Bombay-Schnecken

Auf meinem Geburtstagstisch lag das viel gelobte Asien vegetarisch* von Meera Sodha, deren Hasselback-Sellerie ich kürzlich ausprobiert habe.

Bombay-Schnecken

Als Einstiegsrezept habe ich mir ihre Bombay-Schnecken vorgenommen, da gerade reichlich frisches Koriandergrün und Minze im Haus war. Das Rezept ist in Abwandlung des Bombay-Sandwiches entstanden, bei dem zwischen Weißbrotscheiben neben einem Koriander-Minz-Chutney noch Gemüse wie Tomaten, Zwiebeln und Gurke eingeschichtet wird, oft wird das Sandwich gegrillt. Sodha verwendet dagegen Blätterteig im Block als Knusperhülle für ihre Schnecken. Ich habe Butterblätterteigplatten verwendet, die eine fast unglaublich kurze Zutatenliste haben: Weizenmehl, 30% Butter, Wasser, jodiertes Speisesalz. Punkt. Sonst nix. So gefällt mir das 🙂

Making of

Aus den frischen Kräutern, grünen Chilischoten, Kreuzkümmel, Zitronensaft und Salz mixt man ein dickes Chutney (für diese Zwecke möchte ich die im Herbst erstandene Gewürzmühle* nicht mehr missen), das auf den ausgerollten Blätterteig (gestrichen wird. Darauf kommt geriebener Cheddar und dünn geschnittene Zwiebelringe. Nach dem Aufrollen schneidet man das Teigstück in dicke Scheiben. Hier setzt auch mein einziger Kritikpunkt an, der aber vielleicht einfach meine persönliche Meinung ist: meine Scheiben waren zwar mit 3,5 cm Breite schon etwas schmaler als das Original mit 4 cm, die Schnecken sind aber dennoch ganz schön hoch. Hier würde ich beim nächsten Mal die Rolle nicht in 4, sondern in 5 oder sogar 6 dünnere Scheiben schneiden.

Geschmacklich gibt es an diesem Snack überhaupt nichts auszusetzen: die blättrigen Schnecken sind wunderbar würzig-pikant und waren hier ein willkommener Freitag-Abend-Start ins Wochenende.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bombay-Schnecken
Kategorien: Gebäck, Pikant, Kräuter, Käse, Indien
Menge: 4 bis 6 Stück

Zutaten

30 Gramm Frisches Koriandergrün; grob gehackt
10 Gramm Frische Minze; Blättchen abgezupft, grob gehackt
1 Grüne Chilischote; entkernt, grob gehackt
1 Teel. Zitronensaft
1/2 Teel. Gemahlener Kreuzkümmel
3/4 Teel. Salz
1 Essl. Rapsöl
250 Gramm TK-Butterblätterteig (P: Packung mit 4 Scheiben)
50 Gramm Gereifter Cheddar; fein gerieben
1-2 Schalotten oder kleine rote Zwiebel; in dünnen
-Scheiben
1 Ei; mit etwas Salz verquirlt; zum Bestreichen

Quelle

modifiziert nach Meera Sodha
Asien vegetarisch
Erfasst *RK* 21.03.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 220°C vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen.

Bei Verwendung von TK-Teigblättern: Die gefrorenen Teigblätter nebeneinander legen und etwa 10 Minuten auftauen lassen.

Koriander, Minze und Chilischoten im Mixer (P: Gewürzmühle) mit Zitronensaft, Kreuzkümmel, Salz und Öl zu einem dicken, streichfähigen Chutney pürieren. Der Mix soll scharf, würzig, salzig und sauer schmecken, gegebenenfalls noch nachbessern (P: passte bei mir perfekt).

Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben. Die Teigblätter vom anhaftenden Mehl befreien, übereinanderlegen und auf 30 x 16 cm ausrollen. Den Teig mit dem Korianderchutney bestreichen, dabei an einem kurzen Ende etwa 2,5 cm frei lassen. Den Cheddar und die Zwiebeln auf dem Chutney verteilen. Den Teig von der bestrichenen kurzen Seite her fest aufrollen. Die Rolle in Scheiben schneiden: im Original sind es 4 Scheiben à 4 cm, mir gefallen etwas schmalere Scheiben besser.

