Habanero Hot Sauce

Habaneros

Dieses Jahr habe ich eine Pflanze Habanero Tropical Red im Topf gehabt, die sehr üppige Erträge lieferte. Einen Teil der Früchte habe ich ganz eingefroren, einen Teil getrocknet und gemahlen, einige verschenkt.

Making of

Aus 10 Früchten habe ich jetzt eine Habanero Hot Sauce gekocht, die ich in Eivissa: The Ibiza Cookbook* von Anne Sijmonsbergen gefunden habe. Sonst kommt in Chilisaucen ja oft noch Tomate und/oder Paprika, hier sind es Möhren, Zwiebeln, Weißweinessig und Zitronensaft. Nach dem Weichkochen wird alles püriert und dann durch die Flotte Lotte gedreht.

Habanero Hot Sauce

Ich habe das Püree dann nochmal aufgekocht und heiß in kleine Fläschchen abgefüllt. Die Sauce ist natürlich sehr scharf, aber auch fruchtig-aromatisch und säuerlich. Mache ich bestimmt wieder!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Habanero Hot Sauce
Kategorien: Sauce, Chili
Menge: 5 bis 6 Fläschchen

Zutaten

10 Frische Habanero-Chilis; entkernt, gehackt
-(Handschuhe!)
225 Gramm Möhren; in Scheibchen
1 Zwiebel (115 g); in Streifen
350 ml Weißweinessig
60 ml Zitronensaft; frisch gepresst
5 Knoblauchzehen; gehackt
2 Teel. Salz

Quelle

Anne Sijmonsbergen
Eivissa
Erfasst *RK* 26.10.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Alle Zutaten in einen Topf geben und zum Köcheln bringen. Bei mittlerer Temperatur etwa 10-12 Minuten köcheln, bis alles weich ist. Den Topfinhalt mit dem Pürierstab so fein wie möglich mixen, dann das Püree durch die feine Scheibe der flotten Lotte drehen, alternativ durch ein Sieb streichen.

Das Püree nochmal im gesäuberten Topf aufkochen und heiß in kleine Fläschchen abfüllen.

Die Sauce hält sich in der geschlossenen Flasche bis zu einem Jahr, geöffnet im Kühlschrank bis zu 6 Monaten. Einsetzbar direkt als Würzsauce oder für eine mildere Variante gemischt mit Joghurt oder Créme fraîche.

Anmerkung Petra: Schöne orange Farbe, sehr scharf, aber auch säuerlich fruchtig. Gefällt!

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Gefüllte Conchiglioni mit Spinat und Ricotta auf gerösteten Tomaten

Ein neues Kochbuch ist eingezogen: 365: jeden Tag einfach kochen & backen* von Meike Peters. Sehr gut gefällt mir u.a, dass die 365 Rezepte jahreszeitlich geordnet sind, so kann man sich immer in der passenden Jahreszeit bzw. am passenden Monat orientieren.

Tellerbild

Dieses Gratin mit gefüllten Muschelnudeln ist zwar dem August zugeordnet, die Tomaten wachsen aber auch im September immer noch üppig und wollen verwertet werden.

Tomaten vor dem Rösten

Für das Gratin werden zuerst Tomaten (hier rote Picolino,  gelbe Limoncito und grüne Birne) in einer Auflaufform im Backofen geröstet. Ich habe anders als im Rezept beschrieben das Olivenöl gleich zugegeben. So verbindet sich der ausgetretene Tomatensaft schon gleich mit dem Olivenöl zu einem köstlichen Saucensud. Aus Schusselei habe ich leider versäumt, das abzulichten – glaubt mir, es sah nicht schlecht aus 😉

Making of

Als nächstes werden gegarte Muschelnudeln mit einer Mischung aus Ricotta und Spinat (bei mir aufgetauter TKL-Spinat) gefüllt. Die Conchiglioni setzt man dann auf die geschmorten Tomaten, überstreut alles mit Käse und überbackt das Ganze im Backofen.

