Lamm-Tagine mit Trockenfrüchten aus dem Crockpot

Bei meiner vorletzen Crockpot-Verwendung zur Herstellung einer Schälerbsensuppe war ich nicht wirklich glücklich. Für diese Lamm-Tagine dagegen ist der Slowcooker einfach perfekt!

Lamm-Tagine mit Trockenfrüchten

Da die Zubereitung "nur" etwa 4 Stunden dauert, ist das Essen auch problemlos als Mittagsmahlzeit geeignet. Eventuelle Gäste können völlig entspannt empfangen werden. Das Fleisch ist sagenhaft zart, Lob ist der Köchin gewiss! Ein Gericht, das "Herzen hochschlagen lässt" und damit mein zweiter Beitrag für das 1001 Nacht-Event von Küchenplausch.

Anders als im Originalrezept der LA Times habe ich Backpflaumen eingesetzt und keine Datteln.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lamm-Tagine mit Trockenfrüchten
Kategorien: Lamm, Dörrobst, Orient, Crockpot
Menge: 3 Portionen

Zutaten

H GEWÜRZMISCHUNG
2 Teel.   Gemahlener Kreuzkümmel
1 Teel.   Kurkuma
1 Teel.   Salz
1/4 Teel.   Frisch gemahlener Pfeffer
1/4 Teel.   Geräucherter Paprika, Pimenton de la Vera
1/4 Teel.   Gemahlene Chilis
H SOWIE
600 Gramm   Lammschulter oder Lammkeule; in Würfeln von etwa
      -5 cm
2 Essl.   Mehl
1 Essl.   Öl
1 Essl.   Butter
1 groß.   Zwiebel; in Streifen
5     Schalotten; je nach Größe ganz oder halbiert
2     Knoblauchzehen; gehackt
1/2 Teel.   Ingwerpulver
100 Gramm   Getrocknete Aprikosen
75 Gramm   Dörrpflaumen
50 Gramm   Rosinen
1/2 Essl.   Honig
275 ml   Brühe (P: Lammbrühe)
1     Zimtstange

Quelle

  nach LA Times
  Erfasst *RK* 21.02.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Alle Gewürze in einer Schüssel mischen. Die Lammwürfel darin wenden, bis alles Seiten geleichmäßig überzogen sind. Nun mit dem Mehl bestäuben und nochmal gut wenden.

Butter und Öl in einem schweren Topf erhitzen. Das Lamm darin einlagig von allen Seiten gut anbräunen, das dauert etwa 8 Minuten. Das Lamm herausnehmen und auf einem Teller beiseite stellen. Die Hitze etwas reduzieren.

Nun die Zwiebeln und Schalotten in die Pfanne geben (bei Bedarf noch etwas Fett zugeben) und unter gelegentlichem Rühren etwa 5 Minuten braten, bis sie weich und leicht gebräunt sind, dabei am Schluss auch den Knoblauch zugeben. Zwiebeln und Schalotten auf dem Boden des Crockpots (3,5 l) verteilen.

Die Brühe in die Pfanne gießen, Bratrückstände loskratzen, Ingwerpulver, Zimtstange sowie das Trockenobst zugeben, umrühren. Die Mischung über die Zwiebeln im Crockpot gießen. Das angebratene Lammfleisch obenauf verteilen. Den Deckel schließen und den Crockpot auf High etwa 3 1/2 Stunden garen. Den Inhalt vorsichtig umrühren und abschmecken.

Dazu passt Couscous mit gerösteten Mandelblättchen.

Anmerkung Petra: wunderbar – genau für solche Rezepte ist der Crockpot ideal. Fleisch butterzart.

Das Gericht kann problemlos auch noch etwas länger im Crockpot bleiben, dann aber die Temperatur auf low reduzieren.

Ich hatte erst nur 175 ml Brühe im Topf, nach 3 Stunden habe ich aber nochmal 100 ml nachgeschüttet.

=====

Gelbe Schälerbsensuppe mit Kartoffeln und Schnittlauchöl

Als ich kürzlich das Hensperger-Kochbuch Not Your Mother’s Slow Cooker Recipes for Two: For the Small Slow Cooker in der Hand hielt, fiel mir eine Yellow Split Pea Soup with Lemon and Cumin auf und erinnerte mich daran, dass noch ein Päckchen getrocknete gelbe Erbsen im Küchenschrank auf Verwertung wartete.

