Orecchiette mit Blumenkohl, Zucchini und gerösteten Bröseln

Helmut wünschte sich mal wieder Nudeln. Gute Gelegenheit, ein kürzlich hier gelesenes Rezept aus der Bon Appetit auszuprobieren: Orecchiette mit Blumenkohl, Zucchini, Sardellen und – im Original – gerösteten Croûtons.

gerösteter Blumenkohl

Besonders gefallen hat mir, dass der Blumenkohl nicht weich gekocht, sondern im Ofen geröstet wird.

Orecchiette mit Blumenkohl

Die etwas klobigen Croûtons des Originals habe ich durch selbst geschredderte flockige Brotbrösel (aus Pan Cubano) ersetzt, die in etwas Olivenöl geröstet werden. Sie geben dem Gericht einen sehr leckeren Knusperfaktor.

Ein ähnliches Gericht für Sardellenverächter:

Und noch ein Nudelgericht mit Bröselgarnitur:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Orecchiette mit Blumenkohl, Zucchini und gerösteten Bröseln
Kategorien: Nudel, Gemüse, Kohl, Fisch, Käse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

300 Gramm   Blumenkohlröschen
2 Essl.   Olivenöl
160 Gramm   Orecchiette
1 mittl.   Zucchini; das Feste in 1 cm-Würfeln
1 groß.   Knoblauchzehe; gehackt
3     Sardellenfilets; fein zerdrückt; nach Geschmack mehr
3 Essl.   Parmesan; fein gerieben
1 Essl.   Pecorino; fein gerieben
3 Essl.   Gehackte Petersilie
      Parmesan-Pecorino-Mischung; zum Bestreuen
      Weißbrotbrösel von frischen Weißbrot,
      -angetrocknet (ersatzweise Panko)
      Olivenöl; zum Braten

Quelle

  Donatella Arpaia
  Bon Appétit
  May 2010
  Erfasst *RK* 24.10.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 220°C vorheizen. Die Blumenkohlröschen mit etwas Olivenöl vermischen und in einer ofenfesten Form einlagig verteilen, salzen und peffern. Die Form für etwa 25 Minuten in den Backofen stellen, dabei einmal umrühren. Die Röschen sollen am Ende weich sein und braune Stellen aufweisen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Brotbrösel darin in 3-4 Minuten goldbraun rösten. Die Brösel aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

In der gleichen Pfanne 1 El Olivenöl erhitzen und die Zucchiniwürfel darin goldbraun braten. Am Schluss den Knoblauch zugeben und mitbraten. Nun den Blumenkohl und die Sardellen in die Pfanne geben, 3-4 Minuten weiter braten.

Währenddessen die Orecchiette in ausreichend Salzwasser nach Anweisung kochen, abgießen und dabei etwas Kochwasser auffangen.

Die Nudeln sowie 3-4 El Nudelkochwasser zum Gemüse geben, mit Käse und Petersilie gut durchmischen, abschmecken.

Die Nudeln auf Teller verteilen, mit den gerösteten Brotbröseln und geriebenem Käse bestreut servieren.

=====

3 Antworten auf „Orecchiette mit Blumenkohl, Zucchini und gerösteten Bröseln“

  1. Habe ich gestern gleich nachgemacht, aber mit Vollkornnudeln und mit Tomate statt Zucchini. Sogar an die Sardellen hab ich mich getraut. Da bin ich ja eher vorsichtig. War lecker für mich und meine Tochter. O-Ton von meinem Mann „Der Reisser wars net“ was aber durchaus an den Vollkornnudeln gelegen haben kann 🙂 Der Blumenkohl hat aber sensationell geschmeckt. Für mich nur noch so! Viele Grüsse Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.