Blumenkohlgratin

Blumenkohl ist gerade günstig zu bekommen. Besonders gut hat uns kürzlich wieder einmal dieses Gericht geschmeckt. Auch Foodfreak hat ein spannendes, asiatisch angehauchtes Rezept im Angebot – und dazu eine ganze Liste mit Blumenkohlrezepten aus aller Welt.

Blumenkohlgratin

An verregneten kühlen Herbsttagen schmeckt dagegen ein frisch aus dem Ofen geholtes Blumenkohlgratin mit Käse und Bacon besonders gut. Aber Achtung, wenn man den ersten Bissen von der Gabel in den Mund schiebt: das ist ganz schön heiß 😉

Das Rezept stammt aus Food from Plenty*, einem Buch, das ich in letzter Zeit zu Unrecht etwas vernachlässigt habe.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Blumenkohlgratin
Kategorien: Auflauf, Gemüse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1 groß.   Blumenkohl
75 Gramm   Bacon; in Streifen
H BECHAMELSAUCE
50 Gramm   Butter
50 Gramm   Mehl
500 ml   Milch
      Salz
      Pfeffer
1 Essl.   Grobkörniger Senf (Moutarde de Meaux)
      Zitronensaft
      Muskatnuss
75 Gramm   Geriebener Gruyère oder Bergkäse
H ZUM BESTREUEN
2-3 Essl.   Semmelbrösel (P: frisch gemixte Brotkrumen)
2-3 Essl.   Geriebener Gruyère oder Bergkäse (Original 50 g
      -Blauschimmelkäse)

Quelle

  modifiziert nach
  Food from Plenty
  Erfasst *RK* 18.09.2013 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Blumenkohl in Röschen zerteilen und in Salzwasser gerade eben bissfest garen. Abgießen und gut abtropfen lassen.

Den Bacon in einer Pfanne ohne Fett auslassen, dann auf Küchenpapier abtropfen lassen. Der Bacon sollte zwar Farbe haben, aber nicht ganz knusprig sein. Mit dem Baconfett eine Gratinform ausfetten.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Für die Sauce die Butter in einem Topf erhitzen. Das Mehl zugeben und anschwitzen. Nach und nach die Milch zugeben, dabei jeweils die Sauce komplett glattrühren. Die Sauce etwa 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen. Den Käse zugeben und schmelzen lassen, mit Senf, Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft würzig abschmecken.

Die Blumenkohlröschen in die Auflaufform geben. Den Bacon darüber verteilen. Die Käsesauce auf dem Blumenkohl verteilen. Das Gratin mit Käse und Semmelbröseln bestreuen.

Im Backofen 20 Minuten überbacken, bis der Auflauf blubbert und die Oberfläche goldbraun ist.

Dazu passen Salzkartoffeln.

Anmerkung Petra: Lecker! Reste kann man gut mit etwas Brühe pürieren und als Suppe servieren.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es
genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen
Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann
🙂

18 Antworten auf „Blumenkohlgratin“

  1. Kein Sarkasmus, aber: gibt es einen Unterschied zwischen Speck und Bacon? (Die deutsche Sprache ist gut darin, englische und englisch klingende Wörter in spezifisch deutschen Bedeutungen zu verwenden.)

  2. Ich habe lange Zeit keinen gemacht, weil Helmut angeblich keinen mochte. Das lag aber daran, dass er nur matschig gekochten in einer dicken weißen Pampe kannte. Den ofengeröstetewn liebt er z.B. sehr, aber auch hier hat er mit Vergnügen zugeschlagen.

  3. ….ich koche auch noch Pellkartoffeln und packe sie mit in die Auflaufform. Und nehme gekochten Schinken. Das ist dann „Blumenkohl Rastätter Art“ aus einem alten Menue-Kochbuch von meiner Mama. War lecker, ist lecker, bleibt lecker!!!! Und da das Kind, das keinen Blumenkohl mochte und mag, ausgezogen ist, steht dem Genuß nix mehr im Wege. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.