Johannisbeer-Himbeer-Tarte mit Baiser

Noch immer finden sich Johannisbeeren und Himbeeren aus der letzten Saison im Tiefkühler. Die müssen so langsam Platz machen, bald kommt die neue Ernte!

Johannisbeer-Himbeer-Tarte mit Baiser

Als ich jetzt den Wologdaer Preiselbeerkuchen mit Baiser sah (in der englischen Fassung wird er übrigens als Vologda Cranberry-Pie bezeichnet und Cranberries sind auch auf den Fotos zu sehen), habe ich einfach die Früchte für die Füllung ausgetauscht.

Making of

Der Teig besteht aus Streuseln, die in die Tarteform gedrückt werden. Der Boden wird vorgebacken – echtes Blindbacken mit Backpapier und einer Beschwerung durch Reis oder Hülsenfrüchte ist aber nicht notwendig, der Boden hält auch so beim Backen gut die Form. Nach dem Vorbacken kommt die Füllung auf den Boden, beides wird nochmal zusammen in den Ofen geschoben. Anschließend spritzt man die Baisermasse darauf und die Tarte wird fertig gebacken.

Johannisbeer-Himbeer-Tarte mit Baiser

Hier der Kuchen nochmal im Anschnitt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Johannisbeer-Himbeer-Tarte mit Baiser
Kategorien: Kuchen, Früchte, Baiser
Menge: 8 Stück

Zutaten

H TEIG
200 Gramm Mehl
85 Gramm Butter
3 Eigelb
1 Prise Salz
80 Gramm Puderzucker
H FÜLLUNG
200 Gramm Johannisbeeren (auch TK)
100 Gramm Himbeeren (auch TK)
100 Gramm Zucker
20 Gramm Maisstärke
H BAISER
3 Eiweiß
140 Gramm Feinster Backzucker
1 Essl. Zitronensaft

Quelle

modifiziert nach
Russia beyond
Erfasst *RK* 13.05.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Alle Zutaten für den Boden in eine Schüssel geben und verrühren, bis man lockere Streusel erhält (P: evtl. mit den Händen vermischen oder den Foodprocessor zu Hilfe nehmen).

Eine Tarteform mit herausnehmbarem Boden (22 cm Durchmesser) buttern. Den Teig gleichmäßig an Boden und Rand andrücken, überstehenden Teig abschneiden. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Die Form kalt stellen (P: 10 Minuten TK).

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Den Boden etwa 18-20 Minuten hellbraun backen (Blind backen mit Bohnen oder Reis ist nicht notwendig, der Rand rutscht nicht ab.)

Die Beeren mit dem Zucker in einen Topf geben und erhitzen. Die Speisestärke in wenig Wasser anrühren. Sobald die Früchte köcheln und sich Saft gebildet hat, kurz mit dem Pürierstab durchmixen, es soll aber keine homogene Masse entstehen. Die Fruchtmasse mit der Speisestärke bis zur gewünschten Konsistenz binden. Die Füllung etwas abkühlen lassen (P: Topf in kaltes Wasser stellen).

Die Füllung auf dem Kuchenboden verteilen und den Kuchen für weitere 5 Minuten backen.

Das Eiweiß mit dem Zitronensaft in eine trockene, fettfreie Schüssel geben und mit dem Handrührer etwa 2 Minuten schlagen, bis große Blasen entstehen.

Nach und nach den Zucker einrieseln lassen und das Eiweiß auf höchster Stufe schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Baisermasse glänzend und schnittfest ist.

Die Baisermasse in einen Spritzbeutel geben und die Tarte damit dekorieren (P: ich habe deckend Tuffs darauf gespritzt und hatte Eischneemasse übrig – evtl. erst eine Schicht aufstreichen und darauf die Tuffs spritzen).

Die Tarte erneut in den Ofen schieben, die Temperatur auf 170°C reduzieren und etwa 15 Minuten weiterbacken, bis die Baisermasse fest ist und braune Spitzen bekommen hat.

Vor dem Servieren abkühlen lassen.

Anmerkung Petra: Schöne fruchtige Tarte, zu der man durchaus etwas kalte Sahne servieren kann.

Das Rezept war ursprünglich ein „Wologdaer Cranberrykuchen mit Baiser“. Ich habe für die Füllung anstelle von Cranberries Johannisbeeren und Himbeeren verwendet. Wer die Kernchen nicht mag, könnte die Beeren auch durch die flotte Lotte drehen. Im Original war eine Form mit 20 cm angegeben. Obwohl ich eine 22 cm Form verwendet habe, fand ich die Teigmenge reichlich, hier blieben etwa 50 g übrig. Der Boden ist nicht knusprig, sondern eher kompakt. Auch vom Baiser habe ich wie beschrieben nicht alles genommen, man könnte die Auflage noch deutlich höher machen.

=====

7 Antworten auf „Johannisbeer-Himbeer-Tarte mit Baiser“

    1. Der Kaiserspeicher, als elegante Basis für Elphis` Wasserwellen auf dem Haupt, im HH – Hafen könnte der eineiige Zwilling zu Ihrem wunderbarem Kuchen sein !
      Geruhsame Pfingsten

  1. Das Rezept nehme ich mir gleich mal mit – ich mag solche Tartes mit Streuselboden! Johannisbeere stelle ich mir da klasse vor. Wir hatten letztes Jahr kaum Beeren; dieses Jahr gibt’s hoffentlich wieder mehr.

    1. Bei uns waren Himbeeren letztes Jahr super, Johannisbeeren eher wenig – dieses Jahr sieht es genau andersrum aus. Immerhin scheint es tatsächlich Walnüsse zu geben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.