Gelbe Schälerbsensuppe mit Kartoffeln und Schnittlauchöl

Zeitmäßig kam ich mit meiner Suppe etwas in die Bredouille, obwohl ich die Erbsen  – anders als auf Packung und im Rezept angegeben – eingeweicht hatte. Egal, gab es die Suppe halt erst einen Tag später.

Sehr gut gefallen hat mir die für deutsche Verhältnisse etwas ungewöhnliche Würzung mit Zitronenschale, Kreuzkümmel und Ingwer, die der winterlichen Gemüsekombination Zwiebel/Möhre/Sellerie/Kartoffel/Trockenerbse einen frischen Touch verleiht. Wer will, gibt zur Verstärkung noch etwas pikanten Zitronen-Joghurt in die Suppe, wie unten im Rezept vermerkt.

Weil der getriebene Schnittlauch im Topf gerade so schön war, gab’s bei mir aber etwas frisches Grün in Form von Schnittlauch-Öl dazu. Die Würstchen kann man getrost weglassen und hat dann trotzdem ein angenehm sättigendes Essen.

Ich hoffe, die Suppe erfüllt die Kriterien für bushcooks Blog-Event Wintergemüse. Ich gratuliere jedenfalls herzlich zum kommenden 1. Geburtstag von bushcooks kitchen!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gelbe Schälerbsensuppe mit Kartoffeln und Schnittlauchöl
Kategorien: Suppe, Hülsenfrüchte, Kartoffel, Kräuter
Menge: 4 Portionen

Zutaten

2 Essl.   Butter
1 Essl.   Olivenöl
1 mittl.   Zwiebel; gehackt
1 mittl.   Möhre; gehackt
2     Selleriestangen; gehackt
1 1/2 Teel.   Gemahlener Kreuzkümmel
325 Gramm   Gelbe Erbsen; über Nacht eingeweicht
1,2 Ltr.   Gemüsebrühe oder Wasser, Menge anpassen
5 cm   Ingwer; geschält, in Scheiben
1     Lorbeerblatt
3     Festkochende Kartoffeln; in Würfelchen
1     Bio-Zitrone: Saft und abgeriebene Schale
      Salz
      Pfeffer
H SCHNITTLAUCHÖL (PETRA)
2 Essl.   Schnittlauchröllchen
3-4 Essl.   Öl
      Salz
      Würstchen; nach Belieben
H ALTERNATIV
      Zitronenjoghurt
240 ml   Joghurt
1/4 Teel.   Gemahlener Koriander
1/8 Teel.   Paprikapulver
  Etwas   Piment d’Espelette
1/2 Teel.   Abgeriebene Zitronenschale
      Salz

Quelle

  modifiziert nach
  Beth Hensperger
  Not your mothers slowcooker for two
  Erfasst *RK* 01.02.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die eingeweichten Erbsen abgießen.

In einem großen Topf Butter und Öl erhitzen. Zwiebel, Möhre und Sellerie etwa 5 Minuten darin anschwitzen. Den Kreuzkümmel zugeben und kurz mitschmoren. Die Erbsen, Brühe, Ingwer und das Lorbeerblatt zugeben. Die Suppe so lange kochen, bis die Erbsen weich sind. Nach Belieben einmal kurz mit dem Pürierstab durch die Suppe gehen, sie soll aber noch erkennbare Stückchen enthalten. Gegebenenfalls die Konsistenz anpassen.

Nun die Kartoffelwürfelchen einrühren, salzen und pfeffern und 5 Minuten weiterkochen, dann Zitronensaft und -schale unterrühren, weitere 10 Minuten köcheln.

Nach Belieben Würstchen zugeben und in der Suppe heiß werden lassen.

Zum Servieren Schnittlauch mit dem Öl pürieren und auf die Suppe träufeln.

Alternativ passt auch der in der Quelle empfohlene Zitronenjoghurt zur Suppe.

Anmerkung Petra: ich habe die Suppe zuerst nach Rezept im Slowcooker gekocht. Im Rezept steht für uneingeweichte yellow split peas 8-10 Stunden auf low. Ich musste aus Zeitgründen aber auf high kochen, nach 5 Stunden waren die über Nacht eingeweichten Erbsen immer noch nicht weich. Ich habe sie deshalb am nächsten Tag ganz normal im Topf fertig gekocht, was ich beim nächsten Mal gleich von Anfang an machen würde. Geschmacklich prima und mal etwas anderes als die gewohnte Erbsensuppe, schön frisch durch die Zitrone.

