Lammstelzen mit Tomaten und Basilikum, Kartoffelgratin mit Kohlrabi (und eine Kohlrabisuppe)

An diesem Essen ist eigentlich Susanne Schuld 😉 Sie hat mir auf meine Frage, was man denn noch mit Kohlrabi alles anstellen könnte, mit dem Rezept für eine Kohlrabisuppe nach Witzigmann geantwortet. Worauf ich meine Witzigmann-Kochbücher durchstöbert habe – die Suppe war zwar nicht drin, dafür bin ich aber auf ein Rezept für Lammstelzen mit Tomaten gestoßen.

Das traf sich gut: Lammstelzen vom selbst zerlegten Lamm lagen noch in der TK-Truhe und endlich! sind die ersten eigenen Tomaten reif.

Tomaten 2010 Picolino

Dieses Jahr hat es besonders lange gedauert, dafür hängen die Pflanzen über und über voll. Für's Lamm habe ich 800 g Picolino geerntet, meine Flaschentomaten (Corianne F1) brauchen noch etwas.

Lammstelzen mit Tomaten, Bohnen und Kartoffel-Kohlrabi-Gratin

Bei der Beilage habe ich auch auf Witzigmann gehört: grüne Bohnen (aus dem Garten) und Gratin von weißen Rübchen und Kartoffeln. Weiße Rübchen hatte ich zwar nicht, dafür aber? Richtig, Kohlrabi 🙂

Wo ich nicht auf Witzigmann gehört habe, war bei der Verweildauer des Gratins im Backofen. Und ich habe gut daran getan: 25 Minuten sind nämlich wie vermutet deutlich zu kurz. Ich habe mich an meine bewährte gute Stunde gehalten, den Käse aber erst nach 30 Minuten aufgestreut.

Kohlrabisuppe mit Pilzen

Die wirklich feine Kohlrabisuppe gab's dann heute, hier der Beweis (Nathalie von Cucina Casalinga hat sie übrigens schon im letzten Jahr gelobt.) Aber ich kann euch beruhigen: nun sind erst mal alle Kohlrabi weg 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lammstelzen mit Tomaten und Basilikum
Kategorien: Fleisch, Gemüse, Lamm
Menge: 4 Portionen

Zutaten

4     Lammstelzen oder -haxen
      Salz
      Pfeffer
4 Essl.   Olivenöl
800 Gramm   Eiertomaten (Petra: Picolino)
100 Gramm   Zwiebeln
1     Lorbeerblatt
5     Salbeiblätter
2     Gewürznelken
1     Stückchen frische Ingwerwurzel
H SOWIE
2     Confierte Knoblauchzehen
1     Zitrone: abgeriebene Schale
1 Bund   Basilikum

Quelle

  modifiziert nach
  Eckart Witzigmann
  Meine Lieblingsrezepte
  Erfasst *RK* 19.08.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Von den Lammstelzen so weit wie möglich Haut und Sehnen entfernen, mit Salz und Pfeffer einreiben. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Das Öl in einem großen Bräter erhitzen und die Lammstelzen rundum anbraten. Zugedeckt in den Backofen stellen und etwa 30 Minuten schmoren lassen.

Tomaten kurz überbrühen, häuten, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. Die geschälten Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Die Kräuter fein hacken.

Den Deckel des Schmortopfe abnehmen und die Zwiebeln und Würzzutaten im Bratfett glasig dünsten (Petra: habe ich auf dem Herd gemacht). Die Tomaten (P: und den von den Kernen abgesiebten Saft) zugeben, den Deckel wieder auflegen und gut eine Stunde weitergaren, dabei das Fleisch zwischendurch wenden. Nelken und Lorbeerblatt entfernen.

Zum Schluss die zerdrückten und mit dem Zitronenabrieb vermischten Knoblauchzehen sowie das gehackte Basilikum einrühren.

Dazu passen grüne Bohnen und ein Gratin aus Kartoffeln und weißen Rübchen (P: ersetzt durch Kohlrabi)

Anmerkung Petra: Fleisch etwas länger gegart. Prima in dieser Zusammenstellung!

