Huhn mit Reis und Saucen nach Hainan-Art

Letzte Woche geriet ich über verschlungene, nicht mehr nachzuvollziehende Pfade plötzlich auf dieser Seite mit einem Rezept für Hainanese Chicken Rice. Das Gericht, wohl ein Klassiker mit chinesischem Ursprung, das heute vor allem in Singapur heimisch ist, fesselte sofort meine Aufmerksamkeit. Ich liebe ja bekanntermaßen Essen, bei denen man sich aus diversen Schälchen bedienen kann.

Huhn und Reis mit Saucen nach Hainan-Art

Da wir gestern den ganzen Tag geocachend unterwegs waren, habe ich das Huhn im Crockpot gegart, was wunderbar saftiges, zartes Fleisch lieferte. Anders als im Original habe ich noch etwas Sojasauce und Shaoxing Reiswein zugefügt, was eine etwas dunklere Brühe ergab.

Der mit Schalotten und Knoblauch angebratene Reis (das Ganze ist nichts für Knoblauch ablehnende Zeigenossen!) wird anschließend in der Hühnerbrühe gegart. Dazu gibt es etwas rohes Gemüse, die Brühe und – ganz wichtig – drei Würzsaucen, die das an sich etwas "farblose" Huhn zu einem echten Erlebnis machen: süße indonesische Sojasauce mit Sesamöl, frisch gemörserte, salzige Ingwerpaste und ein scharfes Chili-Ingwer-Sambal. 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Huhn mit Reis und Saucen nach Hainan-Art (Hainanese Chicken Rice)
Kategorien: Hähnchen, Reis, Sauce, Crockpot, Asien
Menge: 3 bis 4 Portionen

Zutaten

H HUHN
1,35 kg   Hähnchen
      Salz
1 klein.   Ingwerstück; zerdrückt
2     Knoblauchzehen; geschält, zerdrückt
1     Frühlingszwiebel; verknotet
H VARIANTE PETRA ZUSÄTZLICH
60 ml   Sojasauce
3 Essl.   Shaoxing Reiswein
H REIS
250 Gramm   Duftreis
2 Essl.   Öl; oder Hühnerfett
3     Schalotten; fein gehackt
3     Knoblauchzehen; fein gehackt
      Salz
600 ml   Hühnerbrühe; Menge anpassen
H SOWIE
1     Gurke; in Scheiben
1     Tomate; in Scheiben
1     Möhre; in Scheiben
      Korianderblätter
H SÜSSE SOJASAUCE
50 ml   Süße indonesische Sojasauce
50 ml   Sesamöl
H INGWERSAUCE*
4 Essl.   Geschälter, feingehackter Ingwer
2 Teel.   Salz
3 Essl.   Öl
H CHILI-INGWER-SAMBAL*
6-12     Rote Serrano Chilis*; geputzt
1     Schalotte
2 Essl.   Geschälter, gehackter Ingwer
5     Knoblauchzehen
1 1/3 Essl.   Limettensaft; frisch gepresst
1 Teel.   Reisessig
2 Teel.   Zucker
1 Teel.   Salz

Quelle

  modifiziert nach
  Saveur
  Erfasst *RK* 02.06.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Ich habe das Huhn im Crockpot gekocht (man kann es aber auch nach herkömmlicher Art garen):

Ingwer, Knoblauch und Frühlingszwiebel ins Innere des Huhn stecken. Das Huhn mit der Brust nach oben in den Crockpot legen, mit gesalzenem Wasser bedecken und etwa 6-7 Stunden auf Low garen. Ich habe zusätzlich noch etwas Sojasauce und Reiswein zugegeben (was nicht original ist).

Das Huhn aus der Brühe nehmen und abkühlen lassen. Die Haut entfernen, das Fleisch vom Knochen lösen und in dicke Streifen schneiden. Die Brühe warm halten.

Den Reis waschen, gut abtropfen lassen.

