Frühlings-Panzanella

Ich liebe Brotsalate! Meist mit sommersaftigen Tomaten und in Olivenöl geröstetem Brot, das die Sauce vom Salat etwas aufsaugt, aber doch weiterhin ein bisschen knusprig bleibt. Ein paar Beispiele aus dem Blog habe ich unten verlinkt.

Frühlings-Panzanella

Dass es auch ohne Tomaten und dafür mit frühlingsgrünem Gemüse geht, beweist diese Spring Panzanella nach Bon Appetit.

Making of

Ich habe anstelle von grünem Spargel violetten eingesetzt, der mir auf dem Wochenmarkt angeboten wurde. Dazu kommt angequetschte Gurke, Zuckererbsen in feinen Streifen, Frühlingszwiebeln sowie Kräuter. Etwas Feta bringt Würze mit und rundet den Salat so ab.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Frühlings-Panzanella
Kategorien: Salat, Hauptgericht, Gemüse, Frühling
Menge: 2 Personen

Zutaten

H DRESSING
1 Knoblauchzehe
1 Zitrone (Schale und 3 El Saft)
50 ml Buttermilch
4 Essl. Olivenöl
Salz
Pfeffer
H SALAT
2 Minigurken
2 Frühlingszwiebeln; in dünnen Ringen
125 Gramm Zuckererbsen; geputzt; quer in dünne Streifen
-geschnitten
2 Scheiben Landbrot, 2 1/2 cm dick (hier zusammen 60 g)
Olivenöl; zum Braten
500 Gramm Violetter oder grüner Spargel; geschält; in 3 cm
-Stücken
1-2 Essl. Zarte Frühlingskräuter mit zarten Stielen (Dill,
-Minze, Basilikum, Petersilie); sehr grob gehackt
60-100 Gramm Feta*

Quelle

modifiziert nach
Bon Appetit April 2020
Erfasst *RK* 30.05.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Knoblauch und die Schale einer Zitrone in eine Schüssel reiben. 3 El Zitronensaft zugeben, salzen und reichlich pfeffern. Die Buttermilch und 4 El Olivenöl einrühren.

Die Gurken der Länge nach halbieren. Mit einem schweren Wellholz oder einer Weinflasche über die Gurken rollen, um sie anzuquetschen. Dann quer in Stücke von 1-2 cm schneiden.

Gurken, Frühlingszwiebeln und Zuckererbsen zum Dressing geben, gut mischen und ziehen lassen.

Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Die Brotscheiben einlegen und ohne zu Wenden etwa 5 Minuten braten, bis die Unterseite gebräunt ist. Nun wenden und auf der anderen Seite nochmal etwa 2 Minuten braten. Beide Seiten leicht salzen, Brotscheiben auf einen Teller legen.

Den Spargel in dieselbe Pfanne geben, salzen und die Temperatur etwas erhöhen. Unter gelegentlichem Wenden je nach Dicke etwa 3-5 Minuten braten, bis er leicht bräunt und etwas weicher, aber noch bissfest ist. Den Spargel in die Schüssel zum Salat geben.

Das Brot in grobe Stücke reißen und ebenfalls in die Salatschüssel geben, gut mischen, damit das Brot benetzt wird und etwas vom Dressing aufsaugen kann. Den Salat abschmecken, die Kräuter zugeben und nochmal durchmischen.

Den Salat in eine Servierschüssel heben oder auf Teller verteilen. Den Feta grob zerbröckeln und auf dem Salat verteilen. Restliches Dressing darüberträufeln.

Anmerkung Petra: Schöner frühlingshafter Hauptspeisensalat! Brot war hier ein Gunnison River.

*Feta war bei uns ein Rest von 60 g aus einer angebrochenen Packung, reichte aber auch.

