Gebratener Chicoree mit Scamorza und Kartoffel-Vinaigrette

Beim Sichten diverser Newsletter nach dem Urlaub war mir ein Rezept für einen gebratenen und mit Käse überbackenen Radicchio aufgefallen. Echter Radicchio di Treviso ist hier leider nicht zu bekommen, also habe ich zu Chicoree gegriffen (einige interessante Infos zum Anbau und zur Ernte von Radicchio di Treviso habe ich übrigens hier gefunden).

Gebratener Chicoree mit Scamorza und Kartoffel-Vinaigrette

Die Kolben habe ich lange und sanft in der Pfanne angebraten: erst solo, dann mit etwas Orangensaft abgelöscht, bis sie schön braun geworden sind und ihre Festigkeit verloren haben. Dann kommen sie in eine Auflaufform und werden mit geräuchertem Käse in Scheiben belegt und goldbraun überbacken.

Als i-Tüpfelchen kommt direkt vor dem Servieren eine lauwarme Kartoffel-Vinaigrette über das Gratin. Köstlich! Der würzige Sud lässt sich am besten mit einem knusprigen Weißbrot auftunken.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratener Chicoree mit Scamorza und Kartoffel- Vinaigrette
Kategorien: Gemüse, Käse, Dressing, Gratin, Vegetarisch
Menge: 2 Portionen

Zutaten

4     Chicoree
2 Essl.   Butterschmalz oder Olivenöl; zum Anbraten
      Salz
      Pfeffer
1 Prise   Zucker
50-100 ml   Orangensaft
2 Teel.   Balsamico; gute Qualität
200-250 Gramm   Scamorza
H KARTOFFELVINAIGRETTE
1 mittl.   Frisch gekochte Pellkartoffel
2     Frühlingszwiebeln; gehackt
      Salz
      Pfeffer
2 Essl.   Weißweinessig
2 Essl.   Olivenöl

Quelle

  modifiziert nach Meuth/Duttenhofer
  Kochen mit Martina & Moritz, WDR
  Erfasst *RK* 20.09.2014 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Chicoreekolben halbieren. Den Scamorza in Scheiben schneiden. Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Chicoreehälften darin unter Wenden bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie gebräunt sind (gegebenenfalls in 2 Portionen arbeiten: sobald sie weich werden, passen dann alle Hälften in die Pfanne), dabei salzen, pfeffern und leicht mit Zucker bestreuen. Den Orangensaft zugeben, die Hitze reduzieren und unter gelegentlichem Wenden weiterbraten, bis die Hälften schön weich sind (das dauert insgesamt gut 20 Minuten). Gegen Ende den Balsamico über das Gemüse träufeln.

Währenddessen eine Kartoffel mit Schale kochen.

Die Chicoreehälften dicht nebeneinander in eine Auflaufform legen. Den Scamorza darauf verteilen und die Form für etwa 20 Minuten in den Backofen schieben, bis der Käse geschmolzen ist und zu bräunen beginnt.

Die weich gekochte Kartoffel pellen und noch heiß in einer kleinen Schüssel zerdrücken, die Frühlingszwiebeln, Weißweinessig, Salz und Pfeffer unterrühren, zum Schluss das Olivenöl zugeben und alles gut vermischen, abschmecken.

Die Form mit den überbackenen Chicoree aus dem Ofen nehmen, die Kartoffelvinaigrette darauf verteilen und heiß servieren, dazu knuspriges Weißbrot reichen.

Anmerkung Petra: Ausgesprochen lecker! Das säuerliche Kartoffel- Dressing passt klasse dazu.

Das Original verwendet den länglichen Radicchio di Treviso.

=====

5 Antworten auf „Gebratener Chicoree mit Scamorza und Kartoffel-Vinaigrette“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.