Mango-Himbeer-Fool mit Amarettini

Ich hatte genussbereite Mangos gekauft, die eigentlich zu diesem Mango Blueberry Fool verarbeitet werden sollten. Doch die letztjährigen guten Heidelbeerplätze hier in der Nähe erwiesen sich als Flop, für eine Fahrt in vielversprechendere Gebiete war gerade keine Zeit.

Mango-Fool mit Himbeeren und Amarettini

Also musste improvisiert werden. In die Mango-Sahne-Creme (Fool) habe ich einige grob zerkrümelte Amarettini und Himbeeren aus dem Garten eingebettet.

Was herausgekommen ist, ist wahrlich keine Verlegenheitslösung, sondern ein blitzschnelles und sehr feines Dessert, was allgemein großen Anklang fand. Das Original will ich aber auch noch testen…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mango-Himbeer-Fool mit Amarettini
Kategorien: Dessert, Creme, Früchte, Keks
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1     Reife, faserarme Mango
35 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
2 Essl.   Zitronensaft
125 Gramm   Creme double
75 Gramm   Creme fraiche
1 Handvoll   Himbeeren
20     Amarettini

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 23.07.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Mango vom Stein schneiden, schälen, in Stücke schneiden und in ein hohes Gefäß geben, was für den Stabmixer geeignet ist. Mit Zucker, Salz und Zitronensaft pürieren. Creme double und Creme fraiche zugeben und mixen, bis eine dicke Creme entsteht. Mit Zucker und Zitronensaft nach Geschmack abschmecken.

Die Hälfte der Creme auf kleine Gläschen verteilen, dann jeweils 5 Amarettini grob zerdrücken und darauf geben, anschließend einige Himbeeren. Mit dem Rest der Creme bedecken und jeweils mit einer Himbeere garnieren.

Anmerkung Petra: sehr schnell, sehr gut!

=====

8 Antworten auf „Mango-Himbeer-Fool mit Amarettini“

  1. Mit Creme double und Creme fraiche muss es ja gut schmecken. 😉
    Eure Himbeeren sehen besser aus als unsere, irgendwie haben die die Hitze nicht vertragen. Schönes Dessert!

  2. Hmmm, ob ich dafür auch gefrorene Himbeeren verwenden kann? Mit diesen hübschen Weck-Gläschen liebäugel ich ja schon lange – eben genau für etwas üppigere Desserts.

  3. Mascarpone geht sicher, aber auch eine Mischung aus Mascarpone und normaler Sahne. Da kann man ganz viel herumspielen. Manche machen Fool auch mit einem Zusatz von Quark, auch wenn’s nicht ganz original ist, schmeckt aber prima.

  4. Geht mit TK-Himbeeren genauso. Die saften vielleicht etwas mehr, was aber kein Nachteil sein muss 🙂
    Die Gläschen sind wirklich praktisch, da nicht so groß – und können im Kühlschrank mit ihrem Deckel stehen.

  5. Heidelbeer-Quark-Kuchen

    Den Mango-Fool musste ich mangels Heidelbeeren noch mit Himbeeren zubereiten – inzwischen hat sich die Versorgungslage deutlich verbessert. Beim Cachen am vorletzten Wochenende in der Nähe von Langdorf sind wir durch richtige „Waldheidelbeer-Felder“ ge…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.