Die Rollen mit einem Abstand von 5 cm auf dem Backblech verteilen und die Schnittflächen mit Ei bestreichen*.

Die Schnecken im Backofen etwa 25-30 Minuten backen, bis die Oberseite goldbraun und der Blätterteig durchgehend knusprig ist.

Anmerkung Petra: wunderbar knusprige und sehr aromatisch-pikante Blätterteigschnecken. Im Original sind sie allerdings sehr hoch, ich würde sie beim nächsten Mal flacher machen und 5 oder sogar 6 Stücke aus der Rolle schneiden.

*Evtl. könnte man die Oberfläche auch noch mit etwas Käse bestreuen.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Alpenländische Fischsuppe mit Huhn oder Forellen-Hühner-Bouillabaisse

Heute präsentiere ich wieder ein Gericht, mit dem ich im Rahmen der Aktion #freitagskochtdermann von Helmut verwöhnt wurde.

Forellen-Hähnchen-Bouillabaisse

Auch er hat sich das neue Kochbuch von Dani & Roland Trettl Kochen zu zweit* vorgenommen und daraus die Forellen-Hühner-Bouillabaisse ausgesucht, im zugehörigen Video auch Alpenländische Fischsuppe mit Huhn genannt. Klingt ein bisschen drollig von der Zusammensetzung her, stellte sich aber als sehr stimmige Kombination heraus.

Fischfond

Die Forelle stammt noch aus dem letzten Jahr – so langsam müssen die Vorräte aus dem Tiefkühler, ab Mai beginnt die neue Angel-Saison, der Fliegenfischer scharrt schon ungeduldig mit den Füßen 😉

Fürs Rezept wird zuerst  aus Karkasse und den beim Entbeinen der Schenkel angefallenen Knochen sowie etwas Gemüse ein Fond gekocht, mit dem dann die eigentliche Suppe aufgegossen wird.

Helmut war zwar eine ganze Weile in der Küche beschäftigt, der Aufwand hat sich aber absolut gelohnt, wie wir übereinstimmend fanden. Es ist ein sehr harmonisches, vom Geschmack her kräftiges, aber doch leichtes Gericht entstanden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Forellen-Hühner-Bouillabaisse
Kategorien: Fisch, Hähnchen, Suppe
Menge: 3 Portionen

Zutaten

1 Forelle 480 g küchenfertig
2 klein. Hähnchenschenkel
H FORELLEN-HÜHNER-FOND
1 Essl. Olivenöl
1 Forellen-Karkasse, ohne Haut, ohne Kiemen
2 Hähnchenschenkelknochen
2 Fenchelknollen; nur die äußerste Schicht,
-gewürfelt
3-4 Stängel Staudensellerie, gewürfelt
2 Zwiebeln; grob gewürfelt
3-4 Knoblauchzehen, geschält, angedrückt
4-5 Petersilienstängel, grob geschnitten
20 Gramm Ingwer, in Stifte geschnitten
10 Safranfäden oder 1 Portion gemahlener Safran
50 ml Weißwein
50 ml Noilly Prat
1 groß. Tomate; grob gewürfelt
1/2 Teel. Fenchelsaat
1 Dicke Scheibe Zitrone, ohne Schale, grob
-gewürfelt
Salz
Wasser
H SUPPE
200-250 Gramm Festkochende Kartoffeln
2 Hähnchenschenkel; entbeint mit Haut, in
-mundgerechte Stücke geschnitten
2 Forellenfilets; enthäutet, in mundgerechte Stücke
-geschnitten
2 Fenchelknollen; die inneren Teile, längs
-halbiert und in schmale Streifen geschnitten
1 Essl. Olivenöl
Salz
1/2 Teel. Piment d’Espelette oder andere milde Chili-
-Mischung
1,2 Ltr. Hühner-Forellen-Fond (s.o.)
1 Teel. Glatte Petersilie, grob gehackt
1 Teel. Koriandergrün, grob gehackt

Quelle

modifiziert nach
Dani & Roland Trettl
Kochen zu zweit
Erfasst *RK* 19.03.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Hähnchenschenkel entbeinen, das Fleisch mit Haut und die Knochen separat bereitstellen.

Die Forelle filetieren und entgräten, Karkasse und Filets bereitlegen, Haut und Kiemen wegwerfen.