Das Fett in einem Topf erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin anbraten. Den Reis zugeben und etwa 1-2 Minuten rührbraten. Die Brühe zugeben (sie soll gut 1 cm über dem Reis stehen) und offen garen lassen, bis die Brühe so weit verdampft ist, dass sich Krater im Reis bilden. Den Deckel auflegen, die Herdplatte ausschalten und den Reis etwa 20 Minuten garziehen lassen.

Für die süße Sojasauce das Sesamöl mit der indonesischen Sojasauce verrühren.

Für die Ingwersauce feingehackten Ingwer mit Salz und Öl im Mörser fein zerreiben. Diese Sauce erst kurz vor dem Essen zubereiten.

Für das Sambal die Chilis (ich habe die Kerne entfernt) 1 Minute in kochendem Wasser blanchieren. Chilis hacken, mit Schalotten, Knoblauch und den übrigen Zutaten pürieren (oder die festen Zutaten im Mörser zerreiben und die übrigen Zutaten unterrühren). 1 Stunde ziehen lassen, dieses Sambal hält sich bis zu 2 Wochen im Kühlschrank.

Serviert wird alles einzeln in Schalen: Hühnerfleisch, Reis und Brühe, dazu die drei Würzsaucen und die kleingeschnittenen Gemüse.

Anmerkung Petra: Hühnchenfleisch aus dem Crockpot super. Ein wunderbares Essen, das durch die Würzsaucen den ultimativen Kick erhält.

*ich habe Serrano und Thai gemischt, davon 6 verwendet. Die Saucenmengen sind reichlich bemessen.

http://www.saveur.com/article/food/Hainanese-Chicken-Rice

=====

13 Antworten auf „Huhn mit Reis und Saucen nach Hainan-Art“

  1. Oh toll Chicken Rice… sieht aus wie in Singapur, da krieg ich gleich Hunger. Ich hab letztes Jahr auch Chicken Rice selbst gemacht, original wichtig war da eine realtiv obszöne Menge Knoblauch beim Garen des Huhns. War auch sehr gut aber das hie rklingt noch sehr viel besser. In Singapur und Malaysia wird das Huhn übrigens meist lauwarm bis kalt auf den Reis gegeben – und ja, die Saucen sind der ultmitaive Kick. Danke, damit werde ich beizeiten meine Urlaubserinnerungen mal wieder auffrischen 🙂

  2. Ich kann mich FoodFreak nur anschliessen. Das sieht super aus und weckt Urlaubserinnerungen. Wobei, so wirklich richtig gut schmeckt es dann doch nur vor Ort in Singapur mit dem passenden Ambiente.

  3. Orientierungslauf macht sicher hungrig. Da ist so ein Crockpotter Gold wert. Vielleicht lege ich mir auch mal sowas zu. Die Vorstellung, ich komme nach Hause und das Essen ist fertig, gefällt mir.

  4. Ich hab‘ das weder auf Hainan (schöne Insel) noch in Singapur gesehen oder gegessen, hätte jetzt aber richtig Appetit darauf. Toll, was für interessante Gerichte Du immer ausgräbst! 🙂

  5. Nachgekochbloggt: Hainanese Chicken Rice

    Beim Anblick des Huhn mit Reis und Saucen nach Hainan-Art von Chili Ciabatta fhlte ich mich prompt nach Singapur und Malaysia zurckversetzt und es war klar dass das bald im Hause Foodfreak nachgekocht werden wrde. Ist unsere Re…

  6. Malaysisches Brathuhn mit Beilagen – Nasi Ayam

    Dieses Essen hatten wir zwar schon vor einiger Zeit auf dem Teller – es wäre aber doch zu schade, wenn es in Vergessenheit geriete. Während bei der chinesischen Variante dieses Gerichts das Huhn gekocht wird (Hainanese Chicken Rice), wird das…

  7. Gerade zurück aus Kuala Lumpur bedanken wir uns bei Freunden fürs Pflanzen hüten mit einem malaysischen Dinner. Nasi Lemak, Hainanese Nasi Ayam und Pork Peratel… Das Rezept ist toll und es riecht einfach fantastisch. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.