Würstchen und Schnittlauchöl sind meine Zugabe. Wir haben eine Mahlzeit damit gegessen, den Rest mit dem empfohlenen Zitronenjoghurt.

=====

Skirt Steak mit Basilikumsauce Fiorentino

Wie versprochen, hier nun ein weiteres Rezept für lange geschmortes Skirt Steak oder Kronfleisch, auch dieses wieder im Crockpot gegart.

Skirt Steak aus dem Crockpot mit Basilikumsauce

Das Rezept stammt aus Beth Henspergers Not Your Mother's Slow Cooker Recipes for Two: For the Small Slow Cooker, einem Kochbuch für 2 Personen und demzufolge für den kleinen Crockpot. Hier wird mit mehr Gewürzen und Kräutern gearbeitet, das Steak zusätzlich mit einer Art Pesto überzogen.

Als Beilage bietet sich bei diesem italienisch anmutenden Rezept eine cremige Polenta an, ich habe mich an dieser orientiert.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Skirt Steak mit Basilikumsauce Fiorentino
Kategorien: Fleisch, Rind, Crockpot
Menge: 2 Gute Portionen

Zutaten

500-600 Gramm   Skirt Steak; Kronfleisch
1 1/2 Essl.   Olivenöl
      Salz
      Pfeffer
1 mittl.   Zwiebel; gehackt
2 Streifen   Bacon; gehackt
2     Knoblauchzehen; gehackt
80 ml   Rotwein (z.B. Chianti)
80 ml   Gute Fleischbrühe
1/4 Teel.   Zimtpulver
1/4 Teel.   Gemahlener Kreuzkümmel
1/8 Teel.   Gemahlene Nelken
1/4 Teel.   Getrockneter Thymian
1/4 Teel.   Bohnenkraut
H BASILIKUMSAUCE
1/2 Tasse   Basilikumblätter
1/4 Tasse   Gehackte glatte Petersilie
1     Knoblauchzehe
1 Essl.   Kapern
2 Essl.   Gehobelte Mandeln oder Pinienkerne
1 Spritzer   Zitronensaft
      Salz
60 ml   Olivenöl
H NACH BELIEBEN
2 Teel.   Butter; verknetet mit
2 Teel.   Mehl; zum Binden

Quelle

  Beth Hensperger
  Not your mothers slowcooker for Two
  Erfasst *RK* 17.01.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Fleisch in vier Teile schneiden, salzen und pfeffern.

Das Öl in einer schweren Pfanne stark erhitzen. Das Fleisch in 2 Portionen von beiden Seiten braun braten (etwa 3 Minuten). Das Fleisch in den Crockpot geben. Überschüssiges Fett bis auf 2 El aus der Pfanne abgießen. Zwiebeln und Speck zugeben, etwa 3 Minuten braten. Den Knoblauch zugeben, einige Sekunden unter Rühren mitbraten, dann mit Wein ablöschen, dabei die Bratrückstände loskratzen. Brühe, Gewürze und Kräuter einrühren, dann alles über das Fleisch gießen.

Zudecken und 8-10 Stunden auf low garen*, bis das Fleisch butterweich ist.

In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Basilikumsauce pürieren, abschmecken. Bis zum Gebrauch abgedeckt kalt stellen.

Das Fleisch nach Belieben aufschneiden, auf eine Platte geben und mit der Sauce überziehen. Mit Basilikum dekorieren.

Die Schmorflüssigkeit kann nach Wunsch mit der Mehlbutter gebunden werden (habe ich weggelassen).

Anmerkung Petra: *1 1/2 Stunden auf high, dann weitere 7 auf low geschmort. Wunderbar.

Dazu cremige Polenta analog Cheddar Polenta (250 g Milch, 250 g Wasser, 1 Lorbeerblatt, Thymian, 90 g Polenta, 1 El Butter, 50 g geriebener Bergkäse, 1 El Parmesan).

=====

Skirt Steak mit Zwiebeln aus dem Crockpot

Im Zuge der Tk-Truhe-Entrümpelung fand sich auch noch Kronfleisch oder Skirt Steak (näheres dazu hier). Für vollen Genuss muss Skirt Steak entweder ganz kurz gegart werden – oder ganz lange.

Da passte ausgezeichnet, dass Helmut sich "endlich wieder einmal etwas aus dem Crockpot" gewünscht hatte und für Sonntag ein längerer Cacher-Ausflug geplant war.