=====

Heidelbeerstriezel aus dem Bayerwald

Schon seit geraumer Zeit reisen wir für #diekulinarischeweltreise kreuz und quer über den gesamten Erdball. Nun gibt es noch ein weiteres Blogevent, organisiert von Sylvia von Brotwein, bei dem wir uns die deutsche Küche näher anschauen wollen. Unser erster Halt führt uns nach Bayern. Seit dem Abitur lebe ich in Bayern, erst 7 Jahre in Franken (Würzburg), unterbrochen von einem Jahr in Schleswig-Holstein (Kiel), dann ging es mit meinem Mann nach Niederbayern in den Bayerischen Wald.

Heidelbeerstriezel

Aus der bäuerlichen Waldlerküche (Waldlerische Nostalgie-Küche* von Wolfgang Senn) stammt auch das Rezept für den Heidelbeerstriezel, das ich euch heute vorstellen möchte. Mit Striezel verbinde ich ja normalerweise ein längliches Hefegebäck, hier wird es aber für eine in der Reine gebackene Süßspeise verwendet.

Making of Collage

Die Zutaten liefern Feld, Stall und Wald: ein Kartoffelteig wird mit Heidelbeeren gefüllt, die Rollen in der Reine in den Backofen geschoben, nach kurzer Backzeit mit einem Eier-Sahneguss überzogen und goldbraun ausgebacken.

Heidelbeerstriezel

Ein köstliches Gericht, wie wir fanden, was keinesfalls in Vergessenheit geraten sollte! Bei uns gab es den Heidelbeerstriezel nach einem Teller Suppe als süße Hauptspeise. Wenn man ihn als Dessert serviert, würde sich bestimmt auch eine Kugel Vanilleeis gut dazu machen 🙂

In der benachbarten Oberpfalz gibt es  übrigens ein ganz ähnliches Gericht: die Kartoffelmaultaschen gefüllt mit Äpfeln, bei denen jedoch der Sahneguss fehlt.

Heidelbeeren

Im letzten Jahr selbst gepflückte (gekämmte ;-)) Heidelbeeren vom Hochzellschachten

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Heidelbeerstriezel aus dem Bayerwald
Kategorien: Süßspeise, Teig, Kartoffel, Früchte, Bayern
Menge: 2 Portionen, 4 Pfannkuchen

Zutaten

H KARTOFFELTEIG
300 Gramm Mehlige Kartoffeln
1/2 Ei; verschlagen (30 g)
75 Gramm Mehl; Menge anpassen
1 Essl. Schlagsahne
1 Essl. Kartoffelstärke
Etwas Salz
H SOWIE
Etwas Schlagsahne; zum Bestreichen
150 Gramm Heidelbeeren (Hier TK, angetaut)
3-4 Essl. Zucker*; Menge nach Belieben
H GUSS
125 Gramm Schlagsahne
1 Teel. Zucker
1/2 Ei (30 g)
Butter; oder Butterschmalz für die Form

Quelle

modifiziert nach
Wolfgang Senn
Waldlerische Nostalgie Küche
Erfasst *RK* 29.05.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Eine Reine oder Gratinform (P: 17×25 cm) gut buttern.

Die Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen. Abgießen, kurz ausdampfen lassen, dann heiß schälen und sofort durch die Kartoffelpresse drücken, abkühlen lassen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Kartoffeln, Ei, Mehl, Kartoffelstärke, Sahne und Salz rasch zu einem nicht klebenden Teig verkneten, dabei die Mehlmenge gegebenenfalls anpassen. Den Teig in 4 Stücke teilen (P: hier à 95 g) und jedes auf leicht bemehlter Fläche zu einem mittelgroßen Pfannkuchen ausrollen (P: Durchmesser max. 16 cm, damit sie gut in meine Form passen)). Den Teig mit etwas Sahne bestreichen, 1/4 der Heidelbeeren darauf verteilen, mit Zucker bestreuen und den Pfannkuchen aufrollen. Die restlichen Stücke genauso verarbeiten. Die Rollen quer in die Form legen.