Öl in einem großen Topf erhitzen, Forellenkarkasse und Hähnchenknochen 1 Minute unter Rühren anbraten, ohne dass sie Farbe nehmen. Fenchel, Sellerie, Zwiebeln und Knoblauch dazu geben, farblos dünsten. Petersilienstängel, Ingwer und Safran dazugeben, umühren.

Den Ansatz mit Wein und Noilly Prat ablöschen, Fenchelsaat und Zitrone dazu geben und weiter dünsten. Mit so viel Wasser auffüllen, so dass alles bedeckt ist. Aufkochen, Deckel auflegen und alles bei kleiner Hitze 30 Minuten weiter köcheln lassen.

Den Topf von der Platte ziehen alles weitere 15 Minuten ziehen lassen. Den Fond durch ein Spitzsieb abgießen und alle festen Bestandteile entsorgen. Fond mit Salz abschmecken.

Zwischenzeitlich die Kartoffeln kochen, pellen, größere Kartoffeln in mundgerechte Stücke schneiden, beiseite stellen.

In einem weiten Topf das Öl erhitzen und das Hähnchenfleisch auf der Hautseite anbraten, während des gesamten Kochvorgangs nicht wenden.

Die Kartoffeln dazugeben und anbraten, dabei mehrfach wenden, salzen und eine Prise Chilipulver zugeben.

Jetzt die Fenchelstreifen dazugeben, ebenfalls salzen und mit Chilipulver bestreuen. Alles etwa 15 bis 20 Minuten unter Rühren braten. Das Hühnerfleisch darf nicht mehr roh sein, die Fenchelstreifen sollen gar, aber noch bissfest sein.

Jetzt mit dem Forellen-Hühner-Fond aufgießen, alles aufkochen, dann den Topf von der Platte ziehen. Koriandergrün und Petersilie einrühren, die Forellenstücke einlegen, sanft umrühren, den Deckel auf den Topf legen und 3 Minuten ziehen lassen. Nochmal abschmecken und servieren.

Anmerkung Helmut vom 19.03.2021:

Eine überraschende Zusammensetzung der Zutaten. Die Trettls hatten darüber hinaus noch 4 Riesengarnelen mit verkocht, was mir aber zu viel war. Der Geschmack ist harmonisch, herzhaft und zugleich fein. Obwohl etwas aufwendig, würde ich das originelle Rezept jederzeit wieder machen.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Hähnchenbrust im Speckmantel mit getrüffeltem Sellerie-Pastasotto

Im Kühlschrank steht seit Weihnachten ein Glas Trüffelbutter mit weißem Trüffel*. Auf der Suche nach einem Rezept damit stieß ich auf ein altes Rezept von Johann Lafer, der ein Pastasotto (dafür werden Reisnudeln gegart wie ein Risotto) damit aromatisiert.

Hähnchenbrust im Speckmantel mit getrüffeltem Sellerie-Pastasotto

Ich habe dem Pastasotto noch ein bisschen zarten Stangensellerie gegönnt, was ihm nicht geschadet hat.

Auf dem Pastasotto liegt eine Hähnchenbrust im Speckmantel, die nach meiner bevorzugten Methode (erst 3-4 Minuten in der Pfanne scharf anbraten, dann 10-12 Minuten im Backofen bei 160°C gar ziehen lassen) immer wunderbar zart und saftig wird. Ich habe dem Gericht noch ein paar frische Salbeiblättchen gegönnt, die ich im Garten abknipsen konnte und im Bratfett der Hähnchenbrust knusprig gebraten habe. Sollte jemand zufällig frischen Trüffel bei der Hand haben, kann er natürlich auch davon ein paar Scheibchen über das Gericht hobeln 😉 Trüffelverweigerern empfehle ich, das Pastasotto einfach mit etwas Butter zu binden. Es schmeckt garantiert auch in der abgespeckten Variante 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchenbrust im Speckmantel mit getrüffeltem Sellerie-Pastasotto
Kategorien: Hauptspeise, Fleisch, Teigwaren
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H HÄHNCHENBRUSTFILETS
2 Hähnchenbrustfilets; enthäutet
Salz
Pfeffer
2 Salbeiblätter
6 Scheiben Bacon
Butterschmalz; zum Braten
H PASTASOTTO
1 Essl. Butterschmalz
2 Schalotten; fein gewürfelt
100 Gramm Stangenselleriescheibchen von geschältem
-Stangensellerie
150 Gramm Risoni; oder Kritharaki, Reisnudeln
50 ml Weisswein
Salz
Pfeffer
400-500 ml Heiße Geflügelbrühe
20 Gramm Gute Trüffelbutter; ersatzweise normale Butter
20 Gramm Parmesan; frisch gerieben
1 Essl. Petersilie; gehackt
1 Essl. Selleriegrün; gehackt
H SOWIE
1 Handvoll Salbeibättchen

