Spare Ribs China Town

Die Trainingsstunden auf dem neuen Monolith-Grill gehen weiter.

Spareribs vorher

Nächstes Übungsstück waren Spare Ribs, um genauer zu sein St. Louis Style Spare Ribs vom Iberico-Schwein (zur Unterscheidung der unterschiedlichen Ribs-Zuschnitte siehe hier und sehr schön illustriert auch hier). Helmut hat sie diesmal mit chinesischer Würzung gemacht, als Vorlage diente The Great Ribs Book* von Hugh Carpenter und Steven Raichlens Ribs, Ribs, Ribs*.

Monolith

Temperaturkontrolle per App und durchs Fenster macht Wintergrillen sehr angenehm 🙂

Ribs

Zum Einsatz kam im Prinzip die 3-2-1-Methode. Allerdings hat Helmut wegen der geringen Fleischauflage die Zeiten deutlich verkürzt, Näheres im Rezept unten.

Ribs-Platte

Schon beim ersten Bissen wird klar: alles richtig gemacht! Das Fleisch ist ausgesprochen saftig und zart, die Knochen lösen sich problemlos.

Ribs Teller

Einen Teil der würzigen Marinade hat Helmut als Dip abgezweigt. Beilage war ein mit ein paar Radieschen rührgebratener Romanasalat sowie Reis.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spare Ribs China Town
Kategorien: Grill, Monolith, Schwein, China
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1 kg Schweinerippchen (hier: Iberico St. Louis Style
-Spare Ribs von Gourmet-Fleisch)
H FÜR DIE MARINADE
1 Tasse Hoisin Sauce
1/2 Tasse Pflaumensauce (hier Tkemali)
1/3 Tasse Austernsauce
1/4 Tasse Honig
1/2 Teel. Chin. 5-Gewürz-Pulver
1/2 Sojasauce
0,3 Tasse Shao Xing Reiswein
1 Essl. Asiatische Chiliauce Sriracha
3 Essl. Dunkles Sesamöl
5-7 Knoblauchzehen; zerdrückt
2 Essl. Frisch geriebenen Ingwer
1 Essl. Orangenschalenabrieb

Quelle

modifiziert nach
Carpenter & Sandison, The Great Ribs Book und
Steven Raichlen, Ribs, Ribs, Ribs (von dort der Rezept-
Titel)
Erfasst *RK* 04.12.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Am Vortag die Rippchen von der Silberhaut an der Knochenseite befreien. Dazu ein Tafelmesser entlang der Knochen unter der Haut in Richtung Rückgrat führen und so die Haut etwas lösen. Mit einem Küchentuch oder -papier ein loses Hautende fassen und die Haut entschlossen abziehen.

Die Zutaten für die Marinade vermischen und die Ribs mit kanpp der Hälfte der Marinade in einem TK-Beutel über Nacht im Kühlschrank marinieren. Die restliche Marinade wird später als Dip verwendet.

Am Grilltag: 90 Minuten vor Grillbeginn die Ribs aus dem Kühlschrank nehmen und Raumtemperatur nehmen lassen. Die Marinade der Ribs beim Herausnehmen aus dem Beutel abstreifen; die Marinade aufbewahren. Ribs nicht mehr salzen.

Den Grill für indirektes Grillen bei geschlossenem Deckel und 180°C vorbereiten.

Es wird nach der klassischen 3-2-1-Methode gegrillt. Das heißt: Die Ribs – am besten stehend in einem Rib-Holder – 3 Stunden bei geschlossenem Deckel grillen, mit etwas von der abgestreiften Marinade in Alufolie verpacken und weitere 2 Stunden weiter garen. Aus der Folie auspacken und – wieder im Rib-Holder – eine weitere Stunde fertig grillen.

Bei uns waren die (ausgezeichneten) Rippchen mit einer ungewöhnlich dünnen Fleischauflage auf den Knochen ausgestattet, weshalb ich die Garzeit von insgesamt 6 Stunden auf 3,5 Stunden verkürzt habe: 2 Stunden ohne Alu, 75 Minuten mit Alu und zum Schluss nur noch 15 Minuten im Rib-Holder. Ich bin sicher, dass bei 6 Stunden die Ribs hoffnungslos vertrocknet wären.

In die gewünschte Portionsgröße schneiden und mit der beiseite gestellten Marinade als Dip servieren.

Anmerkung Helmut vom 27.11.2021: Ein sehr gelungenes Rezept. Die Rippchen waren „falling off the bone“, durchaus chinesisch gewürzt und wunderbar saftig.

=====

3 Antworten auf „Spare Ribs China Town“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.