Johannisbeer-Vanille-Joghurteis

Da hat sich doch tatsächlich gestern die Sonne blicken lassen! Also schnell das Eis aus dem Tiefkühler geholt, was ich gleich nach der mageren Johannisbeerernte fabriziert habe, was da aber gerade nicht in den Speiseplan gepasst hat.

Johannisbeer-Vanille-Joghurteis

Wie so oft wirkt es sich günstig aus, wenn man das Eis, was etwas länger im Kälteschlaf lag, vor dem Verzehr ein bisschen Temperatur nehmen lässt – am gleichmäßigsten geht das im Kühlschrank.

Im Rezept wird empfohlen, etwas von der eingestrudelten Johannisbeersauce heiß oder kalt über's Eis zu geben. Das ist mir leider erst jetzt beim Einstellen aufgefallen, dabei hatte ich extra eine Portion eingefroren…. Dann halt beim nächsten Mal, wir haben ja noch ein bisschen 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Johannisbeer-Vanilleeis
Kategorien: Dessert, Eis, Beere
Menge: 3 Portionen

Zutaten

H EIS
200 Gramm   Schlagsahne
2 Pack.   Vanillezucker
200 Gramm   Vanillejoghurt*
H JOHANNISBEERSAUCE
200 Gramm   Johannisbeeren
10 Gramm   Butter
2 Essl.   Brauner Zucker
3 Essl.   Madeira (oder Johannisbeersaft)

Quelle

  Brigitte 16/2003
  Erfasst *RK* 01.01.2004 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Schlagsahne steif schlagen, dabei den Vanillezucker einrieseln lassen. Die Vanillesahne unter den Joghurt heben. In eine Eismaschine füllen und 30 Minuten gefrieren lassen oder die Masse für etwa 4 Stunden in den Tiefkühler stellen und alle 30 Minuten mit einem Schneebesen durchrühren, damit das Eis cremig bleibt.

Die Johannisbeeren abspülen und die Beeren mit einer Gabel von den Rispen streifen. Butter und Zucker in einem Topf bei starker Hitze leicht karamellisieren. Johannisbeeren zufügen und mit dem Madeira ablöschen. Bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten kochen lassen. Die Johannisbeeren mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb gießen (Petra: Flotte Lotte). Die Hälfte des Johannisbeerpürees zu dem fertigen Eis in Eismaschine geben und nach 2 weiteren Umdrehungen herausnehmen (oder das Püree zum Eis geben und
mit einer bei Gabel schlierenartig verrühren).

Restliches Johannisbeerpüree zum Servieren heiß oder kalt über das Eis geben.

Dieses Rezept ist für 3 Portionen berechnet und enthält pro Portion: Eiweiß: 4 g, Fett: 25 g, Kohlenhydrate: 30 g, ca. 380 Kilokalorien, 1585 Kilojoule

Mit einer Eismaschine fertig in 45 Minuten, sonst ohne Wartezeit fertig in 30 Minuten

Anmerkung Petra: *Vanillejoghurt durch selbst gemachten Sahnejoghurt mit etwas Vanillezucker ersetzt. Für die Sauce an Stelle von Madeira meinen Johannisbeercoulis verwendet.

=====

6 Antworten auf „Johannisbeer-Vanille-Joghurteis“

  1. Hach, die Farbe des Eises erinnert mich an die Rose, die mir dieses Frühjahr eingegangen ist – seufzz (ich weiß den Namen nicht…). Ein sehr sinnliches Bild, wie ich finde! Wie gut, dass ich mir erst neulich eine flotte Lotte dank Dir 😉 angeschafft habe. Die braucht man immer, stelle ich jetzt fest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.