Quelle

stark modifiziert nach
Johann Lafer, Himmel un Erd, SWR 08.10.2004
Erfasst *RK* 16.03.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 160°C vorheizen, eine ofenfeste Schale mit aufheizen.

Bei jedem Hähnchenbrustfilets ein Salbeiblatt in die Spalte über dem Innenfilet einlegen. Die Filets salzen und pfeffern, dann mit den Baconscheiben umwickeln, Nahtseite nach unten.

Etwas Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Die Hähnchenbrustfilets mit der Nahtseite nach unten einlegen und auf beiden Seiten jeweils 1 1/2-2 Minuten kräftig anbraten. Die Filets in die vorgeheizte Schale legen und für 10-12 Minuten in den Backofen schieben. Im Bratfett die Salbeiblätter knusprig braten, leicht salzen.

Gleichzeitig das Pastasotto zubereiten: dafür in einem breiten Topf das Butterschmalz erhitzen, Schalotten und Selleriescheibchen darin andünsten. Die Pasta zugeben und unter Rühren anbraten, mit dem Weißwein ablöschen. Rühren, bis die Flüssigkeit verdampft ist, dann etwa die Hälfte der heißen Brühe zugeben und unter dauerndem Rühren sanft köcheln lassen, nach Bedarf die restliche Brühe zugießen, die Konsistenz soll immer „schlonzig“ bleiben. Wenn die Pasta gar ist, die Trüffelbutter und Parmesan einschwenken, abschmecken. Die gehackten Kräuter zugeben und alles noch kurz ruhen lassen.

Das Pastasotto auf vorgewärmte tiefe Teller verteilen, die Hähnchenbrust darauf anrichten. Alles mit den knusprig gebratenen Salbeiblättern bestreuen und sofort servieren.

Anmerkung Petra: Fein! Geht natürlich auch mit normaler Butter.

Die Sellerie-Zugabe stammt von mir, macht sich aber gut.

=====

Lamm-Curry mit Pickled Mangos und Möhren-Sambal

Wir erinnern uns: hier steht eine große Dose mit scharfen Mango Pickles, die es zu verwerten gilt. Bei einer Suche nach Rezepten damit bin ich auf ein bestens bekanntes Kochbuch gestoßen: 660 Curries* von Raghavan Iyer, aus dem ich schon viel gekocht habe.

Lamm mit Pickled Mangos und Joghurt

Dahi Achar Gosht ist normalerweise ein Curry, bei dem das Fleisch mit Senföl und den Gewürzen gegart wird, die auch beim Pickeln von Mangos verwendet werden (Achari Masala, Achar = pickeln) und das dadurch den typischen Geschmack erhält. Iyer nimmt eine Abkürzung und verwendet gleich gepickelte Mangos im Gericht, was die Sache wesentlich vereinfacht und die Zutatenliste deutlich verkürzt.

Ich habe dazu noch eine frische Beilage aus fein geraffelten Möhren gemacht – ein feines und ganz unkompliziertes Essen..

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lamm mit Mangos Pickles und Joghurt – Dahi Achar Gosht
Kategorien: Lamm, Sauce, Indien
Menge: 2 Personen

Zutaten

1-2 Essl. Öl
400 Gramm Lammkeule; vom Fett befreit, in Stücken von
-2 1/2 cm Kantenlänge
1 Essl. Fein gehackter Knoblauch
150 Gramm Joghurt (P: mein sahniger Joghurt)
50 Gramm Scharfe Mango Pickles (P: gekauft); Kerne
-entfernt, fein gehackt
2 Essl. Fein gehacktes Koriandergrün
Etwas Wasser; nach Bedarf

Quelle

modifiziert nach Rahghavan Iyer
660 Curries
Erfasst *RK* 15.03.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Öl in einem schweren Topf auf mittlere Temperatur erhitzen. Das Lammfleisch und den Knoblauch zugeben und unter gelegentlichem Rühren etwa 5-8 Minuten anbraten. Dabei brät das Fleisch erst an, lässt dann etwas Saft und beginnt erst zu bräunen, wenn dieser wieder verdampft ist.