Die Form in den Backofen schieben. Die Sahne mit dem restlichen Ei und etwas Zucker verrühren. Nach 15 Minuten Backzeit den Guss über die Striezel gießen und etwa 15-20 Minuten weiterbacken, bis der Guss gestockt und die Oberfläche schön gebräunt ist.

Anmerkung Petra: schmeckt ausgezeichnet! War bei uns eine süße Hauptspeise nach einem Teller Suppe. Als Dessert könnte man auch gut eine Kugel Vanilleeis zum Striezel legen.

*ich war beim Zuckern der Beeren etwas sparsam (im Rezept ist keine Menge angegeben), wir haben dann bei Tisch noch nachgelegt. Das halbe Ei im Kartoffelsteig stammt von mir.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Die Rezepte der Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):
Sylvia von Brotwein mit Frankenlaib – fränkisches Bauernbrot mit Kümmel und Sauerteig
Sylvia von Brotwein mit Saure Zipfel – fränkische Bratwürstchen in Essigsud (blaue Zipfel)
Sylvia von Brotwein mit Fränkische Kipf – Weck ohne und mit Kümmel (Brötchen)
Sylvia von Brotwein mit Bayrischer Kartoffelsalat mit Gurke, Brühe, Essig und Öl
Sylvia von Brotwein mit Winzerbrot – fränkisches Bauernbrot mit Wein und Brotgewürz
Dani von Leberkassemmel und mehr mit Lammschäufele aus dem Römertopf
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Gebrannte Grießsuppe
Rike von genial lecker mit Rahmschmarren
Nadine von Möhreneck mit Rahmschwammerl mit Spätzle (vegan)
Sylvia von Brotwein mit Bierbrot – bayrisches Klosterbrot mit Bier und Brotgewürz
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Prinzregententorte
Katja von Kaffeebohne mit Brezensalat
Sylvia von Brotwein mit Käsespätzle mit Röstzwiebeln im Ofen selber machen
Sus von CorumBlog 2.0 mit Erdbeer-Scheiterhaufen
Katja von Kaffeebohne mit Rohrnudeln mit Pflaumenmarmelade
Volker von Volkermampft mit Knieküchle – Fränkische „Auszogne“ Krapfen

Röstbrot mit Avocado und gepickelten Radieschen

Heute habe ich einen Vorschlag für ein kleines, feines Abendbrot.

Röstbrot mit Avocado und Radieschen

Geröstetes Brot wird mit einer würzigen Avocadopaste bestrichen, darauf kommt ein Mix aus kurz in Limettensaft marinierten Radieschenscheiben und roten Zwiebeln. Die Idee stammt von hier, ich habe allerdings die Avocado etwas stärker gewürzt. Das Ganze ist schnell gemacht und schmeckt sehr schön frisch.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Röstbrot mit Avocado und gepickelten Radieschen
Kategorien: Brot, Aufstrich, Vegetarisch
Menge: 2 Brote

Zutaten

2 Scheiben Sauerteigbrot
H RADIESCHEN
100 Gramm Radieschen; in dünnen Scheiben
2 Limetten: Saft
1 Teel. Zucker
Salz
1 klein. Rote Zwiebel; feinst geschnitten
1/2 Essl. Olivenöl
1-2 Essl. Frischer Dill; gehackt
H AVOCADO
1 Reife Avocado
1 Essl. Limettensaft; von den Limetten oben
Salz
Pfeffer
1/4 Teel. Kreuzkümmel
Piment d’Espelette

Quelle

modifiziert nach
Nadiya Hussain
Nadiya’s Family Favourites
Erfasst *RK* 11.05.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Vom Limettensaft 1 El für die Avocado abnehmen und beiseite stellen. Den Rest in eine Schüssel geben und mit roter Zwiebel, Zucker, Salz, Olivenöl und Dill verrühren. Die Radieschen zugeben und alles mindestens 10 Minuten marinieren lassen.