Gefüllte Conchiglioni mit Spinat und Ricotta auf gerösteten Tomaten

Dazu ein Glas Rotwein und fertig ist ein ganz unkompliziertes und doch richtig gutes Essen! Im Original ist diese Menge für 3-4 Personen angegeben, das klappt allerdings nur im Rahmen eines Menüs, sonst geht man hungrig vom Tisch. Wir haben die Menge locker zu zweit verputzt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gefüllte Conchiglioni mit Spinat und Ricotta auf gerösteten Tomaten
Kategorien: Gratin, Nudel, Gemüse, Käse, Italien
Menge: 2 Personen

Zutaten

500 Gramm Kleine Tomaten* (P: gelb und rot aus eigener
-Ernte)
2 Essl. Olivenöl
1 Teel. Balsamico-Essig
Salz
Pfeffer
200 Gramm TK-Spinat, aufgetaut, leicht ausgedrückt
-(Original 400 g frisch, blanchiert, ausgedrückt)
200 Gramm Ricotta
Frisch gemahlene Muskatnuss
25 Conchiglioni; Muschelnudeln (P: De Cecco
-Conchiglioni Rigati n° 126); al dente gekocht
-und abgetropft
85 Gramm Parmesan; frisch gerieben

Quelle

modifiziert nach
365: jeden Tag einfach kochen & backen
Erfasst *RK* 14.09.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 220°C Ober/Unterhitze vorheizen.

Die Tomaten zusammen mit dem Olivenöl in eine Gratinform (P: 30x17x6 cm) geben und etwa 45 Minuten rösten, bis sie stellenweise dunkel gebräunt sind und aufplatzen (P: ich habe sie zwischendrin gewendet).

Die Form aus dem Ofen nehmen und 1 Tl Balsamico untermischen, dabei die Tomaten vorsichtig zerdrücken und mit Salz und Pfeffer würzen.

Den leicht ausgedrückten Spinat mit dem Ricotta mischen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Die Muschelnudeln mit der Mischung füllen und auf die Tomaten in der Foirm setzen. Alles mit dem Parmesan bestreuen und bei 220°C im Backofen etwa 15 Minuten goldbraun überbacken.

Anmerkung Petra: Die Tomaten habe ich anders als im Buch gleich mit dem Olivenöl in die endgültige Form gegeben, das ergibt einen ausgesprochen aromatischen Schmorsud – es könnten durchaus auch ein paar Tomaten mehr sein. Die Füllung ist schön saftig – ein unkompliziertes und feines Essen!

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Gemüse-Omelett mit Ricotta

Nach einer kürzeren Diät-Pause – das Haus war mit Kindern und Kindeskindern lebhaft gefüllt und wir haben es uns gut gehen lassen – machen wir mit unseren 5:2-Fastentagen weiter.

Gemüse-Omelett mit Ricotta

Diese Gemüse-Omelett-Pfanne mit gut 400 kcal pro Person fanden wir sehr schmackhaft! Ich habe dafür ein Lecker-Rezept abgewandelt und anstelle von Spinat noch eigene Zucchini sowie Tomaten darin untergebracht, auch der Brokkoli kam aus dem Garten. Dafür kann man sehr gut die kleineren Röschen nehmen, die jetzt nachwachsen. Der Ricotta macht alles schön cremig.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Omelett mit Brokkoli, Zucchini und Ricotta
Kategorien: Eiergericht, Käse, Diät
Menge: 2 Personen

Zutaten

250 Gramm Brokkoli netto gewogen
100 Gramm Zucchini; in Scheiben
Salz
Pfeffer
5 Eier (Gr. M)
3 Frühlingszwiebeln; geputzt, in Ringen
1 klein. Rote Chilischote; entkernt, gehackt
1 Essl. Olivenöl
100 Gramm Ricotta
100 Gramm Kirschtomaten

Quelle

modifiziert nach
LECKER 6/2017
Erfasst *RK* 24.08.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Brokkoli putzen, waschen und in Röschen teilen. Den Stiel schälen und in Scheiben schneiden. Den Brokkoli in kochendem Salzwasser etwa 4 Minuten garen, dann abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Die Eier verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Öl in einer ofenfesten Pfanne (mit Deckel) erhitzen. Frühlingszwiebeln und Chili darin kurz anbraten, dann die Zucchinischeiben in der Pfanne verteilen und unter einmaligem Wenden braten, bis sie leichte Farbe bekommen. Jetzt den Brokkoli gleichmäßig darauf verteilen und die verquirlten Eier zugießen. Den Deckel auflegen und alles etwa 10 Minuten stocken lassen (P: Stufe 6-6,5).

