Chipotle-Ketchup

Urlaubsbedingt blieb diesen Monat leider sehr wenig Zeit für die kulinarische Weltreise mit Ziel Mexiko. Um wenigstens einen kleinen Beitrag zu leisten, habe ich aus einem Teil der Tomaten, die meine Nachbarin für mich während der Zeit unserer Abwesenheit geerntet und eingefroren hat, ein Chipotle Ketchup gekocht.

Chipotles en adobo*, also Chipotle Chilis, die in eine Essig-Tomatensauce eingelegt wurden, verwende ich seit vielen Jahren mit Begeisterung – sie verleihen vielen mexikanischen Gerichten ein ganz spezielles rauchiges Aroma, das geradezu süchtig macht 😉

Das Rezept für meinen Chipotle Ketchup habe ich in Thomasina Miers‘ Mexican Food made simple**  gefunden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Chipotle Ketchup
Kategorien: Sauce, Gemüse, Chili, Mexiko
Menge: 4 Flaschen à 300 ml

Zutaten

2 Essl. Olivenöl
2-3 Zwiebeln; in Streifen
8 Knoblauchzehen; in Scheiben
1 1/2 kg Reife Tomaten; Dose geht auch (P: TK, gehäutet,
-grob gehackt)
1 Selleriestange; geputzt, in Scheibchen
125 ml Apfelessig
70 Gramm Demerara Zucker; brauner Zucker
1/2 Zimtstange
1 Teel. Selleriesalz
1/2 Teel. Senfpulver
1/2 Teel. Nelken
1/2 Teel. Muskatblüte
2 Teel. Koriandersaat
2 Teel. Schwarze Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
2-3 Essl. Chipotles en adobo; (P: Kerne entfernt, gehackt,
-Original 1-2 El)
Salz

Quelle

modifiziert nach
Thomasina Miers
Mexican Food made simple
Erfasst *RK* 23.09.2018 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Ölivenöl in einem weiten Topf erhitzen und die Zwiebeln bei nicht zu großer Hitze darin anschwitzen, bis sie glasig werden. Den Knoblauch zugeben und weiterschmoren, bis die Zwiebeln gerade eben anfangen, Farbe zu nehmen.

Die Tomaten samt Saft zugeben und etwas zerdrücken. Die restlichen Zutaten zugeben, zum Kochen bringen und alles etwa 1 Stunde sanft simmern lassen, dabei gelegentlich umrühren.

Nach einer Stunde die Lorbeerblätter entfernen und Mischung fein pürieren (P: Uralt-Thermomix), dann das Püree wieder in den Topf geben und bis zur gewünschten Konsistenz einköcheln lassen.

Den Ketchup kochend heiß in saubere Flaschen füllen. Hält sich im Kühlschrank mehrere Monate.

Anmerkung Petra: schmeckt prima, angenehm rauchig-scharf!

=====

Wer „etwas Richtiges“ zu essen sucht: im Blog finden sich eine ganze Reihe mexikanischer Gerichte, zum Stöbern bitte hier entlang.

Die Gerichte meiner „Mitreisenden“:

Volkermampft: Beef Barbacoa – oder pulled Beef auf mexikanisch | selbstgemachte Maistortillas | Mexikanische Conchas – die leckere Brötchen-Keks Kombi
Brittas Kochbuch: Chuletas de cerdo con frijoles (Schweinekoteletts mit Bohnen)
Gastbeitrag Sebastian Reichelt: Tacos aus Maistortillas mit scharfer Mango-Salsa
Mein wunderbares Chaos: Churros aus dem Backofen mit Schoko-Chili-Dip | Flan napolitano | Carnitas Fajitas mit Schwarze-Bohnen-Salsa und Salsa verde
Kleines Kuliversum: Schnelle Guacamole
zimtkringel: Empanadas de carne – Rindfleischpasteten
Brotwein: Tortilla-Chips selber machen – Nachos mit Guacamole und Salsa-DipChili con CarneWeizentortilla – mexikanische Tortilla-Fladen selber machenChicken Fajitas – mexikanische Wraps mit Hähnchen und Paprika
Küchenlatein:  Volteado de Piña – umgedrehter Ananaskuchen
Papilio Maackii:  Huevos Rancheros – Mexikanisches Frühstück
Stadt Land Gnuss: Memelas – mexikanische Teigfladen

*[Werbung wegen Nennung der Marke und der Bezugsquelle, die Chipotles en adobo wurden selbst gekauft]

**=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

2 Replies to “Chipotle-Ketchup”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.