Währenddessen die Avocado aufschneiden, entkernen und das Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Die Avocado mit einer Gabel zerdrücken, mit Limettensaft, Salz, Kreuzkümmel und Piment d’Espelette würzig abschmecken.

Das Sauerteigbrot rösten (Toaster oder Backofen).

Die Avocadomasse auf den Broten verteilen. Die Radieschen in ein Sieb geben und kurz abtropfen lassen, dann mitsamt der roten Zwiebel auf der Avocadomasse verteilen und sofort servieren.

Anmerkung Petra: schnell gemachtes Abendessen, fanden wir richtig klasse.

=====

Großmutters Suppe – Bebias Supi

Georgien wird mich sicher auch nach Ende des Blog-Events #diekulinarischeweltreise weiter beschäftigen – die Gerichte haben uns alle ausgesprochen gut gefallen. Inzwischen ist die Zusammenfassung von volkermampft mit 33 Rezepten online, schaut doch mal hinein!

Bebias Supi

Eine Suppe aus Supra – ein Fest der georgischen Küche* stand hier an einem 5:2-Fastentag in üppiger Menge auf dem Tisch. Wir waren erstaunt, wieviel Aroma und Geschmack man aus den an sich nicht sehr gehaltvollen Zutaten herauskitzeln kann!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Großmutters Suppe – Bebias Supi
Kategorien: Suppe, Gemüse, Nudel, Georgien, Diät
Menge: 2 bis 3 Personen

Zutaten

120 Gramm Geschälte Kartoffeln; in mundgerechte Stücke
-geschnitten
120 Gramm Rote Paprikaschote; in Streifen
80 Gramm Möhren; in Scheiben
85 Gramm Spitzkohl*; in Streifen (nicht im Original)
1 Lorbeerblatt
4 Schwarze Pfefferkörner; gemörsert
2 Knoblauchzehen; gehackt
2 Schalotten; geschält; in Streifen
1 Essl. Dill; gehackt
2 Stiele Glatte Petersilie; Blätter gehackt, Stiele ganz
10 Gramm Öl
10 Gramm Butter
1 Zwiebel; fein gehackt
600 Gramm Stückige Tomaten aus der Dose
25 Gramm Kurze Fadennudeln; Vermicelli
1/2 Teel. Chilipulver; Menge nach Geschmack
Salz

Quelle

modifiziert nach
Tiko Tuskadze
Supra – ein Fest der georgischen Küche
Erfasst *RK* 04.05.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

1 1/2 l Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Kartoffeln, Paprika, Möhren, Lorbeerblatt, Pfeffer, Knoblauch, SChalotten und Kräuter hineingeben, salzen, kurz aufkochen, dann bei reduzierter Temperatur ohne Deckel etwa 15 Minuten garen.

Inzwischen das Öl und die Butter in einem weiten Topf erhitzen und die Zwiebeln darin unter Rühren etwa 10 Minuten andünsten, sie sollen weich sein, aber nicht bräunen. Die stückigen Tomaten zugeben und unter gelegentlichem Rühren etwa 10-20 Minuten schmurgeln lassen (P: etwas länger schadet nicht).

Die Petersilienstängel aus der Suppe nehmen und entsorgen. Kurz vor dem Servieren die Fadennudeln in die Suppe geben und 5 Minuten mitkochen, dann die Tomaten-Zwiebel-Mischung einrühren und mit Chilipulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

Anmerkung Petra: ausgesprochen wohlschmeckende leichte Suppe – wir waren überrascht! Für 2 Personen pro Person (3 Teller!) nur 319 Kalorien.

*Der Spitzkohl war Resteverwertung, passte aber gut.

