Potato Scallops mit Würzsalz

Hier kommt noch ein dritter Beitrag für die kulinarische Weltreise mit Ziel Australien: beim Lesen in meiner Neuerwerbung Australia: The Cookbook* stieß ich auf Potato Scallops. Das sind relativ große Kartoffelscheiben, die mit Backteig umhüllt und knusprig goldbraun ausgebacken werden. Für jemand, der Kartoffelchips liebt (und deshalb nur ausgesprochen selten welche kauft…), klingt das seeeehr verlockend! Bei der Bezeichnung streiten sich die Australier: in Südaustralien bezeichnet man die Scallops als Potato Cakes, teilweise auch als Potato Fritters – es gibt sogar eine Karte, auf der man die Verbreitung der jeweiligen Bezeichnungen sehen kann. Potato Scallops sollte man keinesfalls mit scalloped potatoes verwechseln: bei letzteren handelt es sich um ein Kartoffelgratin.

Potato Scallops

Potato Scallops sind ein typisches Fastfood Essen, sie werden gerne auch mal am Strand gegessen. Es gibt sie meist im Fish & Chips-Laden (hier für die nächste Australienreise die Liste der aktuellen Top 10-Spots), entweder solo oder zu Fish oder zu Fish & Chips. Bei den Ausbackteigen hat jeder „seinen“ Spezialteig, sei es mit Wasser und Ei, sei es ein Bierteig, wie ich ihn hier verwendet habe, ich habe aber auch eine Variante mit Tapiokamehl gesehen.

Making of

Ausgangsprodukt ist eine möglichst große mehlige Kartoffel, die sollte im Idealfall schon 400 g auf die Waage bringen und mindestens 10 cm lang sein, damit man der Länge nach schön große Scheiben daraus schneiden kann. Um gleichmäßig dicke Scheiben zu bekommen, nimmt man dafür am besten die Aufschnittmaschine. Bei der Dicke scheiden sich wieder die Geister: die einen mögen es sehr dünn (3 mm), andere mit 1 cm deutlich dicker. Ich habe mich für 5 mm entschieden. Die Kartoffelscheiben werden nun etwa 4 Minuten in kochendem Wasser blanchiert, dann auf einem Küchenhandtuch komplett getrocknet. Den Ausbackteig sollte man erst unmittelbar vor dem Frittieren zusammenrühren, das ergibt das knusprigste Ergebnis.

Potato Scallops

Serviert werden die Scallops mit Salz, oft auch „Chicken Salt“ wie in meiner Rezeptvorlage.  Dafür wird das Würzsalz noch mit gekörnter Hühnerbrühe vermischt – darauf habe ich dann doch dankend verzichtet. Mögliche Dipps sind Mayo oder eine Tomatensauce, einige besprühen sie mit Essig, worunter aber die knusprige Konsistenz leidet.

Wir haben die Potato Scallops als kleinen Snack an einem Tag mit viel Gartenarbeit ausgetestet. Tatsächlich ist das echtes Fastfood, die Zubereitung braucht keine halbe Stunde. Die knusprigen Scheiben sind sicher nicht das gesündeste Essen, aber durchaus lecker – im Guardian werden sie als trashy-yet-tasty bezeichnet, das trifft’s ganz gut 😉

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Potato Scallops mit Würzsalz
Kategorien: Kartoffel, Frittieren, Snack, Australien
Menge: 10 bis 12 Stück

Zutaten

1 groß. Mehlige Backkartoffel; optimal mindestens 10 cm
-lang, etwa 400 g schwer
Öl; zum Frittieren
100 Gramm Mehl
1 1/2 Teel. Backpulver
1 Teel. Salz
180-200 Gramm Eiskaltes Bier*
H WÜRZSALZ
1 Essl. Salz
3/4 Teel. Granulierter Knoblauch
3/4 Teel. Granulierte Zwiebeln
1/8 Teel. Pfeffer
1/4 Teel. Geräuchertes Paprikapulver; Pimentón de la vera

Quelle

modifiziert nach
Sue Quinn im Guardian
Erfasst *RK* 19.05.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Zuerst das Würzsalz herstellen. Dafür alle Zutaten gut verrühren.

Für die Potato Scallops die Kartoffel schälen und in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden, das geht am besten auf der Aufschnittmaschine. Die Kartoffelscheiben in kochendes Wasser geben und etwa 4 Minuten blanchieren, dann mit einem Schaumlöffel herausnehmen und einlagig auf ein Küchenhandtuch geben, abkühlen lassen und trockentupfen.