Währenddessen die Tomaten halbieren, salzen und pfeffern.

Die Tomaten mit der Schnittfläche nach oben sowie den Ricotta in Häufchen auf dem Omelett verteilen und die Pfanne für etwa 5-8 Minuten unter den Backofengrill bei 275°C schieben.

Anmerkung Petra: schmeckt richtig gut! Pro Person gut 400 kcal.

=====

Lietuviški šaltibarščiai – litauische kalte Rote-Bete-Suppe

Eigentlich sollte uns die kulinarische Weltreise im August nach Grönland führen. Nachdem sich aber die Suche nach traditionellen Gerichten eher schwierig und unergiebig zeigte, switchte unser Reiseleiter Volkermampft kurzerhand um und sucht nun die besten Gerichte gegen Hitze aus aller Welt.

Lietuviški šaltibarščiai

Ich serviere aus diesem Anlass eine erfrischende kalte Rote-Bete-Suppe aus Litauen, eine Šaltibarščiai (die korrekte Aussprache könnt Ihr euch hier anhören). Unseren ersten, aber intensiven Kontakt mit Litauen brachte 2000/2001 die Aufnahme unserer Gastschülerin Ruta aus der Hauptstadt Vilnius, die für ein Jahr bei uns lebte, während im Gegenzug unsere Tochter Kathi ein Jahr in Brasilien verbrachte.

Gegen Ende ihres Aufenthalts meinte Ruta, bei uns stünden so selten Suppen auf dem Tisch – in Litauen gäbe es dagegen fast jeden Tag Suppe!

Kalte Rote-Bete-Suppe

Meine Rote-Bete-Suppe besteht aus Kefir, etwas Schmand, gekochten roten Beten, Gurken, Frühlingszwiebeln, Dill und gekochten Eiern. In Litauen serviert man gerne gekochte Kartoffeln dazu – mir hat die Idee aus dem Buch Die baltische Küche* sehr gut gefallen, dafür gekochte Babykartoffeln mit Schale rundum anzubraten und diese auf einem Spieß dazu zu reichen. Die Suppe sollte mindestens einige Stunden, gerne auch über Nacht im Kühlschrank durchziehen. Sie schmeckt richtig gut und ist ausgesprochen erfrischend!

Die Suppe gibt es in diversen Variationen im ganzen Baltikum: in Estland heißt sie Külm peedisupp, in Lettland aukstā zupa. Tochter Kathi war ja während ihres Pharmazie-Studiums einige Zeit für ein Praktikum in Lettland und erzählte erst jetzt wieder, wie gut ihr die Suppe in einem kleinen Café in Riga geschmeckt hätte. Auch in weiteren slawischen Ländern wie Polen wird die Suppe serviert, dort heißt sie Chłodnik.

Die hübsche Tischdecke auf dem Foto oben stammt übrigens aus Litauen – sie war ein Geschenk von Rutas Familie.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lietuviški šaltibarščiai – litauische kalte Rote-Bete- Suppe
Kategorien: Suppe, Kalt, Sommer, Gemüse, Litauen
Menge: 2 Personen

Zutaten

500 ml Kefir*
2 Essl. Schmand
2 Minigurken
200 Gramm Rote Bete (hier 2 kleinere)
Salz
Pfeffer
2 Frühlingszwiebeln; fein gehackt
1 Essl. Dill; frisch gehackt
1 Teel. Meerrettich; nach Belieben
Zitronensaft oder Apfelessig; nach Geschmack
Wasser zum Verdünnen; nach Belieben
H ZUM SERVIEREN
2 Eier
Gehackter Dill und
Einige Dillzweiglein
H SOWIE
250 Gramm Kartoffeln* (P: Babykartoffeln mit Schale)
Öl; zum Braten

Quelle

diverse Quellen u.a.
Simon Bajada
Die Baltische Küche und
baltos lankos
Lithuanian Traditional Foods
Erfasst *RK* 23.08.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Roten Bete je nach Größe etwa 45-60 Minuten in Salzwasser gar kochen (ein Messer sollte ohne Widerstand hineingleiten), dann abgießen, abschrecken und unter fließend Wasser schälen. Die Bete grob raffeln.

