Orecchiette mit gegrillter Tomaten-Basilikum-Sauce

Ich habe mir vorgenommen, wieder mal ein paar vernachlässigte Kochbücher aus dem Regal zu nehmen und daraus etwas zu kochen. Gestern war es Nigel Slaters the kitchen diaries, das ich mir im Anschluss an Einfach gut essen gekauft hatte.

In diesem Buch stellt er Rezepte vor, die er zu Hause kocht, für sich, für Freunde, für Parties. Nichts Überkandideltes, oft "Fast Food" im besten Sinne des Wortes, aber auch langsam geschmorte Gerichte. Alles in Tagebuchform aufgeschrieben und damit gleichzeitig auch eine Orientierung für saisonale Rezepte.

gegrillte Tomaten

Unter dem 17. Juni findet sich ein Rezept für ein Nudelgericht, das ich für mich alleine gekocht habe: unaufwändig, wenige Zutaten, schnell gemacht.

Slater röstet kleinere Tomaten mit Knoblauchscheibchen und etwas Olivenöl unter dem Grill, bis die Schale platzt und goldbraun bis schwarz wird. Ich habe die Schale und die Strünke dann entfernt, weil ich die nicht so gerne esse.

Orecchiette mit gegrillter Tomaten-Basilikum-Sauce

Das Tomatenfleisch mit Basilikumblättern und einem Löffel Sahne verrühren und mit den frisch gekochten Orecchiette vermischen – die Zubereitung der Sauce dauert praktisch genau so lange wie das Kochen der Nudeln. In etwa 15 Minuten steht das Essen auf dem Tisch. Und schmeckt.

Dieser Beitrag nimmt teil am DKduW-Event.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Orecchiette mit gegrillter Tomaten-Basilikum-Sauce
Kategorien: Nudel, Gemüse, Vegetarisch, Schnell
Menge: 1 Person

Zutaten

250 Gramm   Kleinere Tomaten
1     Knoblauchzehe
      Olivenöl
      Salz
      Pfeffer
8     Basilikumblätter
1 Essl.   Sahne; oder Creme double
      Frisch geriebener Parmesan
100 Gramm   Orecchiette (Öhrchennudeln)

Quelle

  modifiziert nach
  Nigel Slater
  the kitchen diaries
  Erfasst *RK* 10.06.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Eine Arbeitsschale mit etwas Olivenöl bestreichen, salzen und pfeffern. Die Tomaten quer halbieren und mit der Schnittfläche nach unten hinein legen. Die Knoblauchzehe schälen und in feinste Scheiben schneiden, zwischen den Tomaten verteilen. Alles mit Olivenöl beträufeln oder bestreichen.

Die Schale unter den heißen Grill schieben (240°C) und grillen, bis die Tomatenhaut schwarz wird, sich löst und die Tomaten weich sind.

Währenddessen die Orecchiette in reichlich Salzwasser nach Anweisung kochen.

Die Tomaten aus dem Ofen nehmen, die Schale mit einer Gabel entfernen (geht ganz leicht) und die Tomaten zerdrücken, dabei die Strünke entfernen. Die Basilikumblätter zugeben (sie fallen in der Hitze gleich zusammen, die Sahne unterrühren und mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln abgießen, wieder in den Topf geben und die Tomatensauce unterrühren. Auf einen Teller geben, mit Parmesan bestreuen und servieren.

Anmerkung Petra: Sehr schnell, prima als Singlerezept geeignet.

Slater verwendet die Tomaten ganz (komplett mit Haut). Ich hatte die Schale mit Alufolie ausgelegt, die kann man aber weglassen.

=====

14 Antworten auf „Orecchiette mit gegrillter Tomaten-Basilikum-Sauce“

  1. Schöne schnellt Sauce. Der Grillgeschmack der Tomaten ist bei diesem Gericht sicher der Kick. Das Halbieren der Tomaten vor dem Grillen ist wichtig. Lässt man sie ganz, platzen sie beim Grillen auf und sauen den Backofen ziemlich ein.

  2. Ich hab’s wie Bolliskitchen. Spürst Du geschmacklich was vom Grillen, nachdem die verkohlte Haut weg ist? Statt Grillen könnte ich mein Holzkohlen-Öl drangeben, so ich noch welches hätte, und nach“kochen“ werde ich es, das Öl, nicht mehr, es bleibt beim einen perversen Versuch.

  3. Gefällt mir gut und schnelle Pastagerichte kann ich immer brauchen. Dann aber nicht nur für mich, sondern für alle.
    Viele Grüße und heute nicht soviel Regen (hier ist es gar scheußlich draußen!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.