Den Joghurt und die Mangos einrühren und die Bratrückstände lösen. Die Temperatur etwas reduzieren und das Fleisch etwa 30-45 Minuten sanft simmern, bis das Fleisch weich ist.

Das Gericht mit Koriandergrün bestreuen und mit Reis servieren.

Anmerkung Petra: ganz einfach und prima. Hier gab es noch Möhren-Sambal und Chapatis dazu.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Karotten-Sambal
Kategorien: Salat, Gemüse, Indien
Menge: 2 Personen

Zutaten

1 Essl. Ghee oder Öl
40 Gramm Kokosraspel
1 Essl. Schwarze Senfkörner
3 Karotten; Möhren, geraspelt
4 Essl. Zitronensaft
80 Gramm Sultaninen (P: 30 g)
4 Essl. Frische Minze; gehackt (ich hatte deutlich
-weniger)
1 Essl. Öl (P zusätzlich)

Quelle

modifiziert nach
einem von Karlheinz Boller erfassten Rezept
Erfasst *RK* 04.03.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für das Sambal das Ghee in einer kleinen Pfanne erhitzen. Kokosraspeln und Senfkörner bei geringer Hitze unter Rühren 2 Minuten rösten, bis die Kokosraspel goldbraun sind. Die Mischung in eine Schüssel geben, mit den anderen Zutaten gut vermischen und beiseite stellen.

Anmerkung Petra: gemacht zu Lamb with Pickled Mangoes and Yogurt Dahi Achar Gosht.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Hörnchennudeln mit geschmorten Möhren und Schafskäse-Möhren-Sauce

Den Apéro zum heutigen Essen habe ich euch ja schon am Freitag vorgestellt: den Karott-Gini, für den man frisch gepressten Möhrensaft braucht.

Der Hauptteil des frisch gepressten Möhrensaftes geht allerdings in eine gehaltvolle Sauce für Hörnchennudeln (im Originalrezept aus Kochen zu zweit* von Dani & Roland Trettl sind es italienische Gobbetti), die mit Schafskäse aromatisiert wird und leichten Biss durch geröstete Ölsaat wie Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Pistazien erhält. Frische Kresse rundet die Pasta ab, die in der Sauce fertiggart und dadurch eine goldgelbe Farbe bekommt.

Möhren

Als Beilage kommen langsam in der Pfanne geschmorte Bundmöhren dazu, gewürzt mit etwas Curry und Koriander.

Hörnchennudeln mit geschmorten Möhren und Schafskäse-Möhren-Sauce

Fazit: es hat sich absolut gelohnt, dafür den schon lange nicht mehr benutzten Entsafter aus dem Keller zu holen. Wir fanden die Kombination superlecker, das Gericht kommt garantiert wieder auf dem Tisch!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hörnchennudeln mit geschmorten Möhren und Schafskäse-Möhren-Sauce
Kategorien: Nudel, Sauce, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 2 Personen

Zutaten

H GESCHMORTE KORIANDER-MÖHREN
300 Gramm Bundmöhren
15 Gramm Butter
1 Essl. Olivenöl
Mittelscharfes Currypulver
1 Teel. Korianderkörner; grob gemörsert
Salz
H NUDELN
300 ml Frisch gepresster Möhrensaft* (dafür werden gut
-600 g Möhren benötigt)
200 Gramm Hörnchennudeln (Original Gobbetti)
Salz
25 Gramm Butter
1 Teel. Mittelscharfes Currypulver
25 Gramm Ölsaaten-Mix (Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne,
-Pinienkerne)
75 Gramm Feta; Schafskäse
20 Gramm Eiskalte Butter; zum Binden
20 Gramm Parmesan; frisch gerieben
Piment d’Espelette
1 Spritzer Limettensaft
1 Beet Kresse oder entprechend Gartenkresse

Quelle

modifiziert nach Dani & Roland Trettl
Kochen zu zweit
Erfasst *RK* 15.03.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Geschmorte Koriander-Möhren: die Möhren schälen, bei jungen Möhren einen Teil vom Grün dekorativ stehen lassen.

