man wie ich einen sehr großen Kopf hat, die Viertel nochmal durch den Strunk halbieren, so dass man Achtel hat.

Den Kohl auf einem Backblech verteilen. Die Zwiebeln und Chilischoten um den Kohl herum verteilen.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Für die Chilibutter die Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Das Olivenöl zugeben, Salz und die übrigen Würzzutaten zugeben. Beim Harissa am besten an die gewünschte Schärfe herantesten, die Sorten fallen sehr unterschiedlich aus.

Die Chilibutter über das Gemüse gießen und alles mit den Händen in der Butter wenden, dafür am besten Handschuhe tragen. Das Gemüse soll komplett mit der Butter überzogen sein.

Das Blech in den Backofen schieben und 30 Minuten rösten. Falls gewünscht nach 10 Minuten die Kartoffeln zugeben und ebenfalls in der Würzbutter wenden.

Nun die Temperatur auf 170°C Umluft reduzieren. Das Gemüse mit dem buttrigen Garsud bepinseln und weitere 35-40 Minuten rösten, dabei noch zweimal mit der Butter bestreichen. Am Schluss soll der Blumenkohl schön gebräunt und die Spitzen der Blätter knusprig sein.

Den Blumenkohl mit Zitronenspalten servieren.

Anmerkung Petra: Ein wunderbares Essen! Die Würzbutter ist toll und sicher auch für vieles andere verwendbar. Der Blumenkohl ist ausgesprochen aromatisch, da vermisst man kein Fleisch. Mir gefallen die Kartoffeln als kleine Beilage. Ottolenghi empfiehlt Brot und einfache Salate, wenn das Gericht als Hauptgang gereicht werden soll.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Süßkartoffelgulasch mit Champignons

Vielleicht sucht jemand vor den doch meist üppigeren Feiertagen noch ein leichtes, wärmendes Gericht?

Süßkartoffelgulasch

Dem kann ich dieses Süßkartoffelgulasch ans Herz legen, das wir an einem 5:2-Fastentag gegessen haben. Pro Person schlägt es mit etwa 400 kcal zu Buche. Ich habe das Original aus der lecker etwas abgewandelt und mehr Champignons eingebaut, da ich die Packung leerbekommen wollte.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Süßkartoffel-Gulasch mit Champignons
Kategorien: Eintopf, Gemüse, Vegetarisch, Diät
Menge: 4 Personen

Zutaten

400 Gramm Champignons; geputzt, geviertelt
350 Gramm Süßkartoffeln; in Würfeln von 2 cm
1 Rote Paprikaschote (250 g); gewürfelt
50 Gramm Lauch; in Ringen
300 ml Heißes Wasser
1 Teel. Thymian
20 Gramm Öl
2 Teel. Tomatenmark
2 Teel. Mildes Paprikamark (Tatli Biber Salcasi),
-optional
Salz
Pfeffer
250 Gramm Tomaten; gehäutet, geviertelt (P. meine TK-
-Tomaten)
Kresse; zum Bestreuen
1/2 Bio-Zitrone; Schale abgerieben und etwas Saft
100 Gramm Vollmilchjoghurt

Quelle

modifiziert nach
LECKER 7/2016
Erfasst *RK* 31.10.2016 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Hälfte des Öls in einem Schmortopf erhitzen. Die Pilze darin kräftig anbraten, dann herausnehmen.

Den Rest Öl in den Topf geben und Süßkartoffeln, Paprika und Lauch darin anbraten. Das Tomatenmark und die Paprikapaste einrühren und kurz anschwitzen. Die Pilze wieder zugeben und mit heißem Wasser aufgießen. Das Gericht mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen, aufkochen und zugedeckt etwa 5 Minuten schmoren. Nun die Tomaten einrühren und alles weitere 15-20 Minuten sanft schmurgeln lassen. Ich habe gegen Ende einige der Süßkartoffelstücken zerdrückt, um eine sämige Konsistenz zu bekommen. Nach Bedarf noch Flüssigkeit angießen.

