St. Galler Käsekugeln auf Löwenzahn-Rucola-Salat

Seit 3 Monaten haben wir ein Käse-Abo, das uns monatlich mit 5-6 wechselnden Sorten Käse versorgt. Bis jetzt gefällt uns das prima, da man dadurch viel Neues und Spannendes kennenlernt.

In der März-Lieferung war ein Kobelwälder Gourmetrahm, ein vollfetter Halbhartkäse nach traditionellem Rezept aus einer kleinen Dorfkäserei im Schweizer Kanton St. Gallen.

Der hat mich auf die Idee gebracht, etwas mit diesem Käse für die kulinarische Weltreise zu machen, die uns im April ja bekanntlich in die Schweiz führt.

Käse und St. Gallen: die gezielte Suche bringt einen schnell zu St. Galler Käsekugeln oder auch Klosterkäsekugeln. Klosterkäsekugeln deshalb, weil die Kugeln oft mit dem St. Galler Klosterkäse zubereitet werden, der eine schnittfeste, aber weiche Konsistenz aufweist, also genau wie mein Gourmetrahm.

St. Galler Käsekugeln

Hergestellt werden die Käsekugeln aus einem Brandteig, der entweder mit geriebenem Käse vermischt oder aber mit Käsewürfelchen gefüllt und dann im heißen Fett schwimmend ausgebacken wird. Ich habe mich für die Version mit geriebenem Käse entschieden. Das Ganze ist fix gemacht und völlig problemlos zu bewerkstelligen.

In einem Rezept wurde als Beilage „Apfelmus, Salat, Rotkraut, Tomaten- oder andere Gemüsesauce“ empfohlen. Mir gefällt zu den knusprigen Käsekugeln allerdings ein frischer, etwas herber Salat mit einem Rotweindressing deutlich besser. Rucola war noch im Kühlschrank, frischen Löwenzahn habe ich einfach von der Wiese im Garten geholt 🙂

Löwenzahn

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: St. Galler Käsekugeln auf Löwenzahn-Rucola-Salat
Kategorien: Snack, Käse, Frittieren, Schweiz
Menge: 20 Stück

Zutaten

H KÄSEKUGELN
100 ml Wasser
50 ml Milch
30 Gramm Butter
1/4 Teel. Salz
Pfeffer
Muskatnuss
90 Gramm Mehl
2 Eier
100 Gramm St. Galler Käse (Klosterkäse); gerieben*
Öl; zum Ausbacken
H SALAT
75 Gramm Löwenzahn und Rucola; gut gewaschen und trocken
-geschleudert
4 Radieschen; in Scheiben
4 Kirschtomaten; in Vierteln
H DRESSING
1 1/2 Essl. Rotweinessig
1 Schalotte; fein gehackt
Salz
Pfeffer
1/2 Teel. Honig-Senf
3 Essl. Öl

Quelle

modifiziert nach
Annemarie Wildeisen Kochen 06|2007 sowie
Swissmilk
Erfasst *RK* 07.04.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

In einem kleinen Topf Wasser, Milch, Butter und Gewürze aufkochen. Das Mehl in einem Schwung, also alles auf einmal unter kräftigem Rühren mit dem Kochlöffel dazugeben und abbrennen, d.h. auf mittlerem Feuer so lange weiterrühren, bis der Teig glatt ist und einen Kloss bildet, der sich vom Topf löst und einen weißen Belag am Topfboden hinterlässt. Die Masse in eine Rührschüssel geben.

Ein Ei dazugeben und mit dem Handrührer so lange rühren, bis die Masse glatt ist, dann das zweite Ei unterrühren. Zum Schluss den Käse unterrühren.

Mit einem Löffel von der Masse gut walnussgroße Stücke abnehmen und auf einen leicht geölten Teller setzen.

Das Öl in einem großen Topf oder einer Fritteuse auf 175°C erhitzen. Die Kugeln portionsweise ins heiße Öl geben und in etwa 3-4 Minuten goldbraun ausbacken.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen und sofort zum Salat servieren.

Salat: Alle Zutaten fürs Dressing verrühren. Salate, Radieschen und Tomaten mit dem Dressing vermischen und auf große Teller verteilen. Einige frisch gebackene Käsebällchen auf den Salat geben, die restlichen auf einer Platte separat dazu reichen.

Anmerkung Petra: Die Kugeln sind schön knusprig und leicht. Wir haben das obige Rezept für 2 als Hauptspeise gegessen.

