Crespelle mit Spinat, Champignons und Gorgonzola

Pfannkuchen gab's hier schon länger nicht mehr – zuletzt waren es die Rosenkohlpfannkuchen. Höchste Zeit, wieder mal eine neue Variante auszuprobieren.

Füllen der Crespelle

Die Anregung für die Füllung kam aus der Lust auf Genuss Echt italienisch: eine Scheibe gekochter Schinken, darauf ein Mix aus Blattspinat und gebratenen Champignons sowie etwas Gorgonzola. Den sieht man auf dem Foto nicht, da ich ihn erst mal vergessen habe. Erst als alle Rollen in der Form lagen, ist mir der einsam da liegende Käse aufgefallen, also Kommando zurück und alles nochmal aufrollen. Ging glücklicherweise gut, da die Pfannkuchen nach einem Rezept von Einfach köstlich zwar sehr schön dünn, aber auch angenehm stabil sind.

fertige Crespelle

Die Crespelle werden mit einer Brotbrösel-Parmesan-Mischung bestreut und mit etwas Sahne beträufelt und kommen so goldbraun aus dem Backofen. Uns hat's gut geschmeckt!

Natürlich kann man den Schinken auch weglassen und hat so ein vegetarisches Gericht. In dem Fall würde ich etwas mehr Gorgonzola verwenden (wobei die verwendete Menge sowieso Geschmackssache ist: so wie angegeben hält er sich sehr im Hintergrund).

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Crespelle mit Spinat, Champignons und Gorgonzola
Kategorien: Pfannkuchen, Gemüse, Pilz, Käse
Menge: 5 Pfannkuchen

Zutaten

H TEIG
60 Gramm   Mehl
90 Gramm   Vollei (2 Eier M)
150 ml   Milch
H FÜLLUNG
1 Essl.   Olivenöl
1 klein.   Zwiebel; gehackt
1 klein.   Knoblauchzehe; gehackt
300 Gramm   TK-Blattspinat; aufgetaut, ausgedrückt
250 Gramm   Egerlinge; braune Champignons; in Scheiben
1 Spritzer   Zitronensaft
100 ml   Schlagsahne (Petra: Schmand*)
      Salz
      Pfeffer
      Muskatnuss
5 Scheiben   Gekochter Schinken à 20 g
75 Gramm   Gorgonzola cremoso
      Butter; für die Form
2 Essl.   Brotbrösel
2 Essl.   Frisch geriebener Parmesan
100 Gramm   Schlagsahne

Quelle

  Pfannkuchen nach Einfach köstlich
  Füllung modifiziert nach
  Lust auf Genuss
  Erfasst *RK* 20.03.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Für den Teig Mehl, Milch und Eier glatt verrühren. Teig leicht salzen, mindestens 2 (-6 ) Stunden im Kühlschrank abgedeckt quellen lassen. In einer beschichteten (Pfannkuchen-)Pfanne mit etwas Öl aus dem Teig 5 dünne Pfannkuchen backen.

In einer großen Pfanne das Öl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen. Die Temperatur erhöhen, die Pilze und einen Spritzer Zitronensaft zugeben und unter Rühren braten, bis austretende Flüssigkeit verdampft ist. Den Spinat zugeben, die Sahne angießen und einige Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Pfannkuchen auf einer Arbeitsfläche ausbreiten, jeweils mit einer Scheibe Schinken, 1/5 der Spinat-Pilz-Mischung und etwas Gorgonzola belegen. Die Pfannkuchen einrollen und nebeneinander in eine gebutterte Auflaufform legen.

Die restliche Sahne in der Pfanne aufkochen, leicht salzen und pfeffern, über die Pfannkuchen gießen. Brotbrösel und Parmesan mischen und die Crespelle damit bestreuen, nach Belieben mit 1 El Butterflöckchen belegen.

Die Crespelle im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene in etwa 20 Minuten goldbraun backen.

Anmerkung Petra: Schönes Essen. Vegetarier lassen den Schinken einfach weg. Pro Person 2 (-3) Rollen rechnen.

*ich hatte noch jeweils 1/2 Becher Schmand und Sahne, daher die Abwandlung.

=====

23 Antworten auf „Crespelle mit Spinat, Champignons und Gorgonzola“

  1. Oh, das sieht lecker aus! Ich glaube, das koche ich diese Woche noch nach (Winterspinat steht noch im Garten). Erinnert mich sehr an mein Lieblingsspargelgericht: Crepes mit Kochschinken, Spargel drauf, braune Butter oder Hollandaise dazu und zusammenrollen…

  2. Crespelle mit Spinat stehen bei mir für das Wochenende auf dem Plan. nachdem ich das hier gelesen habe, habe ich glatt den eigentlich geplanten Ricotta durch Gorgonzola ersetzt. Der tut dem Spinat bestimmt gut.

  3. Gestern Abend nach einem Arbeitstag und Sport noch nachgekocht. In meinen Spinat kamen noch Schafskäse (musste weg) und ein Hauch (!) Estragon anstelle von Muskat – und: es war super-lecker! Meinte mein Mitesser auch, der sich fürs nächste Mal aber mehr Champions wünscht. Danke für den tollen Rezept-Tipp!

  4. duenne Pfannkuchen fuellung mit Meeresfruechten,Champignons Scharlotten,Knoblauch oder Baerlauch weisse des Lauch in Ringe ,Pfeffer,sALZ ALLES ZUSAMMEN GEDUENSTET AB UND ZU NOCH FEIN GEBLAETTERTE mANDELN FUER DEN bISS, mit creme fraiche abgeloescht zusammengerollt, darueber eine duenne Bechamelsosse und Emmentaler oder Comte-schicht ueberbacken, mit einem gruenen Salatteller serviert ein Delice, bon Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.