Den Joghurt mit etwas geriebener Zitronenschale und Zitronensaft verrühren.

Das Süßkartoffel-Gulasch in tiefen Tellern mit etwas Joghurt und Kresse servieren.

Anmerkung Petra: hat uns ausgezeichnet geschmeckt! Pro Portion etwa 400 kcal.

=====

Schneeballknödel

Unser niederbayerischer Landkreis Regen grenzt direkt an die Oberpfalz. Da ist es fast schon Ehrensache, mal einen Blick auf die unzähligen Kartoffelgerichte zu werfen, die dieser Landstrich zu bieten hat. Das Große Oberpfälzer Kartoffelkochbuch* vereint 414 Rezepte aus der  bayerischen Eräpfelpfalz, die die mittelbayerische Zeitung vor 25 Jahren gesammelt hat. Was mich sehr fasziniert, sind die fantasievollen Namen: da gibt es Goaßbratl, Schleiferer Knödel, Schneckenhäusl, Kuagsood, Schopperl, Ritschenudeln, Hansgirgerl, Dotschnudeln und vieles mehr.

Schneeballknödel

Am Wochenende habe ich mir Schneeballknödel vorgenommen, die aus gekochten Kartoffeln, altbackenen Semmeln, gedünsteten Zwiebeln und Ei bestehen und im Backofen goldbraun gebacken werden. Da ich lockere Knödel gerne mag, habe ich die Semmeln mit etwas heißer Milch angefeuchtet.

Schneeballknödel

Der Knödelteig lässt sich wunderbar verarbeiten, die Knödel sind tatsächlich schön locker und lecker. Dazu passt natürlich Schwammerlbrühe (Pilzsauce), aber auch geschmortes Fleisch mit Sauce.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schneeballknödel
Kategorien: Beilage, Kartoffel, Brot, Knödel, Oberpfalz
Menge: 4 Personen 8 Stück

Zutaten

500 Gramm Mehlig kochende Kartoffeln
150 Gramm Weiche Semmeln; in dünnen Scheiben (2-3 Stück)
100 Gramm Kochende Milch (nicht im Original)
50 Gramm Butter
1 groß. Zwiebel; fein gehackt
1 Ei
Salz
Pfeffer

Quelle

modifiziert nach
Inge Häussler
Großes Oberpfälzer Kartoffelbuch
Erfasst *RK* 22.11.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Semmeln in feine Scheiben schneiden und in einer Schüssel mit der kochenden Milch übergießen.

30 g Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebeln darin goldgelb dünsten. Die Zwiebeln zu den Semmeln geben. Eine Reine oder Auflaufform buttern. Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Kartoffeln kochen, abgießen, schälen und noch heiß durch die Kartoffelpresse zu den Semmeln und Zwiebeln drücken. Die Masse salzen und pfeffern, das Ei zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Aus dem Teig 8 Knödel à etwa 100 g formen und in die vorbereitete Bratreine setzen, mit flüssiger Butter bepinseln oder mit Butterflöckchen belegen und bei 200°C etwa 45 Minuten backen, bis die Knödel goldbraun sind.

Dazu passt z.B. Schwammerlgemüse, aber auch Schmorgerichte.

Anmerkung Petra: da ich Knödel gerne locker mag, habe ich noch etwas Milch zum Einweichen der Semmeln hinzugefügt und das im Originalrezept vermerkte Mehl (2-3 El) weggelassen. Die Knödel lassen sich prima formen und schmecken sehr gut.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Irischer Käseauflauf

Nach dem Schokomousse-Kuchen gibt es jetzt etwas Deftiges für die kulinarische Weltreise von volkermampft mit Ziel Irland:

Käseauflauf und Salat

einen Brotauflauf mit Käse aus dem Uraltbüchlein Irische Küche* von Anne Wilson, bei dem würziger irischer Cheddar und irische Butter Verwendung fand. Auf den Fotos im Büchlein ist helles Toastbrot zu sehen. Ich habe den kürzlich gebackenen Butter-Toast mit 50% Vollkorn vom Plötzblog als Grundlage verwendet – tatsächlich gefällt mir das etwas kräftigere Brot hier sehr gut.