=====

Reis mit Joghurt, geröstetem Blumenkohl, Ofen-Tomaten und frittiertem Knoblauch

Sami Tamimi ist sicher vielen von Euch als Co-Autor von Ottolenghis Jerusalem* in Erinnerung. Nun hat er zusammen mit Tara Wigley Palästina – Das Kochbuch* herausgegeben. In diesem Buch präsentiert er neben Rezepten  auch Produkte, Menschen und Orte aus seiner Heimat und erzählt ihre Geschichten.

Reis mit Joghurt, geröstetem Blumenkohl und frittiertem Knoblauch

Gleich beim ersten Durchblättern sprach mich ein vegetarischen Gericht  an, was ungewöhnlich klang: ein pikant gewürzter Milchreis wird mit geröstetem Blumenkohl (liebe ich!) und gebratenen Knoblauchscheibchen serviert. Ich habe mit dem Blumenkohl noch ein paar aromatische Cocktailtomaten im Backofen geröstet und als Topping neben den frittierten Knoblauchscheibchen Frühlingszwiebeln und Petersilie verwendet. Herausgekommen ist ein Gericht, das im Gaumen hält, was es optisch verspricht 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Reis mit Joghurt, geröstetem Blumenkohl und frittiertem Knoblauch
Kategorien: Reis, Gemüse, Vegetarisch, Palästina
Menge: 2 Personen

Zutaten

200 Gramm Griechischer Joghurt
1 Eigelb
3/4 Teel. Speisestärke
350 Gramm Blumenkohl; in nicht zu kleine Röschen geteilt
-(6 cm)
4-6 Cocktailtomaten
1 Essl. Olivenöl
Salz
350 Gramm Milch
100 Gramm Risottoreis (P: Carnaroli); gewaschen und
-abgetropft
H ZUM GARNIEREN
1 Essl. Gehackte glatte Petersilie
1 klein. Frühlingszwiebel; in Ringen
H ADHA
3 groß. Knoblauchzehen; in dünne Scheibchen geschnitten
30 ml Olivenöl
1 Teel. Korianderkörner; im Mörser leicht zerstoßen

Quelle

modifiziert nach
Sami Tamimi, Tara Wigley
Palästina
Erfasst *RK* 26.04.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C Heißluft/Umluft vorheizen.

In einer kleinen Schüssel Joghurt, Eigelb und Speisestärke mit dem Schneebesen gut durchrühren.

Die Blumenkohlröschen und die Tomaten in einer großen Schüssel mit dem Öl vermengen, salzen. Das Gemüse auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und im Backofen ewa-30 Minuten rösten, bis der Blumenkohl goldbraun und weich ist und die Tomaten Röststellen aufweisen. Blumenkohl in der Zeit einmal wenden.

Zeitgleich die Milch und den Reis in einen ausreichend hohen Topf geben, mit 1/2 Tl Salz und Pfeffer würzen. Bei starker Hitze zum Kochen bringen, dann bei niedriger Temperatur fast zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder mal umrühren, damit der Reis nicht ansetzt. Die Joghurtmischung zugeben und den Reis weitere 7 Minuten fertig garen.

Für das Adha sämliche Zutaten in einen kleinen Topf geben und bei niedriger bis mittlerer Temperatur etwa 2 Minuten erhitzen, bis der Knoblauch goldbraun ist. Beiseite stellen.

Zum Servieren den Reis auf 2 Teller verteilen. Die Blumenkohlröschen und die Tomaten darauf verteilen und mit dem Adha beträufeln. Mit Petersilie und Frühlingszwiebeln bestreuen und sofort servieren.

Anmerkung Petra: Reis einmal ganz anders, der pikante Reis erinnert an ein Congee. Ausgesprochen lecker und durch die Gemüsegarnitur, besonders auch die Tomaten, sehr würzig.

