Gebratene Auberginen mit Knoblauch, Minze und Chili

Zur gestrigen Favabohnen-Terrine wollte ich noch ein bisschen Farbe auf den Teller bringen.

Gebratene Auberginen auf dem Mezze-Teller

Die gebratenen Auberginen, die ich aus The Moro Cookbook
habe, erwiesen sich als echter Knaller: eine köstliche Aromenkombination! Sogar Helmut, der Auberginen sonst nicht sehr viel abgewinnen kann, war begeistert vom Rezept. Die wird es unter Garantie noch oft geben.

Dazu gab's noch längliche rote Paprika: erst etwa 10 Minuten unter den Backofengrill gelegt, damit sie ihre Sperrigkeit verlieren, dann in den Rückständen des Auberginenöls gebraten, abgetropft und gesalzen – und natürlich Fladenbrot und Joghurtsauce.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Auberginen mit Knoblauch, Minze und Chili
Kategorien: Vorspeise, Mezze, Gemüse, Buffet
Menge: 4 Portionen

Zutaten

3 groß.   Auberginen
3     Knoblauchzehen; in dünnen Stiften
5 Essl.   Olivenöl
750 ml   Sonnenblumenöl (Petra: weniger, s.u)
1 groß.   Rote Chili; entkernt, in dünnen Streifen
1 klein.   Bund frische Minze; grob gehackt
      Salz
      Pfeffer
H DRESSING
1     Knoblauchzehe; mit
      Salz zu einer Paste verrieben
4 Essl.   Rotweinessig

Quelle

  Sam and Sam Clark
  Moro – The Cookbook
  Erfasst *RK* 25.01.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Stengelansatz abschneiden und die Auberginen quer in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben großzügig salzen und in einen Sieb etwa 30 Minuten abtropfen lassen, dann zum Trocknen auf Küchenpapier legen.

Währenddessen den Knoblauch in einem kleinen Topf im Olivenöl goldbraun braten. Herausnehmen und abtropfen lassen, das Öl für einen anderen Zweck aufheben.

Ausreichend Sonnenblumenöl in einer großen Pfanne stark erhitzen und die Auberginenscheiben darin portionsweise von beiden Seiten dunkelbraun braten, sie sollen fast im Öl schwimmen. Immer wieder drehen, die Oberflächen müssen am Schluss leicht knusprig sein. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Zum Anrichten die Scheiben nicht überlappend in ein Gefäß schichten, dabei auf jede Schicht etwas Essig, gebratenen Knoblauch, Chili und Minze verteilen. Vor dem Servieren mindestens 1-2 Stunden durchziehen lassen und mit Joghurtsauce und Fladenbrot reichen.

Serviert mit gebratenen länglichen Paprika zur Favabohnen-Terrine. Die Auberginen sind absolut köstlich!

=====

8 Antworten auf „Gebratene Auberginen mit Knoblauch, Minze und Chili“

  1. Hallo Petra!
    Hört sich sehr lecker an! … und dann habe ich festgestellt, dass ich auch ein Kochbuch von Sam und Sam Clark habe. Meins heißt casa moro und ist auf deutsch 🙂
    eine frage zu den bohnen: gibt es die bei uns auch? kann ich auch andere getrocknete bohnen dazu verwenden?

  2. Oh mein Gott – du hast wahrlich nicht zuviel versprochen! Ich habe so laut gestöhnt bei diesem Anblick, dass Norbert schon den Arzt holen wollte vor Schreck. Als er das Foto sah, wollte ich den Arzt holen, weil er so laut „Boah“ rief. Na, Kochen bis der Arzt kommt, das ist ja auch mal was :-)Wenn ich daran denke, was Auberginen saufen, wenn sie in Öl líegen, dann wird mir zwar ganz anders, aber dass es schmeckt, glaube ich, ohne probiert zu haben.

  3. In meinem Gewächshaus habe ich gegen Ende des Sommers immer eine regelrechte Auberginen-Schwemme! So bin ich über schöne Auberginen-Rezepte genauso froh wie über Zucchini-Verwertungsvorschläge! Vielen Dank für die verführerische Rezept-Idee!

  4. Die deutsche Ausgabe scheint vergriffen zu sein, wie ich gesehen habe.
    Die Bohnen solltest du auf jeden Fall in türkischen Läden bekommen. Teilweise sind die getrockneten aber ungeschält – die sollte man bei diesem Rezept vermeiden. Du brauchst hierfür das cremige Innere, deshalb bin ich auch bei anderen Bohnen etwas skeptisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.