Marokkanische Möhrensuppe

Ein relativ großer neu eröffneter Edeka in Viechtach hat jetzt auch Gemüse abseits des hier sonst Üblichen im Angebot wie etwa Süßkartoffeln. Kürzlich gab's auch mal wieder die intensiv gefärbten Möhren, die ich hier noch als Neuentdeckung gefeiert habe. Sehr hübsch sehen sie übrigens im Möhren-Kohlrabi-Salat aus. Zwei Exemplare habe ich zusammen mit "normalen" Karotten in einer Möhrensuppe verbraucht.

Marokkanische Möhrensuppe

Ein Würzmix aus Kreuzkümmel, Piment und Honig verleiht der Suppe einen marokkanischen Touch.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Marokkanische Möhrensuppe
Kategorien: Suppe, Gemüse, Joghurt, Marokko
Menge: 4 Portionen

Zutaten

2 Essl.   Butter
2 groß.   Zwiebeln; gehackt
450 Gramm   Möhren; in 1 cm Scheibchen geschnitten
600 ml   Hühnerbrühe; oder Gemüsebrühe
1 1/2 Teel.   Kreuzkümmel
1-2 Teel.   Honig (Original 1 El)
      Frisch gepresster Zitronensaft
1/8 Teel.   Piment
125 ml   Naturjoghurt

Quelle

  Bon Appétit
  April 2010
  Erfasst *RK* 08.12.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Butter in einem mittleren Topf aufschäumen lassen. Die Zwiebeln etwa 2 Minuten darin anschmoren, dann die Möhren zugeben. Die Brühe angießen und alles zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und 20-30 Minuten simmern lassen, bis die Möhren sehr weich sind.

Den Kreuzkümmel in einer kleinen Pfanne rösten, bis er duftet. Abkühlen lassen und fein mahlen oder mörsern.

Die Suppe vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab glatt mixen. Mit Honig, Zitronensaft, Kreuzkümmel (nach Belieben etwas zum Bestreuen zurückbehalten), Piment, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe auf Teller verteilen, etwas Joghurt darauf geben und mit Kreuzkümmel bestreuen.

Anmerkung Petra: ich habe einen Mix aus normalen und Beta Sweet- Möhren verwendet.

=====

18 Antworten auf „Marokkanische Möhrensuppe“

  1. Oh. Wie. Gerne. schaue ich hier vorbei, wenn ich die Zeit (ziemlich oft sogar) für einen schönen Abend mit leckerem Essen habe, das dazu noch gesund und echt ist. DankeDankeDanke.
    Vielen lieben Dank auch für die authentischen Posts (nicht nur bzgl. der Rezepte) und die Arbeit, die in diesem Blog steckt. Das mußte ich jetzt mal loswerden.
    + Dank für diese Möhrensuppe.
    Liebe Grüße
    Yaspiz

  2. Erstaunlich! Ich schlendere ja öfter mal über den Viktualienmarkt, aber solche Karotten sind mir noch nie aufgefallen. Da Du «Beta Sweet-Möhren» schreibst, gehe davon aus, dass sie im Geschmack süßer sind?

  3. edeka scheint diese sorten dieses jahr zu promoten. auch hier in nürnberg ist mir aufgefallen, dass die sortenvielfalt zugenommen hat. ich habe bislang nur ein karottengemüse aus verschiedenen karottensorten gemacht – die suppe steht da definitiv noch auf dem plan…

  4. Diese süßen Karotten kannte ich auch noch nicht, muss ich unbedingt mal Ausschau nach halten, wenn man Pech mit der Charge hat, sind die ’normalen‘ Möhren manchmal etwas geschmacklos. Ich könnte mir auch gut eine Abwandlung der Suppe mit zusätzlich Süßkartoffeln und Kichererbsen vorstellen.

  5. Liebe Petra, ich hab doch neulich so intensiv deine Suppenrezepte studiert und gestern habe ich diese hier gekocht! Sie war sehr lecker!
    Ich habe nur noch Basilikum unter den Joghurt gerührt, der musste weg und passte sehr gut. Also, vielen Dank fürs Vorkochen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.