Grün-rotes Chili – Chili verde rojo

Neben meinen altbewährten Picolino-Tomaten habe ich dieses Jahr auch Corianne, „eine besonders ertragreiche Züchtung im Typ der süditalienischen San Marzano-Tomaten“ mit „herrlich aromatisch“em Geschmack angebaut.

Sehr ertragreich kann ich bestätigen, vom Geschmack hätte ich mir mehr etwas erwartet. Die Tomaten haben einen sehr festen, fast trockenen Kern, den man bei der Verarbeitung entfernen sollte.

Tomaten Corianne

Den Großteil der letzten rot geernteten Früchte (etwa 4 kg) habe ich zu meinem Tomatensugo verarbeitet. Der Rest ging in ein Gericht, was ich eigentlich jedes Jahr zur Chili-Ernte koche: ein rot-grünes Chili, das ich vor Urzeiten als Chili verde von Hartmut W. Kuntze in de.rec.mampf abgeguckt und für meine Bedürfnisse modifiziert habe.

Rot-grünes Chili

Dieses Jahr habe ich einige Jalapeños frisch und einige geröstet hinzugegeben, dazu noch zwei der Scotch Bonnet-artigen, von denen noch reichlich grüne draußen hängen. Kann ich für kalte Tage nur empfehlen, da wird einem warm ums Herz 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Chili verde y rojo – rotgrünes Chili
Kategorien: Fleisch, Schwein, Gemüse, Chili, Mexiko
Menge: 3 bis 4 Portionen

Zutaten

1 kg Schweineschulter ohne Knochen und Schwarte, in 1
-cm Würfeln
Schweineschmalz; zum Anbraten
500 Gramm Zwiebeln, gewürfelt
Salz
1/2 Essl. Gemahlener Kreuzkümmel
1 Prise Nelkenpulver
3 Knoblauchzehen; gehackt
1/2 Essl. Schwarzer Pfeffer; grob gemahlen
5 Jalapenos, entkernt; gehackt; Menge nach
-Geschmack
3 Essl. Geröstete, gehackte Jalapenos
Weitere Chilis nach Belieben (ich habe noch 2
-grüne Scotch Bonnet-artige gehackt)
1 Essl. Frischer Oregano; gehackt oder entsprechend
-gefriergetrocknet
2 Essl. Koriandergrün; gehackt
750 Gramm Flaschentomaten, enthäutet, entkernt, in grobe
-Stücke geschnitten (Original für Chili verde:
-Tomatillos, enthüllt; blanchiert, grob püriert)

Quelle

modifiziert nach
Hartmut W. Kuntze, CMC
Erfasst *RK* 19.10.2010 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Schmalz in einem schweren Bräter erhitzen. Portionsweise das Fleisch darin anbraten, in einer Arbeitsschale zwischenlagern. Nun die Zwiebeln im Bratfett anschmoren, dann das Fleisch wieder dazugeben. Salzen, Kreuzkümmel, Nelkenpulver, Pfeffer und die Chilis zugeben, alles gut durchrühren und 5 Minuten schmoren lassen (wenn gefriergetrockneter Oregano verwendet wird, diesen auch jetzt zugeben).

Nun die Tomaten einrühren und alles für 2-3 Stunden leise köcheln lassen (zumindest am Anfang im offenen Topf garen, damit die Tomatenflüssigkeit etwas einkocht. Am Schluss muss das Fleisch ganz zart sein).

Frischen Oregano und Koriandergrün etwa 10 Minuten vor Ende der Kochzeit zugeben. Nochmals abschmecken, nach Belieben etwas Zitronensaft zugeben.

Mit dicken Mehltortillas (Gorditas) servieren – ich habe weißen Reis (Arroz blanco) dazu gemacht: gehackte Zwiebel und Knoblauch anbraten, Reis dazu und mit anbraten, mit zweifacher Menge Brühe oder Wasser ablöschen, einköcheln bis Krater entstehen, dann zugedeckt ausquellen lassen) .

Anmerkung Petra: ausgezeichnet.

=====

3 Antworten auf „Grün-rotes Chili – Chili verde rojo“

  1. Liebe Petra !
    Habe beim Stöbern in deinem blog die World Peace Cookies entdeckt, sie sind super gut, mach sie nun schon zum zweiten mal !!
    Vielen Dank für dieses Rezept !! obwohl ich viel backe und koche, hab ich noch nie „Kekse“ ohne Ei gemacht!
    lg und bitte noch viele solcher guten Rezepte !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.