Witzigmann gibt am Schluss eine Paste aus gehacktem grünen Speck, frischem Knoblauch, Basilikum und Zitrusschalen dazu.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gratin von weißen Rübchen und Kartoffeln
Kategorien: Beilage, Gratin, Gemüse, Käse
Menge: 2 bis 4 Portionen

Zutaten

4 klein.   Weiße Rübchen (Navets) (P: ca. 200 g Kohlrabi)
200 Gramm   Mehlig kochende Kartoffeln
1     Knoblauchzehe
20 Gramm   Butter
125 Gramm   Sahne
125 Gramm   Milch
      Salz
      Pfeffer
      Muskatnuss
40 Gramm   Frisch geriebener Gruyère

Quelle

  modifiziert nach
  Eckart Witzigmann
  Meine Lieblingsrezepte
  Erfasst *RK* 19.08.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Rübchen und Kartoffeln schälen und mit einem Gurkenhobel oder einer Aufschnittmaschine in dünne Scheiben schneiden. Eine Gratinform erst mit den Schnittflächen der halbierten Knoblauchzehe ausreiben, dann buttern. Die Rübchen- und Kartoffelscheiben abwechselnd leicht überlappend in die Form schichten. Den Backofen auf 190°C vorheizen.

Sahne und Milch verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und über den vorbereiteten Gratin gießen, Kartoffeln und Rübchen sollen gerade eben bedeckt sein. Für 30 Minuten in den Backofen schieben (P: unter die Lammstelzen), dann den Käse aufstreuen und weitere 30 Minuten garen, bis das Gemüse gar und die Oberfläche etwas gebräunt ist (zum Schluss auf der mittleren Schiene fertiggegart).

Anmerkung Petra: bei Witzigmann beträgt die Garzeit angeblich 25 Minuten, wobei er das Ganze 5 Minuten vor Schluss noch mit 1 El Creme double betreicht. Zu der Zeit schwamm das Gemüse aber noch in der Flüssiglkeit.

Für 4 Personen im Rahmen eines Menüs, sonst eher für weniger.

=====

12 Antworten auf „Lammstelzen mit Tomaten und Basilikum, Kartoffelgratin mit Kohlrabi (und eine Kohlrabisuppe)“

  1. An sowas bin ich doch gerne schuld 😉 Sieht wieder mal ganz köstlich aus!! Grüne Bohnen habe ich auch gerade da, da werde ich mich kombinationstechnisch wieder von dir inspirieren lassen. Und wenn ich das feine Kohlrabisüppchen so sehe, muss ich das dringend auch mal wieder einplanen.

  2. Bei uns gibts heute Deine Kohlrabi-Quiche und für die Suppe bleibt auch noch was – comme il faut! Sehr schön sehen Deine Tomatenstöcke aus! Geradezu exeptionell! Stehen die an der freien Luft?

  3. Deine Tomatenstöcke hängen ja übervoll!!! Neid! Eigene Tomaten sind wirklich was ganz feines, seit bei uns deine Anbauweise praktiziert wird, gibt es auch besseren Ertrag. Leider sind unsere Tomaten bald leer gegessen, aber dafür hatten wir die Ernte wesentlich früher…

  4. Ich weiß auch nicht, wie die immer auf diese ultrakurzen Garzeiten kommen. Einmal ließ ich mich mal dazu hinreissen, geschmorten Lammstelzen rohe Bohnen und Kartoffeln beizufügen; im Rezept stand was von 30 min. Natürlich war danach alles steinhart und ungar, ich verfluchte den Koch und Rezeptautor Klaus Trebes, mein significant other hatte die chuzpe, Bohnen und Erdäpfel rauszufischen,diese dann separat zu garen . Ich machte uns noch eine Flasche Wein auf, um die Wartezeit zu überbrücken, dann war das Gemüse fertig und konnte endlich mit dem Lamm gemischt werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.