Laut Tamimi kann man auch gebratenes Lammhack oder geröstete Rübchen oder kleine Kürbisspalten zum Reis servieren – evtl. auch getrennt in Schälchen, so dass sich jeder nach Lust und Laune bedienen kann.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Schqmeruli – georgisches Milch-Knoblauch-Hähnchen und ein Bohnen-Paprikasalat

Durch Corona ist praktisch weltweit der Reiseverkehr zum Erliegen gekommen. Wie schön, dass wir wenigstens virtuell neue Länder kennenlernen dürfen! Im April führt uns die kulinarische Weltreise von volkermampft nach Georgien.

Georgien war für mich lange Zeit ein unbeschriebenes Blatt. Erst durch die Lektüre von Das achte Leben (für Brilka)* von Nino Haratischwili wurde mir klar, was für ein interessantes und landschaftlich wunderschönes Land Georgien ist, in dem Kulinarik eine besondere Rolle spielt.

Schqmeruli und Bohnen-Paprikasalat

Für meinen ersten Beitrag bin ich bei Schqmeruli (georgisch: შქმერული, auch Shqmeruli, Shkmeruli) hängen geblieben, einem in einer milchigen Knoblauchsauce gegartes Hähnchen. Es gibt auch Rezepte, bei denen das Hähnchen nur mit der Sauce übergossen wird (oft sind auch die in Georgien so verbreiteten Walnüsse mit verarbeitet), aber mir gefiel die Variante von Sophiko besonders gut.

Hähnchen

Das aufgeschnittene und platt gedrückte Hähnchen wird auf einem Blech goldbraun gebraten, anschließend in Stücke zerteilt und darf dann nochmal in einer Milch-Knoblauchsauce durchziehen. Besonders lecker wird die Sauce durch die Zugabe des Bratrückstands, der sich auf dem Blech gesammelt hat. Diesen mochte ich schon als Kind beim Brathühnchen meiner Oma besonders gerne 🙂

Knoblauch

An Knoblauch für die Sauce wird dabei nicht gespart:_ ich habe 25 g verwendet, nach meiner Vorlage sollten es sogar 50 g sein 😉

Zutaten Salat

Hühnchen alleine erschien mir etwas sparsam – die georgische Tafel ist ja gerne üppig gefüllt! Ich habe also noch eine Beilage gesucht und bin in Supra – ein Fest der georgischen Küche* von Tiko Tuskadze fündig geworden.

Bohnen-Paprikasalat

Die Bezeichnung Salat aus grünen Bohnen und roter Paprika ist für uns etwas irreführend, mit einem herkömmlichen Salat hat diese farbenfrohe Beilage nichts zu tun. Es handelt sich vielmehr um ein Pfannengemüse, das warm serviert wird und bestimmt auch zu Gegrilltem aller Art passt.

Teller

Wir waren begeistert  von diesem Ausflug in die georgische Küche! Zum Auftunken der köstlichen Sauce sollte man unbedingt ein Stück Brot servieren.

Im Blog findet sich noch ein weiteres Rezept aus Georgien:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schqmeruli – georgisches Hähnchen mit Milch und Knoblauch
Kategorien: Hähnchen, Sauce, Georgien
Menge: 2 Personen und Leftovers an Hähnchenfleisch

Zutaten

1 Bauernhähnchen (hier 1,16 kg)
20 Gramm Butter oder Öl; zum Bestreichen
Salz
100 Gramm Milch 3,8% (hier Demeter leicht aufgerahmt)
25 Gramm Frischer Knoblauch; mit etwas Salz fein zermust
80 Gramm Wasser
Bratrückstand vom Hähnchen;, s. Rezept
Pfeffer

Quelle

modifiziert nach my-georgia.de
Erfasst *RK* 01.04.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Hähnchen mit einem scharfen Messer oder einer Geflügelschere in der Mitte der Brust aufschneiden, wie einen Schmetterling (Butterfly) aufklappen und mit den Händen kräftig platt drücken. Man kann es auch auf beiden Seiten des Rückgrats entlang aufschneiden und das Rückgrat entfernen. Das Hähnchen mit weicher Butter bestreichen und salzen.