Irischer Käseauflauf

Unbedingt sollte man zum gratinierten Brotauflauf einen grünen Salat servieren, der sorgt für einen frischen Kontrapunkt. Bei mir war das Feldsalat aus eigener Ernte, den ich optisch mit Möhrenraspeln aufgehübscht habe.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Irischer Käseauflauf
Kategorien: Auflauf, Brot, Käse, Irland
Menge: 2 Personen

Zutaten

100 Gramm Käse; frisch gerieben (P: würziger Cheddar)
4 Scheiben Toast (P: Buttertoast mit 50% Vollkornanteil)
Butter; zum Bestreichen
2 Eier
125 ml Geflügelbrühe
75 ml Sahne
Pfeffer

Quelle

Anne Wilson
Irische Küche
Erfasst *RK* 13.11.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Brotscheiben mit Butter bestreichen. Eine flache Gratinform fetten.

Zwei Brotscheiben mit jeweils 30 g geriebenem Käse bestreuen, mit den restlichen Scheiben abdecken. Die Sandwiches diagonal durchschneiden (P: ich habe jedes Sandwich in 4 Dreiecke geteilt) und flach in die vorbereitete Form legen.

Die Eier mit der Hühnerbrühe und der Sahne verquirlen. Die Eimischung über die Sandwiches gießen, so dass sie ganz durchtränkt werden, dann 30 Minuten durchziehen lassen.

Den Backofen auf 150°C vorheizen.

Den restlichen Käse darüberstreuen und kräftig mit Pfeffer würzen. Den Auflauf für etwa 30-40 Minuten in den Backofen schieben, bis die Masse gestockt und goldbraun ist.

Dazu passt ein grüner Salat.

=====

Die Rezepte der Mitreisenden:

Carina von Coffee2Stay mit Irisches Sodabread
Cornelia von SilverTravellers mit Irish Stew mit Rindfleisch und Guinnes
Sonja von fluffig & hart mit Irish Soda Bread
Sonja von fluffig & hart mit Traditional Irish Stew aus der Cook4Me
Simone von zimtkringel mit Irish Cream
Andrea von our food creations mit Whiskey-Schokoladen-Kuchen
Andrea von our food creations mit Colcannon
Britta von Brittas Kochbuch mit Colcannon
Andrea von our food creations mit Dublin Coddle
Andrea von our food creations mit Irish Seafood Chowder
Andrea von our food creations mit Guinness-Hähnchen
Britta von Brittas Kochbuch mit Irish Soda Bread
Britta von Brittas Kochbuch mit Irish Fish Chowder
Andrea von our food creations mit Waterford Blaas
Andrea von our food creations mit Boxty – irische Kartoffelküchlein
Andrea von our food creations mit Irish Whiskey Cream Liqueur
Andrea von our food creations mit Irish Apple Crumble
Andrea von our food creations mit Caife Gaelach – Irish Coffee
Andrea von our food creations mit Apple-Cider-Cake
Carina von Coffee2Stay mit Guinness-Schokoladen-Aufstrich
Andrea von our food creations mit Irish Champ
Wilma von Pane-Bistecca mit Irisches Gulasch mit Kraeuterbroetchen Topping
Susanne von magentratzerl mit Guinness Stew
Michael von SalzigSüssLecker mit Sheperds Pie
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Weihnachtliche Scones
Andrea von our food creations mit Strong Farmer’s Beef & Barley Soup
Andrea von our food creations mit Rich & Creamy Sunday Porridge
Ulrike von Küchenlatein mit Irischer Apfelkuchen
Tina von Küchenmomente mit Irish Cream Cheesecake mit Whiskey-Karamell
Sylvia von Brotwein mit Scones backen – Rezept für klassisches Gebäck zum 5-Uhr-Tee
Carina von Coffee2Stay mit Der Sneaky Stanley