Die Gurken schälen, halbieren, die Kerne auskratzen und ebenfalls grob raffeln.

Den Kefir in eine Schüssel geben, rote Bete, Gurken, Frühlingszwiebeln, Dill und wenn gewünscht Meerrettich dazugeben, alles gut verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft pikant abschmecken. Wenn man eine dünnere Konsistenz bevorzugt, kann man die Suppe noch mit Wasser verdünnen. Die altibar ciai mindestens einige Stunden oder über Nacht kalt stellen.

Zum Servieren die Eier etwa 9 Minuten kochen, abschrecken und 5 Minuten in kaltes Wasser legen, dann pellen und grob würfeln.

Die kleinen Kartoffeln etwa 15 Minuten in Salzwasser gar kochen, dann abgießen und ausdampfen lassen. Die Kartoffeln samt Schale in einer Pfanne mit etwas Öl rundum braten, dann auf einen Spieß stecken. Man kann aber auch einfach Salzkartoffeln dazu reichen.

Die gut gekühlte Suppe in Teller füllen, mit den gehackten Eiern und Dill bestreuen und die Kartoffeln getrennt dazu servieren.

Anmerkung Petra: schmeckt ausgezeichnet und ist sehr erfrischend, perfekt für heiße Tage!

*In Litauen wird Kefir verwendet, es eignet sich aber auch Buttermilch oder eine Mischung.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Die Rezepte der Mitreisenden (die Liste wird im Laufe des Monats ergänzt):

Friederike von Fliederbaum mit grönländische Suppe Suaasat
Wilma von Pane-Bistecca mit Gefuellte Mozzarella Kugeln (Italien)
Cornelia von SilverTravellers mit Erfrischende Gurken-Limonade selbst gemacht
Carina von Coffee2Stay mit Die beste zitronige Limonade aus Amerika
Wilma von Pane-Bistecca mit Carne Tonnata besser bekannt als Vitello Tonnato
Regina von bistroglobal mit Grönländisches Fischgericht
Sonja von Cookie und Co mit Italienischer Brotsalat – Panzanella einfach & schnell
Sylvia von Brotwein mit Okroschka – Rezept für kalte russische Suppe
Ute von wiesengenuss mit Chili, Hitze und ein Chicken Chettinad
Wilma von Pane-Bistecca mit BBQ Sauce mit geroesteten Erdbeeren
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Salmorejo andaluz
Wilma von Pane-Bistecca mit Pollo alla Diavola
Britta von Brittas Kochbuch mit Radieschenblätterpesto (Italien/Deutschland)
Britta von Brittas Kochbuch mit Spaghetti mit Zucchinispiralen (Italien/Deutschland)
Carina von Coffee2Stay mit Erfrischung auf Amerikanisch: Der Arnold Palmer
Francesco von volkermampft mit Cicchetti – I mesi ovi – Aperitivo mit Ei und Anchovis
Britta von Backmaedchen 1967 mit No bake-Tiramisu-Torte/italienisches Dessert mal anders
Sonja von fluffig & hart mit Frozen Yogurt
Michael von SalzigSüssLecker mit Grönländer Kaffeemik in der heißen Sommerzeit
Sylvia von Brotwein mit Gazpacho Andaluz – Rezept für original spanische Suppe
Volker von Volkermampft mit Kalte Erbsen-Joghurt-Minz Suppe – gegen die sommerliche Hitze
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Lietuviški šaltibarščiai – litauische kalte Rote-Bete-Suppe
Sylvia von Brotwein mit Rote Grütze Rezept – Omas Klassiker selber machen
Nadja von Little Kitchen and more mit Schweizer Wurst Käse Salat
Simone von zimtkringel mit persischer Gurken-Apfelsalat
Manuela von Vive la Réduction mit Bolo de Caco
Susan von Labsalliebe mit Brot Salat mit frischen Kräutern

Tomaten-Chili-Konfitüre

Eine Tomaten-Chili-Konfitüre habe ich vor vielen Jahren bei Ilka kennengelernt, die sie mit Lorbeer-Chili-Parmesankesen servierte.