Crockpot Skirtsteak mit Zwiebeln

Morgens also schnell das Fleisch angebraten und mit Zwiebeln und abgelöschtem Bratrückstand in den Topf gefüllt, 7 Stunden auf low geschaltet und schon ging's auf Tour.

Nach unserer Rückkehr dann probiert: Sauce schon ganz lecker, Fleisch und Zwiebeln könnten noch ein bisschen Schmurgelzeit vertragen. Egal, Eile bestand nicht, also einfach nochmal auf high geschaltet und entspannt den Feierabend genossen.

geschmortes Skirtsteak mit Zwiebeln

Nach weiteren 1 1/2 Stunden präsentierte sich das Fleisch butterzart, ein wahrer Genuss. Dazu gab's ein Kartoffelpüree mit Schmand, confiertem Knoblauch, Schnittlauch und Kresse, was mir besser gefiel als die im Original von Food Network vorgeschlagenen Nudeln.

In den nächsten Tagen gibt es noch ein weiteres Skirt Steak aus dem Crockpot, was schon im vergangenen Jahr verspeist wurde – fast wäre es in Vergessenheit geraten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Skirt Steak mit Zwiebeln
Kategorien: Fleisch, Rind, Crockpot, Gemüse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Skirt Steak; Kronfleisch
      Salz
      Pfeffer
      Mehl; zum Bestäuben
      Olivenöl; zum Braten
200 ml   Gute Fleischbrühe
100 ml   Rotwein
25 ml   Balsamicoessig
1 Essl.   Tomatenmark
1/2 Essl.   Sojasauce
250 Gramm   Rote Zwiebeln (Original Perlzwiebeln)

Quelle

  modifiziert nach
  Food Network
  Erfasst *RK* 17.01.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Zwiebeln schälen und je nach Größe sechsteln oder achteln. Das lange Fleischstück in Viertel schneiden, salzen, pfeffern und mit Mehl bestäuben.

Das Öl in einer schweren Pfanne erhitzen, das Fleisch in zwei Portionen von beiden Seiten braun braten und in den Crockpot legen. Die Zwiebeln dazu geben.

Die Brühe in die Pfanne gießen, die Bratrückstände unter Rühren lösen. Rotwein zugießen und alles etwas einkochen lassen, dann Balsamico, Sojasauce und Tomatenmark einrühren, kurz köcheln lassen, abschmecken. Die Sauce über das Fleisch gießen.

Den Topf zudecken und auf low 7 Stunden* oder auf high 3 1/2 Stunden garen, nach Bedarf länger.

Anmerkung Petra: sehr schönes unkompliziertes Schmorgericht, Sauce schmeckt klasse. Dazu Kartoffelpüree mit saurer Sahne, confiertem Knoblauch, Schnittlauch und Kresse sowie gebratene Zucchini.

Beim nächsten Mal würde ich die Zwiebeln evtl. kurz anbraten (vor dem Fleisch).

*Bei mir war das Fleisch dann noch nicht wirklich butterzart (hängt aber sicher vom Fleisch und Abhänggrad ab) – ich habe deshalb nach den 7 Stunden nochmal 1 1/2 Stunden auf high zugegeben, dann war es wunderbar.

=====

Kalbshaxe mit Fenchel und Kapern aus dem Crockpot – und eine Resteverwertung

Aus Beth Henspergers Not Your Mother's Slow Cooker Cookbook habe ich schon eine ganze Reihe Rezepte mit Erfolg nachgekocht. Durch Zufall wurde ich nun kürzlich auf Not Your Mother's Slow Cooker Recipes for Two: For the Small Slow Cooker aufmerksam – und staunte, weil das Buch gerade in einer gebrauchten Ausgabe für 2,92 Euro (incl. Versand!) angeboten wurde. Schwupp, war es meines 🙂

Dass ich daraus nicht nur "for Two" gekocht habe, lag daran, dass Helmut eine gesägte Kalbshaxe mit 1,2 kg aus der Metro angebracht hatte.

Making of Kalbshaxe im Crockpot

Anders als im Buch habe ich nicht nur die Kalbshaxenscheiben angebraten, sondern auch Zwiebeln und Fenchel.

Nach drei Stunden haben wir das Mark rausgelöffelt und als kleinen Magenkitzler auf geröstetem Bauernbrot genossen. Ah, herrlich! Nach weiteren 2 Stunden fand ich das Fleisch recht weich und habe deshalb die Limettenscheiben etwas früher aufgelegt. Ein bisschen skeptisch war ich ja schon – und als ich 30 Minuten später naseweis probiert habe, wurden meine Befürchtungen bestätigt: die Sauce hatte einen deutlich bitteren Geschmack angenommen. Also die Scheiben wieder rausgefischt und noch ein bisschen weitergeschmort. Nach 6 Stunden fiel das Fleisch wirklich wie gefordert vom Knochen.

