Apfelkuchen „Elfriede“

So langsam kommt unser Boskop-Apfelbaum in Fahrt. Bei der Gartenanlage war er als Spalierbaum gepflanzt worden (was die Idee des Gärtners war, nicht unsere) und trug über Jahre hinweg so gut wie keine Äpfel. Seit er frei wachsen darf, klappt es endlich mit der Ernte.

Apfelkuchen "Elfriede"

Im kleinen Backbuch Kuchen und Torten: Die Krönung Ihrer Kaffeetafel von Irmi Hofmann habe ich das Rezept für den Apfelkuchen "Elfriede" gefunden (keine Ahnung, wer Namensgeber war), der mit Boskop-Äpfeln gebacken wird.

Auf den Mürbeteigboden kommt hier erst eine Nusscreme und eine Schicht Biskuitbrösel, die die Feuchtigkeit der Äpfel aufnehmen. Den Abschluss bildet ein leckerer karamellsisierter Mandel-Honig-Guss. Ich mag den Kuchen mit etwas Schlagsahne besonders gerne.

Apfelkuchen "Elfriede"

Das Buch steht schon einige Jahre im Regal, noch nie habe ich etwas daraus gemacht. Das liegt sicher ein bisschen an der etwas biederen Aufmachung und daran, dass nur sehr wenige Rezepte im Buch mit Fotos versehen sind – gerade bei Kuchen können Bilder ja doch sehr verlockend sein. Wie dem auch sei – es ist ein typischer Fall für DKduW von Foodfreak!

Weitere Apfelkuchen im Blog:

sowie

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Apfelkuchen "Elfriede"
Kategorien: Kuchen, Früchte, Nuss
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H TEIG
100 Gramm   Zucker
150 Gramm   Butter
200 Gramm   Mehl
1 Teel.   Bourbon-Vanillezucker
1 Prise   Salz
1     Ei
H NUSSCREME
25 Gramm   Geröstete, gemahlene Walnüsse oder Haselnüsse
      -(Petra: Walnüsse)
25 Gramm   Butter
25 Gramm   Zucker
1     Ei
1 Handvoll   Biskuit- oder Zwiebackbrösel (Petra: 40 g
      -Löffelbiskuits zerbröselt)
1 kg   Boskop-Äpfel
50 Gramm   Zucker
1 Teel.   Zimt
H MANDEL-HONIG-GUSS
80 Gramm   Honig
50 Gramm   Rahm
20 Gramm   Butter
80 Gramm   Gehobelte Mandeln
1 Essl.   Mehl

Quelle

  Irmi Hofmann
  Kuchen und Torten
  Die Krönung Ihrer Kaffeetafel
  Erfasst *RK* 19.10.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Mehl mit Vanillezucker und Salz mischen, mit Zucker, Butterflöckchen und Ei zu einem glatten Teig verkneten. Mürbteig auswellen und eine Springform (28 cm Durchmesser) damit auslegen. (Petra: Teig im Foodprocessor gemacht, ist relativ weich. Dennoch gleich Form ausgelegt, diese dann für 30 Minuten in den Tiefkühler).

Für die Nusscreme weiche Butter mit Zucker, Ei und Nüssen verrühren. Nussmasse auf den Mürbteigboden streichen, Biskuit- oder Zwiebackbrösel darüber streuen. Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden. Mit Zucker und Zimt mischen und in die Backform füllen.

Kuchen in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen schieben, nach 15 Minuten auf 175 Grad zurückschalten und etwa 20 Minuten weiterbacken. Honig, Rahm und Butter kochen, bis die Masse Fäden zieht (Petra: gekocht, bis Masse leicht hellbraun wurde). Mandeln und Mehl unterheben. Den Honig-Mandel-Guss auf dem Kuchen verteilen (geht am besten löffelweise) und weitere 10-15 Minuten bei 175 Grad backen.

Anmerkung Petra: Prima mit Schlagsahne.

=====

28 Antworten auf „Apfelkuchen „Elfriede““

  1. Ich kenne eine sehr nette Elfriede. Eine Freundin meiner Mutti in der Pfalz. Die haette bestimmt auch so einen leckeren Kuchen erfinden koennen. Mir gefaellt die Fuellung mit der Nusscreme sehr gut. Koennte ich anstatt des Rahms auch „heavy whipping cream“ nehmen?