Tomaten-Chili-Konfitüre

Das Rezept steht seit Jahren immer wieder einmal auf der to do-Liste, wenn die Tomaten aus dem Garten ihre aromatischsten Früchte hervorbringen.

Making of

Inzwischen hat sich die Rezeptur bei mir etwas geändert, ich habe deshalb das überarbeitete Rezept aufgeschrieben. Zum Einsatz kamen diesmal die gestreiften Tirouge, die Fleischtomaten Garance und Gourmandia, einige Limoncito- sowie Picolino-Tomaten.

Apero

Tolle Häppchen zum Apéro: pikante Kekse mit einem Klecks Tomaten-Chili-Konfitüre und Parmesanspänen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Tomaten-Chili-Konfitüre
Kategorien: Einmachen, Konfitüre, Pikant
Menge: 5 bis 6 Gläser à 1/4 l Inhalt

Zutaten

3 Essl. Olivenöl
100 Gramm Rote Zwiebelwürfelchen
3 klein. Rote Chilis (P: 2 x Piment d’Espelette, 1 x
-Santaka)
50 Gramm Frischer Ingwer; fein gewürfelt, netto
1 Essl. Tomatenmark
1 Essl. Paprikamark; optional
1,4 kg Tomaten (v.a. Fleischtomaten); ergaben
1 kg Tomaten netto (gehäutet, entkernt inkl. beim
-Entkernen ausgetretenem Saft)
Salz
1 Essl. Zitronensaft; frisch gepresst, nach Geschmack
-anpassen
350 Gramm Gelierzucker 3+1; Menge anpassen, s.u

Quelle

eigenes Rezept nach einer Idee aus Für Sie
Erfasst *RK* 05.08.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Stielansätze der Tomaten keilförmig herausschneiden. Tomaten für ca. 20 Sekunden in kochendes Wasser geben, mit einer Schaumkelle herausheben. In kaltem Wasser abschrecken, häuten, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Kerne dabei in einer Schüssel auffangen und am Schluss in einem Sieb abtropfen lassen, den aufgefangenen Tomatensaft zu den Tomatenwürfeln geben.

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln, Ingwer und Chilis darin glasig dünsten. Tomaten und wenn gewünscht Paprikamark zugeben und etwas anrösten, dann die Tomaten in den Topf geben und unter gelegentlichem Rühren etwa 20 Minuten köcheln lassen, dabei mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.

Die Tomatenmasse abkühlen lassen, dann in einen ausreichend großen Topf geben und dabei wiegen. 1/3 der Gewichtsmenge an Gelierzucker 1+3 zugeben. Alles zum Kochen bringen und mindestens 5 Minuten spriudelnd kochen lassen. Bei mir dauert es meist etwas länger, bis die Masse anfängt zu gelieren.

Die kochend heiße Tomaten-Konfitüre randvoll in saubere Schraubverschluss-Gläser füllen und sofort verschließen.

Die Tomaten-Chili-Konfitüre passt hervorragend zu pikanten Keksen wie Crackern oder den Parmesan-Lorbeer-Keksen und zu kräftigem Käse.

=====

Mikila Ya Ngombe – Kongolesischer Ochsenschwanztopf mit Palmkohl

Im Juli führt uns die kulinarische Weltreise unter Leitung von Volkermampft nach Zentralafrika. Unser Ziel sind gleich zwei Länder, die beide den Namen Kongo tragen: zum einen die Demokratische Republik Kongo (auch Kongo-Kinshasa), ehemals belgische Kolonie, eine Zeitlang auch unter dem Namen Zaire bekannt, zum anderen die Republik Kongo (auch Kongo-Brazzaville), ehemals französische Kolonie. Beide Länder gehören trotz reicher Bodenschätze zu den ärmsten Ländern der Erde, Ausbeutung und Krieg sind daran schuld.

