Nachgebacken: Baguettes für Kurzentschlossene

Zum Gegrillten und dem mediterranen Tomatensalat sollte es ein helles Brot geben. Wie gut, dass Lutz vor Kurzem die schnellen Baguettes vom Brotdoc aufgegriffen hat – die kamen mir hier gerade Recht.

Baguette für Kurzentschlossene

Diesmal habe ich sie im normalen Backofen gebacken (dafür hatte ich sie schon fast etwas zu lang gemacht und musste sie erst wieder "zusammenstubsen"), nächstes Mal kommen sie in den breiteren Elektrosteinbackofen.

Anschnitt

Dafür, dass man sie ohne große Vorarbeiten an einem Tag herstellen kann, ein prima Ergebnis!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Baguettes für Kurzentschlossene
Kategorien: Brot
Menge: 3 Baguettes

Zutaten

H VORTEIG
135 Gramm   Weizenmehl Type 550
90 Gramm   Wasser
2 1/2 Gramm   Frischhefe
H HAUPTTEIG
      Vorteig
315 Gramm   Weizenmehl Type 550
210 Gramm   Wasser
35 Gramm   Weizensauerteig (Petra: fester Sauerteig)
2 1/2 Gramm   Frischhefe
9 Gramm   Salz
15 Gramm   Honig

Quelle

  nach
  Plötzblog bzw.
  Björn Hollensteiner, Brotdoc
  Erfasst *RK* 16.07.2012 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Vorteigzutaten mischen und 2 Stunden bei 24°C reifen lassen.

Sämtliche Zutaten miteinander 5 Minuten auf niedrigster Stufe mischen. Weitere 10 Minuten auf zweiter Stufe zu einem glatten, relativ weichen Teig verarbeiten, der sich am Ende komplett vom Schüsselboden löst.

90 Minuten abgedeckt bei 24°C gehen lassen. Nach 45 Minuten einmal falten.

3 Teiglinge abstechen und vorsichtig zu Zylindern vorformen. 20 Minuten abgedeckt entspannen lassen.

Die Baguettes formen und in Bäckerleinen 50 Minuten bei 24°C mit Schluss nach oben zur Gare stellen.

Rechtzeitig den Backofen mit einem Backstein auf 250°C vorheizen.

Die Teiglinge jeweils 3 mal überlappend flach einschneiden, in den Backofen einschießen (Petra: SuperPeel verwendet) und mit Dampf 10 Minuten bei 250°C sowie 10 Minuten bei 230°C backen. Ssobald die Brote bräunen, den Ofen öffnen, um restlichen Dampf abziehen zu lassen.

Die Brote auf einem Rost auskühlen lassen.

Zubereitungszeit am Backtag: ca. 6 Stunden

=====

15 Antworten auf „Nachgebacken: Baguettes für Kurzentschlossene“

  1. Neben dem Weizensauerteig wolltest du wahrscheinlich eine Bemerkung notieren. War es etwas wichtiges? Ich habe die Brote nachgebacken, mit Roggensauerteig. Sie haben uns auch ausgezeichnet geschmeckt.

  2. Hallo Petra,
    hab eine Frage zum Weizensauerteig vom Rezept. Handelt es sich um Anstellgut oder Sauerteig, den ich am Tag vorher aus ASTG,Mehl u.Wasser angesetzt habe?
    LG Inge

  3. Hallo Petra,
    ich muß mich noch mal melden, weil mir mit deiner Antwort nicht wirklich weitergeholfen worden ist. Das mit dem Anstellgut versteh ich schon. Das mach ich genauso wie du, also was vom aufgefrischten Sauerteig wegnehmen – nicht vom Brotteig – und im Kühlschrank bis zum nächsten Backen aufhebe.Nehm ich nun zu deinem Rezept diesen Ansatz aus dem Kühlschrank direkt in den Teig oder muss ich einen Tag vorher den Ansatz mit Mehl u.Wasser anrühren,über Nacht stehen lassen u.am nächsten Tag von diesem“Sauerteig“ 35 gr. zum Brotteig geben? Ich wollte gestern nicht so viel schreiben aber jetzt hast du meine Frage bestimmt verstanden.
    LG Inge

  4. Alles klar! Ich habe das gestern so zwischen Tür und Angel beantwortet, ohne das Rezept nochmal genau anzusehen. Der Sauerteig ist hier in der Tat hauptsächlich zum Aromatisieren da, du kannst also meiner Meinung nach gut welchen aus dem Kühlschrank nehmen. Am Vortag frisch gefütterter geht natürlich auch!
    Bei meinem Rezept ich die Angabe jetzt auch ergänzt, da fehlte hinter (Petra: fester Sauerteig)
    Entschuldige, dass ich so schlampig gelesen habe und du nachfragen musstest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.