Kräuterpolenta mit Zuckererbsen

Gleich vorneweg die Einsicht: dieses Essen ist nicht wirklich saisonal. Aber irgendwie hat sich beim letzten Einkauf ein Päckchen Zuckererbsen in meinen Einkaufswagen geschmuggelt. Vermutlich hat mich das frische Grün gereizt – quasi als Vorbote des Frühlings, der hier leider noch weit entfernt scheint. Aber immerhin hat der Regen der letzten Tage die schmutzig-grauen Schneeberge an den Straßenrändern ziemlich reduziert.

Kräuterpolenta mit Zuckererbsen

Wenn man sich über die kleine saisonale Verirrung mal hinwegsetzt, kann man sich über ein wirklich feines vegetarisches Essen freuen. Schnell gemacht ist es dazu und deshalb gleich mein Beitrag zum Cucina rapida-Event Schnelle Küche für Genießer.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kräuterpolenta mit Zuckererbsen (Kefen)
Kategorien: Polenta, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 2 Personen

Zutaten

1 Bund   Frühlingszwiebeln
1/2 Bund   Glattblättrige Petersilie
3-4     Salbeiblätter
1 Zweig   Rosmarin
1 Zweig   Thymian
1/2 Essl.   Oregano gefriergetrocket; oder entsprechende
      -Menge frisch
1 Essl.   Butter
375 ml   Gemüsebrühe
75 Gramm   Polenta
200 Gramm   Zuckererbsen (Mangetout, Kefen)
1 Essl.   Butter
      Salz
      Pfeffer aus der Mühle
200 Gramm   Tomaten stückig aus der Dose; oder entsprechende
      -Menge Cherrytomaten, gehäutet
1 Essl.   Schmand
25 Gramm   Frisch geriebener Parmesan

Quelle

  modifiziert nach
  ARD-Text
  Erfasst *RK* 14.01.2011 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Frühlingszwiebeln mitsamt schönem Grün fein hacken. Petersilie, Rosmarin, Thymian, Salbei und Oregano fein schneiden.

In einem Topf die Butter aufschäumen lassen. Zwei Drittel der Frühlingszwiebeln und alle Kräuter darin andünsten. Die Gemüsebrühe dazugießen und erhitzen. Die Polenta unter Rühren nach und nach zugeben, aufkochen lassen. Zugedeckt bei kleinster Hitze ca. 20 Minuten ausquellen lassen, dabei gelegentlich umrühren.

Währenddessen die Zuckererbsen falls nötig fädeln und in 2 cm breite Streifen schneiden.

Die restlichen Frühlingszwiebeln in einem zweiten Topf in Butter andünsten. Die Zuckererbsen und 1-2 EL Wasser beifügen, das Gemüse salzen und pfeffern und zugedeckt knackig dünsten.

Nun die Dosentomaten zugeben, salzen und pfeffern und 2 Minuten mitschmoren.

Unter die fertige Polenta, die noch relativ flüssig sein sollte, den Schmand und den Parmesan rühren. Das Erbsengemüse dazu servieren.

Anmerkung Petra: sehr schönes vegetarisches Essen. Die knackigen Zuckererbsen in der würzigen Tomatensauce harmonieren prima zur cremig-kräutrigen Polenta.

=====

13 Antworten auf „Kräuterpolenta mit Zuckererbsen“

  1. Diese leckeren knackigen Zuckererbsen landen auch ständig (aus Versehen natürlich) in meinem Einkaufswagen. An der Kasse denke ich jedesmal mon dieu, wer hat die den da reingelegt. Aber dann nehme ich sie natürlich mit, um der Kassiererin keine Arbeit zu machen!
    Und was waren sie zur Ente neulich wieder lecker! 😉
    Schnellpolenta habe ich noch nie probiert, ich finde, die andere braucht doch auch nicht soooo lange. Solange man damit immer noch bei cucina rapida teilnehmen kann!

  2. Blauer Himmel? Neid! Den hab ich schon länger nicht mehr gesehen. Angeblich soll es aber am Sonntag so weit sein. Hier hängen die Vögel immer noch pickend an den aufgehängten Futterstellen und haben keine Zeit zu Zwitschern 🙁

  3. Was nicht in die Saison passt sind die momentanen Temperaturen von bis zu 14°. Aber das gibt sich hoffentlich wieder. Zuckererbsen (Kefen) habe ich noch eingefrorene. Meist soviel, dass wir im Frühsommer noch daran nagen.

  4. Gerade eben gegessen. Mmmh, wirklich lecker, vor allem die Polenta hats mir angetan. Da es grade keine tollen frischen Kräuter gab, bin ich auf getrocknete umgestiegen… freue mich aber schon auf die Saison, wo ich das mal mit frischen kochen kann. Danke für das Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.