Da ich mich bisher noch nie mit kongolesischer Küche beschäftigt habe und auch kein diesbezügliches Kochbuch besitze, musste das Internet herhalten. Bei der Recherche stieß ich auf den Youtube-Kanal Taam Vlog. Unter der Überschrift Une journée au Congo wird in einzelnen Episoden die tägliche Arbeit von Menschen in Kongo-Brazzaville vorgestellt und dokumentiert z.B. von Frauen, die bestimmte traditionelle Lebensmittel herstellen und als Streetfood verkaufen. Man begleitet sie beim Einkauf auf den Markt oder in kleine Läden der Nachbarschaft und sieht ihnen beim Kochen und der oft handwerklich aufwändigen Herstellung von Gerichten wie etwa Maboké oder Bibété zu. Aber auch die Herstellung von Aluminium-Kochtöpfen aus Auto-Schrott-Teilen unter einfachsten Umständen wird gezeigt. Das bringt einem die Lebensumstände im Kongo etwas näher, ich fand die Dokumentationen wirklich sehenswert.

Natürlich habe ich mir auch diverse Kochvideos angesehen. Was mir dabei auffiel  (und was mich erschreckt hat), ist die überaus verschwenderische Verwendung von Würzmitteln wie Jumbo Aroma All Purpose Seasoning sowie Brühwürfeln von Maggi und Knorr – gerne auch gleich alle in Kombination wie hier am Anfang des Videos für gegrillte Fleischspieße zu sehen. Selbst gebratene Kochbananen (Makemba) werden mit Maggiwürfeln gewürzt, wie hier gezeigt wird!

Mikila Ya Ngombe - Kongolesischer Ochsenschwanztopf mit Palmkohl

Als mein erstes kongolesisches Gericht stelle ich euch heute Mikila Ya Ngombe vor. Mikila bedeutet in Lingala Schwanz, ngombe Rindfleisch. Es gibt also einen Ochsenschwanztopf, hier mit Palmkohl. Das Video zu diesem Rezept habe ich ebenfalls bei Youtube gefunden.

Zutaten

Die Zutaten: genaue Mengen wurden da nicht angegeben, ich habe sie geschätzt, was gut geklappt hat. Auf die Verwendung von Jumbo Aroma habe ich dankend verzichtet und stattdessen Rinderbrühe und etwas von meinem selbst gemachten Gemüsebrühpulver genommen. Anstelle der im Video verwendeten geschälten Aubergine habe ich meine gerade reichlich vorhandenen Zucchini eingesetzt.

Palmkohl

Das Rezept hat mich ja schon alleine wegen des Palmkohls interessiert, den ich dieses Jahr zum ersten Mal im Garten anbaue. Die Pflanzen sind völlig problemlos aus Samen zu ziehen und sehen recht attraktiv aus. Geerntet werden die Blätter von unten nach oben, so dass die Pflanze immer weiter nachwachsen kann. Für das Rezept habe ich 300 g Blätter geerntet, aus diesen im unteren Teil die Blattrippen herausgeschnitten, die Blätter dann blanchiert (übrig blieben 200 g) und abgetropft gehackt.

Making of

Den Ochsenschwanz (ich habe ihn zuerst etwas angebraten) gibt man mit Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Brühe in einen nicht zu weiten Topf und lässt ihn etwa 2 Stunden kochen. Dabei habe ich immer wieder etwas Wasser nachgegossen, am Ende soll die Flüssigkeit aber fast völlig verdampft sein (siehe Bild oben links). Den Ochsenschwanz aus dem Topf nehmen und etwas Öl angießen. Nun kommen Zwiebeln, Frühlingszwiebeln und Zucchini bzw. Auberginen dazu und man lässt alles etwas anschmurgeln. Nach Zugabe der Tomaten lässt man alles wieder einköcheln bevor der Kohl und die Fleischstücke wieder in den Topf gegeben werden. Jetzt wird mit Wasser aufgegossen, mit Salz, Pfeffer und Chili abgeschmeckt und nochmal 30 Minuten gekocht. Am Schluss sollte das Fleisch weich sein.

Mikila Ya Ngombe - Kongolesischer Ochsenschwanztopf mit Palmkohl

Zum Essen gibt man 3-4 Ochsenschwanzstücke in eine tiefe Schale und schöpft die Suppe mit dem Gemüse darüber.