Kalbshaxe mit Fenchel und Kapern

Zusammen mit Fleisch und Kartoffelstampf war's dann im Endeffekt trotz leichter Bitternote doch eine leckere Sauce. Beim nächsten Mal würde ich aber definitiv auf die Limettenscheiben verzichten und zum Schluss lieber frisch geriebene Zitronenschale zugeben. Oder gleich eine Gremolata wie beim klassischen Osso buco.

Natürlich blieben Leftovers.

Penne mit Kalbshaxenragout

Die habe ich am nächsten Tag mit einer Dose Tomaten zu einem Kalbshaxenragout verarbeitet. So eine Resteküche lobe ich mir!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kalbshaxe mit Fenchel und Kapern
Kategorien: Kalb, Gemüse, Crockpot, Resteverwertung
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1,2 kg   Kalbshaxe; in dicken Scheiben (Osso Buco)
2     Fenchelknollen; grob gewürfelt
2 groß.   Zwiebeln; grob gewürfelt
4     Knoblauchzehen; in Scheibchen
      Mehl; zum Bestäuben
      Salz
      Schwarzer Pfeffer
      Olivenöl
320 ml   Weißwein (Chardonnay)
1 klein.   Limette; nach Belieben*, besser
1     Zitrone: abgeriebene Schale
1 1/2 Essl.   Kleine Kapern

Quelle

  nach Beth Hensperger's
  Not Your Mother's Slowcooker Recipes for Two
  Erfasst *RK* 01.02.2011 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Kalbshaxenscheiben salzen, pfeffern und mit Mehl bestäuben.

Olivenöl in einer schweren Pfanne erhitzen und das Fleisch darin portionsweise rundum braun anbraten. Aus der Pfanne nehmen, die Zwiebeln zugeben und etwa 3-5 Minuten anbraten, dann Knoblauch und Fenchel zugeben und kurz mitbraten, salzen und pfeffern.

Die Hälfte des Gemüses in den großen Crockpot füllen, den Wein zum restlichen Gemüse in der Pfanne gießen, aufkochen lassen und den Bratensatz unter Rühren lösen. Das Fleisch einlagig in den Crockpot legen, den Pfanneninhalt darüber gießen. Den Topf schließen, auf niedriger Temperatur 4-5 Stunden garen (Wir haben nach 3 Stunden das Mark aus den Knochen geholt und mit etwas Salz und Pfeffer auf geröstetem Bauernbrot genossen).

Falls gewünscht, nun die Limette in feine Scheiben schneiden und auf die Fleischscheiben legen. Kapern zugeben und eine weitere Stunde schmoren.

Dazu passt Kartoffelstampf

Anmerkung Petra: Das Rezept ist ursprünglich für 2 Personen berechnet und verwendet dann 2 große Kalbshaxenscheiben (etwa 450 g) und in etwa die Hälfte der sonstigen Zutaten, zusätzlich zu den Kapern noch gehackte Oliven. Die Garzeit bis zur Zugabe der Limette etc. wird mit 5 1/2 Stunden angegeben, Gesamtgarzeit 7-8 Stunden das ist deutlich zu lang, 6 Stunden sollten reichen.

*Das Fleisch war bei mir nach 5 Stunden schon ziemlich weit, ich habe da schon die Limettenscheiben zugegeben. Nach 30 Minuten Sauce probiert – leider war sie ziemlich bitter geworden, ich habe deshalb die Scheiben wieder rausgefischt. Beim nächsten Mal würde ich stattdessen am Schluss frisch geriebene Zitronenschale unterrühren.

Das Fleisch ist wunderbar zart, Sauce sehr gehaltvoll.

Übrig gebliebene Reste am nächsten Tag zu einem Kalbshaxen-Ragout verarbeitet: Fleisch (200 g netto) klein gewürfelt, beiseite gestellt. Sauce mit 1 Dose Tomaten (zerdrückt) in einen Topf gegeben und etwa 1-2 Stunden offen geköchelt, bis die Sauce sämig ist. Frisch geriebene Zitronenschale und noch 1 El Kapern zugegeben, pikant abgeschmeckt. Reicht für 4 als Pastasauce zu Penne.