  2. Elfriede heißen bei uns immer die Hühner, zumindest solange bis die Fütterei vorbei ist, der Kopf ab und die Elfriedes in der Tiefkühltruhe verstaut. Neben dem Hühnergehege steht ein Apfelbaum, der trug auch lange Zeit nur äußerst zickig Äpfel. Ob das schon reicht als Zusammenhang? 😉

  3. Liebe Petra, nenne doch einfach den Apfel-Spendenden-Baum Elfriede. Ich finde, dass er sich das jetzt endlich auch nach vielen Jahren verdient hat 😉
    Ich bin ja nun nicht so sehr die Süsse, aber bei diesem Foto könnte sogar ich zur Kuchengabel greifen

  4. Liebe Petra, ein Gedicht.Ich habe selber sehr viele Rezepte mit Äpfeln gebacken, aber so wie dein Kuchen noch nicht. Also, ab auf die Nachbackliste. Vielen Dank dafür und schönes WE!L.G.Cami

  5. Ich kenne auch eine nette Elfriede: eine Kochfreundin meiner Eltern. 🙂
    Zu den Apfelrezepten kann ich nur sagen: und führe uns nicht in Versuchung. 😀
    Die Kartoffelpuffer mit Apfelmus sind instantan auf die Nachkochliste gewandert.

  6. Meine Schwägerin heißt Elfriede:) Von einem Spalierapfelbaum hat man halt so wenig, wenn er nichts trägt. Den Apfel-Cobbler, der uns so gut geschmeckt hat, hast du vergessen anzuführen. Oder wolltest du nicht?

  7. Sieht super lecker aus! Und danke für die schöne Apfel-Link-Sammlung. Derzeit habe ich viele Äpfel und verarbeite sie auch sehr gerne. Da gibt es sicherlich noch das ein oder andere davon bei uns. Viele Grüße an die ganze Familie

  8. Tolle Link-Sammlung! Den Apfel-Streusel mit Rahmguß habe ich seit dem Entdecken bei Dir schon oft gemacht! Und für die Falläpfel kann man nicht genug Apfelkuchen-Rezepte besitzen! Zudem liebe ich jede Form von Kuchen mit Obst!

  9. Apfelkuchen Elfriede

    Bei Petra gab es vergangenes Wochenende den Apfelkuchen Elfriede. Er lachte mich geradzu vom Bildschirm an, und so war schnell klar, dass ich ihn direkt nachbacken muss. Die Änderungen, die ich am Rezept vorgenommen habe, sind nicht so groß. Für die Nu…

  10. Zwar habe ich keinen eigenen Apfelbaum, aber einige Boskop liegen in meiner Obstschale und warten nur darauf in einem Apfelkuchen verarbeitet zu werden. Das Rezept hört sich lecker an und die Bilder sind überzeugend. Steht auf dem Programm für kommenden Sonntag!

  11. Gestern nachgebacken, und sicherlich nicht das letzte Mal. Sehr lecker, noch leicht warm mit Vanilleeis, und sieht auch huebsch aus. Habe allerdings keine Boskop genommen, sondern Gala und Granny Smith. Der leicht saeuerliche Granny passt ausgezeichnet zu dem doch sehr suessen Guss.
    Schoene Gruesse aus Californien.
    Ralph.

  12. Da ist der Kuchen sogar über den großen Teich gehüpft, das freut mich ja 🙂 Meine Boskop sind auch sehr sauer – bei mir müssen Äpfel immer eine gewisse Säure haben, sonst mag ich sie nicht so gerne.

  13. Wir hatten eine Nachtwache im Heim, die hieß Elfriede und war… Schwamm drüber. Das hat mich aber nicht davon abgehalten, diesen Apfelkuchen zu backen, innerhalb kürzester Zeit aufzufuttern und das Rezept schon zweimal weiterzureichen. Dieser Bienenstichdeckel ist ein Traum. Der Rest auch.

  14. DKduW Oktober 2010

    Der Oktober hat sich dieses Jahr mal wieder von seinen besten (goldener Sonnenschein) wie schlechtesten Seiten gezeigt (Nebel und Dauerregen), aber das herbstliche Wetter ist ja auch ein guter Anlaß, in alten und ungenutzten Kochbüchern zu schmökern un…

  15. Dieser Apfelkuchen hat meiner Kafferunde sehr gut geschmeckt.
    Ich werde ihn sicher wieder einmal backen, wenn ich so viele Äpfel vorrätig habe wie derzeit.
    Liebe Petra, vielen Dank für das Rezept! –Zizibe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.