Fettucine mit Erbsen, Spargel und Pancetta

Und schon wieder ein Spargelrezept, diesmal allerdings wirklich aktuell, heute zu Mittag gegessen.

Fettucine mit Erbsen, Saprgel und Pancetta

Dieses schnelle Nudelgericht mit relativ wenig Fettucine und viel Gemüse stammt aus der aktuellen Bon Appetit – wobei ich die Spargelmenge etwas erhöht habe, da ich den ganzen Bund verarbeiten wollte. Auf der BA-Seite des Rezepts gibt es übrigens Fotos und Links zu Blogs, die dieses Rezept nachgekocht haben – eine nette Idee.

Besonders gut hat uns die zitronige Note darin gefallen, die von abgeriebener Zitronenschale und Saft stammt. Gibt es bestimmt wieder!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Fettucine mit Erbsen, Spargel und Pancetta
Kategorien: Nudel, Gemüse, Käse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

160 Gramm   Fettucine; breite Bandnudeln
50 Gramm   Pancetta; oder Bacon, in Streifchen
1 Essl.   Olivenöl
300-500 Gramm   Grüner Spargel*; geputzt; in Stücke von 2-3 cm
      -geschnitten
150 Gramm   TK-Erbsen (nicht aufgetaut) oder frisch gepalte
      -Erbsen; 1 Minute blanchiert
1/2 Bund   Frühlingszwiebeln; in Ringen, helle und dunkle
      -Teile getrennt
1     Knoblauchzehe; fein gehackt
4 Essl.   Frisch geriebener Parmesan
50 ml   Sahne
1     Bio-Zitrone: Schale abgerieben
1/2-1 Essl.   Zitronensaft; frisch gepresst
2 Essl.   Gehackte Petersilie
2 Essl.   Basilikum; in feinen Streifen
H SOWIE
      Parmesan; zum Bestreuen

Quelle

  modifiziert nach
  Bon Appetit
  May 2010
  Erfasst *RK* 20.05.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Gesalzenes Nudelwasser aufsetzen. Die Nudeln nach Anweisung bissfest garen, abschütten, dabei etwas Nudelwasser auffangen und die Fettucine wieder zurück in den Topf geben.

Währenddessen den Speck im Olivenöl knusprig braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Spargel ins Bratfett geben und etwa 5 Minuten rührbraten. Nun die Erbsen und das Helle der Frühlingszwiebeln und den Knoblauch zugeben und weitere 3 Minuten mitbraten, das Gemüse soll gerade eben gar sein. Salzen und pfeffern.

Die Gemüsemischung, das Dunkelgrüne der Frühlingszwiebeln, den Parmesan, Zitronenschale und -saft, Sahne, 2-4 El vom Nudelkochwasser sowie die Hälfte der Kräuter zu den Nudeln geben und alles gut vermischen, nach Bedarf noch mehr Nudelwasser zugeben. Nochmals abschmecken, dann alles in eine vorgewärmte Schüssel geben, mit dem knsuprigen Speck, den restlichen Kräutern und etwas Parmesan bestreut servieren.

Anmerkung Petra: wunderbare Kombination, die zitronige Note macht sich prima darin.

*Im Original waren 280 g Spargel vorgesehen, ich habe einen ganzen Bund verwendet, was nicht direkt ein Fehler war.

=====

14 Antworten auf „Fettucine mit Erbsen, Spargel und Pancetta“

  1. Wie schon auf meinem Blog geantwortet : „Great minds think alike“. Inspiriert hat auch mich das Titelbild auf der neuen Bon Appetit. Spargel war aber keiner im Haus, somit habe ich auf frischen Spinat zurueckgegriffen. Die Zitronennote hat uns auch sehr gut gefallen.

  2. Phantastisches Foto und Gericht. Genau nach unserem Geschmack. Ich kann mir gut vorstellen, dass das zitronige gut dazu passt. Mehr Gemüse als Nudeln ist nie ein Fehler. Mit dem Nudelwasser wird halt alles saftiger.

  3. Hört sich super an, sieht toll aus und ist noch ein weiteres Spargelgericht, was ich diese Spargelsaison gerne nachkochen möchte! Die Liste wird nicht kürzer… 😉
    Danke für das Rezept!
    Viele Grüße und schöner Tag noch
    Juliane

  4. Gestern, Pfingsmontag am Gardasee, hatte ich ein Haufen Leute zu bekochen und ich habe deine Fettucine zubereitet. Im Wok hat das phantastisch geklappt. Zu Acht standen wir um den Herd herum und alle haben, mit einem Gläschen Wein in der Hand, ihre Kommentare gegeben. Es ist nichts übrig geblieben, ich habe nur Komplimente bekommen, die ich an dich weiterleiten möchte.

  5. Habe das Rezept nachgekocht und fand es superlecker, wobei ich die Sahne durch einen halben Becher Creme Fraiche ersetzt (weil der weg musste) und das war auch sehr sehr gut!
    Habe ohnehin schon mehrere Rezepte von diesem Blog nachgekocht und war immer begeistert. Also an der Stelle mal allgemeines Lob.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.