*Man kann den Käse auch in Würfelchen schneiden, dann benötigt man für das obige Rezept nach Wildeisen 200 g Käse. In dem Fall nimmt man 1 gehäuften Esslöffel Brandteig ab und drückt dahinein ein Stück Käse und umhüllt es vollständig mit Teig.

=====

Die Rezepte der Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):

Cornelia von SilverTravellers mit Zürcher Geschnetzeltes – ohne Fix schnell auf den Tisch
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Tösstaler Sunntigsbroote mit prötlete Härdöpfel
Britta von Brittas Kochbuch mit Schweizer Rösti
Barbara von Barbaras Spielwiese mit Rüeblicake (Schweizer Karotten-Mandel-Kastenkuchen)
Wilma von Pane-Bistecca mit Soledurner Wysuppe
Britta von Brittas Kochbuch mit Aargauer Rüeblitorte
Sonja von fluffig & hart mit Aargauer Rüeblitorte
Dirk von low-n-slow mit Grillierte Forelle mit Mandelbutter
Conny von food for the soul mit Pane Ticinese – das Tessiner Brot
Wilma von Pane-Bistecca mit Salzige Zigerchrapfen
Tina von Küchenmomente mit Roggenbrot Walliser Art
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Schweizer Butterweggli
Britta von Backmaedchen 1967 mit Schweizer Apfel-Wähe mit Joghurtguss
Wilma von Pane-Bistecca mit Gemuese Suelzli
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Zuger Kirschtorte
Susanne von magentratzerl mit Ghackets mit Baumnüssen und Kartoffelstock
Tina von Küchenmomente mit Rhabarber-Quark-Wähe
Britta von Brittas Kochbuch mit Älplermagronen
Wilma von Pane-Bistecca mit Schweizer Ruchbrot
Volker von Volkermampft mit Bürli – leckere Frühstücksbrötchen aus der Schweiz
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit la torta da üdrion – Tessiner Heidelbeertarte
Wilma von Pane-Bistecca mit Chuegeli Pastetli
Britta von Brittas Kochbuch mit Minestrone ticinese
Britta von Brittas Kochbuch mit Zürcher Geschnetzeltes
Simone von zimtkringel mit Zibelechueche und Zibelemärit
Edyta von mein-dolcevita mit Badener Chräbeli
Tom & Kathi von Mehr Genuss mit Trinser Birnenravioli
Wilma von Pane-Bistecca mit St. Galler Handbuerli
Wilma von Pane-Bistecca mit Birewegge – so typisch Schweizerisch
Gabi von slowcooker.de mit Lauwarmer Quark-Rhabarberauflauf
Sonja von fluffig & hart mit Churer Birnenpizokels
Britta von Brittas Kochbuch mit Solothurner Brot
Wilma von Pane-Bistecca mit Schpaeck und Bohne
Michael von SalzigSüssLecker mit Schweizer Nusskipferli
Susanne von magentratzerl mit Bündner Gerstensuppe
Susi von Turbohausfrau mit Waadtländer Flammkuchen
Sylvia von Brotwein mit Käsewähe – Rezept für Schweizer Käse Tarte
Wilma von Pane-Bistecca mit Meitschibei
Anja von GoOnTravel mit Basler Brunsli – Leckere Plätzchen aus der Schweiz
Gabi von slowcooker.de mit Gruyere-Risotto mit Schmortomaten
Frederike von Fliederbaum mit Engadiner Nusstorte (nach Evelin Wild)

52 Antworten auf „St. Galler Käsekugeln auf Löwenzahn-Rucola-Salat“

  1. Traumhaft lecker. Es ist genau meins: knusprige Käsekugeln und Rucola. Den Löwenzahn habe ich noch nie probiert, oder vielleicht vergessen? Auf jeden Fall ganz toll 🙂
    Liebe Grüße
    Edyta

  2. Jetzt habe ich ein Problem: ich würde genau gerne jetzt heute Mittag dieses Essen essen. Die Mischung aus dem frittierten Käse mit dem leicht bitteren frischen Salat klingt großartig. Habe aber kein Ruccola im Haus, Löwenzahn auch nicht und erst recht keinen angemessenen Käse. Ich fürchte ich muss doch noch die Wohnung verlassen und einkaufen.

  3. Brandteig habe ich erst einmal gemacht. Meist vergesse ich diese Art von Teig – dabei mag ich Gebäck damit eigentlich gern. Die Käsekugeln lesen sich jedenfalls verführerisch und sind mit Sicherheit mein Fall.
    Lieben Gruß Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.