=====

Schweineschulter-Ragu aus dem Crockpot

Zum derzeitigen Wetter passen Schmorgerichte ja eigentlich viel besser als Salate.

Zerfieseln der Schweineschulter

Als im Chat kürzlich die Frage aufkam, ob man Pulled Pork auch im Crockpot machen könnte, habe ich Foodfreak versprochen, diese schon vor einiger Zeit gekochte italienische Variante im Blog vorzustellen.

Das Rezept für das Schweineschulter-Ragù stammt aus The Italian Slow Cooker
von Michele Scicolone. Was mir an ihrem Buch gefällt: hier werden nicht einfach nur alle Zutaten in den Crockpot geworfen, sondern durch teilweise auch etwas aufwändigere Vorbereitungen wie Anbraten wird versucht, dem Gericht soviel Geschmack wie möglich zu verleihen.

Schweineschulter-Ragù

Kritiker des Slow Cookers werden sagen, man könne das Gericht nun ja auch gleich im Schmortopf garen, indem man diesen z.B. bei niedriger Temperatur in den Backofen setzt. Klar, kann man!

Wenn man aber schon einen "Langsamgarer" besitzt, bietet das Rezept gute Gelegenheit, einige Stunden außer Haus zu verbringen und anschließend ein schnell vollendetes leckeres Essen auf dem Tisch zu haben.

Pasta mit Ragù

Bei mir gab's den ersten Teil des Ragùs mit Casarecce, einer kompakten Pastasorte. Den Rest habe ich portioniert eingefroren. Nach Belieben kann man die Nudelsauce später noch mit gebratenen Gemüsestückchen wie Zucchini, Paprika oder Aubergine aufpeppen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schweineschulter-Ragù aus dem Crockpot
Kategorien: Fleisch, Sauce, Nudel, Italien, Crockpot
Menge: 8 Personen

Zutaten

2 Essl.   Olivenöl
1 kg   Schweineschulter-Rollbraten
      Salz
      Pfeffer
1 mittl.   Zwiebel; gehackt
1/2 Teel.   Fenchelsamen
4 groß.   Knoblauchzehen; fein gehackt
1 Essl.   Frischer Salbei; fein gehackz
1 Teel.   Frischer Rosmarin; fein gehackt
800 Gramm   Dose geschälte Tomaten*; gehackt
800 Gramm   "Tomato Puree"*
1 Prise   Chiliflocken (Petra: Piment d'Espelette)
1 Bund   Frisches Basilikum; gehackt

Quelle

  nach
  Michele Scicolone
  The Italian Slow Cooker
  Erfasst *RK* 01.06.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Olivenöl in einem Schmortopf erhitzen. Den Braten großzügig salzen und pfeffern und auf allen Seiten braun anbraten. Das Fleisch in den Crockpot geben.

Die Hitze etwas reduzieren, Zwiebeln und Fenchelsamen ins Bratfett geben und etwa 10 Minuten schmoren. Nun Knoblauch, Salbei und Rosmarin zugeben. Die Tomaten einrühren, dabei den Bratensatz vom Topfboden kratzen, die Sauce mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen.

Die Sauce über das Fleisch im Crockpot gießen. Den Deckel auflegen und alles 5-6 Stunden auf "low" schmoren, bis das Fleisch ganz zart ist.

Das Fleisch auf ein großes Schneidbrett heben, die Sauce aber weiter im Crockpot schmurgeln lassen.

Die Schweineschulter mit 2 Gabeln auseinanderzupfen (wie für "pulled pork"). Das Fleisch zum Erhitzen wieder in die Sauce geben, am Schluss das gehackte Basilikum unterrühren.

Das Ragù passt am Besten zu dickeren Nudeln wie Rigatoni, schmeckt aber auch sehr gut mit Polenta.

Anmerkung Petra: das Fleisch lässt sich wirklich ganz leicht zerfieseln. Aromatische Nudelsauce, die sich gut auf Vorrat produzieren und später nach Belieben abwandeln lässt (Zugabe von gebratenen Zucchini, Auberginen, Paprika etc.). Als Nudel Casareccia verwendet.

*was tomato puree hier genau meint, ist mir nicht ganz klar, siehe
:http://en.wikipedia.org/wiki/Tomato_pur%C3%A9e

Ich habe 1 kg gehackte Tomaten aus der Dose verwendet sowie 200 g scharfes Tomatensugo (Eigenproduktion) und 200 g Tomatenmark.

=====