Wachteleier in Tomatenvinaigrette

Von einem Besuch bei einem Wachtelzüchter hatte Helmut Wachteleier mitgebracht. Da sich für's Wochenende Kochfrosch Kathi angekündigt hatte und Wandern im herbstlichen Bayerwald geplant war, habe ich mir für die Verarbeitung ein picknick-taugliches Rezept herausgesucht.

Wachteleier in Tomatenvinaigrette

Dabei bin ich im Großen und Ganzen nach einem Rezept aus Tomate vorgegangen (ganz ähnlich aber doch etwas anders: ein Rezept aus essen & trinken).

Wachteleier in Tomatenvinaigrette

Nach zwei Tagen Durchziehen im Kühlschrank mussten die Eier vom hübschen
Glasgefäß in eine rucksacktaugliche, dicht schließende Dose umziehen.

Mit Butterbroten aus dem Kartoffelflockenbrot und Laugensemmeln eine schöne Stärkung auf unserer Tour im Arbergebiet.

Kathi und Helmut Arbergebiet

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Wachteleier in Tomatenvinaigrette
Kategorien: Salat, Eier, Picknick, Buffet, Vegetarisch
Menge: 3 bis 4 Portionen

Zutaten

12-16     Wachteleier
200 Gramm   Sehr kleine Kirschtomaten
3     Frühlingszwiebeln
4     Knoblauchzehen
      Salz
      Pfeffer
2 Essl.   Estragonessig
200 ml   Olivenöl
4 Stiele   Estragon; nach Belieben

Quelle

  modifiziert nach Ellert, Halper, Rucksert
  Tomate und
  essen & trinken 7/2007
  Erfasst *RK* 16.10.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Wachteleier in kochendem Wasser in 3 1/2 Minuten hart kochen, abschrecken und pellen. Alternativ die Eier in einen Topf geben, mit kaltem Wasser bedecken und aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen und die Wachteleier 5 Minuten ziehen lassen. Die Wachteleier aus dem Topf nehmen, kalt abschrecken und schälen.

Die Kirschtomaten halbieren (evtl. auch nur die Hälfte halbieren, die anderen ganz lassen). Die Frühlingszwiebeln in Ringe, den Knoblauch in feine Scheiben schneiden.

Den Knoblauch mit dem Olivenöl in einem Topf leicht erwärmen, den Topf vom Herd nehmen. Den Estragonessig und die Frühlingszwiebeln hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen.

In ein verschließbares Einmachglas (500 ml Inhalt) abwechselnd Eier und Tomaten schichten. Die Marinade darüber gießen, gegebenenfalls noch Olivenöl zufügen, die Mischung soll bedeckt sein.

Die Eier im Kühlschrank 1 bis 2 Tage ziehen lassen. Zum Servieren nach Belieben mit Estragonblättern bestreuen.

Anmerkung Petra: Eignet sich sehr gut für ein Picknick, dazu Butterbrote.

=====

12 Antworten auf „Wachteleier in Tomatenvinaigrette“

  1. Das sieht ja ganz nach Mozzarelline mit Tomaten aus. Schön, dass ihr zusammen wandern geht. Wir sind jetzt ja auch nur mehr zu dritt und freuen uns total, wenn unser Mädchen zu Besuch kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.