Den Backofen auf 200°C Circotherm Heißluft mit mittlerer Dampfzugabe bringen. Das Hähnchen etwa 20 Minuten garen (Einschub 2 im Vario Steam Ofen), dann den Ofen für 30-35 Minuten auf 200°C Thermogrillen stellen. Nach dem Original das Hähnchen bei 220°C solange braten bis die Oberfläche gold-braun wird.

Das Blech mit dem Hähnchen herausnehmen, etwas abkühlen lassen. Das Hähnchen in Teilstücke zerlegen.

Da wir nur zu zweit gegessen habe, habe ich 1 1/2 Hähnchenbrüste beiseite gelegt. Die restliche Brusthälfte habe ich nochmal halbiert, die Schenkel jeweils im Gelenk durchgeschnitten.

In einem Topf Milch, Wasser und zermusten Knoblauch vermischen. Den Bratrückstand vom Blech abschaben und in den Topf geben, alles aufkochen, abschmecken. Die Hähnchenstücke einlegen und alles bei sanfter Hitze etwa 20 Minuten simmern lassen.

Schqmeruli heiß mit einem Stück Brot servieren.

Anmerkung Petra: Das Knoblauchhähnchen hat uns ausgesprochen gut geschmeckt! Ich habe noch einen „Salat“ aus grünen Bohnen und roter Paprika dazu gemacht, der aber eher eine warme Gemüsebeilage ist. Passte prima!

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Salat aus grünen Bohnen und roten Paprika – Mtsvane Lobios Salata
Kategorien: Vorspeise, Beilage, Gemüse, Grill, Vegan
Menge: 2 Personen als Teil eines Supra

Zutaten

200 Gramm Grüne Bohnen; in Stücke geschnitten
2 Frische Knoblauchzehen; mit etwas Salz fein
-zermust
2-3 Essl. Öl
2 mittl. Zwiebeln; fein gehackt
1 mittl. Möhre; geschält, grob geraffelt
1 Rote Spitzpaprika; entkernt, in feine Ringe
-geschnitten
1/2 Essl. Tomatenmark
1 Teel. Hellbrauner Rohrohrzucker (Demerarazucker)
2 Essl. Glatte Petersilie; fein gehackt
2 Essl. Dill; fein gehackt
2 Essl. Koriandergrün; fein gehackt
Gemahlene Chilis

Quelle

modifiziert nach
Tiko Tuskadze
Supra – ein Fest der georgischen Küche
Erfasst *RK* 07.04.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Bohnen in kochendem Salzwasser 4 Minuten blanchieren, abgießen und in kaltes Wasser legen. Abgießen und gut abtropfen lassen.

Das Öl bei mittlerer Hitze in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin etwa 10 Minuten rührbraten, bis sie weich und beinahe goldbraun sind. Die Möhre zugeben und 1-2 Minuten mitbraten, dann die Paprika zugeben und etwa 3 Minuten weiter braten.

Das Gemüse mit einem Pfannenwender an den Rand schieben. Tomatenmark und Zucker in der Mitte der Pfanne unter Rühren 2 Minuten braten, dann mit dem übrigen Gemüse vermischen. Die Bohnen zugeben, alles gut vermischen und unter gelegentlichem Rühren 5-7 Minuten braten. Zum Schluss Knoblauch und frische Kräuter zufügen, mit gemahlenen Chilis abschmecken und nochmal 2 Minuten erhitzen.

Den Salat auf einem Servierteller anrichten und warm servieren.

Anmerkung Petra: Bei uns würde man dieses warme Gemüsegericht nicht als Salat bezeichnen. Es schmeckt aber ausgezeichnet, wir hatten es als Beilage zu Schqmeruli. Macht sich bestimmt auch klasse als Beilage zu Grillgerichten.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Die Rezepte der Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):