Das Frittieröl in einem breiten Topf auf 175°C erhitzen. Ein Backblech mehrlagig mit Küchenpapier auslegen.

Mehl, Backpulver und Salz vermischen und mit dem eiskalten Bier zu einem glatten, dickflüssigen Teig verrühren, das sollte erst unmittelbar vor dem Frittieren geschehen.

Jeweils ein Kartoffelscheibe in den Ausbackteig geben, überschüssigen Teig abtropfen lassen und die Scheibe ins heiße Öl gleiten lassen. So portionsweise jeweils 3-4 Scheiben unter Wenden in etwa 4 Minuten knusprig goldbraun ausbacken. Die Potato Scallops mit dem Schaumlöffel herausheben und auf dem Küchenpapier abtropfen lassen. Die restlichen Scheiben genauso verarbeiten.

Die Potato Scallops mit dem Würzsalz bestreuen und sofort servieren.

Anmerkung Petra: schnell gemachtes Fastfood – die Kartoffelscheiben werden von einem richtig knusprigen Backteig umhüllt.

*Mit der Bierzugabe kann man die Dicke des Teiges und damit auch die Dicke der Teigschicht beeinflussen. Mit 200 g ist die Schicht eher dünn, mit 180 g etwas dicker.

Man kann die Scallops nach Belieben auch mit etwas Essig (ich würde Vinegar Salt vorziehen) oder Zitronensaft beträufeln oder mit einer Tomatensauce oder einer Limetten-Mayo servieren.

Im Original war das Würzsalz ein Chicken Salt, dem zusätzlich zu den genannten Zutaten noch 1/2 El gekörnte Hühnerbrühe zugefügt wurde. Darauf habe ich aber verzichtet 😉

=====

Die Rezepte der Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):

Britta von Backmaedchen 1967 mit Kokoswürfel/Lamingtons
Michael von SalzigSüssLecker mit Lamingtons
Sonja von fluffig & hart mit Chicken parmigiana
Sonja von fluffig & hart mit Fairy Bread mit Flat White
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Lamingtons
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Impossible Pie
Gabi von Slowcooker.de mit Mini-Pavlovas mit Erdbeeren
Tina von Küchenmomente mit ANZAC-Kekse aus Australien
Simone von zimtkringel mit Australian Meat Pie
Anna fuer Wilma von Pane-Bistecca mit Anna’s ANZAC Biscuits!
Britta von Brittas Kochbuch mit Banana Macadamia Cookies
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Wattleseed Cheesecake mit Lemon Myrtle-Macadamia-Boden
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Lemon Myrtle Dampers
Sylvia von Brotwein mit Meat Pie – Rezept für Fleisch Pastete
Susanne von magentratzerl mit Dimmies – Australische Dim Sun
Carina von Coffee2Stay mit ANZAC Biscuits aus Australien
Dirk von low-n-slow mit Boxing Day Beach Barbie Cocktails
Susi von Turbohausfrau mit Australische Laksa
Britta von Brittas Kochbuch mit Lamingtons aus Resten
Britta von Brittas Kochbuch mit (vegane) Fish Burgers
Britta von Brittas Kochbuch mit Strawberry Pavlova
Sus von Corumblog 2.0 mit Rhubarb & Rasberry Brownies
Volker von volkermampft mit Meat Pies – australischer Klassiker mit Hähnchen, Cranberries & Macadamia

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

27 Antworten auf „Potato Scallops mit Würzsalz“

  1. Liebe Petra,
    die in Bierteig gebackenen Kartoffelscheiben sind vermerkt. Ich liebe Kartoffeln und auch wenn Bier nicht zu meinen Lieblingen gehört, bin ich ziemlich sicher, dass mir die Lieblingsknolle auf diese Weise schmecken wird. Führ mehr Abwechslung an der Beilagen-Front… 😉

  2. Ich habe auch sofort an den Airfryer gedacht, aber gerade oben gelesen, dass der Teig dafür wahrscheinlich zu dünnflüssig ist. Na, dann muss halt die normale Fritteuse mal wieder herhalten, die Potato Scallops möchte ich unbedingt mal probieren…
    Liebe Grüße
    Tina

  3. Ich liebe auch Kartoffelchips und halte es da so, wie du. Möglichst wenig kaufen!
    Entsprechend war es bei deinen Potato Scallops für mich allerdings soeben Liebe auf den ersten Blick! Seufz, sehen die gut aus!
    Liebe Grüße
    Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.