Linguine mit Pilz-Bolognese

Während unseres Urlaubs erreichten uns beunruhigende Bilder aus der Heimat: Pilze, vor allem Steinpilze sprossen angeblich körbeweise im Bayerischen Wald. Und wir saßen mit gebundenen Händen in der Ferne, wie ungerecht!

Pilze, Trompetenpfifferlinge

Als am Sonntag endlich der Regen aufhörte, hielt uns nichts mehr und los ging’s mit dem Pilzkorb zu einem kleinen Geocache-Spaziergang (immer das Nützliche mit dem Angenehmen verbindend ;-)) Leider schien der Steinpilzsegen versiegt, jedenfalls dort, wo wir waren. Ein hübsches Exemplar ging uns zwar in’s Netz, dazu zwei flockenstielige Hexenröhrlinge (hier Zigeuner genannt) – immerhin alle komplett madenfrei 🙂 Was sich allerdings schon wieder wie gewohnt in Rudeln zeigte, waren Trompetenpfifferlinge.

Pilz-Bolognese

Eine Hackfleischsauce mit selbst gemachtem Tomatensugo (die Vorräte müssen aufgebraucht werden, die neue Ernte steht an!) war schon fest eingeplant, also habe ich diese einfach mit den Trompetenpfifferlingen aufgepeppt. Die Röhrlinge wanderten erstmal in den Tiefkühler.

So ganz scheint es aber hoffentlich noch nicht vorbei zu sein mit dem Steinpilz-Boom: Freunde liehen sich diese Woche meinen Dörrautomaten aus, da 80 (in Worten achtzig!) Steinpilze und 20 Rotkappen verwertet werden wollten. Wir müssen so schnell wie möglich nochmal in den Wald!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pilz-Bolognese
Kategorien: Sauce, Nudel, Pilz, Gemüse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

      Olivenöl; zum Braten
1 groß.   Zwiebel; gehackt
300 Gramm   Hackfleisch
75 Gramm   Möhre; fein gehackt
75 Gramm   Stangensellerie; fein gehackt
200 Gramm   Pilze (hier hauptsächlich Trompetenpfifferlinge
      -und einige Pfifferlinge); grob gehackt
1 Teel.   Fenchelsamen
1/4 Teel.   Gemahlene Chilis; mehr nach Geschmack
800 Gramm   Tomatensugo; selbst gemacht oder Passata di
      -pomodoro
      Salz
      Pfeffer
      Zitronensaft
H SOWIE
      Pasta; hier Linguine
      Parmesan
      Frisch geriebener Parmesan

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 16.09.2014 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Olivenöl in einem schweren Topf erhitzen, die Zwiebeln darin goldbraun braten. Das Hackfleisch zugeben, zerdrücken und unter Rühren krümelig und leicht braun braten. Möhre und Stangensellerie zugeben und unter Rühren anbraten, dann den Fenchelsamen und die Pilze zugeben, weiterbraten, bis alles Feuchtigkeit verdampft ist. Salzen und pfeffern, dann mit dem Tomatensugo aufgießen. Zugedeckt bei sanfter Hitze etwa 2 Stunden simmern lassen, dabei gelegentlich umrühren, bei Bedarf noch etwas Brühe oder Wasser zugießen.

Die Nudeln nach Anweisung kochen und mit der Pilz-Bolognese und frisch geriebenem Parmesan servieren. Man kann die Nudeln auch gleich mit der Sauce vermischt auf den Tisch bringen.

Anmerkung Petra: feine Bolognese-Variante.

=====

Print Friendly and PDF

6 Antworten auf „Linguine mit Pilz-Bolognese“

  1. Wir haben dieses Jahr auch schon einiges gefunden, wobei wir schon einige Tage nicht mehr waren; vielleicht ist es jetzt weniger. Ich kam mit Verarbeiten nicht mehr hinterher… 😉
    In Bolognese drin stelle ich mir das auch gut vor. Aber an die Trompeten traue ich mich nicht ran, die kann man sicher irgendwie verwechseln…

  2. Ich finde, die sind wirklich leicht zu identifizieren. Schau dir doch mal ein paar Seiten dazu an und schau im Wald nach denen, die kommen glücklicherweise immer gleich massenhaft vor. Wir essen die schon seit Jahren 🙂 Im Tessin wurde dafür der gleiche Preis wie für Steinpilze verlangt (die haben dort aber auch Semmelstoppelpilze verkauft…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.