Cappelini mit Schmortomaten, Tunfisch und Kapern

Durch das schlechte Wetter im Frühjahr haben meine Tomaten dieses Jahr sehr lange gebraucht, bis die ersten Früchte rot wurden.

Bombolino d'Inverno

Hier die zum ersten Mal von mir angebaute Sorte Bombolino d’Inverno, von der wohl die ganzen Pflanzen zum Trocknen für den Winter aufgehängt wurden, daher der Name. Bei den schwarzen Zebra hoffe ich diese Woche auf die erste reife Frucht…

Cappelini mit Schmortomaten, Tunfisch und Kapern

Da Helmut auch sehr gerne dünne Fadennudeln mag, habe ich dieses tomatige Gericht mit Cappelini gemacht, Spaghetti oder ähnliche Pasta gehen aber natürlich genauso.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Cappelini mit Schmortomaten, Tunfisch und Kapern
Kategorien: Nudel, Fisch, Gemüse, Schnell
Menge: 2 Portionen

Zutaten

400 Gramm Cocktail- oder Kirschtomaten, verschiedene
-Farben sind hübsch (Petra: gehäutet)
1 Essl. Olivenöl
Salz
1 Knoblauchzehe; fein gehackt
90 Gramm Tunfisch in Öl; gute Qualität
1 Essl. Jalapenowürfelchen
1 Teel. Rote Chili; entkernt, feinst gewürfelt
1/2 Essl. Feine Kapern (große gehackt)
Etwas Zitronensaft
1 Teel. Kalte Butter
1/2 Bio-Zitrone: Schale abgerieben
200 Gramm Cappelini
1-2 Essl. Feingehackte glatte Petersilie

Quelle

Fine Cooking
Erfasst *RK* 27.09.2010 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen.

Währenddessen in einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, bis es sehr heiß ist. Die Tomaten zugeben (Achtung, kann spritzen) und 6-10 Minuten schmoren, bis sie zusammenfallen und der austretende Saft eindickt (man kann sie auch mit einem Holzspatel etwas zusammendrücken). Den Knoblauch zugeben und 30 Sekunden mitbraten.

Die Pfanne vom Herd nehmen und Tunfisch, Chilis, Kapern, Zitronensaft und-schale sowie die Butter einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln nach Anweisung kochen, abgießen und in die Pfanne mit der Tomatensauce geben. Einmal durchmischen, dann auf vorgewärmte Teller verteilen und sofort servieren.

Anmerkung Petra: schnell und prima.

=====

21 Antworten auf „Cappelini mit Schmortomaten, Tunfisch und Kapern“

  1. Die Sauce liest sich sehr lecker! Ab und zu mag ich Cappelini auch gerne, das ist so phasenweise.
    Auf Tomaten hätte ich bei diesem kalten Wetter (bei Euch ist bestimmt auch kein Spätsommer?) auch Lust, obwohl mir sonst eher nach Herbstsuppen ist…

  2. Herrlich – das hab ich schon so lang nicht mehr gegessen, das gibts gleich morgen. Und Cappelini, die finde ich ja am allerbesten, sind auch noch in der Speis seh ich grad!
    Mit lieben Dank fürs Erinnern,
    Doris

  3. Die Woche nach unserer Rückkehr aus dem Tessin war grässlich, kalt und verregnet. Am Sonntag gings dann, da waren wir zum Wandern im Nationalpark. Und heute war richtig tolles sonniges Spätsommerwetter, was ich für dringend! notwendige Gartenarbeit genutzt habe.

  4. Das sieht wunderbar aus – und deine Zutaten versprechen tollen Geschmack. Jetzt weiß ich, was ich mit den letzten geernteten Kirschtomaten machen werde – dieses Nudelgericht, das ich früher schon gerne mochte, hatte ich völlig vergessen. Danke!
    Gruß aus Köln
    Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.