Zitronenhähnchen vom Blech

Der Frühling, der in vielen anderen Blogs schon Einzug gehalten hat, tut sich hier noch sehr schwer. Der schmelzende Schnee gibt gerade mal die ersten Schneeglöckchen frei, alles sieht aber noch sehr schmutzig-grau aus, dazu regnet es in einem fort, Hochwasser droht.

Am Freitag war ein unvorhergesehener Notebook-Kauf und damit ein Kurztrip nach Deggendorf fällig – das alte Teil hat sich still und leise aus laufendem Betrieb verabschiedet und ist jetzt auf dem Weg in die Reparatur – bitte Daumen drücken, dass es noch zu richten ist (Frust: der Techniker am Telefon erzählte mir, seit einiger Zeit würden bei allen eingeschickten Computern die Daten gelöscht. Es sind zwar keine lebenswichtigen Sachen drauf, aber doch einige Fotos, um die es mir Leid täte. Nun liegt ein Zettel bei: Daten bitte nicht löschen – viel Hoffnung wollte er mir aber nicht machen).

Als „Abfallprodukt“ dieser Fahrt sind mir dann immerhin auch noch junger Knoblauch, frischer Thymian und neue Kartoffeln in die Hände gefallen, bis auf die Kartoffeln schöne Sachen, die ich hier in den Läden noch vergeblich suche.

Da ich für den am Sonntag stattfindenden Ostermarkt unseres Gartenbauvereins drei Kuchen zu backen hatte, sollte das Essenkochen am besten ziemlich fix gehen: mit den  frisch erstandenen Zutaten habe ich deshalb ein „Zitronenhähnchen vom Blech“ gebastelt.

Aufmerksame und treue Leser dieses Blogs haben schon mehrere meiner „Hähnchen vom Blech“-Gerichte kennengelernt: ganz einfach das Pollo al forno, das Ofenhähnchen mit Orangen-Hoisin-Glasur, etwas aufwändiger das Pollo adobado con papas und das indonesische knusprige Hähnchen mit Kokosnusssauce.

Zitronenhähnchen vor dem Backen

Auch hier wieder das Prinzip: alle Zutaten samt Marinade und Kräutern auf ein Blech geben, eine Stunde in den Ofen schieben

Zitronenhähnchen fertig aus dem Backofen

und mit viel Appetit verspeisen 🙂 Dazu passt eine schnell gerührte Joghurtsauce.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zitronenhähnchen vom Blech
Kategorien: Geflügel, Hähnchen, Kartoffel
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

2 Hähnchen a ca. 1 kg
Salz
Pfeffer
100 ml Zitronensaft; frisch gepresst
200 ml Olivenöl
0,8-1 kg Festkochende Kartoffeln; neue Ernte
1 Knolle Junger Knoblauch
1 groß. Bund Thymian
H SOWIE
Griechischer Joghurt*
Salz
Pfeffer

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 28.03.2006 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Hähnchen jeweils in 8 Stücke zerlegen, salzen und pfeffern. Die Kartoffeln schrubben und halbieren. Den Knoblauch pellen, 3-4 Zehen zerdrücken und kleinhacken, die übrigen Zehen ganz lassen.

Den Zitronensaft mit Salz, Pfeffer, den gehackten Knoblauchzehen und dem Olivenöl zu einer Emulsion verschlagen.

Auf die Fettpfanne etwas von der Ölmischung geben. Die Hähnchenstücke und die Kartoffeln in der restlichen Mischung wenden und auf der Fettpfanne anordnen. Die ganzen Knoblauchzehen und die Thymianzweige ebenfalls mit der Mischung benetzen und zwischen Hähnchen und Kartoffeln verteilen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Das Blech in den Backofen schieben, Bratzeit ca. 1 Stunde. Währendessen den Joghurt verschlagen und mit Salz und Pfeffer pikant würzen.

*ersatzweise Vollmilchjoghurt mit etwa 1/3 Schmand verrühren.

=====

7 Antworten auf „Zitronenhähnchen vom Blech“

  1. Ich mariniere Huhn und Zucchini immer in Olivenoel, Zitronensaft, S+P im Ziploc und schmeisse es dann nach ein paar Stunden auf den Grill, das mit dem jungen Knobi + Thymian dazu muss ich auch mal ausprobieren. Prima Idee :-)))

  2. Also eines dieser Blechrezepte werde ich demnächst auch ausprobieren, ein Hähnchen mit Beilagen am Blech hab ich noch nie gemacht, aber es sieht soooo gut aus u. klingt wirkl. nicht nach viel Aufwand.

  3. Liebe Petra
    Das Hühnchen war der Knaller! Mein Mann und ich sind SEHR begeistert und werden es bestimmt wiederholen!
    Ganz herzlichen Dank für das Teilen dieses (und natürlich aller anderen) Rezepte!
    LG Eve

  4. Hallo,
    ich bin schon lange eine Mitleserin. Vor allem deine Rubrik „Mein Kochbuch das unbekannte Wesen“ fand ich zum Kugeln. Ich habe mir nach deinen Beispielen der Szechuanküche auch das Kochbuch von Fuchsia Dunlop gekauft. Vielen Dank !!! Koche sehr gern asiatisch und versuch gerade von Phia Sing ein altes laotisches Kochbuch zu bekommen….Das Rezept hört sich richtig lecker an, ich habe eine eigene Variante…statt des Thymians nehme ich Rosmarin aber keinen frischen. Das Aroma ist beim trockenen intensiver und somit meiner Meinung nach besser. Die Menge Öl zu Zitronensaft ist bei uns eine 1:1 Verteilung. Kartoffeln werden roh walnußgroß auf dem Blech verteilt….ansonsten machen wir uns einen Salat aus bitteren Sorten (Radicchio, Rucola, Fenchel, Gurke, Tomate). Dazu kommt ein Joghurtdressing dazu aus purem Joghurt, Balsamico, Honig, Salz, Pfeffer, Öl, Zitronensaft und ein bisschen Tandoorigewürz von Dey. Der Salat muß sehr süß abgeschmeckt werden als Kontrast zum „sauren“ Essen. Guten Hunger

  5. Ich habe das Rezept zwei Mal diese Woche probiert. Einmal ohne Knoblauch, dafür aber die Hühnerteile vorher ca. eine Stunde mit der Marinade im Plastikbeutel ruhen lassen. Dünn geschälte Zitronenschale war mit an Bord. Hier war Öl und Zitrone im etwa gleichen Verhältnis (die Kinder essen mit). Ein paar Grilltomaten sind mit auf’s Blech gerutscht. Es war sehr lecker – und vor allem macht es ja wirklich keinen Aufwand.
    Gestern habe ich die Variante mit Knoblauch und Öl/Zitrone im Verhältnis 1/2 gemixt: und ich habe dann doch mal die Kartoffeln geschält. Geschmacklich viel aufregender, da die Säure der Zitrone noch stärker durch kam und etwas schärfer da ich mein angesetzes Chili-Olivenöl genommen habe. Persönlich fand ich die Kartoffeln aber auch leckerer, geschält nehmen sie doch mehr Geschmack an.
    Alles in allem aber ein großartiges Rezept. Herzlichen Dank für’s mit uns teilen! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.