Johannisbeer-Ernte: Träubles-Quark-Schnitten

Heute ist es nass, kalt und stürmisch, absolut kein Gartenwetter. In Erwartung dieses Wetterumschwungs habe ich gestern noch bei schönem Sonnenschein zwei meiner Johannisbeersträucher abgeerntet, die Ausbeute war mit knapp 6 kg ausgezeichnet!

Johannisbeeren

Dieses Foto habe ich letzte Woche gemacht, da waren die Beeren zwar schon rot, schmeckten aber noch sehr säuerlich. Einige Sonnentage haben hier Wunder gewirkt. Letztes Jahr waren sie übrigens erst 2 Wochen später reif, 2004 fast vier Wochen!

Die entrispten Träuble wanderten alle bis auf 2 x 500 g in die Tiefkühltruhe. Mit den frischen Beeren habe ich gleich 2 Kuchen gebacken: einen schwäbischen Träubleskuchen (Rezept kommt noch), der auch gleich in den Tiefkühler kam…

Johannisbeer-Quark-Schnitten

…und diese Träubles-Quark-Schnitten: ein Blechkuchen mit Rührteigboden, Quarkauflage und einer Johannisbeer-Baiser-Schicht. Ein richtig schön saftiger, erfrischender Sommerkuchen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Träubles-Quark-Schnitten
Kategorien: Kuchen, Blech, Quark, Beere
Menge: 20 Stück

Zutaten

H TEIG
      Fett; für die Fettpfanne
4     Eigelb
2     Eier
250 Gramm   Butter
175 Gramm   Zucker
1 Pack.   Vanillezucker
1 Prise   Salz
200 Gramm   Mehl
100 Gramm   Speisestärke
1 1/3 Teel.   Backpulver
H QUARKMASSE
500 Gramm   Magerquark
3     Eier
1/2     Zitrone: Saft
75 Gramm   Zucker
50 Gramm   Speisestärke
H BAISERMASSE
4     Eiweiß
200 Gramm   Zucker
500 Gramm   Rote Johannisbeeren
30 Gramm   Mandelblättchen

Quelle

  nach
  kochen & genießen 7/2000
  Erfasst *RK* 17.07.2000 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Johannisbeeren waschen, trockentupfen, von den Stielen streifen.

Eine Fettpfanne (ca. 32 x 39 cm) fetten. 4 Eier trennen. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit dem Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. 4 Eigelb und 2 Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, sieben und portionsweise kurz unterrühren.

Teig auf die Fettpfanne streichen. Quark, 3 Eier, Zitronensaft, Zucker und Stärke verrühren und auf den Teig streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 25-30 Minuten vorbacken.

4 Eiweiß steif schlagen. Zucker unter weiterem Schlagen einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Beeren unterheben. Auf die Quark-Masse streichen. Mandeln darüber streuen. Bei gleicher Temperatur weitere ca. 12 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Anmerkung Petra: Baiser etwa 20-25 Minuten backen. Gut 🙂

=====

5 Antworten auf „Johannisbeer-Ernte: Träubles-Quark-Schnitten“

  1. Dieses Rezept von dir gab es neulich auch bei uns. Nachdem ich beim Backen einige Probleme hatte (war aber meine falsche Zeitplanung dran schuld) war er ganz nett, aber zu mehr hat es nicht gereicht. Vielleicht nächstes Jahr nochmals, meine Ernte ist nicht so groß und auch schon fertig für dieses Jahr.
    Liebe Grüße

  2. Ich komme ja gar nicht mehr aus dem Kommentieren raus. Sieht köstlich aus (die Brownies auch..)! Johannisbeeren sind mir so ja fast etwas teuer, wenn man keine Sträuche mehr im Garten hat ;-). Immerhin konnte ich letzten Samstag einen Johannisbeerquarkkuchen im La Barca genießen.. wo ich doch ein Beerenfan bin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.