Pikante Kekse mit Walnuss, getrockneter Tomate und Ras el Hanout

Der Karneval ist dieses Jahr völlig spurenlos an uns vorbeigegangen – nicht einen einzigen Berliner habe ich gegessen, kein Faschingsgebäck selbst gemacht.

Kekese mit Walnuss, getrockneter Tomate und Ras el Hanout

Was ich aber sofort gebacken habe, als ich sie bei German Abendbrot entdeckt habe, sind die herzhaften Walnusskekse, die ursprünglich aus der Brigitte stammen. Ich habe mich mehr oder minder ans Brigitte-Rezept gehalten, den Keksen aber noch etwas Chiliflocken gegönnt und die Backzeit auf 20 Minuten verlängert: erst dann war bei mir das Innere durch.

Wie Julia völlig zu recht bekennt: diese Kekse machen süchtig! Durch Gewürze, Parmesan und vor allem getrocknete Tomaten ist da soviel Umami drin: Hammer! Ein Rezept für die Ras el Hanut-Gewürzmischung findet Ihr übrigens hier.

Theoretisch halten sie sich in einer gut schließenden Metalldose eine ganze Weile, man sollte dann aber nicht zu vielen Leuten davon erzählen 😉 Das Schöne: auch diejenigen, die in der Fastenzeit auf Süßes verzichten, können hier ab und zu mal naschen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pikante Kekse mit Walnuss, getrockneter Tomate und Ras el Hanout
Kategorien: Keks, Pikant, Käse, Nuss
Menge: 45 bis 50 Stück

Zutaten

250 Gramm   Weiche Butter
2     Eier
375 Gramm   Mehl
1 1/2 Teel.   Backpulver
2 Teel.   Ras el Hanout (orientalische Gewürzmischung)
      Chiliflocken oder Piment d'Espelette; nach
      -Belieben
1/4 Teel.   Frisch gemahlener Pfeffer
1 Teel.   Fleur de sel; nach Bedarf mehr
100 Gramm   Parmesan; frisch gerieben
75 Gramm   Getrocknete Tomaten (keine eingelegten)
120 Gramm   Walnusskerne
5 Zweige   Frischer Thymian

Quelle

  nach
  Brigitte via German Abendbrot
  Erfasst *RK* 06.02.2013 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Butter mit den Quirlen des Handrührers cremig schlagen. Die Eier nacheinander unterrühren, es soll eine homogene Masse entstehen. Mehl, Backpulver, Ras el Hanout, Pfeffer, Salz und den Parmesan mischen und unter die cremige Buttermischung rühren.

Tomaten fein würfeln (P: grob geschnitten, dann im alten Thermomix relativ fein zerkleinert). Walnusskerne grob hacken. Thymian abspülen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen, leicht durchhacken. Tomaten, Walnüsse und Thymian unter den Teig heben. Den Teig nochmal abschmecken (Salz?), nach Belieben für pikantere Kekse noch Chiliflocken zugeben.

Mit den Händen Teigstückchen von etwa 15-20 g abnehmen und zu Kugeln formen, diese auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen und flach drücken, der Durchmesser beträgt dann etwa 4-5 cm.

Die Kekse etwa 20 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun und das Innere durchgebacken ist.

Das Backpapier samt Cookies auf einen Rost ziehen und die Kekese auskühlen lassen, in einer gut schließenden Blechdose aufbewahren.

Anmerkung Petra: die pikanten, aromatischen Kekse machen sich prima zu einem Glas Wein. Achtung, es besteht Suchtgefahr 😉

=====

29 Antworten auf „Pikante Kekse mit Walnuss, getrockneter Tomate und Ras el Hanout“

  1. Ach ja, toll – jetzt muss ich es nicht heute Abend noch raussuchen, DANKE 🙂
    Hatte das Rezept im Hinterkopf, wollte für morgen diese leckeren Kekse backen, habe eine Arbeitskollegin, die mag nix Süsses (für mich unvorstellbar)…

  2. Yammi, fürs Wochenende schon geplant. Deine getrockneten Tomaten sind auch relativ salzig, oder? (Gibts die dann überhaupt ungesalzen, wenn nicht eingelegt?)
    Und so ein hübsches Foto :D.

  3. Köstliche Teile, schnell gemacht… und schnell verschwunden: Wir haben zu viert die ganze Ladung zum Apéro verknuspert. Danke für das feine Rezept. Die Kekslein gibt es hier in Zukunft öfter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.