Chinesischer Nudelsalat

Glücklicherweise bewegen sich die Temperaturen momentan wieder nach oben, man kann draußen essen (wenn es nicht gerade regnet) und es darf gerne ein sommerliches Essen sein.

Chinesischer Nudelsalat

Dieser schnell gemachte chinesische Nudelsalat aus dem schon etwas älteren Das Kochbuch: Die 700 besten Rezepte der internationalen Küche von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer gehört in diese Kategorie, würde aber sicher auch gut auf ein Buffet passen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Chinesischer Nudelsalat
Kategorien: Salat, Nudel, Hackfleisch, China, Buffet
Menge: 6 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Grüne oder helle Bandnudeln (Petra: chinesische
      -Weizennudeln)
      Salz
1 Essl.   Sesamöl
2     Knoblauchzehen
1 Stück   Ingwerwurzel von ca. 2 cm Stärke
1 groß.   Zwiebel
1-2     Rote Paprikaschoten (Petra: rot und gelb)
1-2     Frische Chilischoten (rot oder grün); nach
      -Belieben
1-2     Möhren
2 Essl.   Erdnußöl
1 Essl.   Sesamöl
600 Gramm   Hackfleisch
2 Essl.   Sojasauce
2 Essl.   Sherry
2 Essl.   Hühnerbrühe (oder Wasser)
1 Teel.   Zucker
      Salz
      Pfeffer
1/2 Teel.   Fünf-Gewürze-Pulver
2     Frühlingszwiebeln
2-3     Zitronen: Saft
      Koriandergrün

Quelle

  Meth/Duttenhofer
  Das Kochbuch
  Erfasst *RK* 09.06.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Dafür kann man ruhig ganz normale europäische Bandnudeln nehmen, die aber nicht zu breit sein sollten. Am besten eignen sich Fettuccine, die etwa einen halben Zentimeter breit sind.

1. Die Nudeln in reichlich Salzwasser knapp gar kochen, abtropfen, im Sesamöl schwenken, so kleben sie nicht zusammen.

2. Inzwischen die anderen Vorbereitungen erledigen: Knoblauch, Ingwer und Zwiebel fein hacken. Die Paprika halbzentimetergroß würfeln, die Chilischoten winzig klein hacken. Die Möhre ebenfalls ins ca. halbzentimetergroße Würfel schneiden.

3. Beide Ölsorten im Wok erhitzen, zuerst Knoblauch, Ingwer, Chilis und Zwiebel darin rasch unter Rühren anbraten, dann Möhre und zum Schluß Paprika zufügen. Wenn alles von einem Ölfilm überzogen ist, das Fleisch in die Pfanne geben und so lange unter Rühren braten, bis es krümelig geworden ist.

4. Mit Sojasauce, Sherry, Brühe und den Gewürzen versehen. Einmal aufkochen, dann vom Feuer ziehen. Zum Schluß die feingeschnittenen Frühlingszwiebeln und Zitronensaft unterrühren.

5. Alles mit den fertigen Nudeln mischen, nochmals abschmecken. Verschwenderisch mit Korianderblättern bestreut, noch lauwarm zu Tisch bringen.

Anmerkung Petra: prima für heiße Tage. Sicher auch gut für ein Buffet geeignet. Ich habe chinesische Weizennudeln verwendet.

=====

4 Antworten auf „Chinesischer Nudelsalat“

  1. Nudeln lasse ich mir ja in jeder Variante immer wieder gern gefallen. Ein schönes Rezept. Lecker! Und mit ordentlich Chilli drin ist dieser Nudelsalat bestimmt ne heiße Nummer auf jeder Party.

  2. Toll, nen chinesischen Nudelsalat hab ich noch nicht gemacht. Wie gut, dass bald Urlaub ansteht, da kann ich all das, was sich angesammelt hat, ausprobieren und dieser Salat ist garantiert dabei :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.