Bauernhähnchen vom Blech mit Bitterorangen und geröstetem Fenchel

Dieses Jahr habe ich mir wieder eine Portion Bitterorangen in Mallorca bestellt. Mit den ersten Früchten habe ich Bewährtes gefertigt: meine gewürzte Blutorangenmarmelade, die fruchtige Pomeranzenmarmelade und Sevilla Orangen Curd, die Orangen außerdem bei den genialen Carnitas eingesetzt.  Natürlich stehen aber auch einige neue Rezepte auf dem Plan.

Wie schon angekündigt kommt hier das Bauernhähnchen vom Blech mit Bitterorangen und geröstetem Fenchel, eine Variante des Perlhuhn-Rezepts von Yotam Ottolenghi im Guardian, welches Foodfreak schon vor 4 Jahren im Programm hatte.

Bauernhähnchen vom Blech mit Bitterorangen und geröstetem Fenchel

Optisch eine Augenweide: die marinierten Hähnchenhälften mit Schnitzen von Bitterorangen, Chilis und Fenchelspalten. Die Marinade besteht im Wesentlichen aus Bitterorangenmarmelade (eigentlich mit dickeren Schalenanteilen, ich habe aber meine frisch gekochte Pomeranzenmarmelade "thin cut" eingesetzt), Worcestershire Sauce, Sojasauce und grobem Senf.

Bauernhähnchen vom Blech mit geröstetem Fenchel

Geröstet habe ich das Hähnchen auf dem Blech im Ofen zuerst mit Circotherm Heißluft und mittlerer Dampfunterstützung, was das Hähnchen schön saftig bleiben lässt, fertiggestellt wurde dann im Programm Thermogrillen. Mit dem Ergebnis waren wir ausgesprochen zufrieden!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bauernhähnchen vom Blech mit Bitterorangen und geröstetem Fenchel
Kategorien: Geflügel, Hähnchen, Gemüse, Backofen
Menge: 2 Portionen mit Leftovers

Zutaten

100 Gramm   Bitterorangenmarmelade medium-cut (P: meine
      -fruchtige Pomeranzenmarmelade, thin cut)
2 groß.   Rote Chilischoten, entstielt, längs halbiert
1 3/4 Essl.   Worcestershiresauce
1 3/4 Essl.   Sojasauce
40 Gramm   Grobkörniger Senf (Moutarde de Meaux)
1 1/2 Essl.   Olivenöl
      Salz
1     Bauernhähnchen (hier 1,4 kg); halbiert
2     Bitterorangen; in ca. 2 cm dicken Spalten
500 Gramm   Fenchel; in ca. 2 cm dicken Spalten
4 Zweige   Rosmarin
4 Zweige   Salbei
4 Zweige   Thymian

Quelle

  modifiziert nach
  einem Rezept von Yotam Ottolenghi im Guardian
  via Foodfreak
  Erfasst *RK* 22.01.2018 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Marmelade, Worcestershiresauce, Sojasauce, Senf, Olivenöl und Salz mit den halbierten Chilischoten in einer großen Schüssel verrühren. Die Hähnchenhälften zugeben und die Marinade etwas einmassieren. Orangen- und Fenchelstücke sowie die Kräuterzweige mit in die Schüssel geben, alles gründlich durchmischen, und abgedeckt mehrere Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.

Die Hähnchenhälften mit der Hautseite nach oben in die Fettpfanne legen, die anderen Zutaten darum verteilen, und zum Schluss die Marinadenreste darübergießen.

Im normalen Backofen bei 200°C auf mittlerer Schiene je nach Größe des Hähnchens etwa 60 Minuten rösten, vor dem Servieren 5 Minuten ruhen lassen.

Im Backofen mit Dampfunterstützung: Programm Circotherm Heißluft 200°C, Dampfzugabe mittel. Das Blech auf zweitunterster Schiene für 15-20 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben, dann auf Thermogrillen 200°C umstellen und 30-35 Minuten weiterbraten, anschließend noch 5 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen.

Anmerkung Petra: wunderbare Aromen, saftiges Fleisch, klasse! Meine Chilischoten waren an sich ziemlich scharf, brachten halbiert eine angenehme, nicht zu dominante Schärfe mit. Hier gab's in Gänseschmalz gewendete Kartoffeln vom Blech als Beilage, die ich im zweiten Backofen geröstet habe.

Bei unserem relativ großen Hähnchen blieben Reste. Für einen weiteren Esser sollte man allerdings mehr Fenchel aufs Blech legen (1 große pro Person rechnen).

=====

Print Friendly and PDF

3 Antworten auf „Bauernhähnchen vom Blech mit Bitterorangen und geröstetem Fenchel“

  1. Bei uns soll es am Wochenende auch ein Bauernhähnchen geben – bestellt ist es schon…
    Mal schauen, ob ich Monsieur von deinem Rezept überzeugen kann oder ob das Tierchen wieder auf dem Grillspiess landet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.