Butter und Olivenöl in einer schweren Pfanne erhitzen und die Möhren darin bei nicht zu starker Hitze langsam rundum braten. Mit Curry und Koriander würzen und weitere 15 Minuten unter gelegentlichem Wenden braten, sie sollen leichte Röstaromen bekommen. Zum Schluss salzen.

Für die Nudelsauce die Möhren in einem Zentrifugal-Entsafter zu Möhrensaft verarbeiten. Benötigt werden etwa 300 ml.

Die Hörnchennudeln sehr knapp weich kochen (hier 10 Minuten bei einer angegebenen Kochzeit von 12-14 Minuten)

Die Butter in einem breiten Topf erhitzen, das Currypulver und die Ölsaaten zugeben und anrösten. Mit dem Großteil des Möhrensaftes ablöschen, zum Kochen bringen und etwas einkochen lassen. Den Schafskäse zerbröckeln und zugeben, mit einem Schneebesen einrühren, bis er sich aufgelöst hat. Die Sauce mit Salz würzen und mit der Butter binden. Die Nudeln abgießen und tropfnass in die Sauce geben, gut durchschwenken und noch einige Minuten bei geringer Temperatur in der Sauce fertiggaren, dabei nach Bedarf noch Möhrensaft angießen. Den frisch geriebenen Parmesan und das Piment d’Espelette einschwenken und die Nudeln mit einem Spritzer Limettensaft abschmecken. Zum Schluss reichlich Kresse zugeben.

Die geschmorten Möhren auf vorgewärmte Teller legen, die Nudeln daneben anrichten und mit frischer Kresse bestreut servieren.

Anmerkung Petra: ganz ausgezeichnet! Die Möhren-Nudeln schmecken wunderbar rund und würzig. Ich habe die Mengen teilweise angepasst und deutlich weniger Butter/Olivenöl verwendet. Zum Möhrensaft gab es keine Angabe, ich habe die Mengen geschätzt.

*Für einen tollen Apéro entsaftet man am besten gleich ein paar mehr Möhren und zweigt 100 ml für einen Karott-Gini ab 🙂

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Mein Karott-Gini

Von Sohn Moritz habe ich zum Geburtstag das Buch Kochen zu zweit – Rezepte für genussvolle Momente* von Dani & Roland Trettl bekommen. Die Trettls haben darin Rezepte aus Kochvideos zusammengestellt, die sie während des Lockdowns auf Instagram veröffentlicht haben. Sehr praktisch: beim Rezept findet sich jeweils ein QR-Code, der zum entsprechenden Video führt.

Für die Gobbetti mit Karotten und Schafskäse, die ich ausprobiert habe (Rezept folgt) wird frisch gepresster Möhrensaft benötigt. Dazu wird gleich noch ein Getränke-Tipp für einen Karogini mitgeliefert, für den ein Teil des Karottensafts abgezweigt wird. Als weitere Zutaten werden Gin, eisgekühlter Prosecco, frisch gepresster Limettensaft und Eiswürfel angegeben, allerdings ohne genaue Mengenangaben.

Karott-Gini

Mir fehlte in dieser Auflistung noch ein Hauch Süße für die Balance. Ich habe dafür Ahornsirup eingesetzt und das hat wunderbar funktioniert. Wir waren ausgesprochen angetan von diesem harmonischen Cocktail! Hier die Mengenangaben für unseren Küchenapéro:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mein Karott-Gini
Kategorien: Getränk, Cocktail, Alkohol, Gemüse
Menge: 1 Glas

Zutaten

50 ml Karottensaft, Möhrensaft; frisch gepresst (P:
-am besten junge Möhren verwenden)
30 ml Gin
10 ml Limettensaft; frisch gepresst
5 ml Ahornsirup
Eiswürfel
100 ml Prosecco

Quelle

eigenes Rezept nach einer Idee von Roland Trettl
Erfasst *RK* 15.03.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Frisch gepressten Möhrensaft, Gin, Limettensaft und Ahornsirup auf Eis shaken. In vorgekühlte Gläser absieben und mit Prosecco aufgießen.

Anmerkung Petra: Tolle Farbe, schmeckt richtig klasse!

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!