Orecchiette mit Broccoli – my way

Nun ist der Winter doch noch gekommen: den ganzen Tag hat es geschneit. Helmut hatte morgens in Regensburg zu tun und rief von unterwegs an, dass er an einem Berg hinter einer Reihe LKWs festhinge und es deshalb mit dem Essen später würde – wann genau es weitergehe, wisse er nicht. Wie praktisch, dass ich für heute ein schnelles Gericht vorgesehen hatte, das (mit ein bisschen Vorbereitung) nur gut 10 Minuten Kochzeit benötigt.

Bei den Penne mit Broccoli und Sardellen war Helmut nicht da, als Ersatz landeten dafür gleich Orecchiette mit Broccoli auf dem Kühlschrank-Wunschzettel. Diese öhrchenförmigen Nudeln sind als Orecchiette alle Cime di Rapa ein klassisches apulisches Rezept.

Zutaten

Ich spare in meiner Version nicht mit Chilis – da durften heute schon mal 4 Super-Chilis dran glauben, von denen ich noch jede Menge eingefroren habe. Kinder saßen ja nicht mit am Tisch…

Orecchiette mit Chili-Broccoli

Das hindert aber natürlich nicht, bei Tisch noch etwas Olio Santo darüber zu geben 😉

Jedesmal wieder ein einfaches und köstliches Essen!

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.3

     Titel: Orecchiette mit Chili-Broccoli
Kategorien: Vorspeise, Nudel, Gemüse
     Menge: 4 Portionen

    500     Gramm  Broccoli
      5      Essl. Olivenöl
                   Salz
    200     Gramm  Orecchiete; Teigwarenöhrchen
      2     klein. Chilischoten; nach Belieben mehr
      2            Knoblauchzehen
      3            Sardellen
      4      Essl. Kapern, sehr fein; ansonsten gehackt
                   Pfeffer
      2      Teel. Weißweinessig
      1     Prise  Zucker

============================ QUELLE ============================
            eigenes Rezept
            -Erfasst *RK* 24.01.2007 von
            -Petra Holzapfel

Den Broccoli in kleine Röschen teilen, den Stiel schälen und in
Scheibchen schneiden. Waschen und auf einem Sieb abtropfen lassen.

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die Nudeln darin nach
Vorschrift offen kochen, 5 Minuten vor Ende der Garzeit den Broccoli
dazugeben.

In der Zwischenzeit die Chilischoten entkernen und fein würfeln, die
Knoblauchzehen fein hacken und die Sardellen zerdrücken. Das
Olivenöl erhitzen, Knoblauch und Chilis darin anschmoren, dann die
Kapern zugeben. Essig und Zucker hinzufügen und verrühren.

Die gegarte Nudelmischung in einen Durchschlag gießen und wieder in
den Topf zurückgeben. Das Chili-Öl-Gemisch hinzugeben und alles
vorsichtig vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wer will, schärft noch mit Olio Santo (scharfem Chili-Öl) nach.

Soll das Gericht als Hauptspeise serviert werden, die Zutaten
verdoppeln.

=====

3 Antworten auf „Orecchiette mit Broccoli – my way“

  1. Pasta mit Cima di Rapa – ein erster Frühlingsgruss

    Wenn ganz ordentlich beim Italiener meines Vertrauens – und den gibt’s in der Zentralschweiz nicht gerade zuhauf, schon eher im Mittelland – auf dem Markt oder im Supermarkt der Cima di Rapa im Angebot ist, dann habe ich unweigerlich Frühlingsgefühle. …

  2. Ja wunderbar, gerade verspeist und es ist sogar noch etwas übrig.. Das gibt es morgen kalt als Salat.
    Genial an dem Rezept finde ich, dass die Broccoli im selben Wasser wie die Pasta garen, spart Abwasch.
    Vielen Dank für das Rezept, das ich bestimmt in mein Repertoire aufnehme.

    1. Das Gericht steht bei uns seit Jahren immer wieder mal auf dem Speiseplan. Gerade hab ich Brokkoli vom Hochbeet zu verwerten, das wäre direkt eine Idee 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.