Reste vom Ochsenschwanz

Wie man sieht, hat es uns richtig gut geschmeckt!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mikila Ya Ngombe – Kongolesischer Ochsenschwanztopf mit Palmkohl
Kategorien: Rind, Kongo
Menge: 2 Personen

Zutaten

H OCHSENSCHWANZ
450 Gramm Ochsenschwanz; Mikila (hier die dünneren Stücke)
1 Teel. Ingwer; fein gehackt
1 Teel. Knoblauch; fein gehackt
1 Rote Zwiebel; grob gehackt
Rinderbrühe* oder Wasser; nach Bedarf, zum
-Aufgießen
2 Teel. Gemüsebrühpulver* selbst gemacht
H SOWIE
Etwas Öl
2 Frühlingszwiebeln; gehackt
1 Rote Zwiebel; grob gehackt
200 Gramm Gelbe Zucchini; in Stücken (Original: Aubergine;
-geschält, grob gewürfelt)
Muskatnuss
200 Gramm Gehackte Tomaten (Dose)
300 Gramm Palmkohl brutto; grobe Rippen entfernt,
-blanchiert 200 g netto, gehackt
Wasser; nach Bedarf
Salz
Pfeffer
Chilischote (ganz oder gehackt) oder Chilipulver;
-nach Geschmack

Quelle

modifiziert nach
Variety cuisine
„Congolese Mikila Ya Ngombe (Oxtail Stew)“
youtube
Erfasst *RK* 04.07.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Ochsenschwanz (ich habe ihn zuerst etwas angebraten) mit grob gehackter roter Zwiebel, Ingwer und Knoblauch in einen nicht zu weiten Topf geben, mit Brühe* aufgießen. Alles etwa 2 Stunden kochen, dabei falls nötig immer wieder etwas Wasser zugießen. Die Flüssigkeit soll aber am Ende fast verdampft sein und das Fleisch im Bratrückstand schmurgeln.

In der Zwischenzeit die Palmkohlblätter vorbereiten: die groben Rippen (P: ab etwa der Hälfte) herausschneiden, die Blätter in kochendem Salzwasser 1-2 Minuten blanchieren und abgießen. Gut abtropfen lassen bzw. etwas ausdrücken, dann hacken.

Die Ochsenschwanzstücke herausnehmen, etwas Öl zum Bratrückstand geben. Gehackte Frühlingszwiebeln, rote Zwiebeln und grob gestückelte Zucchini bzw. Aubergine dazugeben, mit Muskat würzen, alles einige Minuten anbraten. Jetzt die gehackten Tomaten hinzufügen, wieder 5 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce etwas reduziert ist. Nun den gehackten Kohl dazugeben, alles umrühren, den Ochsenschwanz wieder einlegen und so viel Wasser dazugeben, dass alles knapp bedeckt ist. Den Ochsenschwanztopf nochmal etwa 30 Minuten köcheln lassen, abschmecken und in tiefen Tellern oder Schüsseln servieren.

Anmerkung Petra: Schöner kräftiger Eintopf, schmeckt richtig gut. Der Palmkohl darin hat uns ausgezeichnet gefallen.

Die Mengen habe ich geschätzt, da sie im Video nicht angegeben waren.

*Im Kongo verwendet man gerne reichlich Brühwürfel und Würzmittel, gerne Jumbo All Purpose Aroma, und Wasser zum Aufgießen. Ich habe dafür Rinderbrühe und mein Gemüsebrühpulver eingesetzt.

=====

Die Rezepte der Mitreisenden (die Liste wird im Laufe des Monats ergänzt):

Britta von Brittas Kochbuch mit Spinat mit Erdnusscreme und frittierter Maniok
Regina von bistroglobal mit Kongolesisches Huhn mit Basilikum – Soso Ya Lumba-Lumba mit einem Tangawisi (Ingwerdrink)
Susanne von magentratzerl mit Liboké de Poisson – im Bananenblatt gegarter Fisch
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Hähnchen Moambé – Poulet à la Moambé
Friederike von Fliederbaum mit Huhn mit Moambe
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Mikate
Volker von Volkermampft mit Moambe Fish – leckeres Fischgericht aus dem Kongo mit Spinat